Hashimoto trotz normaler Werte - Schilddrüsenprobleme

  • Liebe Mitglieder,


    ich bräuchte dringend Hilfe bei der Einschätzung meiner Werte.

    Leide schon mehrere Jahre an Hashimoto und nehme deswegen Euthyrox 50 und 2mal täglich 8 Tropfen von Gandula thyreoidea D12 ein.

    Zudem 2mal täglich Selenium D12 und Zincum chloratum D6.


    Seit ca. 4 Wochen habe ich wieder einen Entzündungsschub. (u.a. starkes Kloßgefühl, Brennen im Hals bis in die Speiseröhre, Schwitzen, angeschwollene Lymphknoten)

    Mein Blutbild ergab allerdings normale Werte:

    FT3: 3.1 pg/ml

    FT4: 1.04 ng/ml

    TSH: 2.17 µU/ml


    Allerdings waren meine Antikörper sehr stark erhöht:

    TPO_Ak: 201+ (anstatt: bis 34)


    Vom Labor, das meine Bluchuntersuchung durchführte, habe ich folgende Rückmeldung bekommen:

    ______________________________________________________________
    Eine Funktionsstörung der Schilddrüse ist unwahrscheinlich.

    Ausnahme: Störung des hypophysären Regelkreises

    Cave: 16% der Patienten mit einer Hypothyreose haben einen Enzymdefekt der Dejodase 2.

    Bei diesen Partienten bestehen, trotz normaler Schilddrüsenhormone, Unterfunktionsbeschwerden (auch unter Substitution). Eine spezielle Möglichkeit der Diagnostik und Therapie wird z.Z. noch erforscht.

    ______________________________________________________________


    Trotzdem habe ich nach wie vor die Symptome für Hashimoto. (abwechselnde Über -und Unterfunktion der Schilddrüse)


    Deshalb meine Fragen:

    Können meine Beschwerden mit dem erhöhten Antikörperspiegel zu tun haben?

    Sollte ich trotz normaler Werte die Dosis der Medikamente erhöhen?


    Hat jemand das gleiche Problem und kann mir helfen?

    Wäre super nett, wenn Er/Sie sich dann melden könnte.

  • Hallo bobby!


    Bevor wir Dir hier einigermaßen sinnvolle Antworten geben können, stelle Dich doch bitte in unserem entsprechenden Forenbereich vor.


    Vielen Dank für Dein Verständnis und bis dann :Wink:


    Nur mal kurz zu Deiner Frage:


    1. Deine Werte sind nicht unbedingt normal

    2. Die Einschätzung des Labors sehe ich als Unsinn an


    Den Rest dann, wenn wir etwas mehr über Dich wissen und die Lage besser einschätzen können.

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Hallo Augenstern,


    Vielen Dank für Deine schnelle Rückmeldung. Eine kurze Vorstellung zu meinem Krankheitsverlauf habe ich im Vorstellungforum gepostet.


    Warum sind die Werte aus Deiner Sicht nicht normal? Lässt sich hieraus etwas erkennen?

  • Hallo,


    schreibe bitte noch die Referenzwerte vom ft3 und ft4 hier rein.


    LG Ellen

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Niedriges Cortisol -> Auswirkung auf Schilddrüse? 12

      • technologe
    2. Antworten
      12
      Zugriffe
      744
      12
    3. Augenstern

    1. Hashi, Darm, Osteoporose, Nebennieren usw. 76

      • Leila
    2. Antworten
      76
      Zugriffe
      2,3k
      76
    3. Augenstern

    1. Hilfe bei der Umstellung auf die neue Rezeptur von Euthyrox 15

      • Maxi
    2. Antworten
      15
      Zugriffe
      657
      15
    3. Augenstern

    1. Wechsel von Euthyrox zu L-Thyroxin starke Beschwerden 93

      • Bianca
    2. Antworten
      93
      Zugriffe
      5,1k
      93
    3. Bianca

    1. 8 Jahre Hashimoto und plötzlich so viele Beschwerden und Symptome? 71

      • Aurika
    2. Antworten
      71
      Zugriffe
      2,6k
      71
    3. Augenstern