HASHIMOTO-FORUM.DE

Wer kann mir helfen... weiß nicht mehr weiter

Diskussionen rund um Hashimoto Thyreoiditis: Symptome, Hormoneinstellung, Befinden, Blutwerte, Zusammenhänge.
#60801
diny :Wink:

oh heilige Ungeduld :-) wir haben ein bißchen Rest-Leben :Durchgeknallt:
diny hat geschrieben:Was ich noch nicht verstehe, woran merke ich ob ich in einer Über- oder Unterfunktion bin?
Symptomliste hier
http://www.hashimotothyreoiditis.de/ind ... erfunktion

Haarausfall, kann eines der Symptome sein, bei Dir ist allerdings eine hohe Beteiligung des Eisenmangels am Haarausfall wahrscheinlich.
Nimmst Du genügend Eisen? Vit B12? Vit D? Magnesium? Vit K2?

Das ist kein Chichi, sondern wichtig.

Den ACTH-Test würde ich eher nicht machen.
Was ich vermute, Progesteronmangel, obwohl kein Referenzwert.

Auf den Befunden steht eigentlich alles, erbitte einen Versuch mit LT, ich würde keine 3 Monate mehr warten!

Bei dem Befund vom April/17 steht daß Deine SD geschrumpft ist, inhomogen, niedriges fT4, das wäre schon Grund für einen Versuch.

Hast Du die von mir verlinkten Seiten angeschaut, das kann man nicht telepathisch lösen, das brauchts Profis, die wissen was sie tun.

Beste Grüße :Wink:
ardnowa
#60803
Danke für die Meldung... Ja ich bin ungeduldig geworden, renne ja auch schon über 2 Jahre damit rum. :( Entschuldigung dafür!!!

Haarausfall, kann eines der Symptome sein, bei Dir ist allerdings eine hohe Beteiligung des Eisenmangels am Haarausfall wahrscheinlich.
Nimmst Du genügend Eisen? Vit B12? Vit D? Magnesium? Vit K2?

Ja ich nehme Eisen, B12, Zink und Vitamin D3. Eisen schon über ein Jahr und es schlägt nicht an. Der Haarausfall ist so ausgeprägt seit 2 Jahren, die Hälfte meiner Haare ist weg.Magnesium und Vitamin K werde ich morgen gleich besorgen!
Von Selen hatte ich auch gelesen, ist dies auch zu empfehlen?
Ich hoffe der Haarausfall liegt am Eisenmangel und nicht an meinen erhöhten Testosteron, Androstendion und DHEAS. DHEAS war auch schon unter Pilleneinnahme erhöht. Der Endokrinologe meinte nur es wäre anlagebedingt und außer wieder zur Pille greifen würde nichts helfen.Ich mag die Pille aber nicht mehr nehmen :( .Komisch auch das Alles zusammen aufgetreten ist!

Ich war jetzt bei 2 Endokrinologen und einem Nuklearmediziner und keiner rät mir einen Versuch mit LT :NIchtGanzDicht: Kann ich nicht verstehen.

Der erste Befund vom Endo 03/16 : Schilddrüse re 5ml li 8ml gering inhomogen (13ml)
Zweite Befund anderer Endo 03/2017: re 2,7 ml li 2,1 Binnenmuster homogen (4,8ml) ??????????????
und nun der NUK 06/17: re 4 li 3 ml und beidseitig inhomogen (7ml)
ganz schön verwirrend. Zudem der Nuk schrieb ich hätte Gewicht zugenommen, das stimmt nicht. Ich hatte zu beginn stark abgenommen in den 2 Jahren, jetzt seit ca 6 Monaten halte ich es. Aber ich merke dass ich nicht mehr alles essen kann ohne das sich auf der Waage etwas zeigt. Das war vorher anders. Habe Angst jetzt auch noch zuzunehmen.
Gewichtsabnahme ist ja eigentlich kein Zeichen einer Unterfunktion!?
Ansonsten kommen da einige Symptome ganz gut ran...frieren, Nachts schwitzen, Unruhe, Zittern, Konzentrationsschwierigkeiten u.s.w

warum Kein ACTH Test?
Dann werde ich wohl einen erneuten Termin machen und schauen was sie zu LT sagt. Danke nochmal!!!!!
#60804
Was für Eisen und wie nimmst Du ein ?

