Hashimoto jetzt doch? Ich bin verwirrt!

  • Hallo,


    Aufgrund von verschiedenen Symptomen die schon seit Jahren bestehen,


    war ich vor einen Monat bei einen Hausarzt in Osnabrück wegen des Verdachtes auf cfs (chronisches Erschöpfungssyndrom). Ich muss dazusagen, dass es nicht mein erster Artbesuch aufgrund meiner Symptomatik war. Ich habe seit den letzten 15 Jahren seitdem meine Symptome bestehen so einige durch . Nichtsdestotrotz habe ich dem Hausarzt in Osna. meine Symptome geschildert. Er fragte mich, ob schon mal meine Schilddrüse untersucht worden ist. Ich sagte Ja! mehrmals sogar. Genauer genommen waren es 2 Endokrinologen und 4 Allgemeinmediziner, die aber keine Auffälligkeiten an meiner SD feststellen konnten.
    Daraufhin hat er sein Ultraschallgerät aus der Ecke geholt und meine Schilddrüse geröntgt. Er sagte zu mir, Ich lege meine Hand dafür ins Feuer, dass Sie Hashimoto haben. Ihre Schilddrüse ist Echoarm und das weist auf Hashimoto hin. Ich war ziemlich verblüfft! Wie kann das sein, dass mir 6 Ärzte sagen, dass alles in Ordnung ist und der eine mir versichert dass ich doch diese Autoimmunkrankheit haben soll?!
    Zuletzt wurde mir noch Blut abgenommen. Da ich die Werte schon habe, stell ich Sie natürlich hier rein. Was sagt ihr zu den Werten?


    Schilddrüse insgesamt 24 ml (männlich)
    TSH, Basalwert 1,25 μlU/ml Referenzbereich 0,22 – 4,4
    Freies T3 3,4 pg/ml Referenzbereich 2,3 – 4,2
    Freis T4 1,42 ng/dl Referenzbereich 0,89 – 1,76


    Reverse T3 169,3 pg/ml Referenzbereich 90 – 215


    Mak/TPO <28 kU/I Referenzbereich <60
    Trak 0,6 IU/I Referenzbereich <1,8


    Ich nehme jetzt seit drei Tagen Thybon und bin jetzt bei 40mg angelangt. Bis Dato noch keine Besserung. Aber dafür ist es bestimmt noch zu früh. Freue mich auf eure Antworten.

  • Vorinfo:


    Der folgende Text ist halb automatisch, damit wir nicht immer alles neu schreiben müssen.
    Bitte überlese die Sachen, die Du schon beantwortet hast oder die nicht auf Dich zutreffen.
    Danke!


    Hallo main!


    Herzlich willkommen im Forum!
    Prima, dass Du Dich um Deine Gesundheit kümmerst und den Weg hierher gefunden hast!


    Ein paar Infos brauchen wir aber von Dir, wenn unsere Tipps sinnvoll sein sollen.


    Bitte verrate uns


    - Dein Alter
    - Dein Geschlecht
    - Deine Ernährungsgewohnheiten
    - etwas von Deinem Lebensstil (Stress, Schlaf, Bewegung/Sport, …)
    Rauchen, Drogen?
    - Amalgamfüllungen, Impfungen, Tattoos?
    - Welche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel nimmst Du? Auch hormonelle Verhütung falls weiblich.
    - Gibt es OP’s oder andere Eingriffe, die Du schon hinter Dir hast?
    - Was hast Du schon alles ausprobiert, damit es Dir besser geht?
    - Wie sehen Deine Werte und sonstigen Berichte aus? Immer mit Maßeinheit und Referenzbereich!! (die kannst Du auch gern in Dein Profil stellen. Dort werden sie schnell gefunden. Aber bitte nicht die Aktualisierungen vergessen.)
    - Sind die Werte mit oder ohne vorherige L-Thyroxin-Einnahme gemacht worden?


    Und, was für uns natürlich auch wichtig ist, was erwartest Du im/vom Forum?


    Noch zwei wichtige Hinweise:


    1. Bitte schreibe hier im Forum keine Blockbeiträge und achte auf die Rechtschreibung!
    Das erleichtert uns das Lesen.
    Da wir hier ja alle unentgeltlich schreiben und es in unserer Freizeit tun, kann es auch mal etwas länger dauern, bis jemand antwortet.
    Also nicht ungeduldig sein.


    2. Bitte erleichtert uns die Arbeit, indem Ihr Begriffe, die Ihr nicht kennt/wisst selber recherchiert.
    Google & Co hat da viel zu bieten.
    Sich dann ergebende Fragen könnt Ihr natürlich gern stellen!


