Beiträge von KobeBryant

    Ich werd es nochmal ausprobieren und testen, welche Form der Einnahme mir besser liegt. Damals zB hatte ich schonmal

    auf Augensterns Rat hin das Splitten probiert. Vorteil ist natürlich die gleichmäßige Gabe an Hormonen, da die SD ja so oder so permanent arbeitet. Der Nachteil bestand für mich darin, dass ich ständig drauf achten musste, Abstände einzuhalten, damit auch was vom Lt ankommt. Deshalb ja auch meine Frage, wie es ist, wenn man mal was trinken geht usw.


    Neutral bleibt für mich der Umstand, dass sowohl mit als auch ohne Splitten das Befinden gleich geblieben ist. Also ich hatte damals keine Veränderung durchs Splitten bemerkt. Es war allerdings entspannter , nur einmal die Dosis einwerfen zu müssen :D


    Hat jemand ne Ahnung woher diese Wärmeempfindlichkeit inkl Schwitzen kommen kann? Hatte schon häufiger gelesen, dass es auch in UF normal sein soll, obwohl klassisches ÜF-Symptom.


    Schönen Feiertag euch allen :)

    Supi, dann mach ich das so, besten Dank an euch beide :). 2 Fragen sind mir allerdings noch eingefallen:


    1) welche Dosis sollte ich haben, wenn ich in 4-6 Wochen die Blutkontrolle hab ? 50 ?


    2) wenn ich bspw mal an nem Wochenende einen trinken gehe(kommt selten vor, aber es ist auch nicht ausgeschlossen :D), kann ich dann trotzdem vor dem Zubettgehen die Dosis nehmen oder reagiert LT negativ auf Alkohol ?


    Genießt die Sonne. Ich werd das Forum auf dem laufenden halten.

    Also ich kann das jetzt schwer beschreiben und weiß auch nich, ob es ein Placeboeffekt ist , aber unter LT fühle ich mich allgemein „fitter“.


    In der Packungsbeilage steht ja, dass 25-50 ne Einsteigerdosis ist. Das höchste , was ich bisher hatte , war 62,5.

    Danke :)


    Frage mich allerdings, ob es nötig ist, die 25 eine Woche lang zu nehmen, bevor ich erhöhe, da ich 1. schonmal bei 50 war und 2. LT eigentlich sehr gut vertrage.

    Guten Morgen, hier die Ergebnisse von vor knapp 3 Monaten ohne LT:


    TSH: 3,54 (Obergrenze bei 2,5)

    fT4: 1,28 ng/dl

    fT3: 3,2 pg/ml


    Antikörper hatte ich zwar damals nicht gemacht, waren aber in allen anderen Untersuchungen davor immer unauffällig.


    Zusatzfrage: Macht es Sinn, nach ner Woche auf 37,5 zu erhöhen?


    Lg

    Activomin , falls du das meinst, hab ich monatelang ohne Pause genommen.


    Zu den Werten: rufe morgen an und lasse sie mir geben. Sind zwar schon ein paar Monate alt, aber waren damals der Grund, dass man wieder LT verschrieben hat.


    Aufgrund der Tatsache, dass meine Tsh Werte ohne LT konstant über 3,x und die freien Werte maximal Mittelfeld sind, nehme ich seit gestern wieder das LT.


    Wäre es nach meinem Doc gegangen, welche mir auch damals das allererste LT schon verschrieben hatte , hätte ich LT letztes Jahr gar nicht erst absetzen sollen.


    Lg an alle und danke, dass ihr so schnell reagiert habt. Ihr seid einfach super :)

    Ich hab ja mithilfe von Augenstern schon so einiges durch.


    Zur Entgiftung hatte ich Zeolith genommen, hat leider nix gebracht.

    Ansonsten nehme ich nur Zink, Magnesium und B-Vitamine.


    Die letzten Werte muss ich nochmal beim Doc erfragen. Ich weiß nur noch, dass das Tsh über 3 lag , das fT4 und ft3 nicht perfekt waren. Antikörper hab ich nicht und die restlichen Blutwerte waren bisher auch immer in Ordnung.


    Deshalb sagte der doc ja, dass ich das Lt nochmal ausprobieren soll.

    Hey , hoffe euch allen gehts gut. War ne Weile nicht mehr aktiv.


    Also: bis Mitte-Ende 2018 nahm ich LT für ca. 1 Jahr. Dann habe ich es abgesetzt und nur noch versucht, mein diagnostiziertes HPU zu behandeln. Damals lag die Dosis bei 50 oder 62,5, das Volumen meiner SD damals bei ca. 11-12ml.


    Warum abgesetzt? Infolge meiner LT Einnahme haben sich zwei Dinge verändert. Haut und Haare fingen stärker an zu schuppen (ziehe mittlerweile auch kaum noch dunkle Oberteile an). Als zweites kam hinzu, dass mir jeden Morgen Haare ausgefallen sind.


    Keine Ahnung, ob der Zusammenhang kausal ist oder nicht, aber auch nach Absetzen haben diese Dinge nicht aufgehört.


    Bin dann irgendwann mal wieder zum Arzt und hab meine Werte checken lassen. Der TSH Wert lag wie früher über irgendwo über 3 und auch fT4 war im unteren bis mittleren Bereich angesiedelt. Das ist jetzt auch schon ein paar Monate her. Das Rezept hatte ich damals noch eingelöst, da der Arzt mir empfohlen hatte , aufgrund der Werte wieder mit LT anzufangen.


    Nach langem hin und her wollte ich der Sache also nochmal ne Chance geben und hab gestern die erste 25er genommen. Ich muss aber sagen, dass ich dennoch unsicher bin, ob’s der richtige Weg ist. Da ich jetzt nicht die allergrößte SD für nen männlichen Mittzwanziger habe, ohne LT meine Werte konstant über 3 liegen und die Sache mit den Hautveränderungen auch nach Absetzen nicht weggegangen sind, hatte ich mich zu einem erneuten Versuch entschlossen.


    Hat hier jmd ähnliche Veränderungen durchs LT gehabt bzw. kennt ihr da welche?

    Hey , Augenstern hat dir ja bereits super Ratschläge gegeben. Nimm dir das Geschriebene zu Herzen. Sie weiß, wovon sie redet, das versicher ich dir :)


    Ansonsten gib niemals auf, du schaffst das. Bin auch noch nicht am Ziel angelangt. Dranbleiben klingt jetzt einfacher gesagt als getan, aber es ist einfach der allerwichtigste Punkt, den du auf deinem Weg stets beachten musst.


    Viel Glück weiterhin.