Einstellung in der Schwangerschaft

  • Hey , ich habe gerade von eurer wunderbaren Hilfe im Thread von Anja1988 gelesen und glaube, dass es für mich und unseren kleinen Neuseelandzwerg (24.SSW) echt wichtig wär auch euch um Rat zu fragen.


    In der 19. SSW wurde bei mir nach anhaltender Spuckeritis Hashimoto und Struma Nodosa diagnostiziert. Zu dem Zeitpunkt war ich zudem andauernd schlapp und mir schliefen nachts immer wieder Beine und Arme ein.


    Die ersten Werte vom Endokrinologen am 5.6. sind:
    Hb h/dl 11,20 (12-16)
    Ery c/pl 37,60 (34,1-44,9)
    MCHC g/dl 29,80 (32,2 -35,5)
    Ferritin ng/ml 33,40 (15-50)
    TSH basal 3,50 (0,27-2,5)
    FT3 pg/ml 3,20 (2 - 4,4)
    FT4 pg/ml 11,60 (9,3-17)
    25 OH Vit. F nmol/l 63,20 (50-150)


    Ich hoffe das sind für euch die wichtigsten.


    Seit dem habe ich von zunächst 25 ug LT auf später 50 ug und 2 mal wöchentlich 75 erhöht und ich verzichte wegen der Neurodermitis, die ich seit der Tabletteneinnahme bekomme auf Gluten, Polyole und leider auch Milchprodukte wegen der direkt folgenden Übelkeit.


    Zum Ende der Messzeit wurde bei der Feindiagnostik eine Notch rechts ( schlechtw Durchblutung der Gebärmutter) festgestellt und immer bei Anstrengung und Müdigkeit, z.T auch öfter, höre ich mitlerweile meinen Pulsschlag im Ohr. Seit dem habe ich bei verschiedenen FÄ vergebens versucht Eisen verschrieben zu bekommen - lange ohne Erfolg. Vor allem mein rechtes Beim schläft andauernd ein, was mit den Pulsgeräuschen das schlafen immer schwieriger macht.
    Vor einer Woche gabs nun die neuen Werte vom Endokrinologen


    Hb g/dl 12-16 10,40-
    Ery. c/pl 3,93-5,22 3,67-
    MCHC g/dl 32,2-35,5 29,90-
    Harnstoff mg/dl 10-50 15,50-
    Natrium mmol/l 136-145 138,00
    Calcium mmol/l 2,2-2,55 2,19p-
    CRP mg/l 0-5 1,49
    TSH basal mIU/l 0,27-2,5 2,37
    FT3 pg/ml 2-4,4 2,80
    FT4 pg/ml 9,3-17 11,80
    TPO AK IU/ml 0-34 100,00+


    Der Arzt meinte nun die Werte seien in der Norm. Ich habe es noch geschaft dennoch LT auf 4 x 75 ug wöchentlich nach Absprache zu erhöhen, aber zu mehr war er nicht bereit. Besser gehts mir immer noch nicht und die Pulsgeräusche werden stärker. An klare Gedanken ist kaum zu denken.
    Hab nun für morgen einen Termin bei neuem Endo gemacht.


    Wie weit kann ich eurer Meinung nach erhöhen? Was sagt ihr zum Eisen? Ich nehme jetzt auf eigenes Drängen bwi meiner FÄ 80 mg Eisen und 300 mg Magnesium. Calcium soll ich ihrer Meinung nicht exgra nehmen. Drum versuch ichs nun immer wieder mit verschiedenen Milchprodukten. Salate und Spinat gabs ohnehin viel. Sollte ich auch Calcium nehmen? Oder lieber trotz Neurodermitis, Übelkeit, Blähbauch und Rülpsen alles essen?


    Würde mich voll über eure Hilfe freuen, die Ärzte meinen immer nur ich sei zu ängstlich... schwer sich da allein durchzufinden.

