Keine Erfahrung mit den Blutwerten

  • Hallo hallo,


    ich bin ein absoluter Neuling hier und habe auch noch so gut wie keine Ahnung von optimalen Blutwerten etc.


    Aber was noch nicht ist soll werden :Idee:


    Vor 8 Wochen habe ich meinen Hausarzt gewechselt und hab im beim Erstgespràche von meinen Problemen erzählt und er hat folgendes vorgeschlagen:
    -Nochmals eine Sonographie von meinen Hals machen (er selbst).
    - Blutwerte
    -L Thyroxin von 12,5 auf 50 erhöhen.
    - in 8 Wochen neue Blutwerte.


    So die 8 Wochen sind jetzt rum und ich habe am Montag einen Termin um meine neuen Werte zu besprechen.
    Allerdings war ich schon so neugierig die Werte hier zu posten, da hab ich sie mir heute schon mal geholt. Aber was heißt Werte, es wurde nur ein Wert gemessen und zwar der TSH (basal) mit 3.33lU/ml. Mein Wert vom 1.07.15 lag bei 4,95lU/ml.


    Leider ist mein Hauptproblem ( dieser fiese Kloß im Hals) immer noch da :Fluch:


    Was sich aber gebessert hat ist meine Verdauung. Ich leide schon seit Ewigkeiten (20 Jahre) an Durchfall etc.
    Hab schon 3 Darmspiegelungen, 2 Magenspiegelungen, umfangreiche Test nach Zöliakie, Atemtests Lactose und Fruktose hinter mir immer ohne Befund bzw. Ausschlussverfahren = Reizdarmsyndrom.
    Auch mein Schwindel ist so gut wie weg. :ThumbsUp:


    Was mich wundert ist das Werte wie f1 usw fehlen.
    Diese sind doch wichtig für die optimale Einstellung oder :Durcheinander: ?


    Bei der ersten Blutuntersuchung vom 01.07.15 wurden mehr Werte gemessen:


    Leukozyten 4,5/nl
    Erythrozyten 5,19/pl
    Haemoglobin 15,1g/dl
    Haematokrit 0,44l/l
    MCV 84 fl
    MCH 29,1pg
    MCHC 34,7 g/DLR
    Erythrozytenverteilungsbreite 12,8%
    Thrombozyten 180/nl


    Gamma-GT 18 U/l
    GPT (ALT) 30 U/l
    Creatinin 0,97mg/dl
    Natrium 142mmol/l
    Kalium 4,1 mmol/l
    Cholesterin 197 mg/dl
    Glukose im Plasma 89 mg/dl


    TSH (basal) 4,95 lU/ml


    Wäre es sinnvoll sich schon mal Fragen für den Arzttermin zurechtzulegen?
    Welche wären da zu Beginn die wichtigsten?


    Was versteht man unter einer Vitaltherapie?


    Ich hoffe es sind nicht zu viele Fragen und nicht zu chaotisch geschrieben aber man hat so ein großes Durcheinander im Kopf wenn man anfängt sich damit auseinander zu setzten :Hypno: .


    Ich bin froh dieses Forum gefunden zu haben und möchte mich schon einmal recht herzlich bedanken :Bravo: .


    Grüße jujustar

  • Moin Jujustar!


    Auch von mir ein Willkommensgruß :Wink:
    Hoffe, Du wirst Dich hier wohl fühlen und viel sinnvollen Input bekommen.


    Tja, Du hast richtig beobachtet:
    das TSH zu messen ist etwas zu wenig!!!
    Es fehlen dringend
    freies T3
    freies T4
    TPO-Ak
    Tg- AK


    Was kam denn bei der Sonographie heraus???
    Wie groß ist Deine SD?
    Welche Gewebebeschaffenheit?


    In Deinem Vorstellungs -Thread hat Dir ardnowa ja einen Link genannt, in dem Du eine Liste von Werten findest, die noch wichtig wären.


