HASHIMOTO-FORUM.DE

Never change?

Diskussionen rund um Hashimoto Thyreoiditis: Symptome, Hormoneinstellung, Befinden, Blutwerte, Zusammenhänge.
Forumsregeln: Zur Beurteilung eurer Schilddrüsenwerte, bitte die Schilddrüsenwerte fT3, fT4 und TSH samt der dazugehörigen Normbereiche angeben, da ansonsten keine vernünftige Beurteilung möglich ist. Wichtig ist auch die Angabe, ob die Schilddrüsenhormone bereits vor der Blutabnahme eingenommen wurden. Falls weitere, aktuelle Blutwerte vorhanden sind, diese bitte mit aufführen.
von Dragan
Beiträge: 147
Rang: Fortgeschrittener | Fortgeschrittener
#64032
Referenz: FT3 1,71-3,71, FT4 7,0-14,8

alles unter Dosierung von ca. 97 LT. 91,125 morgens, 6,25 abends
05.07.17
TSH 1,59
FT3 2,2
FT4 12,1

04.10.17
TSH 0,92
FT3 1,9
FT4 13,4

Befinden bis dahin gute 97/98 %. Trotz des niedrigen FT3.

Dann Anfang Januar nächste BE.
TSH 3,48
FT3 2,2
FT4 12,8

Zwar war ich froh, dass der FT3 wieder gestiegen war, aber über den TSH nicht grad glücklich. Also habe ich versucht zu steigern. Nur um 6,25. Abends 3,125 raufgepackt und morgens 3,125. Klappte nicht. Nach 4 Tagen wurde es schlimmer.

Also umgestellt: morgens 97 und spätnachmittag 6,25. Eine Woche durchgequält und dann die letzten 2 Tage geht gar nichts mehr.

Morgens knapp 1,5 - 2 Stunden nach Einnahme gehts los. Hoher Puls 100+, BD geht hoch, beginne zu zittern und häufige Extrasystolen. Das geht so ca. 2 Stunden so, bis es dann langsam ruhiger wird. Die Haut wird sehr trocken, spannt und irgendwie .. naja, irgendwie ist man nicht ganz so da.

Am Nachmittag, lege ich jetzt die Zusatzdosis von knapp 6,25 rein und meist geht es mir dann problemlos bis zum Morgen, wo das nächste Spiel beginnt.

Ich bin jetzt am überlegen, ob ich nicht einfach einen Tag aussetze und dann wieder mit 91 und 6,25 weiter mache. Damit hatte ich sooo lange ein ruhiges System....

Vielleicht hat ja noch jemand Vorschläge.

von Dragan
Beiträge: 147
Rang: Fortgeschrittener | Fortgeschrittener
#64033
Axo.., bevor ich es vergesse: morgens gibt es die Dosis zwischen 04:00-05:00 Uhr, nachmittags gegen 15:00 Uhr.

Auch die trockene Haut, die Hautspannung wird am späten Nachmittag besser. Sprich das Befinden wird wieder normal.

Vielleicht ist etwas mehr doch nicht so das Wahre.
Benutzeravatar
von Karin W.
Beiträge: 978
Rang: Stammgast | Stammgast
#64034
ich denke eher, dass du mit der geringen Steigerung (deine Werte zeigen dich noch entfernt von ausreichender Dosis) eher das Gegenteil erreicht hast. Die SD hat mehr runter reguliert als von aussen kommt. Ich würde eher mal versuchen mehr drauf zulegen mind. 12,5, wenn nicht sogar 25. Herzstolpern (ES) zeigen eher einen T3-Mangel und den hast du mit einem 2,2 definitiv. Ausserdem sind die Normen des Labors vermutlich sogar noch Abbott. Abbott ist unzuverlässig in den Messungen - vielleicht solltest du auch mal ne Kontrolle in nem anderen Labor noch machen, die mit Roche testen.

lg
Karin
von Dragan
Beiträge: 147
Rang: Fortgeschrittener | Fortgeschrittener
#64035
Danke Karin. Eigentlich arbeitet der Rest meiner SD nur noch andeutungsweise. Der FT3 begann plötzlich letztes Jahr so abzustürzen, davor lag er in der Regel bei 2,8 bis 3.