  • Willkommen Schmetterling,


    schön, daß Du einen Bauchbewohner hast ! und dem und Dir soll es gut gehen.


    Zur SD - hoch auf 75 µg / tgl und in 3 Wochen zur BE gehen, ohne LT davor genommen zu haben.
    Und dann mal sehen, wo es hingeht.


    Lies im Hauptforum oben angepinnt den SS-Leitfaden von Augenstern und mir !


    Deine Eisenwerte sind miserabel und das unter Einnahme von Eisen :TraurigesJa: versuche 200 - 300 mg Eisen / tgl zu nehmen, Abstand zu LT 4 Std, kein Kaffee, Cola, Schwarztee, Schoki, Milch, Magnesium in 2 Std Abstand.


    Magnesium nimm soviel, daß Du keinen Durchfall bekommst. ( bei mir sind es auch mal 1000 mg )
    Und 4 Wochen vor dem ET das Magnesium absetzen, es hemmt ggf Wehen.


    Morgen früh das LT erst nach der BE nehmen !!!


    LG

  • Hey Jonalu,
    danke, dass du so schnell antwortest. Gut zu wissen, dass ich noch ein bischen mehr Levothyroxin Henning nehmen kann. Ich hatte mir zwar sogar noch ein bischen mehr erhofft, aber vllt sind meine Werte ja doch besser als ich dachte, das hat auch etwas sehr beruhigendes, denn dann liegen die Symptome vermutl. mehr am Eisen. Eisenmangel soll ja keine schlechten Auswirkungen auf das Baby haben.
    Eisen werd ich dann mal Stück für Stück erhöhen. Die nächsten 3 Tage 200 probieren und wenns keine Verstopfungen gibt danach auf 300.
    Vielleicht wirkt die Magnesiumsteigerung auch ganz positiv auf den Versuch ;)
    Ganz liebe Grüße und danke für euer riesiges Engagement hier im Forum.
    Biba, Katha

    Einmal editiert, zuletzt von Schmetterling1987 ()

  • P.S. die Eisenwerte sind allerdings von vor der Eiseneinnahme.

  • So, in letzter Zeit hat sich viel ergeben. Von den ganzen kappeleien mit ärzten mag ich jetzt nicht erzählen, aber es ist manches sehr hilfreiches herausgekommen.
    Die Übelkeit kommt von meiner entzündeten Galle und wegen der noch vor wenigen Wochen immer schlechter werdenden Durchblutung der Gebärmutter, Beine, Arme und des Pulsgeräusches im Ohr muss ich jetzt leider ASS 100 und Pantozol 40 nehmen. Ich weiß, dass ASS eigentlich der größte Mist ist, aber beide Notchen sind weg, d.h. die Gebärmutter wieder gut durchblutet und ich kann endlich mal wieder schlafen.
    Vor allem gibt es aus dem Krankenhaus nun aber endlich wieder neue (und von den ärzten natürlich kaum wahrgenommene) Schilddrüsenwerte. Der TSH scheint ja gut ; )
    hTSH 1,52 (0.40-4.70)
    fT3 2,28 (2.30 - 4.10)
    fT4 0,84 (0.56 - 1.31)
    Zur Zeit nehm ich LT 75.
    Was haltet ihr von denen?
    Gibt es eigentlich Möglichkeiten ohne jahrelange Erfahrung selbst einzuschätzen wie viel man braucht?
    Lg, Katha

  • PS: Die Werte sind diesmal wegen der unvorhergesehenen Einweisung übrigens leider mit LT75 am morgen gemacht worden.

  • Gibts denn zu diesen Werten auch Einheiten?
    Der Referenzbereich für fT4 ist sehr merkwürdig.


