Des Rätsels Lösung - und wie geht es weiter?

  • Guten Abend nochmal zusammen,


    ich stelle mich an dieser Stelle nochmal kurz vor. Ich bin Tetrahexa (ihr könnt mich auch einfach Tetra nennen).

    Ich bin noch 21 Jahre alt und weiblichen Geschlechts.


    Nun zum Fragebogen:


    Alter und Geschlecht sind ja jetzt bekannt.


    Deine Ernährungsgewohnheiten

    Ich bin Vegetarierin seit meinem 11. Lebensjahr. Ich esse eigentlich worauf ich Lust habe, achte aber seit ich Anfang des Jahres mit mehr Sport begonnen habe, auf eine eiweißreichere Ernährung. Aber ich kann auch schon einmal zu Süßigkeiten greifen.


    Etwas von Deinem Lebensstil (Stress, Schlaf, Bewegung/Sport, …)

    Ich mache regelmäßig Sport (Fitness und Bogenschießen, 3 bis 4 Mal die Woche). Mein Schlaf ist seit meiner Pubertät ziemlich kaputt... ich versuche mindestens 7 1/2 Stunden zu schlafen, schlafe aber oft zu wenig und wenn ich mal mehr schlafe (was durchaus auch vorkommt), bin ich trotzdem müde. In letzter Zeit wache ich morgens immer viel früher auf, als ich müsste.

    Stress hab ich tatsächlich gerad relativ wenig. Ich studiere, organisier mich aber so, dass ich genug Zeit für alles habe. Letztes Semester war aber mit den ganzen Prüfungen schon ein bisschen stressig.

    Früher hat mich die Schule sehr gestresst, weil ich auch nicht gut mit meinen Mitschülern klar kam und viele toxische Freundschaften und Beziehungen hatte.


    Rauchen, Drogen?

    Ich habe nie geraucht und auch noch nie Drogen genommen, habe es auch nicht vor.


    Gebrauchsdichte von Smartphone, Wlan und schnurlosen Telefonen?

    Mein Gebrauch ist für mein Alter vermutlich normal.. aber eben auch nicht wenig. Wegen meiner Schlafprobleme nutze ich es nachts auch viel und telefoniere viel mit meinem Smartphone.

    Laut meinem Digitalen Wohlbefinden nutze ich mein Smartphone gut 4 Stunden am Tag, mal mehr, mal weniger.


    Amalgamfüllungen, Impfungen, Tattoos, Kontrastmittel?

    Ich hab keine Tattoos, bin gegen Hepatitis A und C, Röteln, Mumps, Keuchhusten, Pocken, Tetanus geimpft, soweit ich weiß. Ich habe Zahnimplantate an zwei Schneidezähnen.


    Hast Du Übergewicht?

    Ich habe und hatte nie Übergewicht, war aber ein paar Mal nah dran, vor allem als Kind und Jugendliche; ich war als Jugendliche aber eine Weile stark untergewichtig.
    Derzeit liegt mein BMI irgendwo bei 20.


    Welche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel nimmst Du?

    Ich hab mit 19/20 2 Jahre lang Duloxetin (Antidepressiva) und ein halbes Jahr Pregabalin (Antiepileptika) wegen der Depression, Ängsten und der Borderline Störung genommen.

    Meine Frauenärztin hat auch festgestellt, dass ich Mangel an Ferritin, Vitamin D und Vitamin B hatte, weshalb ich eine Weile verschiedene Ergänzungsmittel genommen habe. Mittlerweile nehm ich nur noch Vitamin D (1900 Menge).



    Auch hormonelle Verhütung oder Wechseljahresbehandlung falls weiblich.


    Seit August 2018 nehme ich die Swingo 30 und hatte damit bisher keine Probleme.


    Gibt es OP’s oder andere Eingriffe, die Du schon hinter Dir hast?

    Nicht so wirklich. Ich habe als Kind die Polypen entfernt bekommen, und hatte eine Weisheitszahn-OP August 2016.


    Was hast Du schon alles ausprobiert, damit es Dir besser geht?

    Da es sich bei mir hauptsächlich um psychische Probleme handelt, habe ich Psychotherapien gemacht, Psychopharmaka genommen, Selbsthilfeforen besucht, Meditation und Achtsamkeit, habe Nahrungsergänzungsmittel genommen, mache mehr Sport und versuche überflüßige Stressoren zu vermeiden.


    Wie sehen Deine Werte und sonstigen Berichte aus? Immer mit Maßeinheit und Referenzbereich!!


