HASHIMOTO-FORUM.DE

Hashimoto und Leistungssport

Hashimoto, Nahrungsergänzungsmittel und Ernährung: Was gilt es zu beachten? Sollten sich Hashimoto-Patienten überhaupt besonders ernähren? Wie ernährst du dich ? Welcher SPort ist möglich und sinnvoll ? Austausch zu NEM´s
von TriaJo
#60326
Ich betreibe seit vielen Jahren Leistungssport, Triathlon (auch Langdistanz), Marathon.......
War über Jahre gut eingestellt: L-Thyroxin (Henning) 118,75 µg; Thybon (Henning) 5 µg.

Laborwerte (seit Jahren fast unverändert), deshalb hier nur die letzten vom 06. Juni :

TSH: 0.54 ( 0.35-5,00)
FT3: 3.5 ( 2.2-4.5 )
FT4: 1.3 ( 0.7-1.6 ).

Marathon am 30. April, ziemlich in den Sand gesetzt, muskuläre Probleme unterwegs, bereits nach KM 20.......
Muskelfaserriss rechte Wade am 05.Juni beim Lauftraining nach 3 KM, aus dem "nichts", d.h. ich war warm und eingelaufen....
Seit ca. 19. Juni "Engegefühl" im Hals, starke Heiserkeit, Leistungseinbußen, für 8 KM brauche ich 48 Minuten und bin komplett " fertig". Atemnot bei Temposteigerungen. " Muskelkater ".
Das Gefühl, dass die SD entzündet ist.
Keine Veränderung der Ernährung oder sonstiger Gewohnheiten, keinen spürbaren Stress, auch nicht beruflich.
Ich habe jetzt seit zwei Wochen "selen-Loges 200NE" dazu genommen.
Leider verspüre ich keinerlei Veränderung, vor allem das Engegefühl im Hals stört.

Das Engegefühl verschwindet übrigens, wenn ich Alkohol trinke, ein Glas Wein uns es wird spürbar besser.....was natürlich keine Lösung ist...... :Prost:

Ich habe heute Morgen versucht, einen Termin bei einem Endokrinologen zu bekommen........November......und wenn es akut ist.......die Klinik......
Aufgrund meiner Erfahrungen mit Ärzten in der Umgebung von Tübingen verzichte ich dann lieber ......mein Hausarzt sagt natürlich, dass die Laborwerte nicht besser sein können......

Vielleicht hat ja hier jemand eine Idee, was ich verändern könnte, damit es mir vom Befinden her besser geht.

Benutzeravatar
von ardnowa
#60331
Hallo Jo :Wink:
Herzlich willkommen im Forum!

Vorinfo:

Der folgende Text ist halb automatisch, damit wir nicht immer alles neu schreiben müssen.
Bitte überlese die Sachen, die Du schon beantwortet hast oder die nicht auf Dich zutreffen.
Danke!

Prima, dass Du Dich um Deine Gesundheit kümmerst und den Weg hierher gefunden hast!

Ein paar Infos brauchen wir aber von Dir, wenn unsere Tipps sinnvoll sein sollen.

Bitte verrate uns

- Dein Alter
- Dein Geschlecht
- Deine Ernährungsgewohnheiten
- etwas von Deinem Lebensstil (Stress, Schlaf, Bewegung/Sport, …)
Rauchen, Drogen?
- Amalgamfüllungen, Impfungen, Tattoos?
- Welche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel nimmst Du? Auch hormonelle Verhütung falls weiblich.
- Gibt es OP’s oder andere Eingriffe, die Du schon hinter Dir hast?
- Was hast Du schon alles ausprobiert, damit es Dir besser geht?
- Wie sehen Deine Werte und sonstigen Berichte aus? Immer mit Maßeinheit und Referenzbereich!! (die kannst Du auch gern in Dein Profil stellen. Dort werden sie schnell gefunden. Aber bitte nicht die Aktualisierungen vergessen.)
- Sind die Werte mit oder ohne vorherige L-Thyroxin-Einnahme gemacht worden?