    Bereich Steroidhormone brauchst Du als junger Mann nicht gleich alle zu machen.
    Da wären aber für Dich in absehbarer Zeit folgende Werte wichtig:


    SHBG
    DHEA-S
    Cortisol Morgenwert (nicht nach 8 Uhr)
    freies Testosteron



    Wie hast Du denn die Steigerung von 12,5µg LT auf 50µg LT vertragen?
    Das ist ja schon ein ziemlicher Sprung, kommt nicht jeder mit klar.
    Zumindest scheint Dein Körper doch einiges sinnvolle damit angefangen zu haben. :Bravo:



    Wie kommst Du auf Vitaltherapie?
    Hat das der Arzt vorgeschlagen oder beziehst Du Deine Frage auf hier angedeutete Möglichkeiten?


    Ich verstehe darunter eine Therapie, bei der wichtige Vitalstoffe = Mineralien, Vitamine, Spurenelemente, Vit.D je nach Ergebnissen der Blutwerte dem Körper zugeführt werden.
    Am besten erst mal per Infusion, damit möglichst viel in die Zellen gelangt.


    Dazu sehe ich es heute auch als wichtig an, mal ein Aminogramm zu machen, um da die Defizite zu sehen.
    Das wird aus dem Blut gemacht und zeigt recht gut auf, wo es da klemmt.
    Mit zu wenig Aminosäuren klappt nix wirklich gut! ;)


    Falls die Idee vom Arzt stammt, dann lasse Dir erst mal genau sagen, was er vorhat und was es kostet!!!!
    Sonst kann das eine böse Überraschung werden.
    Und nicht gleich zustimmen!
    Schreibe auf, was er sagt und dann kannst Du das ja mal hier posten und wir gucken drüber, ob es eher Geldmache ist oder was bringen könnte.
    Einige hier haben viel Erfahrung in diesem Bereich gesammelt!!!



    Die allerwichtigsten Werte wären jetzt aus meiner Sicht noch:


    - die oben genannten SD-Hormonwerte
    - Vit. D3 = 25-OH
    - Homocystein (klärt mit einem Wert, ob was mit B6,B12,Folsäure nicht stimmt)
    - Triglyceride
    - LDL + HDL + gesamt Cholesterin
    - CRP sensitiv !!!!
    - Ferritin, Eisen, Hb, Hämatokrit, Erys aus einer Blutentnahme
    - Zuckerwerte (Hba1c, Nüchternzucker, vielleicht macht er auch noch mittleren Glucosewert)


    Bitte vor der Blutabnahme keine SD-Hormone nehmen und nur ein Glas Leitungswasser trinken!!!!
    Nimm Dir das LT mit und wirf es nach der Abnahme ein. :BigGrins2:


    Auch nicht am Nachmittag messen lassen, das muss morgens nüchtern erfolgen!!!


    Viel Erfolg beim Doc.
    Wenn er sich nicht drauf einlassen will, dann gehe auf Suche nach einem anderen Arzt.
    Halbe Sachen machen keinen Sinn und kosten Dich Deine Gesundheit.


    LG
    Augenstern

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Hallo Augenstern,
    vielen Dank für Deine ausführliche Antwort.


    Die Umstellung auf 50 LT war unproblematisch und ich hab's gut vertragen.


    Sonographiebefund
    SD Volumen (ml) :16,0. -Norm<25 ml
    rechts 8,6 links 7,4
    Knoten keine
    Das SD Parenchym zeigt sich echoarm,inhomogen mit vermehrter Perfusion.
    Gleichmäßige Binnenstruktur ohne Anzeichen für Sekretstau,Zysten oder Konkrement.
    LK= einzelne spindelförmige LK beidseitig zervikal.


    Auf die Vitaltherapie bin ich hier im Forum gestoßen.
    Ich denke zum Thema Ernährung gibt es ne Menge zu lernen und in meinem Fall auch zu ändern.


    Warum soll man die Hormone nicht vor der Blutentnahme nehmen?
    Will man die Werte nicht unter Einnahme der Hormone wissen?