Natürlich spielen die Hormone auch eine Rolle, die SD aber auch !

Selen nach Blutwertbestimmung....

Gewichtsabnahme ist nicht typisch, kommt aber immer mal vor in UF.

3 Ärzte, 3 Ultraschall Geräte, 3 Ergebnisse
Tendenz aber sichtbar

LG Jona
#60811
Hallo,

an Eisen nehme ich Ferro Sanol duodenal ein, 1 Tabl. Abends vor dem Schlafengehen mit nem Glas O-Saft.
Aber es schlägt nicht an, werde wohl nach Eiseninfusionen fragen.

Können die erhöhten Sexualhormone von der Schilddrüse kommen und könnte sich das, wenn ich doch LT bekomme, wieder einpendeln?

Als ich mal 2013 die Pille abgesetzt hatte für 6 Monate hatte ich nie Probleme mit Haarausfall und schlechter Haut,also keine Anzeichen erhöhter männl. Hormone, warum jetzt?
Hat man sowas dann nicht immer in sich oder kann so etwas in den Jahren erst kommen?

Dann nochmals danke für die Unterstützung, ich wünsche schon mal ein schönes Wochenende!!!

#60818
diny hat geschrieben:Hallo,

an Eisen nehme ich Ferro Sanol duodenal ein, 1 Tabl. Abends vor dem Schlafengehen mit nem Glas O-Saft.
Aber es schlägt nicht an, werde wohl nach Eiseninfusionen fragen.
Letztere bekam ich 3 Jahre lang
dann begann ich letzten Herbst mit Ferroverde, 3 Stk. und die Eisenwerte stiegen in kurzer Zeit ( 6 Wochen ) signifikant an


Können die erhöhten Sexualhormone von der Schilddrüse kommen und könnte sich das, wenn ich doch LT bekomme, wieder einpendeln?
vielleicht brauchst Du auch körperidentische Hormone

Als ich mal 2013 die Pille abgesetzt hatte für 6 Monate hatte ich nie Probleme mit Haarausfall und schlechter Haut,also keine Anzeichen erhöhter männl. Hormone, warum jetzt?
Hat man sowas dann nicht immer in sich oder kann so etwas in den Jahren erst kommen?
es ändert sich immer was im Körper. Vielleicht waren sie damals nur niedrig, oder es bedufte anderer CoFaktoren, damit es dazu kommt
die Frage kann keiner wirklich beantworten


