Ich benötige eure Hilfe

  • Hallo liebe Forums-Mitglieder
    Bei mir wurde Hashimoto schon 2009 diagnostiziert. Ich habe mir damals nicht viele Gedanken darum gemacht, ich bekam von meiner Ärztin anstatt vernünftige Infos, L-Thyroxin75 mg und lebte mein Leben damit so vor mich hin. Alle kleinen Zipperlein die ich
    damals hatte, habe ich nicht damit in Verbindung gebracht. Wenn ich im laufe der Jahre beim Arzt war , war alles in Ordnung, oder das L-Tyhroxin wurde erhöt und fertig.
    Heute geht es mit sehr schlecht, obwohl die Ärzte der Meinung sind von der Einstellung der Schilddrüse käme das nicht.
    Ich will euch mal meine Symtome aufzählen, in der Hoffnung das jemand das sich das bei irgend jemandem sö ähnlich anfühlt und er eine Lösung gefunden hat.
    1. Konzentrationsschwäche und Gedächtnisstörungen, so das man das Gefühl hat man wird jeden Tag ein wenig blöder.
    2. Muskel und Gelenkschmerzen, mal stark im Schulter/Nackenbereich mal im Hüftbereich.Nach längerem sitzen fühlt es sich so an als wenn man steif wird. Ich kann nicht sagen ob Muskel oder Gelenke die Schmerzen verursachen, es ist irgendwie zu deffus.
    3. Nackensteifigkeit und Schmerzen, ich kann den Kopf schlecht drehen z.B. beim Autofahren
    4. Libidoverlust, was mir auch stark zu schaffen macht.
    5. Blähungen und Verdauungsbeschwerden.
    6. Sehstörungen, schlechter Focus, leichte Doppelbilder
    7.Atemnot, ich habe öfters das Gefühl els wenn ich schlecht Luft bekomme, wenn das eintritt schlägt mein Herz stärker und ich meke es noch in den Augen wie leichtes Flackern immer synchron mit dem Puls.
    8. Ich nehme schnell zu, und langsam ab,aber fast nur im Bauchbereich.
    9.Depression, Ängste



    Hier noch meine Werte: Männlich, 51 Jahre, 176cm, 84 Kilo, eigentlich sportliche Figur, bis auf die sich jetzt bildende Wampe.
    TSH 0,03
    FT3 3,66 2,00-4,40
    FT4 1,49 0,82-1,77
    DHEA am Anfang 79pg/ml nach längere Einnahme von 50mg nun 420pg/ml
    Weitere Werte wie Cortisol im Anhang.


    Schon einmal recht lieben Dank im Voraus.


    Gruß Sealion

  • Hallo,


    also dein TSH-Wert erscheint mir etwas zu niedrig. Für Hashimoto wären Werte um 1,0 perfekt.


    Auch die Nebennieren-Werte sind meiner Meinung nach zu hoch. Das deckt sich auch mit deinen Symptomen. Wenn du einen zu hohen DHEA-Spiegel nachliest kommt folgendes: "Leistungsminderung, Gedächtnisverschlechterung, Neigung zu Depressionen und eine verminderte Belastbarkeit, Abnahme der Körperbehaarung, Rückbildung der Hautdicke und Muskulatur, Fettzunahme, Arthrose, Osteoporose und Verminderung der Abwehrfunktion"


    Lass auch mal Deinen D3-Spiegel messen......


    Würde Dir mal ein Endokrinologie-Zentrum empfehlen, das auf Hashimoto spezialisiert ist.

  • Gary,


    da stimmt einiges nicht so ganz!
    Besonders Deine Ansage zum TSH!
    Das ist kein SD-Wert, Steuerhormon, wenn der Regelkreis nicht mehr funktioniert, dann mißt die Hypophyse nur noch sich selber und die ist klasse versorgt.
    DHEA könnte man in der Tat etwas reduzieren, z.B. auf 25 mg, ist aber nicht das Hauptproblem.
    Und es wäre sehr geil, wenn da immer Endos helfen würden, auch die auf Hashimoto spezialisierten sind oft überfordert, da sie symptomatisch denken und behandeln.


    LG
    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Sealion :Wink:



    Das vorerst wichtigste Tool ist Augensterns Diagnose, alles abarbeiten, außer Du hast noch mehr Werte in der Schublade :-)


    http://www.hashimoto-forum.de/viewtopic.php?f=2&t=2511


    Lies auch die einleitenden Worte, da sind die ganzen Zusammenhänge skizziert, deshalb funktioniert die Gleichung, SD-Hormone rein, notfalls erhöhen und alles wird gut, meistens nicht, neee, eigentlich nie!


