Könnt ihr mir helfen? Hab neue Werte machen lassen

  • Hallo
    möchte euch mal meine Werte zeigen. Was sagt ihr dazu?
    Nehme eferox 75
    Vor BE weggelassen
    Ich habe derzeit ständig ein Kloß im Hals bisschen unruhig und schnell gereizt (ist aber schon besser geworden )


    Wie kriege ich den Kloß weg :-(
    Wie werde ich geduldiger und lockerer
    Mein Kopf kreist jeden Tag um Hashi, das nervt. Ausserdem hab ich so ein komisches Gefühl im Kopf.schlecht zu beschreiben
    Freue mich auf Antwort :-)

  • wenn man sich deine freien Werte anschaut dann hast du noch Luft nach oben und dann könntest du versuchen deine Dosis zu erhöhen wenn du dich mit der aktuellen Dosis nicht wohl fühlst. Das würde ich aber nur mit langsamer kleiner Steigerung machen z. B. jeden 2 Tag 12,5 mehr und das ca. 2 Wochen und dann je nach dem auch mehr, das musst du an dir beobachten haupsache nichts überstürzen ...manche Menschen sind auch noch empfindlicher und vertragen nur Steigerungen von 6,25 andere vertragen auch 25 Schritte
    Ich persönlich komme gut mit den 12,5 Schritten zurecht.


    Seit wann bzw. wie lange nimmst du denn die 75 Dosis schon?

  • Hi Danke für deine Antwort


    Die 75 nehme ich seit Mitte Januar. Vorher War ich auf 100 er. Januar dann total schlecht und im Februar Panikatacken mit zittern und Herzstolpern.
    Dann erst wurde mal nach Vitaminen geguckt b12 und D im Keller
    Die sind jetzt wieder gut. Bzw Vitamin D 10000 nehme ich weiter alle 2 Tage mit Magnesium.
    Ich fühle mich noch nicht richtig gut oder werde ich nie mehr wieder die alte? :-(((
    Hier mal meine Werte von Juni da sind die Vitamine bei.
    LG

  • Vielleicht hast du zu schnell erhöht, von 75 gleich auf 100?


    Wenn das meine Werte wären würde ich nochmal langsam versuchen zu erhöhen auf 100.
    Bei Hashimoto soll der TSH eigentlich auch unter 1 liegen, der liegt ja bei dir bei 2,26..



    Mein Selenwert war auch so wie deiner bei 80 ,eine Ärztin hat mir gesagt das bei Hashimoto der Seelenspiegel viel Höher sein sollte, da Selen den Entzündungsprozess entschleunigen kann, macht natürlich nur Sinn wenn noch genügend Gewebe vorhanden ist und nicht schon alles zerstört wurde.


    Viele merken dadurch wohl auch eine Besserung.


    Vielleicht hast du aber auch noch ein anderen Mangel oder wie hier im Forum auch oft geschrieben wird eine andere "Baustelle"


    Ich bin selbst auch noch nicht so lange hier aktiv und mir ging es selbst bis vor einem Jahr relativ ok mit Hashimoto und hab mich nie so recht mit Vitaminen etc beschäftigt und es so hingenommen das ich mich wohl nie mehr so fit fühlen werde wie vor der Krankhheit.


    Diese Krankheit ist sehr komplex und das Gefühl das man nie wieder die Alte wird kenn ich nur zu gut, aber gib niemals auf man muss einfach viel Geduld haben.


    Du musst für dich selbst Verantwortung übernehmen und dich am besten selbst mal einlesen man erfährt so vieles über Hashimoto und die Zusammenhänge ,was einem die Ärzte gar nicht sagen können weil sie es oft selbst nicht besser wissen.


    Habe es selber erlebt bzw. erlebe es immer noch das Ärzte einfach falsch handeln und diagnostizieren. Meine bisherigen Ärzte gucken zum Beispiel nur auf den TSH Wert und wenn es nach diesem Wert gehen würde dann wäre ich schon seit Jahren in einer Überfunktion. Mein Arzt sagt mir ständig, das ich eigentlich weniger LT müsste etc... Ich bin froh das ich nicht zu den Menschen gehöre die einfach alles blind glauben.


    Mir persönlich hilft dieses Forum sehr, weil man einfach mal auch ein Blick dafür kriegt wie es anderen ergeht und was Ihnen geholfen hat.

