Sind meine Blutwerte ok? Bitte um Hilfe

  • Liebes Forum,

    Danke für Eure Aufmerksamkeit.


    Ich bin verzweifelt. Tag für Tag geht es mir schlechter. Extreme Müdigkeit. Grippegefühl. Erschöpft. Unruhiger Schlaf. Halsdruck und Halsschmerzen. Ziehen bis ins rechte Ohr. Pelziges Gefühl. Kaum Konzentration. Nebel im Kopf. Unruhe. Nervosität. So geht es mir seit 20 ig Jahren. Von Hashimoto habe ich erst im Februar erfahren.


    Als ich im Februar von L-Tyroxin 100 Henning auf Prothyrid100/10 wegen einer erscheinender Umwandlungsschwäche wechselte, bin ich in ein Chaos gestürzt. 3x fast in der Notaufnahme gelandet wegen Herzrasen. Bluthochdruck. Ängste....

    TPO AK 8075


    Jetzt nehme ich seit 8 Wochen:

    1/2 Prothirid plus L-thyroxin 25 davon eine Halbe. Also 62.5 T4 und 5 T3

    Letzten Werte

    Tsh 1.2. (0.30-4.0) (bei T3 Gabe anscheinend nicht relewand?

    Ft3. 2.7 ng/l. ( 2.0-4.4)

    Ft4. 0.91 ng/dl (0.60-1.3)

    TPO AK 398

    Wie findet Ihr diese Werte?

    Mir geht es immer schlechter.


    Jetzt möchte der Nuk dass Ich auf auf Tybon und L-Thyroxin Wechsel. Er meinte da kann ich besser dosieren.

    Ich habe Angst davor. Kann ich das einfach so machen?

    Bitte um Hilfe.

    Ganz liebe Grüße Ute:Danke:

  • Ute :Wink:


    Hast Du andere Blutwerte, hast Du einen Ultraschallbefund?

    Nochmal die Fragen nach Impfungen?


    Man kann nicht einfach sagen Werte schlecht, mehr LT rein.


    Der Körper ist ein großartiges Gesamtkunstwerk und wenn er 20 Jahre versucht hat, sich gegen den großen Systemabkacker zu wehren, dann ist einfach sehr viel aus dem Lot. Das kann man nicht mit Pille rein und gut ist, reparieren, sondern das erfordert eine behutsame Vorgehensweise.


    Erstmal brauchts eine Bestandsaufnahme. Augenstern hat hier eine Übersicht erstellt, bitte den ganzen Text lesen.

    Vorschlag für eine umfassende Diagnose


    Dann gibts noch einige Ausführungen zum Thema, Stoffwechselabfälle, Gifte, Entgiften, Gifte binden, Kacken usw.

    Leberunterstützung und Bindemittel, Zweck und Choreografie (akt. 21.März 2021)


    Und hier der große Rundumschlag mit Tipps für die Lebensführung.

    Tipps zur Unterstützung der Gesundheit im Alltag

    Tsh 1.2. (0.30-4.0) (bei T3 Gabe anscheinend nicht relewand?

    Ft3. 2.7 ng/l. ( 2.0-4.4)

    Ft4. 0.91 ng/dl (0.60-1.3)

    TPO AK 398

    Wie findet Ihr diese Werte?

    Siehe oben, sie sind eigentlich schlecht, aber wenn die Substuitution mit mehr SD-Hormonen nicht verträgst, musst Du erstmal alle Vorarbeiten leisten.

    Diagnose, einschließlich HPU, Leber, EMF, Ernährung usw.

    Jetzt möchte der Nuk dass Ich auf auf Tybon und L-Thyroxin Wechsel. Er meinte da kann ich besser dosieren.

    Ich habe Angst davor. Kann ich das einfach so machen?

    Kann man versuchen.

    Was ich allerdings verlangen würde, Thybon als T3-Präparat ist okay und L-Thyroxin Henning für T4, nicht ratio, wie Du in Deinem Profil schriebst.

    Dann hast Du für beides den gleichen Hersteller, wie beim Prothyrid, ist auch von Henning und mutmaßlich die geringsten Abweichungen im Bezug aus die Pharmakokinetik der Stoffe.


    Fragen gerne fragen.


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Ach nochwas.


    Mit den Vorschlägen der Ärzte bist Du ja nun nicht so gut unterwegs, obwohl Du alles geglaubt und mitgemacht hast.

    Es hat sich erwiesen, dass man in die Lage kommen muss, eigenverantwortlich zu handeln. Das setzt voraus, dass man sich breit informiert, ein solides Wissen aneignet und Veränderungen vorsichtig angeht.

    Werde Dein eigener Spezialist, lerne wieder Deinen Empfindungen zu trauen und entscheide selber.


    Glaube auch uns nicht einfach, sondern überprüfe und lerne.


    LGa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Ganz lieben Dank für die schnelle Antwort.

    Ich hab alles gelesen. Ich hab ja schon so vieles verändert. Kein Gluten, kein Zucker, null Alkohol. Gekocht habe ich meistens selber.

    Ich nehme schon seit März Selen 100 tägl. Vit d wöchentl. Zink und Vitamin c seit 5 Wochen. B Vitamine.Magnesium Ich bewege mich viel. Kein Sport aber im Durchschnitt ca 6000 Schritte pro Tag. Im März habe ich lebertonikum genommen 2 Wochen vom reformhaus. Ich war beim Heilpraktiker. Schüsslersalze. Ich habe zenobent zu Hause aber noch nicht ausprobiert. Einen Speichel nebennierentest (5x) hab ich privat gemacht. War im grünen Bereich

    Ich bin auf der suche. Aber komm nicht weiter.


