Beiträge von cl.os

    Hallo,

    vielen Dank für die informative Antwort. Ich werde mich genauer informieren/lesen. Ich habe meine Zahnärztin erst vor kurzem nach einer Entfernung des Amalgans gefragt, sie riet mir davon ab. Sie weiß allerdings nicht dass ich Probleme mit der Schilddrüse habe

    Was genau hat Amalgan mit der Schilddrüse zu tun?

    Mit gut eingestellt meine ich, dass meine Werte unter der Medikation im Normbereich liegen und mir es dabei gut geht.

    VG

    C. Lemmens

    - Dein Geschlecht:

    weiblich

    - Deine Ernährungsgewohnheiten:

    fleischreduziert, lactosefreie Michlprodukte (Lactoseintoleranz), ich versuche ausgewogen zu essen

    (Obst und Gemüse).

    - etwas von Deinem Lebensstil (Stress, Schlaf, Bewegung/Sport, …):

    mäßig viel Stress (mal auch mehr), guter Schlaf, Sport könnte mehr sein.

    Rauchen, Drogen?

    seit 15 Jahren Nichtraucherin, selten Alkohol.

    - Amalgamfüllungen, Impfungen, Tattoos, Kontrastmittel?

    ich habe Amalgamfüllungen, Standardimpfungen (aber keine Grippeimpfungen), kleines Tatoo auf Schulter auf der Schulter.

    - Welche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel nimmst Du?

    Euthyrox 88 + Thybon 20 (1/2), sporadisch VitaminD

    - Gibt es OP’s oder andere Eingriffe, die Du schon hinter Dir hast?

    Augen-OP im Kindesalter, Knie-OP.

    - Was hast Du schon alles ausprobiert, damit es Dir besser geht?

    Kaffee gegen die Müdigkeit, Ernähungsumstellung (weniger Fleisch). Wenig Industrieprodukte

    (keine Tiefkühlpizza). Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn man medikamentös nicht richtig eingestellt ist, nichts hilft.

    - Wie sehen Deine Werte und sonstigen Berichte aus? Immer mit Maßeinheit und Referenzbereich!!

    (die kannst Du sehr gern in Dein Profil stellen. Dort werden sie schnell gefunden. Aber bitte nicht

    die Aktualisierungen vergessen.) :

    ich gehe halbjählich zu einem Internisten, der mich bzgl. Schilddrüse behandelt und mir das Thybon

    verschreibt. Da wird vorab Blut abgenommen. Immer Werte im Referenzbereich.

    Ich habe meinen Hausarzt gewechselt, der sich nicht um die Schilddrüse als solches kümmert (wie regelmäßige Blutabnahme oder schallen). Schwerpunkt mehr im alternativen/ homöopathischen Bereich. Bei Blutabnahmen liegen die Werte aber im Referenzbereich.

    - Sind die Werte mit oder ohne vorherige L-Thyroxin-Einnahme gemacht worden?:

    ohne.

    Hallo zusammen,


    ich lebe schon lange mit meiner Hashimoto-Schilddrüse. Ich bin gut eingestellt dank einer Kombi bestehend aus Euthyrox 88 und Thybon 20 (ein wunderbares Medikament, bin nicht mehr benommen/ neben mir stehend).


    Andere Symptome gibt es mal mehr oder weniger, ist aber alles im tolerablen Bereich. Nach längerer Zeit wurde aktuell meine Schilddrüse vom behandelnden Arzt geschallt. Tja, sie ist kaum noch vorhanden (von 7 auf 1). Ist schon irgendwie gruselig.


    Wie ist das denn eigentlich mit einer Autoimmunerkrankung? Man kann ja sagen, dass sie ihren Job bzgl. Schilddrüse erledigt hat. Aber was kommt nun? Da sind doch noch weiterhin Antikörper im Blut oder täusche ich mich?


    Geht es jetzt an anderer Stelle weiter oder bin ich mit dem Thema durch? Ich mache mir da schon Gedanken. Über eine Antwort würde ich mich freuen.


    Viele Grüße aus Belm (liegt bei Osnabrück)

    Claudia :lach:

    Hallo zusammen,


    ich lebe schon lange mit meiner Hashimoto-Schilddrüse. Ich bin gut eingestellt dank einer Kombi bestehend aus Euthyrox 88 und Thybon 20 (ein wunderbares Medikament, bin nicht mehr benommen/ neben mir stehend).


    Andere Symptome gibt es mal mehr oder weniger, ist aber alles im tolerablen Bereich. Nach längerer Zeit wurde aktuell meine Schilddrüse vom behandelnden Arzt geschallt. Tja, sie ist kaum noch vorhanden (von 7 auf 1). Ist schon irgendwie gruselig.


    Wie ist das denn eigentlich mit einer Autoimmunerkrankung? Man kann ja sagen, dass sie ihren Job bzgl. Schilddrüse erledigt hat. Aber was kommt nun? Da sind doch noch weiterhin Antikörper im Blut oder täusche ich mich?


    Geht es jetzt an anderer Stelle weiter oder bin ich mit dem Thema durch? Ich mache mir da schon Gedanken. Über eine Antwort würde ich mich freuen.


    Viele Grüße aus Belm (liegt bei Osnabrück)

    Claudia

    :lach: