Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion trotz normaler Werte und Hormonzuführung

  • Guten Tag.


    Ich bin weiblich und 17 Jahre alt. Ich wurde vor ca. 7 Jahren mit einer Hashimoto-Thyreoiditis diagnostiziert, die in meiner Familie verbreitet ist. Ich nehme seit 5 oder 6 Jahren (ich weiß es nicht mehr genau) L-Thyroxin Henning 50. Mit 13 hatte ich Müdigkeitsprobleme, die mit 14 noch sehr viel schlimmer wurden. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich mich damals quasi nur von Süßigkeiten ernährt hab und mich kaum bewegt habe, womit ich dann aufgehört habe, was die Lage auch gebessert hat. Im Laufe der Zeit wurden die Symptome jedoch weitaus schlimmer, obwohl ich keinen Nährstoffmangel habe, Sport mache und mich gesund ernähre. Ich lasse die Blutwerte regelmäßig überprüfen und sie werden jedes mal als normal gewertet, obwohl ich folgende Symptome erleide:


    - Chronische Magenprobleme, unabhängig vom Lebensmittel oder der konsumierten Menge

    - Müdigkeit

    - erhöhter Schlafbedarf

    - Libidoverlust

    - Trockene und schuppige Haut

    - Strohige Haare

    - Brüchige Nägel

    - Konzentrationsprobleme

    - Gedächtnisprobleme

    - Muskel- und Gelenkschmerzen (enden erst gegen 17 Uhr, weshalb ich bis dahin absolut keinen Sport machen kann)

    - Starke Kälteempfindlichkeit, egal, wie warm ich mich anziehe

    - Labilität (Sehr hohe Empfindlichkeit, Überemotionalität, anfällig für unnötige panikattackenähnliche Heulkrämpfe, ...)


    Egal, was ich ausprobiere, es hilft einfach nichts oder nur sehr begrenzt. Ich war bei verschiedenen Ärzten, habe unter anderem auch eine FODMAP-Ernährung für zwei Wochen probiert und eine Magenspiegelung machen lassen, aber es wurde nie was gefunden und nie hat irgendwas geholfen.


    Ich habe einen Termin beim Endokrinologen, der ist aber erst am 30.04 und mir geht es wirklich schlecht und meine Lebensqualität wird massiv eingeschränkt. Ich würde gerne wissen, ob mit meinen Blutwerten doch etwas falsch sein könnte, falls jemand damit Erfahrung gemacht hat, da ich oft gelesen habe, dass die Normlaborwerte veraltet sind oder ähnliches.


    Meine Werte (23.10.17):

    TSH-basal Aktuell: 1.396 mIU/I Vorwert vom 20.03.17: 0.880
    fT4 Aktuell: 1.07 ng/dI

    Vorwert vom 20.03.17: 0.95
    fT3 Aktuell: 3.49 pg/ml

    Vorwert vom 20.03.17: 2.99
  • Vorinfo:


    Der folgende Text ist halb automatisch, damit wir nicht immer alles neu schreiben müssen.

    Bitte überlese die Sachen, die Du schon beantwortet hast oder die nicht auf Dich zutreffen.

    Danke!


    Liebe/r User (in)!


    Herzlich willkommen im Forum!

    Prima, dass Du Dich um Deine Gesundheit kümmerst und den Weg hierher gefunden hast!


    Ein paar Infos brauchen wir aber von Dir, wenn unsere Tipps sinnvoll sein sollen.


    Bitte verrate uns


    - Dein Alter

    - Dein Geschlecht

    - Deine Ernährungsgewohnheiten

    - etwas von Deinem Lebensstil (Stress, Schlaf, Bewegung/Sport, …)

    Rauchen, Drogen?

    - Amalgamfüllungen, Impfungen, Tattoos?

    - Welche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel nimmst Du? Auch hormonelle Verhütung falls weiblich.

    - Gibt es OP’s oder andere Eingriffe, die Du schon hinter Dir hast?

    - Was hast Du schon alles ausprobiert, damit es Dir besser geht?

    - Wie sehen Deine Werte und sonstigen Berichte aus? Immer mit Maßeinheit und Referenzbereich!! (die kannst Du auch gern in Dein Profil stellen. Dort werden sie schnell gefunden. Aber bitte nicht die Aktualisierungen vergessen.)

    - Sind die Werte mit oder ohne vorherige L-Thyroxin-Einnahme gemacht worden?


    Und, was für uns natürlich auch wichtig ist, was erwartest Du im/vom Forum?


    Noch zwei wichtige Hinweise:


    1. Bitte schreibe hier im Forum keine Blockbeiträge und achte auf die Rechtschreibung!

    Das erleichtert uns das Lesen.

    Da wir hier ja alle unentgeltlich schreiben und es in unserer Freizeit tun, kann es auch mal etwas länger dauern, bis jemand antwortet.

    Also nicht ungeduldig sein.


    2. Bitte erleichtert uns die Arbeit, indem Ihr Begriffe, die Ihr nicht kennt/wisst selber recherchiert.

    Google & Co hat da viel zu bieten.

    Sich dann ergebende Fragen könnt Ihr natürlich gern stellen!


    Auf gute Zusammenarbeit und ertragreiches Stöbern im Forum!


    LG Augenstern

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Hallo,


    dein ft4 ist niedrig, dass könnte deine Symptome erklären.


    Wie sieht denn der Referenzbereich vom ft4 und ft3 aus?


    LG Ellen

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Starke Weinerlichkeit, Angstzustände und Depression 348

      • GubbelElse
    2. Antworten
      348
      Zugriffe
      11k
      348
    3. GubbelElse

    1. Seit L Thyroxineinnahme weitere gesundheitliche Probleme. Umwandlungsstörung? 405

      • karen
    2. Antworten
      405
      Zugriffe
      18k
      405
    3. Augenstern

    1. Brauche euren Rat Panik Unruhe Natürliche Schilddrüsenhormone 18

      • Rafa8812
    2. Antworten
      18
      Zugriffe
      1,3k
      18
    3. Augenstern

    1. Gibt es noch Hoffnung? Schilddrüse oder doch nur Psyche? 182

      • BTS_Jimin
    2. Antworten
      182
      Zugriffe
      7,7k
      182
    3. BTS_Jimin

    1. Habe ich eine behandlungsbedürftige Unterfunktion? Seit L-Thyrox geht es mir schlechter! Benötige dringend Hilfe. 12

      • Lula
    2. Antworten
      12
      Zugriffe
      700
      12
    3. Augenstern