    Lg jujustar

  • Hallo,
    ich komm gerade vom Arzt und in vier Wochen wird wieder Blut abgenommen.
    Der Doc meint wir sind auf dem richtigen Weg aber den TSH basal Wert würde er gerne noch ein bisschen weiter senken.
    Ich soll aber noch 4 Wochen weiter 50 L-Thyroxin nehmen und nach der Blutabnahme gucken wir ob wir auf 75 L-Thyroxin erhöhen.


    Zu den Werten ft3,ft4 meinte er, in meinem Fall spiele sie keine Rolle.


    Zu meinen Beschwerden im Hals konnte er leider nicht viel sagen, nur das einige Patienten die Vorgänge im Hals spüren und andere weniger.
    Er hat mir noch Selenase 300 verschrieben (die sind ja teuer) 1 mal täglich.


    Hier noch ein paar Blutwerte, diese sind vom 17.02.15


    Stoffwechsel
    Bilirubin ges. 0,8 mg/dl 0,2-1,1
    Bilirubin dir. 0,1 mg/dl. <0,25
    Gamma-Gt 21 U/l. <60
    GOT 30 U/l. 10-50
    GPT 41 U / l. 10-50
    Lipase 25. U /l. 11-70
    Transglutaminase IgA 0,09. < 1,0( negativ)


    Nahrungsmittel
    IgE Nahrungsmittel F 79 Gluten 0,10 kU/l. < 0,35
    IgG1 Nahrungsmittel : Getreide,Milch F79 Gluten 8,81 mg/l. <23,5
    FP 3 Nahrung.-Mix3. 0,10kU/l. < 0,35
    FP 5 Nahrung. -Mix. 0,10kU/l. <0,35


    Vitamine
    Vitamin b12 420 pg/ml. 400-970
    25 OH-Vitamin D3 -5,9 pg/ml. 30-100


    Immunsystem
    CRP 0,8 mg/l. <5,0
    Immunglobulin A 0,9g/l. 0,7-4,0
    Immungobulin M 0,9 g/l 0,4-2,3
    Immungobulin E 27 kU/l. <87


    Biochemie
    Ferritin 135 ng/ml 33-266
    Transfer.Sättig.Grad. 34%. 16-45
    Eisen 21 umol/l 10-25


    Stuhllabor
    Pankreat. Elastase 1 i.S. 362 ug/g. > 200
    Calprotectin i. St. 30,0 ug/g. < 50
    PH Wert i. St. 6,30. 6.0-7,0
    Alpha 1-Antitrypsin i. St. 156 ug/g. < 400
    Häm.-Hapt. Komplex. 0,65 ug/g. < 2,0 (negativ)
    Häm.-Hapt. K 2te Pr. 0,65 ug/g. < 2,0 ( negativ)


    Niere
    Harnstoff 23 mg/dl. 13-43
    Kreatinin. 0,9 mg/dl. 0,5-1,2


    Meine geplante Nahrungsergänzug ( die ich ab heute ernsthaft machen möchte):
    500I.E Vitamin D3 1x täglich
    10 Mikrogramm Vitamin B 12 1x täglich
    300 Selenase 1x täglich
    2 Teelöffel Chia Samen


    Außerdem möchte ich meine Ernährung ändern.
    Es soll in die Richtung gesund kochen und 1 grünen Smoothie mit Gerstengras gehen.
    Aber wie genau das sein wir, weiß ich noch nicht.
    Dazu in ein paar Tagen/ Wochen mehr.
    Wenn die ganze Umstellung dann läuft, auch langfristig, möchte ich mir nochmal umfangreich die Blutwerte bestimmen lassen um zu sehen wie es dann so aussieht mit den Vitamin B 12, D 3 etc.


    Lieben JuJustar :Wink:

  • Nachtrag Nahrungsergänzung:
    Morgens/Abends nach den Mahlzeiten 1Tl Flohsamen

  • Hallo,
    die vier Woche sind jetzt rum und der neue Wert ist da:
    TSH 1 = 3,50


    Ich soll jetzt von 50 auf 75 L-Thyroxin erhöhen und Mitte Dezember wird wieder kontrolliert.
    Außerdem soll ich jetzt doch zur nächsten Blutentnahme das L-Thyroxin erst nach der Blutabnahme nehmen.