    FT3 3,48 pg/ml (2,2 - 5,5)

    FT4 1,12 ng/dl (0,78 -20)

    TSH 3,25 mlU/l (0,4 - 2,5)


    HTG 7 ng/ml (bis 5)

    SHBG 73 nmol/L (9-85)

    TAK 77 U/ml (<20 negativ)

    TPO 1235 U/ml (<25 negativ)

    TRAK <1 IU/L (<1 negativ, 1-2 schwach positiv, >2 positiv)

    Calcitonin <20 pg/ml (<20)


    Die Hashimoto-Thyreoiditis hat bei mir eine rechtsbetonte Struma Grad I mit nodösen Umwandlungen beidseits.


    Sonogramm:

    Im rechten Strumalappen kommen zwei echodichte Reflexbezirke mit einer max. Ausdehnung von 0,7 und 0,8 cm zur Darstellung. Links stellen sich drei echodichte Reflexbezirke mit einer max. Ausdehnung von 0,7, 0,7 und 0,9 cm dar. Die übrigen Strumaanteile zeigen ein inhomogenes Reflexverhalten. Farbechographisch weist die Struma regelrechte Perfusionsverhältnisse auf.


    Sind die Werte mit oder ohne vorherige L-Thyroxin-Einnahme gemacht worden?

    Sie wurden ohne gemacht. Bisher hab ich noch kein L-Thyroxin eingenommen.



    Meine bisherigen Erfahrungen mit Hashimoto habe ich ja bereits im Vorstellungsthread etwas geschildert.

    Ich glaube, als ich die Diagnose bekommen habe, hat sich meine Welt einmal komplett umgedreht, aber auf eine sehr positive Weise. Endlich hat so vieles einen Sinn ergeben.


    Mich würde auf jeden Fall mal interessieren, wie ihr gemerkt habt, dass etwas nicht stimmt und wie lange ihr schon mit der Geschichte zu tun habt. Erstmal hab ich gerade keine weiteren Fragen, aber die kommen ganz sicher noch!


    Ich freue mich auf Tipps, Hilfen und den Austausch mit anderen Betroffenen. :Wink:


    Liebe Grüße,

    Tetrahexa

  • Hallo Tetra,


    zunächst einmal herzlich willkommen :lach:


    Wenn ich mir deine SD Werte so ansehe, kann ich durchaus verstehen, dass es dir so gar nicht gut geht. Deine Werte sind sehr niedrig.


    Vielleicht liest du dich ein bisschen hier ein


    Vorschlag für eine umfassende Diagnose


    Tipps zur Unterstützung der Gesundheit im Alltag


    Elektrosmog, das unterschätze Problem für unsere Gesundheit


    LG Venice

    Dein Körper kann fast alles schaffen. Es ist dein Geist, den du überzeugen musst.

  • Hallo Venice,



    lieben Dank für die Begrüßung! Und auch danke für die Links.


    Ich habe jetzt das Rezept vom Nuklearmediziner postalisch bekommen. Ab morgen geht's mit L-Thyroxin 50 los (für 10 Tage halbe Dosis, dann eine ganze Tablette pro Tag, also so wie du schreibst). Er hatte mir das Rezept nach der Untersuchung einfach noch nicht direkt mitgegeben. :lach:

    Lese mir aber alles mal durch.


    Freue mich auf weiteren Kontakt.

    Liebe Grüße

  • huhu


    Sobald du das Rezept hast würde ich 1/4 morgens nehmen

    Das nächste 1/4 direkt vor dem Schlafengehen.

    Ca 2 Wochen halten

    Dann morgens 1/4 dazu ...

    7-10 Tage halten

    Und dann abends 1/4 dazu ..


    Ich weiß ist einiges an krümeln.. aber würde ich nochmal bei 0 beginnen mit dem wissen von heute...

    Würde ich es genauso machen..

    Kontaktlinsen Döschen zum aufbewahren bzw mitnehmen sind Gold wert


    Insgesamt in ca 6 bis längstens 8 Wochen neue werte machen lassen...

    Vor der be die Abend Dosis normal nehme ...

    Die morgen Dosis erst mach der be

    Und ganz wichtig immer ft3 und ft4 bestimmen lassen... das tsh alleine reicht nicht zur Einstellung

  • Hallo Tetra,

    Ich habe jetzt das Rezept vom Nuklearmediziner postalisch bekommen. Ab morgen geht's mit L-Thyroxin 50 los (für 10 Tage halbe Dosis, dann eine ganze Tablette pro Tag, also so wie du schreibst). Er hatte mir das Rezept nach der Untersuchung einfach noch nicht direkt mitgegeben. :lach:

    Lese mir aber alles mal durch.

