Suche Endokrinologen im Raum Mainz

  • Hallo liebe User hier,


    wir suchen einen Endokrinologen im Raum MZ,KH,KL,BIN. Hat da jemand Erfahrung? oder gibt es eine Selbshilfe Gruppe in diesem Raum?


    Falls jemand noch ein paar Tips und Ratschläge für Hashi BEtroffene Partner hat wäre ich auch sehr Dankbar.


    GRuß

  • Vielen Dank,


    leider eine Privatärztin meine Partnerin ist leider nicht Privatversichert.


    Gibt es auf dieser Welt auch mal Ärzte denen das wohl der Menschen am Herzen liegt oder nur das Wohl ihrer Brieftasche an ihrem Herzen?

  • Hallo,


    ich bin mir sicher, daß auch Frau Hainel das Wohl der Menschen am Herzen liegt. Habe sie auf einem Seminar kennengelernt.


    Medizin in dem Umfang, den sie leistet, ist leider nicht alleine auf KK möglich.


    Sie macht aber im Verlauf auch einiges per Telefon und befundet Werte, die man beim KK-Arzt machen läßt, soweit ich weiß
    http://www.schilddruese-hainel.de/leistungen.html


    - Beratung (auch telefonisch), schriftliche Stellungnahmen, Interpretation von Fremdbefunden (nach persönlichem Erstkontakt in meiner Praxis)


    Mein HA stößt in dem Bereich ebenfalls sehr schnell an Grenzen, die politisch festgelegt sind ! und ich zahle einiges privat !!!


    LG

    Es gibt keine Gesunden - nur schlecht Untersuchte !

  • Hi,


    mag ja sein das auch vieles nicht von der KK getragen wird, aber so kommt man doch erstmal gar nicht auf den Gedanken hinzugehen oder nachzufragen.
    MIch ärgert sowas, deshalb weigere ich mich standhaft mich privat zu versichern.


    Aber danke für die Info, wenn sie auch mal so ne aukunft gibt kann man zumindest mal nachfragen und über einen Besuch nachdenken.

  • Hallo Illuminati!


    Leider ist es so, dass Ärzte im normalen Trott der KK fast nicht mehr fähig sind, genügend Zeit und Nerven für ihre Patienten aufzubringen.


    Wichtige Untersuchungen können nicht auf Kasse gehen, zeitliche Begrenzung bei der Beratung, Bude voll, viel Stress bei den Abrechnungen, jede Menge Leistungen, die nicht übernommen werden,....usw.


    Ich kenne Ärzte, die deshalb den Entschluss gefasst haben, lieber nicht als KK-Arzt zu arbeiten, weil sie dann genau diesen Aspekt, nämlich dem Menschen zugewandt zu arbeiten, nicht mehr gerecht werden können.


    Ich würde nicht von vorn herein davon ausgehen, dass jeder Arzt geldgierig ist, der privat abrechnet!


    Du kannst solche Sachen ja im Vorfeld abklären:
    - was wird angeboten
    - wie wird abgerechnet
    - welche Leistung kostet wieviel


    und ein wenig im I-net recherchieren, ob Beurteilungen vorliegen.


    Aber ich gebe Dir natürlich Recht, es gibt ne Menge Privatärzte, bei denen das Geld sehr im Vordergrund steht!!!


    Ich habe da einige Tests hinter mir ;):UnschuldigesPfeifen , die ich mit voller Absicht gestartet habe, um Vergleiche ziehen zu können und gute Ärzte zu finden.
    Ist eine ziemlich komplizierte und frustrierende Sache!!


    Viel Glück bei Deiner Suche!!!

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Meine Hausärztin ist eine normale Kassenärztin. Gewisse Sachen laufen bei ihr aber auch nur privat, weil sie es sich z. B. gar nicht leisten kann ein langes Beratungsgespräch mit Patienten zu führen. Das geht dann nur privat. Sprich man zahlt das als Kassenpatient halt wohl oder übel aus eigener Tasche.
    Ihr liegen die Patienten aber sehr am Herzen, zumindest habe ich noch keinen anderen Arzt gehabt der so gut zuhört und Diagnosen nicht nach Schema F stellt, sondern auch mal über den Tellerrand guckt. Auch in der normalen Sprechstunde nimmt sie sich Zeit. Will man noch mehr muss man halt dafür zahlen. Das finde ich für mich OK. Wobei der Fehler hier im System liegt, und nicht bei den Ärzten! :X