Beiträge von cl.os

    Hallo,

    vielen Dank für die informative Antwort. Ich werde mich genauer informieren/lesen. Ich habe meine Zahnärztin erst vor kurzem nach einer Entfernung des Amalgans gefragt, sie riet mir davon ab. Sie weiß allerdings nicht dass ich Probleme mit der Schilddrüse habe

    Was genau hat Amalgan mit der Schilddrüse zu tun?

    Mit gut eingestellt meine ich, dass meine Werte unter der Medikation im Normbereich liegen und mir es dabei gut geht.

    VG

    C. Lemmens

    Hallo zusammen,


    ich lebe schon lange mit meiner Hashimoto-Schilddrüse. Ich bin gut eingestellt dank einer Kombi bestehend aus Euthyrox 88 und Thybon 20 (ein wunderbares Medikament, bin nicht mehr benommen/ neben mir stehend).


    Andere Symptome gibt es mal mehr oder weniger, ist aber alles im tolerablen Bereich. Nach längerer Zeit wurde aktuell meine Schilddrüse vom behandelnden Arzt geschallt. Tja, sie ist kaum noch vorhanden (von 7 auf 1). Ist schon irgendwie gruselig.


    Wie ist das denn eigentlich mit einer Autoimmunerkrankung? Man kann ja sagen, dass sie ihren Job bzgl. Schilddrüse erledigt hat. Aber was kommt nun? Da sind doch noch weiterhin Antikörper im Blut oder täusche ich mich?


    Geht es jetzt an anderer Stelle weiter oder bin ich mit dem Thema durch? Ich mache mir da schon Gedanken. Über eine Antwort würde ich mich freuen.


    Viele Grüße aus Belm (liegt bei Osnabrück)

    Claudia :lach: