Fragen zu Blutwerten und Schlafstörungen

  • Hallo zusammen,
    ich bräuchte mal die Eure Hilfe, bzgl meiner Werte.
    Ich habe heute den Befund von meinem NUK bekommen:


    TSH 1,6 (0,3 - 3,0) 48,15 %
    ft4 14,0 (10,0 -25,0) 26,67%
    ft3 4,4 (3,5 - 8,1) 19,56 %
    TPO-AK 7,2 (0,0 -60,0)
    TRAK 0,00 (0,0 - 1,5)
    htG 14,9 (0,0 - 70,0)
    WF 113,0 (70-130)


    Die Schilddrüse hat ein Gesamtvolumen von 9 ml. Meiner Meinung nach ein bissel klein, eher wie bei einem 14 jährigen Mädchen.
    In dem Befund steht "normal große Schilddrüsenlappen von echonormaler und homogener Binnenstruktur mit einem eher zystischen Herdbefund links, Volumen 0,1 ml. Elastographisch finden sich keine Auffälligkeiten.


    Szintigraphie: Aktivität 56 MBq, Tc-99m; Uptake 1,6%
    In orthoper Lage grenzt sich eine homogene und volumenproportionale Nuklisbelegung der SD ohne umschriebene Mehr- oder Minderspeicherung.


    Der NUK empfiehlt mir 200Mikrogramm Jod als Therapie und will in 6 Monaten kontrollieren.


    Ich muss dazu sagen, dass die SD in 2008+2011 ein Gesamtvolumen von 6 ml hatte und ich seit 4 Monaten glutenfrei lebe.Die SD hat sich aber um 50% vergrößert. Zu klein ist sie meiner Meinung nach immer noch.


    Mich würde interessieren, was Ihr zu den Werten meint ? Ich denke, nach dem ich sie mal in Prozent umgerechnet habe, dass die SD zu wenig macht.


    Vielen Dank schon mal
    Lilo

  • es fehlen die Tg-AK.
    Wenns Hashi ist, ist Jod kontraindiziert - das würde ich nicht nehmen.
    Dass sich die SD ohne Hormone vergrößert war bei mir auch so und ich hatte einige Jahre 200 µg Jod genommen aber die SD ist nicht kleiner davon geworden - war definitiv kein Jodmangel sonder Hormonmangel - als ich LT bekam ist sie von 47 ml (2005) auf heute 9 geschrumpft :Schockiert:


    lg
    Karin

  • Vorinfo:


    Der folgende Text ist halb automatisch, damit wir nicht immer alles neu schreiben müssen.
    Bitte überlese die Sachen, die Du schon beantwortet hast oder die nicht auf Dich zutreffen.
    Danke!



    Liebe Lilo!


    Herzlich willkommen im Forum!
    Prima, dass Du Dich um Deine Gesundheit kümmerst und den Weg hierher gefunden hast!


    Ein paar Infos brauchen wir aber von Dir, wenn unsere Tipps sinnvoll sein sollen.


    Bitte verrate uns


    - Dein Alter
    - Dein Geschlecht
    - Deine Ernährungsgewohnheiten
    - etwas von Deinem Lebensstil (Stress, Schlaf, Bewegung/Sport, …)
    Welche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel nimmst Du? Auch hormonelle Verhütung falls weiblich.
    - Gibt es OP’s oder andere Eingriffe, die Du schon hinter Dir hast?
    - Was hast Du schon alles ausprobiert, damit es Dir besser geht?
    Wie sehen Deine Werte und sonstigen Berichte aus? Immer mit Maßeinheit und Referenzbereich!! (die kannst Du auch gern in Dein Profil stellen. Dort werden sie schnell gefunden. Aber bitte nicht die Aktualisierungen vergessen.)
    Sind die Werte mit oder ohne vorherige L-Thyroxin-Einnahme gemacht worden?


    Und, was für uns natürlich auch wichtig ist, was erwartest Du im/vom Forum?


    Deine Fragen stelle dann bitte in das passenden Unterforum oder ins Hauptforum, da hier nur der Vorstellungsbereich ist.


