Beiträge von Jaqueline22

    Hallo Ihr Lieben,


    ich bin Jaqueline und neu hier. Wie ihr bereits meinem Profil entnehmen könnt, weiß ich seit Oktober 18, dass ich Hashimoto habe. Also werde ich mit Thyroxin behandelt (50 Mikrogramm --> mit mehr bin ich sonst über der Norm, also latente Üebrfunktion).


    Einige Symptome haben sich gebessert, aber einige sind auch geblieben (Müdigkeit, trockene Haut, Blässe, strohige/raue Haare, schnelle Erschöpfung). Bevor ich mit diesen Symptomen zum Arzt gelaufen bin, hatte ich das nicht...


    Kann es sein, dass man richtig eingestellt sein kann, der Körper aber noch einige Zeit braucht, bis sich alles bessert?


    Übrigens wurden andere Hormonstörungen, Eisenmangel, Nebennierenschwäche etc. ausgeschlossen. Mein jetziger Endokrinologe ist ziemlich gut - aktuell ist er aber auch ratlos...Nehme auch Vitamin-B-Komplex, Vitamin D, Eisen, Zink und Selen ein (seit ca. 2-3 Monaten).


    Freue mich auf eure Erfahrungen!


    Liebe Grüße,

    Jaqueline

    Hallo zusammen,


    danke für den Hinweis :-) Bin echt froh, dass es dieses Forum gibt und die Leute hier so nett sind:


    - Alter: 22 Jahre

    - bin weiblich

    - achte auf eine gesunde Ernährung, seitdem ich 17 wurde

    - Sport mache ich seitdem ich die Symptome habe, ehrlich gesagt nicht mehr so oft (Müdigkeit etc.), wollte aber langsam wieder anfangen

    - Hatte keine OPs oder Eingriffe

    - Habe auch keine Tattoos

    - Nehme wie bereits gesagt, Vitamine ein

    - Werte mit 75 Mikrogramm Thyroxin (vor der Bluteinnahme morgens nicht eingenommen): TSH 0,033 (Norm: 0,4 - 3,5), fT4 17,9 (Norm: 7,0-18,0), fT3 5 (Norm: 1,8-4,2). Seit dieser Woche nehme ich also 50 Mikrogramm, damit die Werte wieder in den Normbereich kommen...


    Wie gesagt, versuche ich viel für mich zu tun (ausreichend Schlaf, gesunde Ernährung, bald wieder Sport)...Stress habe ich aktuell nicht viel (bin letztes Jahr im April mit dem Studium durch und arbeite "nur noch").


    Liebe Grüße,
    Jaqueline

    Hallo :-)


    Hatte vor kurzem mit 75 Mikrogramm auch erhöhte Werte (TSH 0,033, fT3 5 und fT4 17,9). Mein Arzt sagte mir, ich soll ein wenig runter gehen mit der Dosierung. Es kann sein, dass du aktuell noch nicht viel davon merkst, aber er sagte, dass man mit der Zeit Herzrhythmusstörungen bekommen könnte. Ebenfalls können durch eine latente Überfunktion auch die Knochen daran leiden...Ich würde an deiner Stelle mit dem Arzt sprechen - denn wir sind hier immerhin selber nur due Patienten und kennen deinen kompletten gesundheitlichen Zustand ja nicht...Ich wünsche dir alles Gute! :-)

    Hallo Ihr Lieben,


    ich bin Jaqueline und neu hier. Wie ihr bereits meinem Profil entnehmen könnt, weiß ich seit Oktober 18, dass ich Hashimoto habe. Also werde ich mit Thyroxin behandelt (50 Mikrogramm --> mit mehr bin ich sonst über der Norm, also latente Üebrfunktion).


    Einige Symptome haben sich gebessert, aber einige sind auch geblieben (Müdigkeit, trockene Haut, Blässe, strohige/raue Haare, schnelle Erschöpfung). Bevor ich mit diesen Symptomen zum Arzt gelaufen bin, hatte ich das nicht...


    Kann es sein, dass man richtig eingestellt sein kann, der Körper aber noch einige Zeit braucht, bis sich alles bessert?


    Übrigens wurden andere Hormonstörungen, Eisenmangel, Nebennierenschwäche etc. ausgeschlossen. Mein jetziger Endokrinologe ist ziemlich gut - aktuell ist er aber auch ratlos...Nehme auch Vitamin-B-Komplex, Vitamin D, Eisen, Zink und Selen ein (seit ca. 2-3 Monaten).


    Freue mich auf eure Erfahrungen!


    Liebe Grüße,

    Jaqueline