Einstellung - ein leidiges Thema

  • Hallo zusammen, ich befinde mich jetzt seit Anfang des Jahres in der Einstellung. Leider habe ich solche und solche Tage. Man kann sagen, dass er mir von der letzten Periode ausgehend bis zum Eisprung ganz gut geht und danach geht es bergab!


    Die folgenden Symptome treten bei mir verstärkt auf: herzstolpern, Unruhe, Zittern, starke Blockaden in der HWS....


    Kann sich jemand bitte mal meine Blutwerte ansehen?


    Der letzte TSH lag bei 1,3


    Nehme neben dem l thyroxin noch Magnesium und selen ein.


    Leider Kämpfe ich derzeit auch an meinem Gewicht...seit Januar habe ich 10 kg zugenommen ???


    Bin etwas ratlos...

  • Diana,


    mit TSH kann man keine SD-Hormon-Substitution überwachen.


    Und eine Einstellung mit SD-Hormonen geht nicht auf Knopfdruck, dazu spielen zu viel Dinge rein.


    Da bisher nur sehr spärlich Werte erhoben wurden, wäre es schlau, das ganze Paket abzuarbeiten, das Augenstern als Diagnose-Vorschlag zusammengestellt hat.

    Vorschlag für eine umfassende Diagnose


    Könntest Du nicht jeden Tag dieselbe Dosis nehmen?


    Fragen gerne fragen.


    Beste Grüße

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Hallo arnowa,


    das mit den Werten ist so eine Sache. Meine Ärztin sperrt sich und hält es nicht für nötig mehr zu testen ? - sie ist der Meinung das spielt sich alles irgendwann ein und schiebt die Nebenwirkungen auf den Stress. Ich hätte ihr gerne mal den Link zu diesem Forum geschickt...Echt blöd! Ich musste mich schon mit ihr streiten das sie mal ft3 und ft4 getestet hat.

    Ich halte grundsätzlich sehr viel von der Ärztin. Sie ist immerhin die einzige die mich richtig untersucht hat (noch nicht mal das KH hat das hinbekommen)


    Im November habe ich einen Termin beim Endokrinologen in Wuppertal. Dort erhoffe ich mir mehr von! (Habe die Möglichkeit im Oktober zur Nuklearmedizinerin zu gehen, sollte ich das auch machen oder bis November warten?)

    Selen und Magnesium habe ich mir schon selber verabreicht (lese hier schon ein paar Monate mit). Den Diagnosevorschlag von augenstern habe ich mir schon kopiert und ausgedruckt! Mache mir einen Termin und spreche nochmal mit der Ärztin! Kann ja nicht sein...


    Ich reagiere sehr sensibel auf die Hormone. Meinst du ich sollte dann jeden Tag 68,75 nehmen? Müsste dann nur von der Ärztin Tabletten in 50 mg und in 75 mg aufschreiben lassen. Habe ich schonmal vorsichtig nachgefragt. Ohne Erfolg!


    Ich nehme die morgens 30 min vor dem frühstücken ein. Ist das richtig?


    Nehme derzeit L-thyroxin von Henning. Gibt es da Erfahrungen mit der Verträglichkeit?


    Viele Grüße und danke für die Hilfe!

  • Hallo Diana,


    hast du schon angefragt, die freien Werte selbst zu bezahlen?

    Gibt es in deiner Nähe ein freies Labor?

    Was für Dosierungen hast du zu Hause?

    Werden die Tabletten abgezählt?


    Ich habe die morgendliche Einnahme nicht vertragen und auf mittag verschoben.

    Auch teile ich die Einnahme auf, da es mir damit besser geht.


    Henning hat wohl den größten Marktanteil und scheint demnach gut vertragen zu werden.


    LG Ellen

  • Hallo Ellen,

    ich habe noch folgende Werte gefunden: die wurden insgesamt einmal abgenommen!


    Habe heute bei einem Labor angerufen. Schicke dort die Liste hin und bekomme dann Preise dazu.


    Ich habe derzeit 50 mg zu Hause (100 stk). Nein, aber meine Ärztin schreibt mir nicht einfach welche auf. Sie meint der Wechsel ist kein Problem!


