Splitten

  • Servus an alle!


    Ich hätte mal eine Frage bezüglich dem Splitten... momentan warte ich auf meine Blutergebnisse, gehe aber davon aus demnächst wieder zu steigern.
    Momentan nehme ich 56,2µg Thyroxin. Da ich morgens nur sehr schwer aus dem Bett komme und über gute Erfahrungen mit dem Splitten gelesen habe, überlege ich dies auch mal zu versuchen.


    Mein Problem:


    Ich bin Studentin und arbeite nebenher abends in einer Bar und habe daher keine regelmäßigen Schlaf/Aufstehzeiten. Wie macht ihr das wenn ihr mal später ins Bett kommt (muss es abends auf ganz nüchteren Magen genommen werden? Manchmal esse ich nach der Arbeit noch eine Kleinigkeit :UnschuldigesPfeifen ) beziehungsweise wenn mal eine Feierei ansteht? Sollte ich dann bevor ich die Tablette nehme zwei Stunden nur mehr Wasser trinken oder lieber morgens dann die ganze Menge einnehmen?? :Durcheinander:


    Schon mal Danke für eure Hilfe :)

  • So, hier die Fortsetzung..........


    Eva-Maria,


    wenn die neuen Werte da sind, kannst Du sie gleich hier veröffentlichen.....


    und nun zum Splitten.......


    Wenn Deine Dosis nun erhöht wird, könntest Du die Zusatzdosis abends auf der Bettkante nehmen, egal, wann das sein wird und eigentlich auch egal, ob nüchtern oder nicht.....ist vlt nicht ganz optimal, aber man muß die Einnahme ja an die Lebenswirklichkeit anpassen :BigGrins2:


    Und sonst schau Dich um, eventuell kannst Du hier noch ein paar Inspirationen kriegen, Augenstern hat alles zusammengefaßt und in Form gebracht


    http://www.hashimoto-forum.de/viewtopic.php?f=2&t=2511


    LG :Wink:
    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Huhu!


    Alles klar, vielen Dank! Dann werd ich das mal so probieren :)
    Ja da habe ich schon etwas durchgeschaut und werde mich in den kommenden Monaten darum kümmern alles abzuarbeiten :Düse:


    Ich frage mich gerade, ob ich heute Abend mein LT schon etwas erhöhen soll, mir gehts es momentan sehr schlecht, kann kaum aufrecht stehen und sollte Mittwoch Abend wieder arbeiten... Ich bekomme zwar morgen meine Ergebnisse, bin mir aber nicht sicher wie mein Arzt diese zusammen mit meinen Symptomen behandeln wird beziehungsweise bereit ist, darauf einzugehen (Deswegen auch mein Arztwechsel, allerdings wollte ich zwischendurch neue Blutwerte haben und dort bekomme ich immer sofort einen Termin..).


    Meine letzten Werte vom Jänner unter 50µg Thyroxin waren..


    Freies T3: 4.0 pmol/l (2.6-5.7)


    Freies T4: 12.7 pmol/l (9.5-23.0)


    TSH: 1.87 mU/l (0.35-3.50)


    Hierauf meinte er, alles passt super ich solle im April wieder zur Kontrolle vorbeischauen, doch da wäre ja schon Luft nach oben gewesen? Ich habe dann auf eigene Hand um 6,25µg gesteigert (mehr habe ich mich nicht getraut, zu dieser Zeit leider kein Arzt auffindbar den es interessiert hat, nur wegwinkende 'Werte top, die Schilddrüse ists nicht) woraufhin es mir dann deeeeutlich besser gegangen ist - leider nur zwei Wochen und seitdem geht es inzwischen täglich bergab. :KopfDurchDieWand:


    Ich bin mir jetzt total unsicher ob/und falls ja um wie viel ich steigern soll, oder ob es auf den einen Tag jetzt auch nicht mehr ankommt..


    :|

  • Hi Eva-Maria :Wink:


    Ein verspätetes Willkommen auch von mir.


    Ich hab ebenfalls auf eigene Faust um 12,5µg gesteigert und weiß noch nicht wie ich es meinem Doc beibringen soll. ;)
    Was das Splitten betrifft, ich kann nicht einschlafen wenn ich es auf der Bettkante nehme, aber das ist wohl bei jedem anders.