Da es hier in näherem Bereich kein freies Labor gibt, habe ich da kaum eine Chance. Einzig wäre noch im Krhs - aber da einen Termin... da kann ich lieber bleiben wo ich bin. Vorteil ist hier: ich kann auch mal zwischendurch Werte erhalten und wenn alle Stricke reissen, würde auch ein Kombipräparat drin sein. Etwas was bei den anderen HÄ hier auch schon mal nicht geht.

Mal schauen, ab wann ich etwas mehr dazu packen kann. Morgens gehts auf keinen Fall. Da akzeptiert der Körper ein mehr einfach nicht. Seltsam, bis zum Präparatwechsel Anfang vorletzten Jahres konnte ich locker 100 LT morgens nehmen. Dann habe ich kurzfristig Euthyrox genommen, weil der NUK das so wollte und kam damit nach 3 Monaten nicht mehr klar. Danach bin ich wieder zu Henning gewechselt, aber nie geschafft dauerhaft über 91 zu kommen. Wenn drauf, dann nur durch splitten.
Benutzeravatar
von Karin W.
Beiträge: 978
Rang: Stammgast | Stammgast
#64036
ist ja kein Problem mit dem Splitten - das macht u.U. schon Sinn. Braucht zwar nicht jeder, aber viele empfinden es als besser.
Es geht ja nicht um dauerhafte Messung im anderen Labor - nur mal eine Vergleichskontrolle - du kannst auch BE machen bei Arzt und eine parallele Überprüfung in einem anderen Labor (per Post versenden). Hab ich auch mal machen lassen um zu kontrollieren und war echt überrascht aber beide Labore mit Roche gemessen waren gleich (nur eins hat mit einer Stelle hinterm Komma gemessen, das andere mit 2). Ein minimaler Unterschied war bei Ft3 aber so gering, dass man auch das als nichtig bezeichnen kann.

So wie es jetzt momentan bei dir aussieht - aber das ist eben schwierig mit dem Labor - bräuchtest du ziemlich wahrscheinlich zusätzlich T3.

lg
Karin

von Dragan
Beiträge: 147
Rang: Fortgeschrittener | Fortgeschrittener
#64047
Hallo Karin,

jepp, das mit zusätzlich T3 bzw. Kombipräparat wurde schon in der Praxis angesprochen. Hier wollte ich aber noch abwarten, ob ich den Wert nicht doch noch ein wenig höher kitzeln kann. Auch war mein Befinden, bis auf diese Erhöhungsaktion Anfang des Jahres, auch recht gut.

Jetzt habe ich gestern morgen nur 87,5 genommen und nachmittags 6,25. Erstaunlicherweise keine Probleme - nix. Auch diese seltsame Hautspannung war nicht da. Blutdruck und Puls in normalen Bahnen.

Heute auf 91,125 rauf und da merke ich wieder leichte Extrasystolen. Blutdruck und Puls normal. Wahrscheinlich hätte ich noch einen Tag länger mit 87,5 ausharren sollen, aber nun durch.

Bis zur nächsten BE im April werde ich jetzt die Tagesdosis bei 97 belassen und dann mal schauen, was die Werte sagen. Zur Zeit wird ja eh Chaos herrschen :BigGrins2: .

Zur Laborkontrolle: hier hatte ich zum Vergleich vor knapp 1,5 Jahren 2 zusätzliche. 1x Krankenhaus mit pmol-Bereich und eine Arztpraxis mit eigenem Labor. Verglichen mit meinem HA-Labor war da keine große Diskrepanz. Allerdings lag bei allen Laboren der FT3 damals höher. Er ist seltsamerweise auch erst letztes Jahr zum Herbst so abgestürzt. Inwieweit man berücksichtigen muss, dass der FT3 im Gegensatz zum FT4 auch stärker schwankt.. schwer zu sagen.