Neuer Jodwert im Blut!

  • Hallo zusammen!
    Ich habe meinen Arzt gebeten, auch mal den Jodwert zu bestimmen.
    Der Wert liegt bei 82,7.
    Normal ist 40,00/80,00.
    Ich ernähre mich seit Juli jodarm. Achte immer auf Zusätzlich in Lebensmitteln wie z.B. Wurst.
    Warum ist der Wert wohl noch so hoch? Kennt das jemand?
    Mein fT3 Wert liegt momentan bei 50% und fT4 bei 70%.
    Beide Werte sind gestiegen seit ich mich anders ernähre und Selen nehmen. TSH ist gesunken.
    Liebe Grüße!

  • Hallo Sanne1975,


    ich dachte eine Jod-Testung wäre nur im Urin aussagekräftig. Ich wusste bis gerade gar nicht, das man Jod im Blut testen kann.
    Mann lernt nie aus ;)
    Der fT3 steigt ja meistens etwas unter Seleneinnahme. Durch den Regelkreis wird das TSH entsprechend runterreguliert.


    Grüsse
    Spencer

  • Der Endokrinologen meint, das mit Selen wäre totaler Quatsch. Rausgeworfenes Geld. Würde höchstens noch im Anfangstadium was bringen. Wer mir das verschrieben hätte... ich mir selber, habe ich ihm geantwortet! ;) Meine SD wäre fast nicht mehr da.
    Aber die Werte sind ja gestiegen. Muss ja wohl was gebracht haben.
    Wegen dem TSH meinte er, ich solle Thyroxin etwas senken.
    Auf keinen Fall mache ich das. Es geht mir ja gerade etwas besser.
    Die Ärzte mögen einfach keine Patienten, die eine Eigene Meinung haben.
    Aber er ist bereit, es mal mit einem Combipräparat zu versuchen. Und evt. mal Cortison.
    Ist mir alles Recht. Man will doch einfach mal probieren, ob es anderes besser wird.
    Dieser Starrsinn.... :Motz:

  • Und das mit jodarm hält er auch für unnötig! :O Man muss einfach selbst sehen, wie man lebt.
    Ein Arzt weiß auch nicht alles.
    Leute, geht den Weg, den ihr für richtig haltet!
    Das mit der Nahrungsergänzung hat mich wieder fitter gemacht.
    Magnesium, Vitamin D und B12!
    Omega 3, glutenarm!
    Eine gesunde Lebensweise....und etwas Geduld mit dem eigenen Körper!

  • Selen senkt nachweislich die Antilörper bei Hashimoto. Das konnte ich bereits mehrfach anhand von Blutwerten belegen. Von daher kann es nur gut sein....vor allem wenn es einem bekommt und man es verträgt.


    Ich würde an deiner Stelle auch erstmal die SD-Hormone nicht verändern. Und da nahezu alle Hashi unter Nährstoffverarmung leiden, gebe ich dir auch bei den Nem´s recht. Wichtig ist, die ganze Nährstoffe im Vollblut zu testen und nicht im Serum, sowie es nahezu alle Ärzte machen. Vor allem beim Zink wird sich der ein oder andere sehr wundern ;)

  • Mein Arzt meine zu mir, Selen könnte auf Dauer Osteoporosen machen! Seit dieser Studie würde er es überhaupt nicht mehr empfehlen. Aber 200 Selen kann man doch überhaupt nichts überdosieren, oder!
    Woher weiß ich denn, ob das im Serum oder Vollblut abgenommen wurde?

  • Zink liegt bei mir bei 813 g/du (700,00-1200,00)
    Da geht auch noch was? Oder was meinst du. Nehme im Moment 25 mg am Tag. Diesen Herbst/Winter habe ich Schnupfen und Co. bis jetzt erfolgreich abgewehrt! ??

  • Habe gerade in der Rechnung des Lobors nachgeschaut. Wurde im Serum gemacht. Beim nächsten mal, spreche ich das mal an. Danke für die Info!

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Dosis neu einstellen mit L-Thyrox 461

      • Mekendra
    2. Antworten
      461
      Zugriffe
      27k
      461
    3. Augenstern

    1. Extreme Beschwerden, aber Ärzte ratlos 55

      • Finchen
    2. Antworten
      55
      Zugriffe
      5,6k
      55
    3. Finchen

    1. Schilddrüse/Hashimoto oder Psyche? Arzt hilft mir nicht weiter... 6

      • Karlo32
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      627
      6
    3. ardnowa

    1. Keine richtige Diagnose und mir geht´s miserabel 53

      • Sunny22
    2. Antworten
      53
      Zugriffe
      4,6k
      53
    3. Fussel83

    1. Was haltet ihr von Progesteron? 1

      • Cath
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      28
      1
    3. Augenstern