    Noch zwei wichtige Hinweise:


    1. Bitte schreibe hier im Forum keine Blockbeiträge und achte auf die Rechtschreibung!
    Das erleichtert uns das Lesen.
    Da wir hier ja alle unentgeltlich schreiben und es in unserer Freizeit tun, kann es auch mal etwas länger dauern, bis jemand antwortet.
    Also nicht ungeduldig sein.


    2. Bitte erleichtert uns die Arbeit, indem Ihr Begriffe, die Ihr nicht kennt/wisst selber recherchiert.
    Google & Co hat da viel zu bieten.
    Sich dann ergebende Fragen könnt Ihr natürlich gern stellen!




    Auf gute Zusammenarbeit und ertragreiches Stöbern im Forum!


    LG
    Augenstern



    Direkte Frage an Dich:
    Verhütest Du hormonell oder nimmst aus anderen Gründen irgend welche Hormone?

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Hallo Augenstern,


    zuerst zu Deiner Frage, nein ich verhüte seit 10 Jahren nicht mehr hormonell, da ich es nie gut vertragen habe.Ich nehme auch keine anderen Hormone.
    In 2014 habe ich einen Sohn bekommen und wir wünschen uns zur Zeit noch ein zweites Kind. Damals hatte es ca ein Jahr gedauert, bis ich schwanger wurde.


    - ich bin 40 Jahre alt, weiblich
    - ich habe bis vor kurzem ein Jahr lang vegan gelebt. Im Moment versuche ich mich Richtung Blutgruppenernährung (0) und Paleo, aber nicht Low Carb zu ernähren, d.h. glutenfrei und ohne Milchprodukte. Zusätzlich gibt es kein Mais, kein Soja.
    Es gibt viele grüne Smoothies und nur selbstgebackenes Buchweizenbrot.
    - Schlaf ist tendenziell zu wenig, da unser Sohn, sehr sehr wenig Schlaf braucht. Er macht keinen Mittagsschlaf und geht abends oft erst zwischen 21 und 22 Uhr ins Bett und ist auch morgens früh munter. Ich brauche ca. 8 Std. Mein Sohn war ein Schrei- und Spuckkind und dadurch extrem unruhig. Er hatte KISS. Heute ist er noch sehr unruhig und eventuell hochbegabt. Er kann mit 2 schon das ABC, spricht mit einem wahnsinns Wortschatz, kann die Zahlen 1-10, Farben, rechts links, etc....


    Welche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel nimmst Du? Keine Medikamente, dafür NEM's seit Jahren, da wir uns mit Orthomolekularer Medizin befasst haben. B-Vitamine, Mineralien, 2 g Vit C, MSM,Vit D .... kurweise mal Alpha Liponsäure, Leberreinigungen, etc.
    - Sport ist zur Zeit zu wenig, war früher mehr, da ging ich joggen und ins Aerobic. Durch unser Sohn ist es zeitlich schwierig, aber die Energie reicht auch teilweise nicht mehr. Vor der Schwangerschaft habe ich regelmäßig Yoga gemacht.
    - Was hast Du schon alles ausprobiert, damit es Dir besser geht?
    Ernährungsumstellungen, mit Low Carb war es eine Zeit besser, aber dann richitg schlecht, so dass ich Hydrocortison genommen habe, um damals aus dem Loch wieder raus zu kommen.... Dann habe ich in der SW alles gegessen und danach vegan gelebt. Generell vertrage ich Stärke nicht so gut. Ich habe schon einiges probiert, damit es besser wird. Es gibt immer nur kurze Erfolge, auch nach den Ernährungsumstellungen. Ich schlafe sehr schlecht, Ginseng scheint zu helfen, aber im Falle einer Schwangerschaft, sollte man dass dann auch nicht nehmen.


    Wie sehen Deine Werte und sonstigen Berichte aus? Ich achte darauf, mache regelmäßig Blutkontrollen und schaue auch, dass die Werte nicht im Grenzbereich sind. Cholesterin ist niedrig, war nur unter Low Carb höher. Ferritin habe ich mit Eiseninfusionen auffüllen lassen. Wert war bei 19, danach auf ca. 300....


