Passen die Werte zu Hashimoto?

  • Hallo und guten Abend:Wink:,


    ich habe bereits im Vorstellungsbereich alles erklärt.

    Passen die Werte zu Hashimoto?

    • ich bin 28 Jahre, männlich und habe schon längere Zeit (mehr als 3 Jahre) mit Abgeschlagenheit zu kämpfen und ein ziehen am Hals. Mal mehr mal weniger. Dazu kommt noch ein bestehender Ohrdruck, der vom HNO als psychosomatisch abgestempelt wurde. Seit ca. einem halben Jahr habe ich auch öfter ein Fremdkörpergefühl im Bereich der hinteren Zunge.

      Zusätzlich kommen seit ein paar Wochen eine Trockene Zunge (teilweise brennendes Gefühl) und Muskelschmerzen in den Waden dazu. Die Muskelschmerzen sind morgens stärker als über den Tag.


      War wegen der Abgeschlagenheit schon ein paar mal beim Arzt. Beim Arzt wurde leider kein TSH bestimmt. Nur vor 4 Jahren, aber da war alles unauffällig. In der Zwischenzeit hatte ich sie selber bestimmen lassen. Die Blutwerte packe ich weiter unten nochmal an den Threadeintrag.

      Beim ersten Mal wurde mir eine Physio verschrieben, wo die Verspannungen ein wenig gelöst wurden in den ersten beiden Sitzungen. Danach meinte der Physiotherapeut das alles in Ordnung sei.

      Danach war ich wieder beim Arzt und wurde nun ans Schlaflabor/Lungenarzt weitergeleitet. Dort wurde mir eine sehr leichte Schlafapnoe diagnostiziert, die ich aber durch Seitenlage vermeide. Das kennen wahrscheinlich einige, das zieht sich längere Zeit für einen Termin. Wirklich fitter fühle ich mich nun auch nicht.


      Sonstige Erkrankungen/Symptome:

      * ganzjährige Pollenallergie, die sich seit 2 Jahren in keinen direkt bemerkbaren Symptomen äußert

      * ziemlich schuppige Kopfhaut und dünner werdende Haare

      * teils Konzentrationsprobleme


      An sich sind die Werte immer in der Norm, sollte man das nochmal abklären oder deutet bei den Werten nichts in die Richtung?



      Meine Blutwerte zeitlich aufsteigend sortiert: (Blut wurde immer nüchtern genommen)


      07.04.2016

      TSH Basal: 2,21 µlU/ml (0,30 - 4,2)

      freies Trijodthyronin: 4,63 pmol/l (3,2 - 6,8)

      freies Thyroxin: 15,5 pmol/l (12 - 22)


      29.11.2018

      TSH: 2,55 mIU/l (0,27 - 4,2)

      ft3: 6.6 pmol/l (3,1 - 6,8)

      ft4: 19 pmol/l (12 - 22)





      7.1.2020

      TSH: 2.9 mIU/l (0,27 - 4,2)

      ft3: 5.9 pmol/l (3,1 - 6,8)

      ft4: (wurde nicht bestimmt)

      Albumin: 43.4 g/l (35 - 50)





    Ich hoffe die Referenz dorthin reicht aus.


    Liebe Grüße

  • Hi Desns :Wink:


    Du hast Symptome, die können alles mögliche sein, nur wenn man Ohrendruck als Psychosomatisch bezeichnet, dann ists schräg :Verpeilt:.


    An den Werte, die Du postest sieht man, daß das TSH steigt, dezent steigt, und über 2 liegt, das ist in den meisten Fällen schon nicht mehr unauffällig. Gesund wäre um die 1.


    Ohne Ultraschall und ohne Antikörper und ohne weitere Blutbefunde, kann man das aber nicht beurteilen.

    Arbeite bitte die Augensternsche Diagnose (draufklick) durch und ab, lies den Post aufmerksam, dann weißt Du schon mehr, als Dein Arzt :lach:.


    Verabrede z.B. einen Termin bei einem Radiologen, wg. Ultraschall, wenns der HA nicht hinkriegt, die können auch verschiedene Blutwerte bestimmen, ist oft auch Verhandlungssache und Verhandlungsgeschick, was man auf Kasse kriegt.


    Diese Ohrensache könnte auf die Leber hindeuten, lies dazu diesen Thread durch, besonders auch Vit C wollte ich Dir ans Herz legen.


    Hier gehts noch zu anderen Verbesserungsvorschlägen, die betreffen nicht nur Hashimoto, sondern das ganze Leben :freu:


    Nimm besonders die EMF-Sache ernst.


    Fragen gerne fragen.


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Hormone + SD - brauche euren Rat 71

      • Anlein
    2. Antworten
      71
      Zugriffe
      2,8k
      71
    3. steffi73

    1. Bitte um Hilfe da ich verzweifelt bin und jeder Tag schlimmer wird 19

      • mutu
    2. Antworten
      19
      Zugriffe
      1,5k
      19
    3. GubbelElse

    1. Ich weiß nicht mehr weiter!! 14

      • Lola83
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      562
      14
    3. Venice

    1. Starke Weinerlichkeit, Angstzustände und Depression 158

      • GubbelElse
    2. Antworten
      158
      Zugriffe
      5k
      158
    3. Finchen

    1. Seit L Thyroxineinnahme weitere gesundheitliche Probleme. Umwandlungsstörung? 368

      • karen
    2. Antworten
      368
      Zugriffe
      10k
      368
    3. karen