HASHIMOTO-FORUM.DE

Wozu Flohsamenschalen?

Diskussionen rund um Hashimoto Thyreoiditis: Symptome, Hormoneinstellung, Befinden, Blutwerte, Zusammenhänge.
von suza
#59500
Hallo zusammen,
also die Samen helfen ja wunderbar bei der Verdauung. Habe es direkt an die Tante weitergegeben, was ihr auch geholfen hat.
Ponyo, sind die schalen dann geschrottet oder soll man die schrotten vor dem gebrauch?
LG

Benutzeravatar
von Ponyo
#59628
suza hat geschrieben:Hallo zusammen,
also die Samen helfen ja wunderbar bei der Verdauung. Habe es direkt an die Tante weitergegeben, was ihr auch geholfen hat.
Ponyo, sind die schalen dann geschrottet oder soll man die schrotten vor dem gebrauch?
LG
Die Flohsamenschalen bekommt man genau so wie man sie gleich einnehmen kann. Sind halt nur die Schalen von den Samen
und sind gereinigt und gemahlen.
Mann braucht da auch nicht all zu viele von, ich nehme z.B. 1x tgl. 1 Eßl. voll in reichlich Wasser gequollen (1 großes Glas)
und trinke das Nachmittags. Der Erfolg zeigt sich am nächsten Morgen. 8|

LG
Ponyo
Benutzeravatar
von Osita
#59630
Hi! :Wink:

Ich habe gerade diesen Thread nochmal von vorne gelesen...

Huch, ich habe zu Beginn sogar selbst schon hier geschrieben, naja 2 Jahre her. :LOL:

Mittlerweile "esse" ich die Flohsamenschalen längst nicht mehr pur bzw. in Joghurt gequollen, sondern nehme sie nur noch zum Backen, natürlich auch in meinen gf. Selfmade-Quarkbrötchen, von denen ich in letzter Zeit FAST täglich 1,5 bis 2 Stück esse.

Mit träger Verdauung habe ich glücklicherweise kein Problem. Im Gegenteil, magnesiummäßig - das ich z. B. wegen Vitamin D, B6 und Stress benötige - muss ich schon "abbremsen", obwohl ich eigentlich denke, dass mein Körper mehr davon braucht. (?)
Möglicherweise liegt's dann an der Mg-Citrat-Verbindung (?).

Zum Giftstoffe binden und Ausscheiden nehme ich seit längerem täglich - ärztlich angeraten - 1 TL Zeolith-Pulver.

Hm, ob ich mal mit dem Arzt spreche, ob ich auf Flohsamenschalen wechseln kann? - Die habe ich quasi "sowieso" da. ;)
Kriege in verschiedenen Threads ja mit, dass Augensternchen vielfach empfiehlt, sie zu eben den gleichem Zweck zu nehmen.

Ob dann meine Verdauung möglicherweise ZU FLOTT wird - was ich nun nicht gerade möchte - bleibt nur auszuprobieren, stimmt's? :Durcheinander:

LG
Osita
von merlin
#59632
Hi Osita,

wenn du die Flosamenschalen nicht einweichst und nicht mit viel Flüssigkeit nimmst, dann bremsen sie die Verdauung, weil sie dann die Flüssigkeit aus dem Darm binden.

LG merlin

Benutzeravatar
von Ponyo
#59647
merlin hat geschrieben:Hi Osita,

wenn du die Flosamenschalen nicht einweichst und nicht mit viel Flüssigkeit nimmst, dann bremsen sie die Verdauung, weil sie dann die Flüssigkeit aus dem Darm binden.

LG merlin
..das stimmt.
Und man kann sogar einen Darmverschluß bekommen, wenn man sie trocken hinter würgt. :TraurigesJa:

Flohsamenschalen binden übrigens auch Giftstoffe aus dem Darm.

LG Ponyo
von Franklin
#59687
Hallo,
kann die Dinger nur weiterempfehlen, und wenn man weiß das die einem so gut helfen, dann finde ich auch deren "labberigen" Konsistenz nicht schlimm. Besser als Medikamente zu nehmen.

 Zurück zu „Hashimoto-Thyreoiditis - Hauptforum“