Hallo erstmal, brauche Hilfe um Werte zu verstehen

  • :Wink:
    Bin mir unsicher ob ich bei euch richtig bin. Habe schon eine ganze Weile Anzeichen auf eine Schilddrüsenunterfunktion. Mein Hausarzt nimmt mich aber nicht wirklich ernst. Könnte ihn dennoch davon überzeugen ein Blutbild zu machen. Habe dann auch gestern die Ergebnisse bekommen. Troz Arzttermin zur Auswertung hat er mir nur mitgeteilt das alles In Ordnung sei und mich abgewimmelt. Hab dann selbst versucht die Werte zu deuten. Ich sehe da aber nicht so richtig durch... Würde mich über eure Meinungen zu meinen Werten freuen.
    Kurz noch zu meiner Person. Ich bin 33, weiblich und stark übergewichtig (plötzlich 20kg zugenommen und bekomme es nicht wieder weg)


    TSH basal 1,47 (0,25-4,00mU/l) 33%
    ft3 2,6 (2,0-4,4ng/l) 22,08%
    ft4 1,1 (0,93-1,7ng/dl) 25%
    Mehr Werte habe ich leider nicht.


    :Hilfe:


    Würde mich sehr über ein paar Antworten freuen, mir geht es wirklich nicht besonders.
    LG elocin

  • Vorinfo:


    Der folgende Text ist halb automatisch, damit wir nicht immer alles neu schreiben müssen.
    Bitte überlese die Sachen, die Du schon beantwortet hast oder die nicht auf Dich zutreffen.
    Danke!



    Liebe Elocin!


    Herzlich willkommen im Forum!
    Prima, dass Du Dich um Deine Gesundheit kümmerst und den Weg hierher gefunden hast!


    Ein paar Infos brauchen wir aber von Dir, wenn unsere Tipps sinnvoll sein sollen.


    Bitte verrate uns


    - Dein Alter
    - Dein Geschlecht
    - Deine Ernährungsgewohnheiten
    - etwas von Deinem Lebensstil (Stress, Schlaf, Bewegung/Sport, …)
    - Welche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel nimmst Du? Auch hormonelle Verhütung falls weiblich.
    - Gibt es OP’s oder andere Eingriffe, die Du schon hinter Dir hast?
    - Was hast Du schon alles ausprobiert, damit es Dir besser geht?
    - Wie sehen Deine Werte und sonstigen Berichte aus? Immer mit Maßeinheit und Referenzbereich!! (die kannst Du auch gern in Dein Profil stellen. Dort werden sie schnell gefunden. Aber bitte nicht die Aktualisierungen vergessen.)
    Sind die Werte mit oder ohne vorherige L-Thyroxin-Einnahme gemacht worden?


    Und, was für uns natürlich auch wichtig ist, was erwartest Du im/vom Forum?


    Deine Fragen stelle dann bitte in das passenden Unterforum oder ins Hauptforum, da hier nur der Vorstellungsbereich ist.


    Noch zwei wichtige Hinweise:


    1. Bitte schreibe hier im Forum keine Blockbeiträge und achte auf die Rechtschreibung!
    Das erleichtert uns das Lesen.
    Da wir hier ja alle unentgeltlich schreiben und es in unserer Freizeit tun, kann es auch mal etwas länger dauern, bis jemand antwortet.
    Also nicht ungeduldig sein.


    2. Bitte erleichtert uns die Arbeit, indem Ihr Begriffe, die Ihr nicht kennt/wisst selber recherchiert.
    Google & Co hat da viel zu bieten.
    Sich dann ergebende Fragen könnt Ihr natürlich gern stellen!




    Auf gute Zusammenarbeit und ertragreiches Stöbern im Forum!


    LG
    Augenstern


    Hier noch eine Antwort auf Deine Frage:


    Nein, die Werte sehen nicht gut aus!
    Da können durchaus Deine Symptome, auch die Gewichtszunahme, herkommen.


    Dein Arzt hat da nur auf das TSH geschaut und die anderen Werte in der Norm befindlich.
    Leider hat das nicht viel zu sagen.