    Die Ernährungsumstellung ist gut angelaufen. :ThumbsUp:
    Jede Woche bekommen wir eine regionale Kiste mit Gemüse/Obst und eine Smoothiekiste von einer demeter Gärtnerei.
    Das tolle ist, dass zu jeder Kiste auch Rezeptvorschläge mitgeliefert werden.


    Hier mal ein paar Beispiele die sehr lecker waren:


    Mangold -Curry-Suppe
    500g Mangold
    1 Bund Lauchzwiebeln
    1Tl Koriander, gemahlen
    1Tl Currypulver
    Salz, Pfeffer
    2El Olivenöl
    150g creme fraiche
    1 l Gemüsebrühe
    1 Knoblauchzehe
    100g Grünkern, geschrotet


    Pak Choi gedämpft mit Reis
    20g Butter
    800g Pak Choi
    50 ml Sahne
    1 Knoblauchzehe
    Schnittlauch
    Petersilie
    Salz
    500g Basmatireis (viel zu viel)


    Porree Lasagne mit Nusskruste
    1kg Porree
    50g Haselnussblättchen
    Muskatnuss
    Pfeffer
    Salz
    Petersilie
    12 Lasagneblätter
    200g Schmelzkäse
    100g Gouda
    1/4 Gemüsebrühe
    1/4 Milch
    60g Mehl
    125g Butter
    Kräutermischung


    bei den Smoothies gab es leckere und auch nicht so leckere.
    Lecker war z.b.


    Wildsalat,Lollo Rosso, Melone, Birne, Traube


    Wildsalat, Avocado, Apfel, Birne


    Mini Gurke, Petersilie, Birne


    Nicht so lecker:

    Brokkoli, Radieschen,Apfel, Birne


    Pac Choi, rote Bete, Granatapfel


    sonst esse ich jetzt sehr wenig Wurstaufschnitt max. am Wochenende 2/3 Scheiben Salamie.
    Fleisch in Form von Pute,Filet oder Hack 2mal in der Woche.
    Fisch gibt es freitags.


    Mit den Nahrergänzungsmittel klappt es nicht ganz so gut!
    Irgendwie will ich sie bewusst nicht regelmäßig nehmen. :UnschuldigesPfeifen
    Nur die Flohsamen und das Vitamin D 3 nehmen ich täglich.
    Selen 300 so jeden 3 Tag und Vitamin b 12 auch.


    Der Kloß im Hals ist deutlich besser geworden, nur selten habe ich nochmal das doofe Gefühl.


    Bis bald JuJustar :Wink:

  • Hallo Martin!


    Na, das sind ja super Rezepte, die Du geliefert bekommst,
    sogar mit Zutaten ;)


    Werde ich mir auch gleich mal notieren.


    Dein TSH ist in der Tat noch nicht optimal.


    Aber was ich an Deiner Stelle nicht machen würde:
    mich nur auf das TSH verlassen.


    Kannst Du den Doc nicht bitten, die freien Hormone doch zu messen/nachzufordern.


    Bei Hashi werden die auch von der Kasse bezahlt.
    Er hat wohl Angst, dass sein Budget angeknabbert wird.


    Wenn er sich da nicht drauf einlassen möchte, würde ich mir einen anderen Arzt suchen!!!
    Es ist keine korrekte ärztliche Arbeit, nur auf das TSH zu bauen!!!


    Du hast so null Überblick, wie Du das LT verstoffwechselst.


    LG
    Augenstern

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Hallo,
    ich wollte mal wieder ein Update machen.
    Mir gehts ganz gut aber halt auch nicht so wirklich.
    Mein Kloßgefühl im Hals und auch meine Verdauungsprobleme sind weg, ich bin überglücklich!!!


