Laut BB eher Überfunktion, dennoch alle Symptome einer UF

  • Es wäre nett, wenn ihr mir mal eure Meinung zu den Laborwerten sagen könntet.
    Also Hashimoto wurde bei mir eher zufällig schon vor fast 10 Jahren gestellt. Habe diese Diagnose leider nicht wirklich ernst genommen und habe die Werte auch nie wirklich kontrollieren lassen. Im Rückblick hatte ich immer sämtliche Symptome, diese aber auf die Umstände oder meinem Unvermögen (bin eben nicht leistungsfähig usw) zurückgeführt.
    Nungut, das nur kurz zur Vorgeschichte. Seit ca 2 Jahren habe ich dann doch regelmäßig, nach endokrinologischer Abklärung L-Thyrox 75 eingenommen. Vor ca 5 Wochen ging es mir furchtbar schlecht, kam nicht mehr aus dem Bett, Gliederschmerzen, depressiv und alles was dazu gehört...habe die Dosis eigenständig auf ca 112 L-Thyrox erhöht. Anfänglich ging es mir wirklich so gut wie nie. Dies hat sich leider nach ca einer Woche alles wieder verschlechtert.
    Ich fühle mich noch immer in der kompletten Unterfunktion.
    Eine Depression schließe ich aus.


    Hier kurz meine Werte vom 9.6.2016 vom Endokrinologen.
    freies T3 2,68 ng/L Normwert 2,0 - 4,4
    freies T4 16,1 ng/L Normwert 9,3 - 17,1


    TSH 0,03mU/L Normwert 0,27 - 4,20


    TSH Rezeptor - Antikörper 2,04 U/L Normwert <1,0


    TPO Antikörper 270 kU/L Normwert < 34


    Vitamin D in der Norm


    Schilddrüse hat sich wieder stark verkleinert sowie echoarm. Rechts 1,3 und links 2,3 ml


    also laut Endokrinologe soll ich nun L Thyrox 100 nehmen, da in der Überfunktion.
    Nur fühle ich mich nach wie vor furchtbar schlecht und T3 und T4 sind ja in der Norm....
    Ich versteh das alles nicht so richtig.


    Vielleicht könnt ihr mir die Werte mal übersetzen und eure Meinung zu der L Thyroxreduktion sagen.


    Vielen lieben Dank

  • Liebe tarakyra :Wink:
    Herzlich willkommen in unserem Forum,


    erst jetzt ne Antwort, Du warst geduldig.


    Also, ich versuch mich mal.


    Ich sehe da nicht eigentlich eine ÜF, klar das TSH ist niedrig, das veranlasst so gar einen manchen Arzt von einer ÜF auszugehen, allein, dieses verflixte TSH zeigt unter Substitution nicht richtig an, irritiert meist von Einmalgaben LT, ev. Eisenmangel und sonstigem.


    Dein fT3 sagt was ganz anderes.
    Es gibt Patienten, die man mit LT only nicht zufriedenstellend therapieren kann, wahrscheinlich gehörst Du dazu.


    http://www.aerztezeitung.de/me…rauchen-ausser-t4-t3.html


    Deine Erhöhung von 75 auf 112 µg war schon heftig, ich hab so ein hohes fT4 nie ertragen können, war wie vergiftet.


    Wie sehen denn Deine anderen Werte aus? Ich meine die Nicht-SD-Werte!
    Wo in der Norm ist Vit D?


    Falls Du noch drumrum schauen möchtest, was ich Dir durchaus raten möchte, dann gibts hier ne gute Anleitung von Augenstern


    http://www.hashimoto-forum.de/viewtopic.php?f=2&t=2511


    Ansonsten, schau Darm und optimiere, schau Schwermetalle und versuch die loszuwerden, optimiere auch Leber und Vitamine und MIneralien und so weiter......


    Berichte was weiter geschieht
    So Du Fragen hast, dürfen die gerne gestellt werden.
    Ansonsten lies Dich schlau
    Und :ThumbsUp: daß Du dich selber drum kümmerst
    ardnowa


    Es wird besser, vlt nicht schnell, aber es wird gehen

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • der Versuch ist gelungen ;) ardnowa.