    Sind die Werte mit oder ohne vorherige L-Thyroxin-Einnahme gemacht worden? Ohne Thyroxin


    Und, was für uns natürlich auch wichtig ist, was erwartest Du im/vom Forum? Meinungen, Anregungen, ... Erfahrungsaustausch.


    Vielen Dank schon mal

  • Hallo Lilo!


    Prima, dann bist Du ja schon toll mit wichtigen Sachen dabei! :Bravo:


    Ich denke, ein Teil Deiner Probleme könnte an zu niedrigem Progesteron liegen.
    Wie sieht es mit dem Cortisol aus?
    Vielleicht in den stressigen Zeiten cremen, damit Du Dein Progesteron nicht total da hineinbuttern musst.


    Vielleicht auch Tryptophanmangel? Ist die erste/unterste Stufe zu Melatonin, dem Schlafhormon.
    Vegane Ernährung deckt leider nicht den Aminosäurenbedarf.
    Um das zu checken, könntest Du mal ein Aminogramm machen. (Ganzimmun)
    Da könnten Mängel vorliegen.


    Lasse Dein Kind auch mal auf SD untersuchen.
    Hyperaktivität/wenig Schlaf ist oft mit Unterfunktion gekoppelt.


    Bei Deinem Kind werdet ihr viel zu tun haben, den Ausgleich auf der emotionalen Ebene zu geben.
    Schlaue Kinder bekommen da schnell mal zu wenig, weil die Verlockung, immer den Kopf zu füttern, recht groß ist.
    Ich würde auch beobachten, ob er vielleicht hochsensibel ist.
    Welche Sinnestore besonders weit offen stehen und wie er darauf reagiert.


    Wenn man da früh genug gut mit umgeht, spart man sich und dem Kind einiges an Nerven und schont die Psyche. ;)


    LGA

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Für Kinderwunsch finde ich den Ft3 zu niedrig -
    Wie sieht B12 und Vit-D aus?


    Lass bitte bei deinem Kind auch mal Sd-Werte testen.


    lg
    Karin

  • Vielen lieben Dank für Eure Antworten !


    Vor der letzten Schwangerschaft habe ich mal Progesteroncreme genommen, mit naturidentischen Hormonen, allerdings hatte ich dann lange danach einige Probleme, weil mein wert bei über 3.000 war :AugenRollen:
    Nach der SW habe ich einen Hormonspiegel gemacht, da war das Progesteron okay, natürlich kann das jetzt schon wieder ganz anders aussehen. Das könnte ich mal wieder checken lassen. An das Cortisol hatte ich auch schon gedacht und wollte deshalb eigentlich Ginseng nehmen, um das ab zu dämpfen. Beim Ginseng hatte ich allerdings gelesen, dass es nicht in der SW genommen werden darf, deshalb hab ich es jetzt gleich weg gelassen.Ich hatte aber das Gefühl, dass es mir gut tut und die Nerven besser sind und ich ruhiger bin. Ich habe auch eine Spur besser geschlafen damit.


    Bei meiner letzten Blutuntersuchung habe ich die Aminosäuren mit getestet. Tryptophan war in der unteren Hälfte, also nicht so prall.
    Aber irgendwie fand ich die Tryptophan Tabletten nicht wirklich gut. Ich habe nicht besser dadurch geschlafen. Was mir eher hilft ist 5-HTP. Es ist ein Zwischenprodukt bei der Serotoninsynthese aus Tryptophan.


    Bei unserem Sohn habe ich die SD auch im Auge, allerdings weiß ich nicht, ob er mit 2 Jahren schon auf die SD getestet werden kann. Aber im Hinterkopf habe ich das auch schon. Ist es da am besten zum Kinderendokrinologen zu gehen ?
    Ich dachte aber, dass er eher eine ÜF hat, weil er so unruhig ist. Ist aber interessant.
    Seit Jonas glutenfrei lebt, ist er auch eine Spur ruhiger geworden und hochsensibel könnte schon auch passen.
    Er ist auch sehr feinfühlig und ich habe das Gefühl, sobald eine Schieflage bei den Mineralien ist, merkt er es. Er nimmt auch sehr viel auf und überreizt schnell.