  • Nein oh War letztes jahr auf 100 und seit Januar auf 75


    Der neue wert ist ja sogar unter 1 siehe 1. Bild
    Danke für deine Mühe :-)

    Einmal editiert, zuletzt von hippe1978 ()

  • Zitat

    Bei Hashimoto soll der TSH eigentlich auch unter 1 liegen, der liegt ja bei dir bei 2,26..


    Mit solchen Aussagen muss man leider etwas vorsichtig sein. ;)


    Das TSH ist im Grunde kein Massstab für die Befindlichkeit und die Hormoneinstellung, weil viel zu stark auch mit anderen Regelkreisen verbunden.


    Bitte nie nur einen Wert angucken oder nur ein Organ.
    So tickt kein menschlicher Körper.
    Alles hängt zusammen, das muss man zwingend beachten!!!



    Zitat

    Diese Krankheit ist sehr komplex und das Gefühl das man nie wieder die Alte wird kenn ich nur zu gut, aber gib niemals auf man muss einfach viel Geduld haben.


    Ja, komplex ist das Ganze, so, wie überhaupt der Mensch extrem komplex ist!


    Also, die Alte will ich nicht mehr sein!
    Ich habe jede Menge aus der Krankheit gelernt und kann wirklich sagen, dass es mir besser geht als je zuvor.
    Klar, kann natürlich auch an der Altersweisheit liegen, die mich hoffentlich ereilt hat :UnschuldigesPfeifen:P
    Aber trotzdem, zurück oder ohne die Erfahrung will ich nicht leben!


    Hashimoto ist ja nicht die Ursache, sondern auch eine Folge.
    Darüber sollte man nachdenken!!!
    (siehe meinen Spruch unten ;) )

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Ich würde nicht von 75µg auf 100µg steigern, vielleicht nur auf 87,5µg.


    Wurde nur wegen dem niedrigen TSH-Wert vom Januar (< 0,05) gesenkt?
    Oder hattest du Beschwerden?


    Auf alle Fälle war es falsch, die freien Werte nicht nachbestimmen zulassen und nur wegen dem TSH die LT-Dosis so stark zu senken.


    LG Ellen

  • Hallo Ellen.
    Ja mir ging es dreckig. Kreislauf u Konzentrationsschwierigkeiten ohne Ende Verspannungen vom feinsten und Zitterattacken bei Stress
    Ich war wohl in eine Überfunktion gerutscht .
    Danach wurde es langsam besser nachdem ich so 6 Wochen 75 er nahm
    Ab heute werde ich 87,5 nehmen und mir das mal anschauen /bzw fühlen ;-)

  • wo bitte war bei den SD-Werten eine ÜF???
    TSH ist für Substitution zu hoch und die Ft´s waren bei beiden Messungen nicht gut. Verspannungen sind fehlendem T3 zuzuschreiben - und nein ich würd nicht nur auf 87,5 gehen sondern wieder auf 100 (man kanns ja in 2 Schritten machen) aber das sehe ich nicht als Ende der Fahnenstange - durch die Reduzierung ist vermutlich sogar ein Schub ausgelöst worden - würde auch den gesunkenen TSH erklären - und somit manövriert man sich noch mehr in eine UF - nix ÜF.


    lg
    Karin

  • Zitat von hippe1978

    Ab heute werde ich 87,5 nehmen und mir das mal anschauen /bzw fühlen ;-)


    ja so würde ich das auch machen und das mindestens 2 Wochen oder länger bevor du dann die Dosis eventuell weiter erhöhen möchtest.


    Lass deinem Körper ein wenig Zeit um sich an die neue Dosis zu gewöhnen und erhöhe bloß nicht zu schnell...


    Ich wünsche dir viel Glück und hoffe das es dir bald besser gehen wird

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Seit L Thyroxineinnahme weitere gesundheitliche Probleme. Umwandlungsstörung? 368

      • karen
    2. Antworten
      368
      Zugriffe
      13k
      368
    3. karen

    1. Hoffnungslosigkeit :-( 36

      • SusannaR
    2. Antworten
      36
      Zugriffe
      1,3k
      36
    3. ardnowa

    1. Gibt es noch Hoffnung? Schilddrüse oder doch nur Psyche? 143

      • BTS_Jimin
    2. Antworten
      143
      Zugriffe
      4,1k
      143
    3. ardnowa

    1. Wie schätzt ihr meine Situation ein? 7

      • Sophie
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      205
      7
    3. Augenstern

    1. Schilddrüsen Problematik trotz Normwerten? 14

      • Sabrina85
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      294
      14
    3. Venice