Ist Zwangsjodierung der richtige Weg?

  • Anbei ein Beitrag aus der Berliner Morgenpost. Frau Dagmar Braunschweig- Pauli kommentiert. Es geht um die Häufigkeit von SD Krebserkrankungen, Hashimoto und Basedow. Es sollte uns zum Nachdenken anregen. Wieviel Jod dürfen wir uns zumuten und wieviel wird uns zugemutet?


    http://jod-kritik.de/aktuelles-zum-thema-jod/index.html
    Mit freundlichen Grüßen Soulsister

  • Ich halte Zwangsjodierung für so dumm wie die Pille ins Grundwasser zu mischen. Es ist mein Körper, ich möchte entscheiden, was er zugeführt bekommt!
    Wer keine Ahnung von Ernährung hat, wird durch zugefügtes Jod nicht plötzlich leistungstärker oder intelligenter. Man sollte irgendwann alt genug sein zu verstehen, das Nahrung nicht nur eine Beschäftigung für 3-5 Mal am Tag ist, sondern der Brennstoff für den Körper. Mein Auto fährt mit Frittenfett keinen Meter. Warum bloß?

  • Hallo,


    so ich hab jetzt viel hier gelesen, hab mir ein Buch gekauft gelesen, war beim Homöopathen - also beim richtig klassischen nach Hahnemann, bei einer Heilpraktikerin und im www unterwegs, Hausarzt etc.


    Jodzufuhr ja nein, wieviel etc. alles verwirrend und alles in allem keine klare Linie erkennbar. Lese ich das Buch die Jodkrise dann müsste ich Jod zuführen, lese ich wieder anderes dann kein Jod.


    Ich hab jetzt mal Jodsalz total verbannt alle Salzdosen geleert und Salz ohne Jod gekauft. Mir fragende Gesichter eingefangen als ich beim Bäcker fragte mit was für einem Salz gebacken wird etc......
    ich hab mir ne Liste besorgt mit Jodhaltigen Lebensmitteln was wieviel etc.


    Aber was ess eich jetzt wirklich viel Jod, wenig Jod eine gesunde Mischung? Worauf achtet Ihr?
    Im Moment mische ich und versuche von allem etwas oder nichts zu essen.


    Gute der Knoten ist da. Warum? Jodmangel, Hashimoto, Unter- oder Überfunktion, Nebenwirkung von MS-Medis keine Ahnung - noch nicht.
    Ich muss ja nun noch bis nächsten Jahr März bis zum Termin beim Schilddrüsenfacharzt warten - warte aber gerne da er mir von hier empfohlen wurde.


    Was esse ich - ich hab ja die Ernährung auf Grund meiner MS schon auf basisch, ohne Milch und Zucker und weitesgehend ohne Gluten umgestellt. Es gibt zu 99 % keine Fertigprodukte mehr hier zu essen. Ich kaufe frisch, koche frisch für mich und die Famlie.


    Aber mit der Zwangsjodierung weiß ich ja gar nicht ob jetzt das Futter vom Huhn mit oder ohne Jod ist oder ob das Mehl mit oder ohne Jod ist....


    Ach Leute ist doch ein Kreuz ...................


    LG
    Sister
    PS: Was ich mit dem Post möchte - hm weiß nicht irgendwie ne Meinung oder Rat oder auch nicht..... :Verpeilt: bin total verpeilt....

  • Grundsätzlich - Jodsalz ist Jodat - und unnatürlich - Jodid ist natürlich. Zwangsjodierung heißt - alle Tiere werden mit Jod befüttert - Rind, Schwein, Huhn usw.
    In den Bäckereien und Metzgereien wird in der Regel eher Jodsalz zugesetzt als unjodiertes.


    Im Prinzip ist mit Seefisch und Milchprodukten + LT dein Jodbedarf ausreichend gedeckt.


    Ausnahme bildet eigentlich nur eine Schwangere - wenn sie SD gesund ist, dann sollte sie mit Jodid-Tabletten (max. 150) versorgt werden.
    Bei SD-kranken Schwangeren ist das anders, weil in den Tabletten (LT ) Jodatome enthalten sind und somit die Empfehlung mit Milch und Milchprodukten und 2-3x die Woche Seefisch zu essen - der Bedarf gedeckt ist.


    Isst also jemand ausgewogen ohne auf Jod zu achten - wird er definitiv durch die Zwangsjodierung versorgt und hat in der Regel damit auch genügend Jod aufgenommen.
    Isst jemand eher einseitig, dann kanns natürlich zu nem Mangel kommen.


    Dass Knoten nach neuerer Studie mit Jod-LT-Kombi behandelt werden soll ist auch so ne Sache, denn die Studie ist nicht sauber interpretiert worden - da passt gut wieder: Trau nicht einer Studie die du nicht selbst gefälscht hast!
    Das auszuführen ist aber m.E. wieder ein Stück weit was zur Unverständlichkeit bzw. Verwirrung beitragen könnte.


    lg
    Karin

  • Hallo Karin,
    danke für Deine Posts. Sorry dass ich erst jetzt Antworte aber wir hatten div. Voruntersuchungen im KH wegen OP unseres Sohnes.
    Ich muss mir das alles nochmals in Ruhe durch den Kopf gehen lassen.
    Aber jetzt steht erstmal die OP Sohnemann am Mittwoch an.




    LG
    Sister

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Verträgliche Mittel gegen Zecken und Mücken 2

      • Leni
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      371
      2
    3. Leni

    1. Gluten 13

      • Fussel83
    2. Antworten
      13
      Zugriffe
      1,7k
      13
    3. Einhorn

    1. Modifiziertes Citrus pektin (MCP) Erfahrungen / Wirkung 79

      • Jeannine479
    2. Antworten
      79
      Zugriffe
      13k
      79
    3. ardnowa

    1. Hilfestellung zu NEM 26

      • Mekendra
    2. Antworten
      26
      Zugriffe
      1,5k
      26
    3. Augenstern

    1. Hashimoto - Paleo oder doch Low-Carb 2

      • Leon
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      217
      2
    3. Augenstern