    Allerdings ist Dein TSH für die schlechten Werte ziemlich niedrig.
    Vielleicht ergibt sich was aus Deinen Antworten zu unseren Fragen.


    LGA

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Dein Alter: 33 Probleme seit 3 Jahren


    - Dein Geschlecht: weiblich


    - Deine Ernährungsgewohnheiten: ich Versuche mich ausgewogen zu ernähren, zur Zeit nehme ich nur 1600 kcal zu mir.
    - etwas von Deinem Lebensstil (Stress, Schlaf, Bewegung/Sport, …) ich habe eine zweijährige Tochter, schlafen funktioniert ganz gut wenn mal meine Tochter wegdenkt. Hi Hi Hi
    - Welche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel nimmst Du? Auch hormonelle Verhütung falls weiblich.
    - Gibt es OP’s oder andere Eingriffe, die Du schon hinter Dir hast?
    - Was hast Du schon alles ausprobiert, damit es Dir besser geht?
    - Wie sehen Deine Werte und sonstigen Berichte aus? Immer mit Maßeinheit und Referenzbereich!! (die kannst Du auch gern in Dein Profil stellen. Dort werden sie schnell gefunden. Aber bitte nicht die Aktualisierungen vergessen.)
    Sind die Werte mit oder ohne vorherige L-Thyroxin-Einnahme gemacht worden?


    Und, was für uns natürlich auch wichtig ist, was erwartest Du im/vom Forum? Hilfe und Beratung, Austausch mit Geld ni mi jod
    Gesinnte

  • Zitat

    Hilfe und Beratung, Austausch mit Geld ni mi jod
    Gesinnte


    Da werd ich nicht schlau draus??? :Durcheinander: :Hilfe:

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Oh, sorry.
    Ich wollte das so noch gar nicht abschicken. Kei Wunder das du daraus nicht schlau wirst.
    Steh manchmal etwas neben mir...


    Also nochmal von vorne. Ich bin weiblich, 33 Jahre jung. Hab vor über zwei Jahren schon mal meine Werte überprüfen lassen, weil ich so schnell so viel zugenommen habe. Damals wurde nur der TSH Wert überprüft. Der ja bei mir so nicht schlecht ist. Also wurde eine Unterfunktion ausgeschlossen. Ich versuche seit dem wieder abzunehmen. Funktioniert aber nicht, im Gegenteil es wird immer mehr. Habe ein völlig aufgequollenes Gesicht. Wurde so gar schon von Freunden gefragt ob ich irgendwelche Medikamente nehme, weil ich so aussehe. Es kamen jetzt immer mehr Symptome dazu, wie Haarausfall, Magenprobleme (ständig Druck und aufgebläht, sehr oft Sodbrennen) fühle mich schnell überfordert und kaputt (keine Energie). Meine Haut ist sehr trocken. Ab und zu habe ich Probleme mit den Augen usw. Was mich aber am meisten verrückt gemacht hat ist mein niedriger Puls, ich habe teilweise einen Ruhepuls von 55 und habe sicher kein Sportlerherz. Meinen Arzt interessiert das leider wenig. Er hat nur widerwillig den neuen Test gemacht. Ich Versuche 2 bis 3 mal die Woche Sport zu machen und esse zur Zeit sehr wenig um nicht weiter zuzunehmen. Medikamente nehme ich keine, auch keine Pille oder so was ähnliches.


    Ich weiß nicht so Recht was ich jetzt tun kann. Mein Arzt ist der Meinung er kann mir nicht helfen. Habe ihn gebeten mich irgendwo hin zu überweisen, wo man sich eventuell besser auskennt. Er sagte nur er hätte keine Idee und hat mich abgewimmelt.


    LG elocin


  • Ohne die anderen Werte können wir Dir nicht viel sagen und raten, weil wir ja irgend welche Grundlagen brauchen, die uns Info geben.


    Es ist hart, aber leider Fakt, dass man sich in unserem Gesundheitssystem selber kümmern muss und die guten, wirksamen Therapien selten von Kassen übernommen werden.
    Verplempere nicht zu viel Zeit, gehe die Sache zügig an. ;)
    Viel Erfolg!