    Die Werte von Anfang Juni - unter welcher Dosis LT waren die gemacht worden? Hast du die Tablette vor der Blutabnahme eingenommen?
    Dein Ft3 ist grottig - ich denke du würdest von einer T3/T4 Kombi ziemlich sicher profitieren. Die Werte klaffen viel zu weit auseinander, das kann schon gut Symptome machen.


    lg
    Karin

  • Also erst einmal vielen, vielen Dank für Eure Reaktion auf meine Irritation, smile.
    Die Werte sind mit eineinhalb 75er also 112,5 gemacht und vor der Blutentnahme habe ich diese nicht eingenommen.
    Finde ja auch, dass die -Kluft- zwischen fT3 und fT4 sehr groß ist. Mein Verdacht war auch eher so eine Konversionsstörung....das meint ihr doch oder?
    In dem Arztbrief steht ( und das von einem Endokrinologen!): Laborchemisch zeigt sich unter der erhöhten L-Thyrox-Dosis nun eine Laborkonstellation im Sinne einer subklinischen Hyperthyrose....
    Nun habe ich auf 100 reduziert und warte auf die nächste Kontrolle, oder was würdet ihr mir raten wenn ich mich wirklich schon schlecht genug fühle. Würde eine höhere L Thyrox-Dosierung überhaupt etwas bewirken, wenn es so eine Umwandlungsstörung wäre?


    Ich weiß, dass ich selbst verantwortlich bin aber dennoch würde mich Eure Meinung interessieren.


    Vitamin D war 35,7 bei Normwert 30


    Vielen Dank schonmal im vorraus....

  • korrekt eine Umwandlungsstörung. LT da höher und höher zu nehmen bringt zwar u.U. einen höheren Ft3, der aber die Symptomatik dann nicht wirklich verbessert. Ich hatte z.B. immer guten Ft3 und trotzdem hatte meine Ärztin damals schon immer wieder erwähnt, dass meine Muskelprobs und die Wassereinlagerungen im Gesicht darauf hindeuten, dass ich T3 bräuchte. Ich hab mich noch 2 Jahre um T3 gedrückt - verlorene Jahre wie sich dann herausstellte.


    Dein Vit-D darf ruhig auch höher - optimal läge er Richtung 50 ng/ml.


    lg
    Karin

  • tarakyra, hi :Wink:


    Zitat von tarakyra


    In dem Arztbrief steht ( und das von einem Endokrinologen!): Laborchemisch zeigt sich unter der erhöhten L-Thyrox-Dosis nun eine Laborkonstellation im Sinne einer subklinischen Hyperthyrose....


    Das ist ja nicht unrichtig, laborchemisch, wenn er nur das TSH ...... aber hat er auch gefragt, wie es Dir geht?


    Zitat von tarakyra


    Vitamin D war 35,7 bei Normwert 30


    Das ist tief in der Norm, reicht gerade zum überleben, gut ist anders. Schau im Vit D Thread nach.


    Gibts sonst keine Werte??


    Du kannst die LT-Dosis schon steigern, wirst aber ohne das ganze andere von mir bereits erwähnte und von Augenstern aufgelistete Zeug nie im Ziel ankommen :UnschuldigesPfeifen , sondern immer iwie rumeiern. Und zu T3, siehe Karin.


    Beste Grüße :Wink:
    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Vielen lieben Dank!


    Also so eine Umwandlungsstörung käme sicher in Frage, glaube ich. Dies werde ich mit dem Endokrinologen nach Blutwertkontrolle Mitte Juli mal ansprechen. Falss die Diskrepanz zwischen FT3 und FT4 weiterhin so hoch ist, oder?


    Nun habe ich alllerdings noch eine Irritation, hoffe ich nerve nicht zu sehr.


    Also der Endokrinologe sagte, dass ich auch Antikörper für eine Basedow Erkrankung im Blut hätte, kommt die Diskrepanz veilleicht daher oder ist dies das gleiche?
    Leider verstehe ich nicht, wie man Jahrzehnte (vor 10 Jahren wurden die auch schon nachgewiesen) Antikörper von Basedow nachweisen kann bei einer Unterfunktion und einer so kleinen Schilddrüse....die ist ja eigentlich schon fast weg...