Auf gute Zusammenarbeit und ertragreiches Stöbern im Forum!

Also, Deine Werte finde ich persönlich nicht toll, ft4 okay, aber ft3, damit ginge bei mir eher gar nichts, aber jeder ist anders.

Was Du beschreibst könnte also SD-Hormonmangel sein, das kann sich auch nach Jahren ändern, wir werden alle nicht jünger und was früher paßte und vom Körper auf irgendeine Art und Weise ausgeglichen werden konnte, ist später manchmal nicht mehr ausbalancierbar. Ich betone das ist Spekulation.

Was ich an Deiner Stelle auf jeden Fall täte.

1. Check wg. Muskelfaserriss, Embolie. Nicht als Angstmacher, zur Sicherheit.

2. Neuer Check aller Werte, Vorlage von Augenstern hier, lies auch die Einleitung, um Zusammenhänge zu verstehen, Basispaket.
http://www.hashimoto-forum.de/viewtopic.php?f=2&t=2511

3. Alkohol meiden, auch wenn der Klos schwindet, die Leber dankts Dir :Prost:

Was mich persönlich noch interessieren würde, von wem hast Du Thybon gekriegt?

Weitere Informationen findest Du hier

http://edubily.de/2015/03/die-schilddru ... ie-es-tut/

Nicht nur in Punkto SD. Dort liest Du bspw. auch alles über Mitochondrien, denn letzten Endes geht es bei all unseren Bemühungen darum, die Prozeße auf zellulärer Ebene zu ermöglichen, zu optimieren, zu unterstützen.

Man kann definitiv sehr viel machen, muß erstmal einen Status haben, alles andere ginge in Richtung Kaffeesatz :)
Fragen gerne fragen.

Beste Grüße :Wink:
ardnowa
von TriaJo
#60436
Guten Morgen,
ich war beruflich und urlaubsmäßig unterwegs, deshalb jetzt erst eine Antwort.
Danke für Deine Rückmeldung!!!

Ich vermute inzwischen, dass ich über einen längeren Zeitpunkt, in dem ich auch noch hart trainiert habe, die Medis falsch aus einer Medikamentenschachtel genommen hatte.
Da ich die 75-L-Thyroxin und die Thybon - Tabletten vierteile, habe ich wohl die falschen Tabletten (bis zur Wirkungslosigkeit) genommen......

Muskelfaserriss ist wieder okay, ist gecheckt, außerdem bin ich vom "Fach".
Die Werte werde ich von einem Endokrinologen im Spätherbst abnehmen lassen, habe einen gefunden, Termin allerdings erst im November.....
Alkohol ist kein Thema, paßt ja sowieso nicht zum Sport....:-)))
Thybon hat mir eine Marathonläuferin empfohlen, die es bei Belastung (Training) genommen hat.....ich hatte den Eindruck, dass es zumindest nicht schadet.....
FT3 findest Du zu hoch? Was meinst Du mit "da ginge bei mir nichts" ?

Muskulär habe ich immer das Gefühl, dass sich mein Körper nicht an das ganze Training "erinnert", d.h., ich trainiere viel, kann aber die Leistung im Wettkampf nicht abrufen....