    LGA

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • :Danke:
    Vielen lieben Danke für die schnelle und hilfreiche Antwort.


    Hab mir heute einen Termin bei einem Endokrinologen geholt. Ich hoffe, dass ich dort mehr Erfolg habe und ich auch endlich mal ernst genommen werde...
    Ohne die Bestätigung von Dir, dass meine Werte wirklich nicht in Ordnung sind, hätte ich mir das nicht getraut.


    Mein Termin ist am 18.Januar. Wollte aber vorher nochmal zu meinen Hausarzt und ihm drum bitten mir TL (ich hoffe das ist richtig, meine Hormone damit) zu verschreiben ( wenigstens in ganz geringer Dosis) damit es mir vielleicht etwas besser geht.


    LG elocin

  • Jo, trau Dich!


    Du musst für Dich sorgen.
    Garantieren kann ich Dir nicht, dass Du mal für Ernst genommen wirst, aber dann halt wieder aufstehen, Krönchen richten und weiter suchen :Kiss:


    Irgend was ist nicht in Ordnung!!!


    Das Zeug heißt LT (L-Thyroxin) ;)
    Sieh zu, dass Du eine Packung 25µg von Henning bekommst.
    Sag einfach, Du verträgst keine Lactose :UnschuldigesPfeifen
    Es ist die mit der besten Bioverfügbarkeit. bei der dann bleiben!!!


    Wenn Du sie hast, gib Bescheid, dann sage ich Dir, wie Du damit einsteigst.


    Viel Glück!!!


    LGA

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Hallo ihr lieben,
    ich war heute nochmal beim Arzt, leider lief es überhaupt nicht so wie geplant. Hab mir extra eine Liste mit meinen Symptomen gemacht und die Ergebnisse vom Rechner (Schilddrüsewerte verstehen) mitgenommen. Schon als ich mit dem Thema angefangen habe, hat er mich abgeblockt. Er wollte mit mir nicht darüber reden und lesen wollte er auch nichts. Er habe keine Zeit für den Mist. Als ich ihn wenigstens um eine Überweisung zum Endokrinologen gebeten habe, hat er dies verweigert. Meine Werte sind doch in Ordnung. Habe dann nochmal versucht mit ihm über meine Symptome zu sprechen, da hat er alles abgebrochen und mich rausgeschmissen. So jetzt hab ich keine HA mehr und auch keine Überweisung. Bin total ratlos und mega enttäuscht... :-(

  • Tut mir leid, dass es so enttäuschend war!
    Wenn die Sache ernsthaft so lief, würde ich das der Krankenkasse melden!


    Ich denke, langsam sollten auch die Patienten mal aufstehen und sich nicht mehr alles gefallen lassen.


    Schreibe ein Protokoll und werde damit bei der KK vorstellig.
    Egal, was dabei herauskommt, behalte die Wut nicht bei Dir, sondern gib sie dorthin ab, wo sie hingehört.
    u.U auch mit einem Brief zum Arzt!!! Aber trotzdem KK!!


    Nicht kuschen, sich nix einreden lassen und weiter suchen!!!


    LGA

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Wohlfühlwert vs. Normwert - richtige Medikation finden, wenn es da nicht passt - Eure Erfahrungen? 1

      • Hoppihops
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      285
      1
    3. Vedder

    1. Was kann ich tun, damit sich mein Leben mit Hashimoto weiter verbessert? 3

      • Andrea
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      367
      3
    3. Andrea

    1. Ein weiterer Hashimoto-Mann mit dem Latein am Ende 18

      • Vedder
    2. Antworten
      18
      Zugriffe
      773
      18
    3. Augenstern

    1. Finde keinen Anfang! Brauche bitte euren Rat. 39

      • Hanna89
    2. Antworten
      39
      Zugriffe
      1,6k
      39
    3. Hanna89

    1. Erfahrungen und Meinungen zu Gluthation Infusionen 18

      • Vedder
    2. Antworten
      18
      Zugriffe
      410
      18
    3. Anne Kaffeekanne