    Ich würde nicht sagen dass ich die Umstellung schlecht vertragen habe. Ich hatte noch nie T3 genommen. Ich denke die 10 my waren für mich zuviel auf einmal. Ich weiss nicht ob es stimmt dass ich eine Umwandlungsschwäcge habe . die Werte mit nur L- thyroxin (damals von henning) vor februar unter L-thyroxin 75 waren folgende

    TSH 1.0076 ( 0.300-2.600)

    Ft3 2.2 (2.2 -4.4)

    Ft4 1.1 ( 0.8-1.6)

    Tpo 2700

    Nach diesen werten hat der nuk gesagt Umwandlungsschwäcge Prothirid 1x probieren.


    Impfungen alles was früher so üblich war. Masern TETANUS Fsme Corona

    Ich habe noch eine Masse an werten. Alles vom Endo und nuk und hausarzt

    Ich Versuch sie mal hochzuladen.


    Bin mir so unschlüssig wegen Umstellung und Dosis.

    Herzlichen dank für deine Zeit und einen schönen Abend

    Ute:Wink:

  • ich hab noch etwas vergessen

    Ich liebe auch Kräuter. Löwenzan brennessel....aber ich kann das alles schlecht roh essen. Da wird es mir gleich übel. Auch obst(fruktoseintoleranz) geht ganz schlecht roh.. Ich dünste es etwas. Ich hab starke Allergien das ganze Jahr. Birke Gräser haselnuß.......

    Es ist schwierig.

    War heute beim Gastro wegen Bauch Schmerzen. Hat Stuhlprobe und Blut genommen. Macht noch verschiedenes. Zölliakie.....

    :Loveeyes:

  • Ute :Wink:


    ganz kurz.

    Wird schon stimmen, kann aber auch tiefes Cortisol oder irgendwas anderes sein, was deinen Körper daran hindert mehr T3 zu bilden.

    Kein Sport aber im Durchschnitt ca 6000 Schritte pro Tag.

    Versuch doch mal auf 10.000 zu kommen ..... und dann steigern.

    Einen Speichel nebennierentest (5x) hab ich privat gemacht. War im grünen Bereich

    Wo im grünen Bereich? Mehrere Speichelproben am Tag, oder nur eine morgens.

    Bitte alles im Leberzauber-Thread lesen.


    Und der wichtigste Link für Dich

    https://hcfricke.com/2021/06/2…eine-thomas-e-levy-md-jd/

    Wenn Du gut englisch lesen kannst, lad Dir das Buch auf den Computer.


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Hallo Ardnowa

    Danke für deine Nachricht

    Ich hab jetzt einmal die ganzen Blutwerte zusammengetragen. Hoffentlich ist das Chaos nicht zu gross.

    Habe heute ein Rezept über l thyroxin von hennig bestell. Nächsten Montag starte ich mit der Umstellung von prothyrid auf tybon und thyroxin.

    Meinst du ich kann gleich die komplette Dosis 1:1 umstellen oder lieber etwas weniger nehmen?

    Danke

    LG ute

    Das mit dem hochladen klappt nicht.

    Ich versuche es am pc

  • cortison morgends 10.00 nicht nüchtern bei 11.80ug/dl (vorletzte Messung 9.2 ug/dl)

    (6.0-1.4 )morgens 6-10 uhr

    (2.68-10.5 )nachmittags 16-20 uhr

    Acth 23.89 ng/l (5-60)

    DHEAS 289 ug/dl (35.4 -256) das ist immer zu hoch bei mir

    Selen 117 ug/l

    Ferritin 176 ng/ml (auch immer zu hoch)

    Folsäure 12.60 ng/ml(3.89-0)

    Östradiol <5 (0-138)

  • Hallo Ute!


    Meinst du ich kann gleich die komplette Dosis 1:1 umstellen oder lieber etwas weniger nehmen?

    Du solltest vor allem das Splitten beginnen!!!

    Morgens etwas weniger T4, das nimmst Du dann am Abend auf der Bettkante.

    Das machst Du eine woche lang, dann wieder morgens was weg, dafür abends dazu.

    So lange, bis morgens und abends je die Hälfte genutzt wird.

    Thybon kannst Du erst mal je ein Achtel morgens und Mittags nutzen.

    So gewöhnt sich der Körper langsam dran.


    Über das Thema "nüchtern" brauchst du dabei nicht nachzudenken.

    Hier noch ein Beitrag zum Thema Splitten:

    Splitten der Dosis von Schilddrüsenhormonen - Wichtige Informationen und Gesundheitsthemen - Hashimoto-Forum




    DHEAS 289 ug/dl (35.4 -256) das ist immer zu hoch bei mir

    Das ist nicht zu hoch, nur bezüglich Deiner Altersreferenz.

    Ferritin 176 ng/ml (auch immer zu hoch)

    Gibt es da einen CRP Wert?

    Östradiol <5 (0-138)

    Sehr niedrig!!!

    Wo liegt Progesteron?


    LG Augenstern

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Ich brauche Hilfe…..ziemliches Chaos 1

      • Gela
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      113
      1
    3. Augenstern

    1. Ein herzliches Hallo!! Hilfe bei Werten 20

      • Petra
    2. Antworten
      20
      Zugriffe
      986
      20
    3. Augenstern

    1. hashimoto schub ?? 1

      • DattMurrle
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      88
      1
    3. Augenstern

    1. Kann es die Schilddrüse sein - bei diesen Werten? 8

      • Nikai
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      294
      8
    3. Augenstern

    1. Hallo :) Wie stelle ich meine SD richtig ein? 2

      • marvin-ward
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      81
      2
    3. Augenstern