    Also Hashimoto, Basedow und eine Umwandlungsstörung???? geht das?


    Ich hätte noch ein paar zusätzliche Laborwerte
    alk Phosphatase 55 U/L Norm 35-104
    GFR (CKD-EPI) 108mL/Min Norm > 60 was ist das überhaupt????
    Kreatinin 0,59mg Norm0,50 - 0,90
    Harnsäure 4,5mg/dL Norm2,4 - 5,7
    Calcium 2,31mmol/L Norm 2,15 - 2,50
    Kalium 4,5 mmol/L Norm 3,5 - 5,1
    Phosphor anorganisch 1,0mmol/L Norm 0,81 -1,45
    Gesamteiweiß 61g/L Norm 66 - 87
    Harnstoff 22,8mg/dL Norm 16,6 - 48,5


    Meine hauptsächliche Frage ist, ob diese 3 Diagnosen überhaupt gemeinsam möglich sind, da sich das eine doch durch das andere auch ausschließt...so aus meiner Logik????


    Danke nochmals im vorraus für Eure Meinung meiner vielen Fragen...



    Liebe Grüße

  • Zitat


    TSH 0,03mU/L Normwert 0,27 - 4,20


    TSH Rezeptor - Antikörper 2,04 U/L Normwert <1,0


    Gut dass du darauf hinweist - die auf Basedow hinweisenden AK sind die TRAK. Es gibt eine Mischform, bei der man Hashi und MB haben kann. Dann kann auch die Augenbeteiligung EO auftreten.
    Bei dir vermute ich aber eher - weil nicht sonderlich hoch, dass es sich um blockierende TRAK handelt. Manchmal haben auch Hashis nachweisbare TRAK´s aber eben in geringer Höhe nicht so wie bei einem echten MB.
    http://www.ht-mb.de/forum/vbglossar.php?do=showentry&id=116 Jutta hats wie immer hier super erklärt.


    lg
    Karin

  • Hallo nochmal....


    Diese Mischform ist aber wiederum keine Umwandlungsstörung, das wäre wieder etwas anderes...?
    Wäre bei der Mischform die große Diskrepanz zwischen ft3 und ft4 normal?
    Oder kann zusätzlich zu so einer evtl Mischform eine Umwandlungsstörung vorhanden sein....???


    Liebe Grüße...


    Nächste Woche bin ich im Urlaub, dann ist hier Ruhe...smile


    Das ist auch sone Sache, ich habe schon fast eine Woche Urlaub...viel geschlafen usw und fühle mich null erholt....
    Zum anderen habe ich mich wirklich auf die Reise gefreut und habe jetzt das Gefühl...alles wird zu viel....
    Da ist wirklich wenig Lebensqualität im Moment...


  • Versuchs echt mal mit splitten ich denke das könnte gut entschärfen - brauchen tust du das Hormon und sich in UF zu fahren nur wegen Anfluten ist auch Mist - du kannst die Dosis auch auf mehrere Einnahmen aufteilen - dann würde ich aber nicht reduzieren, weil ja durch nicht Nüchternheit einiges verloren geht.


    lg
    Karin

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Hormone + SD - brauche euren Rat 71

      • Anlein
    2. Antworten
      71
      Zugriffe
      2,8k
      71
    3. steffi73

    1. Bitte um Hilfe da ich verzweifelt bin und jeder Tag schlimmer wird 19

      • mutu
    2. Antworten
      19
      Zugriffe
      1,5k
      19
    3. GubbelElse

    1. Ich weiß nicht mehr weiter!! 14

      • Lola83
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      562
      14
    3. Venice

    1. Starke Weinerlichkeit, Angstzustände und Depression 158

      • GubbelElse
    2. Antworten
      158
      Zugriffe
      5k
      158
    3. Finchen

    1. Seit L Thyroxineinnahme weitere gesundheitliche Probleme. Umwandlungsstörung? 368

      • karen
    2. Antworten
      368
      Zugriffe
      10k
      368
    3. karen