    Auf gute Zusammenarbeit und ertragreiches Stöbern im Forum!


    main, Dein Werdegang ist nicht ungewöhnlich, man irrt schon häufiger durch die Praxen dieser Republik, bevor man eine Diagnose kriegt.


    Darüber zu heulen bringt aber nichts, das ist Geschichte, schau nach vorne.


    Was mich allein etwas wundert, wieso kriegst Du Thybon-only?


    Hast Du da mal nachgefragt, normal wäre zunächt ein Einstieg mit L-Thyroxin, Thybon kann man dann später.


    Beste Grüße :Wink:
    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Hallo, der Artzt meinte, dass bei mir auch eine T3 Aufnahmestörung vorliegt. Deswegen das Thybon! Das einzigste was das Medikament momentan bei mir bewirkt ist, dass mich sehr unwohl fühle. Blass im Gesicht, Nervös, leichte Magenprobleme. Viele Grüße

  • main :Wink:


    meinte der Doc eine Umwandlungsstörung?


    Hast Du noch andere aktuelle Blut-Werte, wie nimmst Du das Thybon? Alles auf einmal?


    Erscheint mir ein bißchen wie ein Menschen-Versuch, ja, die Diagnose-Findung war auch schon dilettantisch, das ist ja nicht neues und ist leider bei vielen so.


    Aber binnen drei Tagen von 0 auf 40 µg Thybon, das ist wild.


    Beantworte auch noch die anderen Fragen.

    Beste Grüße :Wink:
    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Hallo,


    Es wurde so einiges gemessen! Die Werte füge ich hier als Angang bei.


    Das Thybon nehme ich wegen der angeblichen Umwandlungsstörung über den Tag verteilt. Da ich eine Fruktose- und Laktoseintoleranz aufweise, ernähre ich mich trotzdem gesund. Viel Gemüse, Obst ( alles was ich vertrage), Fleisch. Vom Fertigzeug lass ich die Finger.


    Selbst kochen ist bei mir angesagt. Ich trinke sehr selten, rauche nicht und Kaffee vertrage ich nicht. Drogen ? Nein danke! Amalganfüllungen wurden mir vor 10 Jahren entfernt. Darauf folgte eine 6 monatige Entgiftung mit Chlorella, Korinader- und einer Bärlauch Tinktur. Leider ohne Erfolg. An Medikamenten nehme ich nur seit 4 Tagen das Thybon.


    Was die Nahrungsergänzungsmittel angeht, sind es schon mehr (Einnahme 7 Monate): OPC 500mg, Vitamin C 3000mg, Hormon Vitamin D 7000 ie, Magnesium 700mg, Vitamin K2 200 μg, Vitamin B12 1000mg, Vitamin B2 100mg, MSM und seit kurzem auf Anraten des Arztes auch Selen 200μg.


    Positive bei den Nahrungsergänzungsmittel: Ich habe mir seitdem keine Erkältung mehr eingefangen.
    Viele Grüße

    Dateien

    • Befunde.pdf

      (210,96 kB, 78 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • main :Wink:


    Zitat von main4734

    Amalganfüllungen wurden mir vor 10 Jahren entfernt. Darauf folgte eine 6 monatige Entgiftung mit Chlorella, Korinader- und einer Bärlauch Tinktur. Leider ohne Erfolg.


    Was heißt, ohne Erfolg?

    Zitat von main4734

    OPC 500mg, Vitamin C 3000mg, Hormon Vitamin D 7000 ie, Magnesium 700mg, Vitamin K2 200 μg, Vitamin B12 1000mg, Vitamin B2 100mg, MSM und seit kurzem auf Anraten des Arztes auch Selen 200μg.


    Das ist alles okay.


    Bei den Werten hätte ich noch die Frage, wann war die Blutentnahme, Cortisol ist merkwürdig niedrig.
    Sonst fällt mir auf die schnelle nichts ein.


    Außer, besteht Dein Doc auf der T3-only, oder wurde auch eine andere mögliche Medikamentierung angesprochen?


    Es kann schon sein, daß Du eine Umwandlungsstörung hast, ich denke nur, rT3 ist nicht so absurd hoch, daß das sofort das Mittel der Wahl sein müßte.
    Wenn es Dir gut ginge, dann okay, aber das ist ja anscheinend nicht so.
    Gut zumindest, daß Du es verteilst.