    Aber ich habe zur Zeit mit folgenden Problemen zu kämpfen:


    1. morgens nach dem Aufstehen ca. 10 Minuten Fußsohlenschmerzen.
    Gehen dann aber wieder weg und das ganze stört mich nicht weiter.


    2. dauerhafte Gelenkschmerzen im rechten Knie. Mal stärker mal weniger stark.
    Ich mache damit auch Sport aber ich bin teilweise schon eingeschränkt.


    3. Gelenkschmerzen in 2 Fingern seit 2 Wochen.


    4. Muskelverhärtung/verspannung im oberen Rücken. Nicht weiter schlimm aber is halt da.


    Ich habe in 3 Wochen ne Termin beim Orthopäden wegen meinem Knie.


    Am 14.12 wird wieder Blut abgenommen und ich lasse diesmal auch die freien Hormone messen.


    Ist es sinnvoll aufgrund der Gelenkschmerzen und Muskelverhärtung noch andere Werte mit bestimmen zu lassen?


    Danke und bis bald....


    Martin

  • Moin Martin!


    Bei mir ist immer das Knie der erste Indikator, wenn was mit den SD-Hormonen nicht stimmt.


    Es sammelt sich Wasser im Knie, eine Bakerzyste entsteht und das zwickt ziemlich.
    Einige Yogaübungen kann ich dann nur machen, wenn ich vorher ne halbe Stunde geschwommen bin und sich durch die schwerelose Bewegung das Wasser wieder fein verteilt hat. :P


    Aus meiner Erfahrung deuten Deine Symptome auf etwas zu wenig Hormone und wahrscheinlich auch auf eine nicht optimal funktionierende Darmtätigkeit hin.
    Dabei ist regelmäßiger Stuhlgang nicht zwingend ein Indikator!
    Könnten trotzdem keine guten Bedingungen dort herrschen was die Bakterien betrifft.


    Dadurch wird die Aufnahme der wichtigen Nährstoffe behindert.
    Das führt zu Symptomen.


    Hast Du mal einen Gluten-Auslassversuch gemacht?
    Also 6 Wochen null glutenhaltige Getreide?
    Auch das hilft einigen ungemein.


    Stress (permanente Adrenalinausschüttungen) verengt die Blutgefäße, auch das kann zu den von Dir genannten Symptomen führen.
    Heißt, kommst Du auch in Entspannungsphasen, die lang genug dauern, dass sich das System wieder einregeln kann?


    Ich würde auf jeden Fall mal folgendes mitmessen:


    CRP
    25-OH Vit.D
    Homocystein
    Ferritin


    freies T3
    freies T4
    TSH


    Ansonsten gucke in meinen Diagnosethread:
    http://www.hashimoto-forum.de/viewtopic.php?f=2&t=2511



    LGA

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Hallo Augenstern,
    viele dank für deine Antwort.
    Glutenfrei habe ich mich über 6 Wochen ernährt bzw.nach der FODMAP Diät.
    Allerdings zu Beginn meiner Hashimoto-Diagnose.
    Ich glaube zu dem Zeitpunkt habe ich 12,5 LT genommen und es ging mir dadurch nicht besser, das heißt meine Verdauungsprobleme sind nicht besser geworden. Gelenksprobleme hatte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht.


    Wie sollte man eigentlich die ganzen Nahrergänzungsmittel zu sich nehmen wenn es nötig ist?
    Ich lese hier was über Vitamin D 3, B 12, Magnesium, Selen in Verbindung mit den LT Tabletten.


    Gruß Martin

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Cerazette absetzen 1

      • cathe
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      46
      1
    3. ardnowa

    1. Fallbeschreibung zu meiner Mutter mit kompliziertem(?) Verlauf 8

      • Klaus09
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      273
      8
    3. Augenstern

    1. Ich bin komplett durcheinander... 1

      • shalima
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      77
      1
    3. ardnowa

    1. Passen meine Symptome zu Hashimoto? 9

      • Jack95
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      140
      9
    3. Jack95

    1. "minimaler Nodulus" - Erfahrungen, Erklärungen 6

      • Soricica
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      62
      6
    3. Ellen72