    B12 und Vit D habe ich nicht messen lassen. B12 nehme ich aber regelmäßig ein und hatte mir auch vor 3 Monaten mal spritzen lassen. Aber guter Tip, sollte ich mal untersuchen lassen, auch Vit D.


    Würdet Ihr an meiner Stelle Thyroxin einnehmen und es mit 25 Mikrogramm versuchen oder mit Kräutern stimmulieren ?
    Ich finde auch die ft Werte zu niedrig. :|


    Ich habe auch vor kurzem Kräutertabletten und Olivenblattextrakt genommen, um das Immunsystem zu stärken, ebenso den Bärwurzbirnhonig von Hildegard von Bingen habe ich zur Darmreinigung genommen. Hilft wie gesagt, alles nur kurz.


    Vielen Dank
    Lilo

  • Ja, unser Kind ist sehr anstrengend. Er fordert ständig, will immer beschäftigt sein und kommt nur schwer zur Ruhe :|
    Er weiß für sein Alter sehr sehr viel.
    Aber vom Körperbau und Bewegungsdrang hätte ich gedacht, er hat eher eine ÜF. Er ist sehr schmal, hatte gute Muskeln.
    Ist aber auch kein guter Esser, sehr einseitig. Bewegung braucht er sehr viel, als er 18 Monate alt war, bin ich jeden Tag mit ihm auf dem Schulhof zum Bobbycar fahren. Und er ist sehr schnell gefahren ! Wie gesagt, er ist schon ruhiger geworden.
    Aber diese Unruhe von ihm ist anstrengend und überträgt sich. Er ist auch sehr wetterfühlig.


    Wo kann man denn die SD Werte von so kleinen Kindern testen lassen ? Habt Ihr Tips ?
    Danke


  • kenn ich irgendwo her :KopfDurchDieWand:
    Hausarzt oder Kinderarzt können Blut abnehmen und Werte machen lassen - dann aber bitte alle relevanten - nicht dass er noch mal weil nur TSH gemacht wurde und der vielleicht auffällig war - nochmals gepiekst werden muss.


    Am besten auch gleich Nebenbaustellen - Nährstoffe usw. mitmachen lassen - hoffe der Doc ist willig, den du hast.


    lg
    Karin

  • Hallo Karin,
    war das bei Deinem Kind/Kindern auch so ?
    Diese Unruhe zerrt schon sehr an einem. Mein Mann sagte mal, zwischen "Stolz und Wahnsinn".
    Manchmal kommt es mir vor, als würde mein Sohn die ganze Zeit gejagt werden. Die glutenfreie Ernährung hat insgesamt eine Verbesserung gebracht.


    Was kam bei Deinem Kind raus ? Und wie wurde dann behandelt ?
    Unser Sohn bekommt schon seit einiger Zeit Orthomol Junior od Sanostol, weil wir eine Dunkelfeld Blutuntersuchung haben machen lassen. Da kam raus, dass er zu wenig Eisen und B-Vitamine hatte. Ist aber schon 1/2 Jahr her.
    Zusätzlich geben wir ihm noch Calcium....
    Werden denn bei so kleinen Kindern schon Hormone gegeben ? Ich frage mich, ob das gut ist, da er noch im Wachstum ist ?


    LG Lilo

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Ist eine Vollnarkose verantwortlich für erneute Unterfunktion? 31

      • Nici1290
    2. Antworten
      31
      Zugriffe
      1,6k
      31
    3. jonalu

    1. Dosis neu einstellen mit L-Thyrox 448

      • Mekendra
    2. Antworten
      448
      Zugriffe
      27k
      448
    3. Mekendra

    1. Extreme Beschwerden, aber Ärzte ratlos 55

      • Finchen
    2. Antworten
      55
      Zugriffe
      5k
      55
    3. Finchen

    1. Keine richtige Diagnose und mir geht´s miserabel 53

      • Sunny22
    2. Antworten
      53
      Zugriffe
      4,2k
      53
    3. Fussel83

    1. Schilddrüse/Hashimoto oder Psyche? Arzt hilft mir nicht weiter... 6

      • Karlo32
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      392
      6
    3. ardnowa