Beiträge von Chris.tian

    Hallo und danke für die Aufnahme! Ich heiße Christian, bin 37 und bisher noch auf der Suche nach der richtigen Diagnose und Behandlung. Zumindest spricht einiges für die Schilddrüse bzw. Hashimoto. Meinen bisherigen Weg habe ich bereits im Hauptforum gepostet. Ich freue mich auf guten Austausch mit anderen Leidensgenossen :freu:

    Hallo alle,


    ich bin momentan einer dieser Kandidaten, der auf Ärzteodyssee ist und hofft irgendwann die richtige Diagnose und Behandlung zu erhalten. Seit längerer Zeit schon leide ich u.A. an Schlafstörungen, ziemlicher Erschöpfung, Müdigkeit, Muskelschmerzen, Kloß im Hals (mal mehr, mal weniger). Ich habe dann als letztes endlich einen Termin beim Endo bekommen, aber das Resultat ist jetzt auch nicht gerade befriedigend. Ich schreibe mal hier, was in dem Arztbrief steht:


    Sonografie der Schilddrüse: Schilddrüse rechts 5,6 ml, Knötchen 4 mm, links 7,7 ml, etwas inhomogen


    TSH 3,80 µU/ml Norm: 0,3 - 3,5

    FT3 5,29 pg/ml Norm: 1,9 - 4,8

    FT4 1,20 ng/dl Norm: 0,8 - 1,8

    TPO-AK 10 U/ml Norm: <35


    Laut des Arztes ist höchstens eine Kontrolle in 3 Monaten notwendig, sonst nichts. Die Symptome können auch psychischer Natur sein. Deuten diese Ergebnisse nicht aber daraufhin, dass es sich doch um die Schilddrüse handelt? Laut Rechner sind die Werte in Prozent von TSH 109,37%, von FT3 116,89% und FT4 39,99%. Würde mich über eure Meinung freuen.