    Beste Grüße :Wink:
    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Guten Morgen
    Naja, man erhofft sich so einiges und probiert dementsprechend auch einiges aus. Darunter auch die Entfernung sämtlicher Amalganfüllungen. Die Blutentnahme war gegen 12 Uhr. Meinst du, es könnte durch den Cortisolmangel eine Nebennierenschwäche vorliegen? Der Wert kratzt ja gerade so an der untersten Tolerantsgrenze.
    Sollte das Thybon bei mir nicht einschlagen (was ja momentan noch der Fall ist), könnte ich auch laut des Arztes „natürliche Schilddrüsen Hormone“ ausprobieren.
    Viele Grüße

  • Hallo main :Wink:


    wie gehts Dirin der Zwischenzeit? Gibts eine Entwicklung?


    Zitat von main4734

    Naja, man erhofft sich so einiges und probiert dementsprechend auch einiges aus. Darunter auch die Entfernung sämtlicher Amalganfüllungen.


    Okay, jetzt versteh ich das, Du hast die Füllungen entfernen lassen, die Ausleitung mit Chlorella usw. gemacht und es hat sich nichts gebessert.
    Wurde das Amalgam mit Kofferdamm entfernt?
    Wurde mal getestet, wie hoch Deine Schwermetallbelastung jetzt ist und worin sie besteht?


    Zitat von main4734

    Die Blutentnahme war gegen 12 Uhr. Meinst du, es könnte durch den Cortisolmangel eine Nebennierenschwäche vorliegen?


    Nee, das ist andersrum, Du hast möglicherweise einen Nebennieren-Schwäche und darob Cortisolmangel :)
    Der Wert ist nicht prickelnd, könnte mir vorstellen, daß Du das nochmal checken läßt, dann um 8 h, da sollte eigentlich der Höchststand sein, außer Du stehst jeden Morgen um 5 h auf :-)


    Schau nochmal Augensterns Diagnose, andere Hormone, das könnte in einem Zuge gemacht werden, weil da Werte im Verhältnis zueinander aussagekräftig sind.
    http://www.hashimoto-forum.de/viewtopic.php?f=2&t=2511


    Sonst eventuell, Neuroprofil von Ganzimmun (Speicheltest).

    Zitat von main4734

    Sollte das Thybon bei mir nicht einschlagen (was ja momentan noch der Fall ist), könnte ich auch laut des Arztes „natürliche Schilddrüsen Hormone“ ausprobieren.


    Nach allem was man gerade so hört und liest, siehe auch
    http://www.hashimoto-forum.de/viewtopic.php?f=2&t=2511
    würde ich mir an Deiner Stelle die Geschichte mit den Schweinehormonen gut überlegen.


    Ebenso, ob es nicht wirklich einen Versuch wert wäre, erstmal ein etwas LT zu nehmen.


    Daß es für mich leicht suspekt ist, die Substitution sofort mit relativ viel Thybon zu beginnen, habe ich schon um Ausdruck gebracht, natürlich ist man erstmal froh, wenn man überhaupt eine Behandlung kriegt, mach Dich nochmal selber schlau, lies überall rum. Du kannst das auch für Dich selber entscheiden, da muß man sich nicht total ausliefern.


    Fragen fragen.


    Beste Grüße :Wink:
    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Hallo :Wink:,
    auf gut Deutsch gesagt, geht´s mir noch genauso besch..... wie sonst auch :Vollpanik: . Aber Danke der Nachfrage :Love:


    Vor 5 Tagen wurde (um auf Nummer Sicher zu gehen) noch ein Cortisol Speicheltest gemacht. Die Laborwerte habe ich heute erhalten und laut Befund ist alles im grünen Bereich. Was sagt ihr dazu? Ist eine Nebennierenschwäche dadurch wirklich auszuschließen?
    Was die Schweine Hormone angeht, habe ich eigentlich nur gutes gehört. Deswegen habe ich den Arzt auch darauf angesprochen! Jedenfalls sind die Hormone jetzt bestellt und sollten laut Apotheke nächste Woche bei mir eintreffen. Mal schauen, was daraus wird. Viele Grüße
    :Wink:

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Ist eine Vollnarkose verantwortlich für erneute Unterfunktion? 31

      • Nici1290
    2. Antworten
      31
      Zugriffe
      1,8k
      31
    3. jonalu

    1. Dosis neu einstellen mit L-Thyrox 448

      • Mekendra
    2. Antworten
      448
      Zugriffe
      27k
      448
    3. Mekendra

    1. Extreme Beschwerden, aber Ärzte ratlos 55

      • Finchen
    2. Antworten
      55
      Zugriffe
      5,2k
      55
    3. Finchen

    1. Keine richtige Diagnose und mir geht´s miserabel 53

      • Sunny22
    2. Antworten
      53
      Zugriffe
      4,3k
      53
    3. Fussel83

    1. Schilddrüse/Hashimoto oder Psyche? Arzt hilft mir nicht weiter... 6

      • Karlo32
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      451
      6
    3. ardnowa