    Wie hat sich bei dir die Unverträglichkeit der morgendlichen Einnahme bemerktbar gemacht? Wie hast du die Aufteilung vorgenommen? Was muss ich alles beachten?


    Sind meine eingestellten Blutwerte denn ok, oder ist da schon etwas auffälliges bei!


    LG


    Diana

  • Von wann sind diese freien Werte?

    Gibt es dazu auch einen TSH-Wert?

    Der ft4 ist schon eher niedrig.


    Dann stückelst du dir die 62,5 und 75 mit den 50ern zusammen?

    Das ist blöd und geht ins Geld.

    Das Argument, mit verschiedenen (und höheren) Dosierungen Geld zu sparen, könntest du mal beim nächsten Arztbesuch einwerfen.


    Traust du dich, die Tablette zu Achteln?

    So kannst du auf täglich 68,75 kommen.


    Ich hatte das sogenannte Anfluten. Das ist der Zeitpunkt, wenn der Wirkstoff vom Darm in das Blut übergeht. Es begann 1,5 Std. nach Tabletteneinnahme und hörte etwa 4 Std. danach auf.


    Meine Symptome waren Gänsehaut, frieren, schwitzen, hoher Blutdruck, hoher Puls und ich hatte Panikattacken.


    Ich habe erst die Einnahme am Mittag getestet und da ging es mir gut.

    Später habe ich die Tagesportion auf Mittag und direkt vor dem Einschlafen aufgeteilt. Gleich halbe, halbe von Anfang an.

    Dadurch habe ich noch einige Verbesserungen gemerkt.


    Wenn Blutentnahme ist, solltest du die Dosis am Vorabend noch nehmen.


    LG Ellen

  • Guten Morgen Ellen,


    diese Werte sind vom 28.02.2018 der TSH lag da bei 5,77 mlu/l (0,3500 - 5.0000 mlu/l). Heute ist der TSH wohl bei 1,3... mlu/l die freien Werte wurden nicht mehr genommen.


    Ist denn der Eisenwert ok? 52 ug/d (49-151 ug/d)


    Genau, ich stückel alles mit 50 mg zusammen. Zu Achteln traue ich mich ehrlich gesagt nicht. Bitte die Ärztin um ein weiteres Rezept! Wollte sowie heute telefonisch nachfragen, ob wir nächste Woche bei der blutabnahme mal ein wenig umfassender blutabnehmen können.


    Ich habe diese Form von anschleichen immer an unterschiedlichen Zeitpunkten. Gestern Abend war es zum Beispiel ganz schlimm. Und dann noch dieses stechen in der Brust weil die Rippen wieder blockiert sind ?


    Wie machst du es mit der Einnahme mittags und abends mit dem essen? Man soll die Tabletten ja nüchtern nehmen, oder nicht?


    Danke für alles!

  • Hi


    ich hab dir mal ein Zitat von Augenstern zu dem Thema Nüchternheit eingefügt ;)


    Ich splitte auch meine Dosist LT + Tybon morgens, Mittags noch mal Tybon und abends vor dem schlafen gehen noch mal LT. Seit ich das so mache geht's mir mit der gleichen Dosis besser als vorher.


    lg Stricklisel

  • Hallo Stricklisel,


    Danke für die Information, das ich schonmal sehr hilfreich!


    Folgendes würde ich dann im ersten Schritt ausprobieren:


    Morgen - 50 mg

    Mittags - 18,75 mg


    Ist das wohl ok?


    Kannst du mir was zu meinem Eisenwert sagen?


    Danke & schönen Tag!

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Befund und Allgemeinbefinden 3

      • betty71
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      230
      3
    3. ardnowa

    1. Bin neu- Erhöhung Thyroxin sinnvoll? 6

      • merrymary
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      413
      6
    3. merrymary

    1. Mein größtes Problem - Hashimoto 11

      • Herbst83
    2. Antworten
      11
      Zugriffe
      597
      11
    3. Herbst83

    1. Wie kommt man an ein Umfassendes Blutbild 2

      • pampelmuse
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      55
      2
    3. Finchen

    1. Eisen, Zink, Omega3, Selen, Vitamin D3, Vitamin B12 und Co. 18

      • leila06
    2. Antworten
      18
      Zugriffe
      355
      18
    3. Finchen