    LG
    Ponyo

  • Hallo :Wink:


    So nun war ich heute beim Arzt meine Werte besprechen. Dieser Arzt hat mich heute zum letzten mal gesehen, ich bin gerade so unglaublich sauer :Fluch:
    Er meinte meine Werte wären super, an der Schilddrüse lägen meine Beschwerden bestimmt nicht, außerdem seien auch sonst keine Unauffälligkeiten und alles wäre rein psychisch erklärbar und nicht medizinisch. Ich habe schon damit gerechnet, dass dieser Arztbesuch zu einer Diskussion hinauslaufen wird, aber er dass er mich SO nicht ernst nehmen wird, naja.


    Ich durfte mir noch ein paar seiner Stories anhören, und dass doch die Jugend von heute so schwach beseelt sei und ich solle mir doch überlegen eine Therapie zu machen. Die Lust mich mit ihm auszutauschen ist mir nach wenigen Minuten vergangen, ich bin dann nur mehr dagesessen und hab ihn nicht mehr anschauen können, sonst wäre ich wohl explodiert (dank Stimmungsschwankungen bin ich momentan nicht nur viel näher am Wasser gebaut sondern auch leicht zur Weißglut zu bringen)


    So, hier mal meine neuen Werte.. (Unter 56,2µg)



    Freies T3: 4.5 pmol/l (2.6-5.7)


    Freies T4: 15.4 pmol/l (9.5-23.0)


    TSH: 2.58 mU/l (0.35-3.50)



    Vit. D3: 49 ng/ml (25-87)


    Natrium: 137 mmol/l (135-152)


    Kalium: 4.20 mmol/ (3.50-5.40)


    Eisen: 42 µg/dl (25-156 µg/dl)


    Ferritin: 30.4 ng/ml (10-204)


    VitB12 und Fohlsäure wurde diesmal leider nicht untersucht.


    So, jetzt habe ich gestern angefangen zu splitten und meine Dosis auf 75µg erhöht, heute geht es mir schon etwas besser. Die Tage werde ich mich nach einem neuen Hausarzt umsehen (mein jetziger geht leider in Pension weswegen ich bei dem anderen Arzt 'festsaß') und werde dort in 4-6 Wochen ein großes Blutbild beantragen.


    Was meint ihr zu Eisen, Ferritin und Vitd3? Ist meine Dosiserhöhung soweit in Ordnung?


    Vielen lieben Dank schon mal :Danke:



    Ach ja noch was, da dachte ich ich spinn jetzt komplett :LachTot:
    Ich habe ihn gefragt ob ich nicht Selen nehmen soll, da das gut sein soll, dann sagt er; NEIN, die kurze Antwort lautet NEIN ganz bestimmt nicht, er hat da schon Studien gelesen, Selen wäre krebsfördernd und Fälle erlebt wo Selen alles schlimmer gemacht hat.
    Der Arztbesuch hat sich also definitiv gelohnt :Silvester:

  • :Silvester::LOL::LachTot:


    Gut, daß Du ob dieses Glückstreffers den Humor nicht verlierst.


    Hast Du Dir von ihm wenigstens ein Rezept geholt? Das sollte man nie vergessen, die Schublade darf immer voll sein, dann wird man mit der Zeit unabhängiger.... :-)
    Ich denke, mit der Erhöhung hast Du dich schon etwas emanzipiert :ThumbsUp:


    Vit D dürfte noch etwas höher, vergiß nicht viel Magnesium dazu zu nehmen und Vit K2.


    Ferritin ist lausig, nimm Eisen und Vit C dazu, dann wird iwie besser aufgenommen.


    Ja und Selen, wenns gecheckt ist und tief, darf man das getrost nehmen, einfach so, eher nicht. Da hätte ich gerne was anderes getextet..... :)


    LG
    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Vieeleeen Dank :)


    Das mit dem Rezept ist zum Glück kein Problem, die Mädels an der Rezeption dort sind sehr nett, mit ein wenig Pech sehe ich den Arzt, aber der ist eh meistens in seinem Behandlungsraum :BigGrins2:


    So, natürlich kommen wieder neue Fragen auf :LOL: (sorry falls dies viele Fragen sind, die schon oft durchgekaut worden sind, ich komme mit dem Lesen und Suchen schon gar nicht mehr hinterher :RotWerd: )


