Schwanger - bin total verunsichert

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich hoffe mir kann hier jemand weiterhelfen.


    Ich habe schon seit ich denken kann psychische Probleme, Angstzustände, Depressionen, Antriebslosigkeit. Da ich eine traumatische Kindheit hatte (Drogensucht Mutter, Vater wollte sich nicht kümmern), habe ich es natürlich immer darauf geschoben. Mit Mitte 20 habe ich dann plötzlich viel Gewicht zugelegt, bis heute hat sich das auf fast 30 kg Gewichtszunahme gesteigert.


    Nun bin ich schwanger und meine Hausärztin hat wegen starker Hautprobleme einen Ultraschall meiner Schilddrüse gemacht und meinte, dass diese stark verkleinert sei. Sie vermutete direkt Hashimoto. Eine Blutuntersuchung hat folgende Werte ergeben:


    TSH: 3,61
    FT3: 2,48
    FT4: 0,94
    TPO-AK:187,09


    Ich habe nun L-Thyroxin 50 verschrieben bekommen, soll in der ersten Woche die halbe Dosis nehmen und dann steigern.


    Ich bin nun aber verunsichert weil ich aufgrund des Ultraschalls denke, dass ich schon länger mit Hashimoto rumlaufe. Wird denn die Autoimmunerkrankung garnicht behandelt? Außerdem habe ich bei meiner Recherche Hinweise gefunden, dass die Gabe von L-Thyroxin umstritten ist und mit vielen Nebenwirkungen einhergehen kann. Sollte ich nochmal zu einem Spezialisten gehen? war bisher nur bei Hausarzt und Gynäkologen. In der Packungsbeilage steht ja auch, dass gewisse Erkrankungen (Herzmuskelentzündungen usw) erst ausgeschlossen bzw. behandelt werden müssen. Ich wurde aber dahingehend überhaupt nicht untersucht. Und dann habe ich gehört, dass es auch natürliches Schilddrüsenhormon gibt, hat dazu jemand Erfahrungen?

    LG Joan

  • Hi,


    Augenstern und ich haben einen Thread zu SS und Hashi erstellt https://www.hashimoto-forum.de…=69&t=2807&p=38564#p38564


    was Deine Werte betrifft -


    nach 2 Wochen LT 50 zur BE, ohne vorherige Einnahme an dem Morgen.


    Die 50 µg reichen sehr wahrscheinlich nicht aus .


    in welcher SSW bist Du ?


    Hast Du weitere Blutwerte wie Ferritin, Blutbild ..... ?


    hattest Du Komplikationen bisher ?


    LG Jona

  • Ich bin in der 24. SSW. Mehr Blutwerte habe ich leider nicht, ich weiss nur, dass mein Eisenwert immer top ist, das war er in meiner ersten SS auch schon immer. Sollte ich nochmal ein großes Blutbild machen lassen?


    Nein ich hatte keine Komplikationen bisher. Ich bin sogar trotz Spirale schwanger geworden, was eigentlich ja gegen eine SD Unterfunktion spricht wenn ich das richtig verstanden habe, ist das mit dem schwanger werden ja eher schwierig mit SD - Unterfunktion oder?

  • nicht unbedingt schwieriger, aber schon bei den meisten.


    ich habe 6 Kinder aus 6 SS. Hashi wurde erst nach dem jüngsten Kind diagnostiziert, eine UF muß schon vor dem ältesten bestanden haben. erkannt und behandelt wurde sie allerdings erst vor 3,5 Jahren


    5 meiner 6 kinder haben UF / Hashi


    Du solltest Deine Werte besorgen, und Ferritin Blutbild aktuell checken lassen.


    Eisen top - sagt der Arzt ??? - sagte meiner auch als der Eisenspeicher leer war :AugenRollen: , bitte dranbleiben


    Du solltest jetzt echt zügig auf 50 µg steigern und dann zur BE, das Baby bekommt was mit davon.

  • ok, ich bin wirklich noch ganz neu bei dem Thema; Hashi ist also erblich? wann hast du deine Kinder testen lassen? Mein erster Sohnist nun 3 Jahre alt, soll cih da schon was testen lassen?


    Werte besorgen heisst großes Blutbild machen lassen?


    zügig steigern, heisst das, ich soll die erste woche mit der halben Dosierung lieber weglassen und gleich auf 50 gehen?

  • 1 Woche 25 µg ist ok, dann auf 50 µg und 2 Wochen später zur BE. Vorerst engmaschiger und dann unter Berücksichtigung der Werte und des Wohlbefindens


    Werte - Blutbild, Ferritin, Zink, Vit B12, Vit D , Selen - können Gyn, Endo, Hebamme und HA machen -


    die Kinder habe ich nach meiner Diagnose testen lassen.


    Streß Dich jetzt nicht zu sehr, achte auf Dich und den Bauchbewohner !

  • Ok danke.


    Ja ich versuche entspannt zu bleiben. Mich nervt eigentlich am meisten, dass ich das Gefühl habe, von den Ärzten schlecht informiert zu werden. Ich bekomme einfach nur Tabletten und werd damit los geschickt. Hinzu kommt, dass auch die Ärzte völlig unterschiedlich in Ihren Aussagen sind, ob es für das Kind gefährlich sein kann und wie dringend Handlungsbedarf besteht. Das verunsichert einfach.

  • meine Kids sind toll und ich bin froh, nix davon gewußt zu haben ;)


    mit dem heutigen Wissen ..................... wäre ich nie so unbedarft gewesen, hätte mir viel mehr Sorgen gemacht.


    Dein Bauchbewohner hat es bis jetzt gut geschafft und Du übernimmst nun Verantwortung , das machst Du gut, denn Du informierst Dich und willst Dich nicht nur auf die Ärzte verlassen


    Meine damalige HÄ gab mir LT 50 und die sollte ich nehmen ........................... ich steigerte zügiger, entschied dann selber nach Wohlbefinden und Werten . Nach kurzer Zeit trennten sich unsere Wege - eine gute Entscheidung -

  • Ja das Stimmt, meine kleine Maus hat sich bisher Wacker geschlagen, trotz Spirale gekommen, das Ziehen der Spirale überstanden - die will unbedingt ;-)


    Ja ich habe nun auch schon öfter gelesen, dass viele sich selbst informieren und auch einfach nach ihrem Wohlbefinden entscheiden und nicht nur nach Blutwerten. Das finde ich gut. Trotzdem werde ich mal schauen ob ich noch nen guten Spezialisten finde.


    Danke erstmal für deine Rückmeldung!

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Mirena und Progesteronmangel 85

      • steffi73
    2. Antworten
      85
      Zugriffe
      28k
      85
    3. ardnowa

    1. Hilfe! Schwanger, Psyche, Schilddrüsenunterfuktion 84

      • Pusteblume97
    2. Antworten
      84
      Zugriffe
      20k
      84
    3. Augenstern

    1. HPU, Hashi und schwanger 66

      • Marti
    2. Antworten
      66
      Zugriffe
      11k
      66
    3. Augenstern

    1. Habituelle Aborte 8

      • Sophie17
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      5k
      8
    3. Augenstern

    1. Schadet Thybon dem Ungeborenen? 93

      • Lilian
    2. Antworten
      93
      Zugriffe
      42k
      93
    3. Lilian