Mein Profil werde ich bei Gelegenheit vervollständigen, nur kurz, Jahrgang 1957, 195 cm groß, 82 KG, normale Ernährung.
Benutzeravatar
von ardnowa
#60450
Hey Jo :Wink:
TriaJo hat geschrieben:die Medis falsch aus einer Medikamentenschachtel genommen hatte.
Da ich die 75-L-Thyroxin und die Thybon - Tabletten vierteile, habe ich wohl die falschen Tabletten (bis zur Wirkungslosigkeit) genommen......
ist mir auch schon passiert :RotWerd: aber iwann setz ich die Brille zum Austeilen und Teilen wieder auf :BigGrins2:
Übrigens, wie geht 5 µg Thybon in 4 Teilen?
TriaJo hat geschrieben:Die Werte werde ich von einem Endokrinologen im Spätherbst abnehmen lassen, habe einen gefunden, Termin allerdings erst im November.....
Wenn ders kann, würdest Du das weiter unten kommunizieren! Danke!
TriaJo hat geschrieben:FT3 findest Du zu hoch? Was meinst Du mit "da ginge bei mir nichts" ?
Nein, zu tief, fT3 ist das stoffwechselaktive Zeug, das wird verbraucht, das versucht der Regelmechanismus im Körper auch relativ stabil zu halten, bei Belastung ist der Bedarf größer, dann muß auch mehr da sein, unter 4 pg/ml bin ich nicht leistungsfähig, höher ist besser, geht auch viel höher, aber nur bei mir :BigGrins2:
Ich dachte schon vor drei Jahren, ich bin gut eingestellt, aber dann hab ich gemerkt, ich war nur bescheiden geworden und kannte einen schmerzfreien, leistungsstarken Zustand überhaupt nicht mehr. Es geht immer noch ein bißchen was.

Müßtest Du aber selber ausprobieren, vergiß nicht, alles andere auch mit optimieren, das Gesamtpaket muß stimmen, Hormone-Mineralien-Vitamine-Spurenelemente-Aminosäuren, auch Ernährung. Die Leber in einen funktionsfähigen Zustand versetzen und wenns dann immer noch nicht läuft, schau Schwermetalle.
Du wirst Deinen Hochleistungsleib nur mit SD-Hormonen nicht am Laufen halten können und mit zunehmendem Alter immer weniger.
TriaJo hat geschrieben:Muskulär habe ich immer das Gefühl, dass sich mein Körper nicht an das ganze Training "erinnert", d.h., ich trainiere viel, kann aber die Leistung im Wettkampf nicht abrufen....
Deswegen hatte ich Dir schon die edubily.de Seite verlinkt, großartige Infonen ....... !
TriaJo hat geschrieben: .......... außerdem bin ich vom "Fach".
Ach neee, wie sehr vom Fach? Periphär-tangential, oder mitten drin?
Du rezeptierst Dir Thybon selber, oder hast eine Quelle?

Beste Grüße nach TÜ :Wink:
ardnowa
von TriaJo
#60588
Guten Morgen,

Übrigens, wie geht 5 µg Thybon in 4 Teilen?

:O Gar nich.......20µg geteilt durch 4 = 5 µg :ThumbsUp:

Du wirst Deinen Hochleistungsleib nur mit SD-Hormonen nicht am Laufen halten können und mit zunehmendem Alter immer weniger.

:Vollpanik: Alter.......welches Alter....... :Durcheinander:
Schon klar, es ist eine Gradwanderung, und mit zunehmendem Alter bei gleichbleibendem Training wird es weniger.........

Deswegen hatte ich Dir schon die edubily.de Seite verlinkt, großartige Infonen ....... !
Ja, sehr interessant, aber manches ist selbst für mich schwer zu verstehen, ich muss es mal in Ruhe lesen.....

Ach neee, wie sehr vom Fach?

Nein, siehe PN.

Mein Endokrinologe in TÜ hat Aufnahmestopp, ich hoffe jetzt auf Beziehungen in Stuttgart zu einem Internisten über die Tochter meiner Freundin.......

Ich habe übrigens meine L-Thyroxin-Dosis von 118,75µg auf 150µg gesteigert, der Kloß ist weg und der Sport geht leichter, mal schauen, wie es in den nächsten Wochen weitergeht. Der Rat kam von der Mutter eines leistungssportlichen Sohnes, der in etwa meinen Trainingsumfang hat, dieser wurde von Fr. Brakebusch bei einem Körpergewicht von 68 kg von 62,5µg auf 200µg gesteigert..........und ihm geht es spürbar :Düse: besser.......

Kann ich sicher nicht eins zu eins auf mich übertragen, aber ein Versuch ist es wert, und mit meinen 82 kg bei 195 cm könnte es passen.



Gruß

Jo

von jonalu
#60589
Hiermit bitte ich um Beachten der Forenregeln bzgl PN

viewtopic.php?f=52&t=2160

LG Jona