Dann nochmals danke für die Unterstützung, ich wünsche schon mal ein schönes Wochenende!!!
LG Jona
#61025
noch eine kurze Frage...
sieht man anhand der Werte ob man derzeit in Über-oder Unterfunktion ist?
Meine Werte waren ja eigentlich immer in der " Norm" also kein so erhöhter TSH. Aber ich hatte schon viele Über-oder Unterfunktionssymptome am Anfang.
Schilddrüsenhormone nehme ich noch nicht, Termin steht erst an. Und der jetztige Endo schrieb ja im März 17, dass meine Schilddrüse zwar klein aber homogen ist, also wird Sie mir keine Medis verschreiben.Werde jetzt mal wieder einen neuen Arzt suchen müssen :-(
Seit ich jetzt täglich Eisen, 50mg Zink, 20.000 D3, Vitamin K 200mg und 400 Magnesium nehme, geht es mir schon etwas besser. Müdigkeit schwindet und ich fühle mich fitter, die Haut im Gesicht wird auch besser... nur der blöde Haarausfall bleibt. Vielleicht schafft meine kleine Schilddrüse alles mit Hilfe von Vitaminen noch ganz gut allein? Aber das wird dann wohl sicher eine Frage der Zeit sein bis ich in eine dolle Unterfunktion gerate oder? Drückt mir mal die Daumen dass ich endlich einen guten Arzt finde, habe mir auch eine neue Hausärztin gesucht .Ich hoffe Ende September habe ich auch Hilfe von Ärzten und muss hier nicht so viel nerven ,-)
#61047
diny :Wink:
diny hat geschrieben:sieht man anhand der Werte ob man derzeit in Über-oder Unterfunktion ist?
man sieht die Tendenz, seit März 2017 ist das TSH am steigen, im Juli fT4 niedrig in der Norm ist und fT3 proportional höher.
Das deutet auf eine kompensatorische Umwandlungssteigerung hin. Um den Körper funktionsfähig zu halten, wird alles verfügbare T4 in T3 umgewandelt.
Deine SD schrumpft weiter, wird in den Sono-Befunden inhomogen beschrieben, die macht nicht so viel, wie du brauchtest. Erbitte einen LT-Versuch! Keine Ahnung, worauf die Spezialisten nochwarten, wahrscheinlich bis das TSH auf 10 klettert :Vollpanik:
diny hat geschrieben:Seit ich jetzt täglich Eisen, 50mg Zink, 20.000 D3, Vitamin K 200mg und 400 Magnesium nehme, geht es mir schon etwas besser. Müdigkeit schwindet und ich fühle mich fitter, die Haut im Gesicht wird auch besser... nur der blöde Haarausfall bleibt.
Es ist gut, diese ganzen Mittels zu nehmen, hast Du mittlerweile ein anderes Eisen, das Du besser aufnimmst?

Magnesium könntest du etwas steigern und Selen würde ich auch dazu nehmen.

Beste Grüße :Wink:
ardnowa
#61049
Danke für deine Antwort! Es ist so toll hier!
Selen nehme ich bereits cefasel 200. Soll eine Darmreinigung machen mit täglich je
1-1-1 Zink, Selen und Spirulina. Dachte immer Zink und Selen sollte man nicht zusammen nehmen? Und 3 mal täglich selen ist nicht zu viel?
Magnesium soll ich wie erhöhen, die doppelte Menge?
Habe am 26.09 endlich einen Termin bei einer neuen Hausärztin, hoffe sie ist gut und verschreibt Lt und gibt mir Eiseninfusionen.
Also sagst du sieht man bei mir ganz klar eine Tendenz zu Hashi und ich stehe kurz vor einer wahrscheinlichen Unterfunktion?
#61583
Hallo liebe Leidensgenossen,

nach einiger Zeit möchte ich mich mit neuen Werten wieder melden, mit der Bitte sich die Werte anzuschauen und zu beraten ;-). Ich nehme derzeit noch kein LT , weil ich es einfach nicht verschrieben bekomme. Ich nehme nur NEM.Seit dieser Einnahme geht es mir mit der Müdigkeit und Abgeschlagenheit besser. Eisen und Vitamin D sind zwar noch nicht im Normbereich aber weit aus besser als vor ein paar Monaten. Hier ist noch fleißige Einnahme und Geduld gefragt. Die einigen Symptome sind immer noch der Haarausfall und die leicht roten Flecken im Gesicht. Mit meinem Gewicht muss ich jetzt auch aufpassen, nehme nicht mehr ab sondern merke es gleich am nächsten Tag auf der Waage wenn ich mehr als ein Brötchen esse. Soll ich mich weiter auf die Suche nach einem Arzt machen der mir LT verschreibt? Viell. reichen meine Symptome nicht aus um LT zu bekommen? Eiseninfusionen bekomme ich leider auch nicht mein Ferritinspiegel liegt bei 30 aber wollte doch schauen ob der Haarausfall wegen des Eisenwertes besteht oder ob die Schilddrüse schuld ist? habe nur Angst wenn ich nichts mache dass ich bald in eine richtige Unterfunktion gerate weil meine Schilddrüse ja nur noch klein und inhomogen ist, sie es aber bis jetzt noch selber schafft. Ich schick einfach mal die neuesten Werte und warte was ihr sagt .... DANKE

Dateianhänge
(30.72 KiB) 23-mal heruntergeladen