    Wie macht ihr das, wenn kein Arzt euch ein Rezept für Eisen, VitaminD etc geben will? Gibt es da gut dosierte Alternativen ohne Rezeptpflicht und wie wähle ich da das richtig dosierte + Zusatzvitamine (wie bei Eisen jetzt zum Beispiel Vitamin C) aus? Apotheke, online, reichen die vom DM (wohl eher nicht :Idee:).
    Wie sieht es denn mit Magnesium aus? Bei meiner letzten Blutuntersuchung hab ich nicht daran gedacht es messen zu lassen :Fluch:, hab aber häufig Migräne, Verspannungen im Nackenbereich, Muskelschmerzen und -zucken. Habe vor zwei Wochen ungefähr dann mal zwei Magnesiumbrausetabletten genommen und dadurch wurde es besser.. allerdings ist wohl eher davon abzuraten täglich Magnesium zu sich zu nehmen wenn man die Werte nicht kennt? (außer zusammen mit VitD)
    Genug Fragen für heute :LOL:


    Momentan glaub ich schon selber langsam ich fang an zu spinnen, war heut morgen bei einer Ärztin die bei mir im Haus ist (Frauenärztin+Allgemeinmedizinerin) und die meinte auch, an den Werten kann mein Befinden nicht liegen. Zumindest hat sie dann gemeint ich könnte versuchen meine Schilddrüsenhormone etwas zu steigern (was ja schon passiert ist :BigGrins2:) und mir angeboten, bei ihr meine Werte durch Blutuntersuchungen im Auge zu behalten.


    Ich erwarte schon sehnlichst den Arzttermin im Mai und hoffe mal dieser Arzt ist nicht der Meinung dass ein TSH Wert zwischen 1,5 und 2,5 suuuuper ist :X


    Schönen Tag an alle und liebe Grüße :)
    und daaaanke, ich finds wirklich ein Wahnsinn, dass sich hier so viele Menschen austauschen und sich die Zeit nehmen, um anderen zu helfen, das ist nicht selbstverständlich!

  • Zitat von eva-maria

    Zumindest hat sie dann gemeint ich könnte versuchen meine Schilddrüsenhormone etwas zu steigern (was ja schon passiert ist :BigGrins2:) und mir angeboten, bei ihr meine Werte durch Blutuntersuchungen im Auge zu behalten.


    Das ist doch schon ein vielversprechender Ansatz :ThumbsUp:

    Zitat von eva-maria

    allerdings ist wohl eher davon abzuraten täglich Magnesium zu sich zu nehmen wenn man die Werte nicht kennt?


    Zuviel macht höchstens Durchfall, ist deswegen egal, ob man die Werte kennt, oder nicht, man merkts auf jeden Fall :P


    Und Vit D
    https://www.wlsproducts.de/
    Die 5000IE wären okay für Dich, zwei Monate tgl. 10000, also 2 Tabletten und anschließend 5000, also eine.
    Es gibt da auch eine Variante mit K2 dabei, wenn Du Dir das leisten kannst......wärs einfacher..

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Huhu :)


    Ui vielen lieben Dank für die VitD Hilfe, hab mir die mit dem K2 bestellt (bei der Gesundheit soll man ja nicht sparen und ein Paar Schuhe weniger wird mir wohl nicht schaden :BigGrins2: )


    Am Mittwoch habe ich einen Termin in einem Eisenzentrum (war sehr positiv überrascht, dass es das hier bei uns gibt :ThumbsUp: ) und dann heißt es wohl mal abwarten und Tee trinken bis zur nächsten Blutabnahme :UnschuldigesPfeifen. Mein neuer Name ist, Geduld, auch wenn ich mich noch nicht ganz damit anfreunden kann.


    :Danke: euch und noch einen schönen Sonntag!


    Liebe Grüße

  • Ach noch was, das mit dem Splitten funktioniert super (25µg an der Bettkante, 50µg nach dem Aufstehen), ich schlaf immer noch gut, wenn nicht sogar besser und die üblichen 'Nebenwirkungen' wie Herz flattern usw nach einer Steigerung sind ausgeblieben :ThumbsUp:

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Selbsteinstellung 254

      • Fussel83
    2. Antworten
      254
      Zugriffe
      14k
      254
    3. Augenstern

    1. Fragen zur Diagnose (einleuchtend o. nicht?), zum Befinden 95

      • Desperate Housewife
    2. Antworten
      95
      Zugriffe
      8,7k
      95
    3. Desperate Housewife

    1. Keine Änderung FT3/4 trotz Steigerung 14

      • Yellowstone
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      904
      14
    3. Yellowstone

    1. Dosis neu einstellen mit L-Thyrox 346

      • Mekendra
    2. Antworten
      346
      Zugriffe
      18k
      346
    3. Mekendra

    1. Hashimoto Struma nodosa 12

      • Filou2008
    2. Antworten
      12
      Zugriffe
      324
      12
    3. Filou2008