    Ich bin nicht die geborene Schwangerschaftsberaterin und jonalu ist im Urlaub, aber wenn die Werte mit LT entstanden, dann würde ich zu einer Steigerung raten.
    Schau Schmetterling, Deine freien Werte sind ganz unten, fT3 unter der Norm, wie fühlst Du Dich denn damit. Für den Zwerg ist das bestimmt nicht genug.
    Wahrscheinlich gibts hier noch berufenere Stimmen, aber ich würde mit diesen Werten heulend im Keller sitzen.


    Liebe Grüße,
    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Mein ganzer Beitrag vom Mittag ist futsch :-(


    Also nochmal - LT um 25 µg erhöhen, in 2 Wochen BE, und sicher weiter steigern. - Werte sind unter aller :Zensiert:


    schlechte fts - schlechte Durchblutung, und Gallenprobleme.


    Hatte selber massive Gallenprobleme in der 5. SS, leider erkannte keiner meine UF / Hashi.
    Mariendistel kannst Du sicher unbedenklich nehmen.
    Und mir hat Buscopan immer sehr gut geholfen .


    Pantozol behindert die LT Aufnahme zusätzlich. Bin eher geneigt in 2 Schritten zu steigern. Nach 2 Wochen nochmal 25 µg drauf und in 4 Wochen BE. - so würde ich es machen, wären es meine Werte und Befinden.


    Hast Du eine Hebamme ? - die kann auch SD-Werte machen !


    Bauchbewohner braucht dringend SD-Hormone !!! das Gehirn muß sich gut entwickeln.


    Mangelnde Durchblutung kann weiterhin von Insulinrsistenz / SS- Diabetes kommen - umgehend OGT mit Insulinbestimmung machen lassen !


    Selbst einschätzen kann ich jetzt - nach 2,5 j schon, mache es aber nur nach BE . In der SS nochmal eine ganz besondere Situation !


    Alles Gute Euch

  • Hey danke, das sind ja mal einige Punkte zu denen man nachforschen kann. Den OGT hab ich sogar schon machen lassen.
    Der Blutzucker vor der Einnahme war 4,0 mmol/l
    nach 60 min 5,2 mmol/l
    und nach 120 min 4,4 mmol/l.
    Die Ärztin sagt alles gut. Habt ihr Ahnung hiervon?
    Wegen der Einschätzung meinte ich das Maß der Erhöhung nach BE, war ja irgendwie zu vermuten dass ich unbedingt mehr LT brauche, ich frag mich aber immer wie viel.
    Wünsch euch noch klasse Ferien und schöne Sommertage.
    Biba, Katha

  • Ja die Werte erscheinen ok, lasse sie aber unbedingt nochmal in ein paar wochen checken !


    Meine Schwester - schlank, hatte SS-Diabetes, Kind war sehr schmal, unterzuckert nach der Geburt. Mußte auf die Neo-Intensiv. Der Diabetes wurde aber nur grenzwertig getestet. Beim 2. Kind dann ganz klar- Das war zart, aber nicht unterzuckert.


    BZ kann ok sein, der Insulinspiegel dennoch nicht, Den nimm besser unter die Lupe.


    Wieviel Du erhöhen sollst, das siehst Du an den Werten, und die geben alles her.

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Seit L Thyroxineinnahme weitere gesundheitliche Probleme. Umwandlungsstörung? 368

      • karen
    2. Antworten
      368
      Zugriffe
      13k
      368
    3. karen

    1. Hoffnungslosigkeit :-( 36

      • SusannaR
    2. Antworten
      36
      Zugriffe
      1,3k
      36
    3. ardnowa

    1. Wie schätzt ihr meine Situation ein? 7

      • Sophie
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      288
      7
    3. Augenstern

    1. Gibt es noch Hoffnung? Schilddrüse oder doch nur Psyche? 143

      • BTS_Jimin
    2. Antworten
      143
      Zugriffe
      4,3k
      143
    3. ardnowa

    1. Schilddrüsen Problematik trotz Normwerten? 14

      • Sabrina85
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      444
      14
    3. Venice