Bitte um Wertecheck!

  • Hallo liebe Leute,


    ich bin ein bisschen confused.. :Hilfe:


    Hatte im Januar (von einem anderen Labor) folgende Werte bekommen unter der Einnahme von Novothyral 100.


    Jan 2014
    CFT31 3.53 (2.0 - 4.4)
    CFT41 1.01 (0.9 - 1.7)
    MAK 2726 (< 34)
    TSH-B 0,12 (0.27 - 4.20)


    Nun hat mir der Endo gesagt ich soll weniger Novothyral nehmen wegen dem niedrigen TSH. Von euch habe ich gehört, dass das purer Nonsens ist. Weil mein Hausarzt mir aber die gleiche Anweisung gegeben hat (Novothyral auf 75 reduzieren), hab ich mich dann doch dazu rumkriegen lassen..


    Nun meine aktuellen Werte, diesmal von einem anderen Labor, daher andere Referenzbereiche:


    APRIL 2014
    FT3 2,52 pg/ml (2,1 - 4,7) normal
    FT4 0,95 ng/dl (0,89 - 1,83) normal
    TSH basal 0,66 uIU/ml (0,2 - 4,0) im unteren Normbereich


    Diese Ergebnisse habe ich aus der Radiologie bekommen, die Referenzwerte standen auf dem Zettel nicht dabei. Dafür musste ich anrufen und die genervte Helferin mit meiner abstrusen Frage nerven .. :Skeptisch:
    Achja, die Bezeichnungen "normal" usw. standen hinter meinen Werten ...


    Jetzt habe ich diese Werte in unsere Wertedatenbank eingetragen und da kam dann folgendes raus:


    TSH basal: 0.66 (0.25-2.12) mU/L
    fT3: 3.88 (3.23-7.24) pmol/L
    fT4: 12.25 (11.48-23.61) pmol/L


    fT3/fT4: 0.32 (0.22-0.50)


    Hat das System das automatisch in ne andere Einheit umgerechnet zwecks Vergleichbarkeit?


    Also... Anweisung vom Arzt: Die Dosis von 75 Novothyral soll beibehalten werden.
    Mein Bauchgefühl sagt mir, dass die mal wieder keinen Plan haben. Leider hab ich schon zig Ärzte gewechselt, deshalb kann ich nicht nochmal wechseln... also bin ich auf eure Einschätzung angewiesen.
    Soll ich die Medikation erhöhen/verändern??
    Meine derzeitigen Beschwerden halten sich im Rahmen, war schonmal viel schlimmer... Haarausfall, Müdigkeit, Antriebslosigkeit.. aber das ist ja quasi Dauerzustand! Würde trotzdem gerne an der Feineinstellung arbeiten um meinen Zustand so gut es geht zu verbessern. Was schlagt ihr vor?


    Ich hoffe ich kann wieder von eurem Know-How profitieren und meinem Arzt ne klare Ansage machen!


    Vielen vielen Dank schonmal an alle die sich meine Werte angucken und Antworten!
    Eure Heidi :-)

  • Hallo Heidi ;)


    also fachlichen Rat kann ich Dir nicht so gut geben (finde aber die freien Werte zu niedrig was auf eine zu geringe Dosis zurückzuführen sein könnte), aber ich bin der Meinung, Du kannst sehr wohl den Arzt wechseln. Insbesondere dann wenn du unzufrieden sein solltest.



    Ich habe auch Ärzte-Hopping betrieben (zum Glück nicht sehr lange) und war auch bei einer Privatärztin (und ich habe kein riesiges budget zur Verfügung). Die Rechnung ist haarig, keine Frage, aber dafür werde ich jetzt wenigstens behandelt - zwar auch nicht von dieser Ärztin aber vom Folgearzt, der in der Lage war, die Ergebnisse richtig zu deuten.


    Was ich damit sagen will: nicht aufgeben, hartnäckig bleiben. Was bringt es Dir, dort zu bleiben, wenn sich doch nichts zum Positiven ändert?
    Oder Du musst beim Arzt mal Tacheles reden und ihn um Kooperation bitten, solltest Du vorhaben etwas zu ändern.
    Alternativ könntest Du noch bei deiner Krankenkasse anrufen und um Vermittlung eines Facharztes bitten.


    LG Franny

  • Hej Franny,


    danke für deine Antwort.
    Ich weiß gar nicht wohin ich noch wechseln soll, habe schon vier Ärzte gewechselt. Hausärzte und Fachärzte.. Wenn ich einen guten kennen würde, würd ich nochmal wechseln. Da da nicht der Fall ist, bleib ich erstmal wo ich bin. :|

  • Hallo Heidi :Wink:


    Persönlich finde ich die Werte sehr niedrig. Wie geht es Dir denn aktuell mit diesen Werten?
    Hättest Du bei Bedarf die Möglichkeit vom Kombi-Präparat auf LT + Thybon umzusteigen? (Finde ich zBsp einfacher un der "Feinabstimmung" später).


    Zu den lieben Ärzten: für Viele ist es leider normal entweder nur auf den TSH zu schielen oder Werte in der Norm nicht weiter zu beachten, auch wenn sie an der unteren Grenze rumkrebsen.