    Wahrscheinlich hast Du zu wenig SD-Hormone, aber gleichzeitig werden auch Vit B und Vit D und einiges andere fehlen.
    Testen, damit man Ausgangswerte hat, dann substituieren.


    Hohes Cholesterin ist tendenziell auch Ufu, sind die Leberwerte schlecht, dann mehr Gemüse, und Bitterstoffe! Wahrscheinlich gibts auch ne Schwermetallbelastung? ....... und Viren? Herpes, EBV?


    Was haben Deine Ärzte geraten?????
    Was waren die Maßnahmen nach Deinem Schlaganfall?
    Machst Du Sport?


    Zu den Steroiden, außer DHEA, kann ich Dir nicht so viel sagen :RotWerd: , da gibts bessere Connaisseure :)


    Fragen fragen.


    Beste Grüße :Wink:
    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Danke für eure schnelle Hilfe,
    wenn die meisten Symtome noch von eine Unterfunktion kommen, wie weit soll ich die Werte denn noch steigern? Und vor allem wie , kleine Dosis erhöhung von L-Thyroxin und Thybon abwechselnd?


    Gruß Sealion

  • Sealion :Wink:


    Zitat von Sealion

    wenn die meisten Symtome noch von eine Unterfunktion kommen, wie weit soll ich die Werte denn noch steigern?


    Du liest sehr selektiv, ich zitier mich hier selber (ungern)


    Zitat von ardnowa

    Das vorerst wichtigste Tool ist Augensterns Diagnose, alles abarbeiten, außer Du hast noch mehr Werte in der Schublade :-)


    http://www.hashimoto-forum.de/viewtopic.php?f=2&t=2511


    Lies auch die einleitenden Worte, da sind die ganzen Zusammenhänge skizziert, deshalb funktioniert die Gleichung, SD-Hormone rein, notfalls erhöhen und alles wird gut, meistens nicht, neee, eigentlich nie!


    :BigGrins2: :BigGrins2:


    LG
    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Hallo ardnowa,
    habe deinen Einwand verstanden :Verpeilt:, du hast Recht, struckturlos war das Ganze jetzt lange genug. Ich war heute morgen beim
    Doc und habe nach Vorgabe von Augensterns Diagnose die Werte machen lassen. Die Arzthelferin meinte es dauert aufgrund der Vitamine ca. 2 Wochen bis alle Ergebnisse da sind.Ganz schön lange, oder? Bin aber jetzt schon gespannt auf deine, besser gesagt eure Meinung hier im Forum.


    Gruß Sealion
    :ZombieWink:

  • Zitat von Sealion

    Ich war heute morgen beim Doc und habe nach Vorgabe von Augensterns Diagnose die Werte machen lassen.


    Super :ThumbsUp:
    Sobald Du die Ergebnisse hast, gerne hier hochladen.


    Beste Grüße :Wink:
    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Hallo ardnowa,
    und natürlich ein liebes Hallo an alle anderen Hashis.
    So, ich war nun beim Doc und auf mein Drängen hin hat er einige Werte on Top machen lassen. Und siehe da, auf einmal habe ich
    viel zu wenig D3 und mein Reverse T3 passt angeblich auch nicht. Ich weiss leider nicht mehr so richtig was ich glauben kann. Ich habe in den vergangenen Jahren so oft gehört das alles in Ordnung wäre und meine Probleme eher von meiner Psyche kämen.
    Laut meinem Doc soll ich nun T4 um ein Viertel senken und mei T3 von 20mg, langsam bis auf 60 mg über den Tag verteilt erhöhen.
    Morgens ,Mittags und Abends jeweils 20 mg.
    Was macht eigentlich das T3 Reverse ganz genau? Passen die Laborwerte zu meinen Beschwerden? Ich packe mal alles in den Anhang.


    Danke im Voraus und ein schönes Wochenenden.

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Hormone + SD - brauche euren Rat 71

      • Anlein
    2. Antworten
      71
      Zugriffe
      2,7k
      71
    3. steffi73

    1. Bitte um Hilfe da ich verzweifelt bin und jeder Tag schlimmer wird 19

      • mutu
    2. Antworten
      19
      Zugriffe
      1,2k
      19
    3. GubbelElse

    1. Starke Weinerlichkeit, Angstzustände und Depression 138

      • GubbelElse
    2. Antworten
      138
      Zugriffe
      4,3k
      138
    3. GubbelElse

    1. Ich weiß nicht mehr weiter!! 14

      • Lola83
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      454
      14
    3. Venice

    1. Seit L Thyroxineinnahme weitere gesundheitliche Probleme. Umwandlungsstörung? 287

      • karen
    2. Antworten
      287
      Zugriffe
      8,6k
      287
    3. Augenstern