    An deiner Stelle würde ich langsam einsteigen, zunächst für eine Woche 12,5 morgens und in der zweiten Woche 12,5 mcg abends auf der Bettkante dazu nehmen. Dies würde ich dann wieder so eine Woche machen und dann morgens, und abends um 6,25 mcg steigern bis du bei 25/25 mcg bist.

    Du kannst das LT Vierteln und auch achteln, das ist kein Problem.


    LG Venice

    Dein Körper kann fast alles schaffen. Es ist dein Geist, den du überzeugen musst.

  • Hallo ihr zwei,


    achso. Dann ist es besser mit weniger und über einen längeren Zeitraum anzufangen?


    Arzt und Apotheker haben mir halt beide gesagt erstmal schon mit der Hälfte der Tablette anzufangen. Ich mein, ich hab da ja wirklich keine Ahnung. Lese mir jetzt aber noch den Link von dir durch, Venice.

  • Hallo Tetra,

    Hallo ihr zwei,


    achso. Dann ist es besser mit weniger und über einen längeren Zeitraum anzufangen?


    Arzt und Apotheker haben mir halt beide gesagt erstmal schon mit der Hälfte der Tablette anzufangen. Ich mein, ich hab da ja wirklich keine Ahnung. Lese mir jetzt aber noch den Link von dir durch, Venice.

    Es ist so, dass durch das LT der Stoffwechsel und die Entgiftung angeregt werden, dadurch können auch negative Erscheinungen auftreten. Deshalb ist es besser langsam einzuschleichen.

    Ich würde am Anfang Schritt für Schritt vorgehen damit du deinen Körper nicht überforderst. Informier dich im Forum unter wichtige Informationen und Gesundheitsthemen ausführlich und versuche eins nach dem anderen für dich umzusetzen. Es braucht einige Geduld bis man eine wirkliche Verbesserung verspürt.


    LG Venice

    Dein Körper kann fast alles schaffen. Es ist dein Geist, den du überzeugen musst.

  • Hallo!


    Ich hätte noch eine Frage.


    Also, der Arzt hatte mir gesagt, ich solle das L-Thyroxin eine halbe Stunde vor dem Frühstück einnehmen. Der Apotheker meinte eine halbe bis eine Stunde vorher.


    Wie macht ihr das? Ist es auch in Ordnung, wenn man die Tablette einige Stunden vorher einnimmt oder ist länger als eine Stunde problematisch? Wenn es nur darum geht, sie nicht zu kurz vor dem Essen einzunehmen, sollte das ja kein Problem sein, oder?

  • Hallo Tetra,

    Ich hätte noch eine Frage.


    Also, der Arzt hatte mir gesagt, ich solle das L-Thyroxin eine halbe Stunde vor dem Frühstück einnehmen. Der Apotheker meinte eine halbe bis eine Stunde vorher.


    Wie macht ihr das? Ist es auch in Ordnung, wenn man die Tablette einige Stunden vorher einnimmt oder ist länger als eine Stunde problematisch? Wenn es nur darum geht, sie nicht zu kurz vor dem Essen einzunehmen, sollte das ja kein Problem sein, oder?

    Wir hier splitten alle unser LT auf morgens und abends auf der Bettkante.


    Lies doch mal hier zu dem Thema nach


    Splitten der Dosis von Schilddrüsenhormonen


    LG Venice

    Dein Körper kann fast alles schaffen. Es ist dein Geist, den du überzeugen musst.

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Hormone + SD - brauche euren Rat 71

      • Anlein
    2. Antworten
      71
      Zugriffe
      2,8k
      71
    3. steffi73

    1. Bitte um Hilfe da ich verzweifelt bin und jeder Tag schlimmer wird 19

      • mutu
    2. Antworten
      19
      Zugriffe
      1,5k
      19
    3. GubbelElse

    1. Ich weiß nicht mehr weiter!! 14

      • Lola83
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      562
      14
    3. Venice

    1. Starke Weinerlichkeit, Angstzustände und Depression 158

      • GubbelElse
    2. Antworten
      158
      Zugriffe
      5k
      158
    3. Finchen

    1. Seit L Thyroxineinnahme weitere gesundheitliche Probleme. Umwandlungsstörung? 368

      • karen
    2. Antworten
      368
      Zugriffe
      10k
      368
    3. karen