    Wie viele Ärzte ich im Laufe der Jahre verschlissen habe schreib ich lieber nicht ;)
    Sind ein paar mehr ^^

  • Hallo Kathi,


    danke für deine Antwort :-)


    Habe schon gemerkt, dass ich dringend etwas ändern muss, da ich mich in der Uni gar nicht mehr konzentrieren kann und mein Schwindel wieder zurückkehrt.


    Ist das denn das gleiche, wenn ich L-Thyroxin und Thybon nehme wie bisher mit Novothyral?
    Klar, die Einstellung kann man besser hoch- oder runterschrauben.
    Bisher nehme ich ja Novo 75 (75 T4 und 15 T3)


    Es gibt ja auch Novothyral 100 (mit 100 T4 und 20 T3) (ne stärkere Dosis finde ich gar nicht :Durcheinander: ) ..
    Also steig ich am besten auf LT und Thybon um. Mit welcher Dosis sollte man denn da anfangen?
    Vielleicht in Schritten dann an 100 LT und 20 Thybon rantasten?
    Kann man auch Euthyroxin nehmen statt L-Thyroxin? Das hatte ich früher mal..


    Meine Ärztin wird mir sagen, dass man die Dosis so lassen soll. Deshalb muss ich schon mit klaren Vorstellungen dahin gehen... sonst wird das nix


    Liebe Grüße :)

  • Hallo liebe Leute,


    ich muss nochmal pushen in der Hoffnung noch ne Einnahmeempfehlung zu bekommen :-)


    Frohe Ostern!

  • Hallo Leute,


    hier ein kurzes update:


    Letzte Woche war meine Hausärztin im Urlaub. Habe mir bei der Vertretung L-Thyroxin 100 und Thybon 20 besorgt. Ging ohne Problem. Habe ein bisschen geflunkert und so getan, als wären das meine Standardmedikamente, die ich immer nehme. Nun nehme ich die Tabletten schon einige Tage ein, habe aber Probleme mit dem sog. "anfluten".. d.h. 3 Stunden nach Einnahme innere Unruhe, Nervosität, klein wenig Übelkeit.


    So, meine Hausärztin ist aus dem Urlaub zurück, nun hatte ich heute einen Termin bei ihr um die Blutwerte zu besprechen. Wir sind aneinandergeraten, da sie mir glaubhaft versichern wollte, dass meine Werte super sind und wir nichts daran ändern müssen. Ich erzählte ihr von meiner Auffassung, dass ft3 und ft4 zu niedrig sind. Sie meinte die ft-Werte spielen keine Rolle, die Medikation erfolgt nach TSH und der ist bei mir schon in dem unteren Normbereich, ich würde Gefahr laufen in eine latente Überfunktion reinzurutschen. Und sie fragte mich woher ich so einen Quatsch habe, dass ft3 und ft4 aussagekräftig sind. Ich hab ihr gesagt, dass ich Bücher gelesen habe, wo das so drin steht... worauf von ihr nur kam "ja.. im Internet steht auch viel Quatsch" :Skeptisch::Skeptisch::Skeptisch:


    Oooookay.... dachte ich mir.
    Sie beteuerte, dass sie mir nur Novothyral 75 aufschreiben kann (Hat der Doc. aus der Radiologie fälschlicherweise auf den Befund geschrieben)... sie wusste natürlich nicht, dass ich mir selbst schon LThyroxin&Thybon besorgt hatte..
    Sie ermahnte mich, dass ich nicht selbst rumdoktern und rumexperimentierten soll und einen Tag so, den anderen Tag so machen soll.. ( :KopfDurchDieWand: ist doch klar, dass ich meine Dosis nicht täglich ändern will sondern konstant erhöhen... )


    Nuuun weiß ich nicht mehr weiter. Brauche nen neuen Doc. .. das geht mir so auf den Keks. Keiner versteht mich, im Gegenteil.. die Ärzte wollen mich bekehren, dass ich auch an den bullshit glaube, den die mir verzapfen..


    Zu der Tatsache, dass meine Tage ausgeblieben sind: "kann passieren".. meine Frage: Kann das was mit den niedrigen ft3 und ft4 zu tun haben? -->>> "Schwachsinn"


    na dann, gute nacht!


    :(


    die restlichen Blutergebnisse vom kleinen Blutbild waren ok. Leukozyten was niedrig.
    Eisen angeblich auch ok..


    Hämoglobin 12,9 g/dl (11,2 - 15,7 g/dl)


    Ferritin 31,4 ng/ml (9,0 - 140,0 ng/ml)


    Falls jemand noch nen Tipp hat, raus damit :-)


    Bis dahin experimentier ich weiter mit LT100 und Thybon20 ... :)

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Umwandlungsstörung? 5

      • dawensi
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      484
      5
    3. Augenstern

    1. Euthyreot, wie behandeln? 485

      • Sandy86
    2. Antworten
      485
      Zugriffe
      42k
      485
    3. Augenstern

    1. Gewichtszunahme 103

      • Nurse13
    2. Antworten
      103
      Zugriffe
      8,5k
      103
    3. Nurse13

    1. Hashimoto Werte in Norm nach Lthyroxin Erhöhung Angszustände 2

      • nunulka
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      367
      2
    3. Augenstern

    1. Hashi Hashi macht mich verrückt 10

      • xpixpi
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      289
      10
    3. Augenstern