Die 5 Biologischen Naturgesetze

  • Hallo Ihr Lieben :Wink:


    Durch meine FB-Impfgegner-Gruppe bin ich auf folgendes Video gestoßen:



    Ich hab mir mal die Zeit genommen und es in 2 Etappen angeschaut und nun steht mein Weltbild etwas Kopf. :Durcheinander:

    Im Großen und Ganzen verstehe ich aber das System und wüsste gerne Eure Meinung dazu, falls sich Jemand die

    Mühe macht es sich anzusehen. :daumendrehen:

    Das Thema finde ich jedenfalls hochinteressant und würde sogar behaupten das am eigenem Körper schon oft so erlebt zu haben.


    Es gibt da noch ein anderes Video, das geht aber 4:11:19 Stunden :Hypno:



    Das habe ich mir auch in mehreren Etappen angesehen, aber es ist schwerer zu begreifen finde ich.....


    Was meint Ihr dazu ?


    LG

    Ponyo

  • Hi Ponyo!


    Danke für die Videos!

    Ich kann mir diese leider im Moment nicht detailliert anschauen, mir fehlt die Zeit.


    Im Großen und Ganzen verstehe ich aber das System und wüsste gerne Eure Meinung dazu, falls sich Jemand die

    Mühe macht es sich anzusehen.



    Was genau ist es, was Dich an den Thesen begeistert/fasziniert/anspricht? Vielleicht magst Du mal eine kurze Zusammenfassung geben?


    LG Augenstern

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Ja gerne Augenstern, ich versuch es mal:


    Zusammengefasst funktioniert unser Körper perfekt und braucht weder Medikamente noch sonst was. Das will man uns mit den 5 Naturgesetzen vermitteln.

    Die Videos zeigen anhand von Beispielen, wie z.B. sogenannter Krebs entsteht und wie unser Körper den ohne Chemo und Co. alleine besiegt.

    Jede "Krankheit" ist eine Antwort auf einen psychischen Konflikt und heilt von selbst wieder, sobald der Konflikt gelöst ist oder auch nicht.... usw.


    Ich kann das echt nicht mit eigenen Worten beschreiben, Augenstern, vielleicht hast du ja mal Zeit das kürzere Video zu gucken.

    Oder jemand von Euch Anderen. :zwinkern:


    Ich möchte noch dazu sagen, dass ich schon größere und kleinere Entzündungen im Körper hatte, die sich praktisch von selbst geheilt haben. Hat aber schon mal Wochen bis Monate gedauert...


    LG Ponyo

  • Moin Ponyo!


    Danke für Deine Infos bezüglich Deines Verständnisses der Sache.


    Zusammengefasst funktioniert unser Körper perfekt und braucht weder Medikamente noch sonst was. Das will man uns mit den 5 Naturgesetzen vermitteln.

    Das ist eine Auffassung, die es nicht nur bei dieser Theorie gibt.

    Ich denke, dass der Körper durchaus in der Lage ist, sich gegen Krankheiten etc. zu wehren.

    Das steht außer Frage.


    Aber zeige mir heute jemanden in der zivilisierten Welt, der/die noch in

    natürlicher Umgebung lebt

    giftfreies Wasser nutzen kann

    Nahrung nutzt, die natürlich gewachsen, ohne Gifte und Düngemittel

    sich menschengerecht ernährt (von der Ernährungsform)

    keinem Elektrosmog ausgeliefert ist

    nicht geimpft ist

    noch nie Antibiotika genommen hat

    stressmäßig auf einem gesunden Level lebt (Arbeit, Familie, Umwelt)

    den Tag-Nachtrhythmus einhält

    keinerlei Lichtverschmutzung ausgesetzt ist

    sich nicht den Kopf mit Müll zu dröhnt (Sozial Media, TV, Käseblättchen, ... )

    etc.

    Dazu kommt noch das Alter (Kindheit,Pubertät, Wechseljahre), die einen erheblichen Einfluß auf die Gesundheit haben.


    Diese 5 Naturgesetze, falls sie so überhaupt akzeptabel sind, brauchen absolut optimale Voraussetzungen, die aus meiner Sicht heute sowieso nicht mehr gegeben sind. Ich glaube sogar, nirgends auf der Welt finden wir heute noch einen Ort, der dem Paradies gleicht, in dem der Mensch noch einwandfrei funktionieren kann.


    Die Videos zeigen anhand von Beispielen, wie z.B. sogenannter Krebs entsteht und wie unser Körper den ohne Chemo und Co. alleine besiegt.

    Hast du dazu auch das Interview von Hirneise geschaut?

    Für Chemo& Co bin ich absolut nicht, würde es nicht nutzen. Aber ohne sinnvolle Hilfestellung bekommt man das mittlerweile kaum noch in den Griff.


    Dazu würde gehören, führt auch Hirneise aus, einiges im Leben zu verändern:

    Ortswechsel/Lebenswechsel

    Psyche sortieren

    Ernährung überdenken und optimieren

    natürliche Behandlungsmethoden nutzen, die dem Körper helfen, sich selbst zu helfen.

    Jede "Krankheit" ist eine Antwort auf einen psychischen Konflikt und heilt von selbst wieder, sobald der Konflikt gelöst ist oder auch nicht.... usw.

    Dem widerspreche ich massiv!

    Das ist ne uralte Vorstellung, die immer wieder aufgewärmt und ausgeschlachtet wird.

    Hashi (Autoimmunprobleme) hast Du z.B., weil Du Aggressionen gegen Dich selbst hast :zwinkern::hexe:

    Dahlke/Detlefsen sind auch so Vertreter dieser Theorie: "Krankheit als Weg" "Krankheit als Sprache der Seele" etc.


    Diese Psychonummer kann man extrem gut als Argument nutzen, schon Freud hatte das prima drauf.

    Darüber lasse ich mich hier nicht aus, könnte zu Bashing ausarten.:kotz:

    Und glaube mir, in dem Metier kenne ich mich sehr gut aus.:zwinkern:



    Ich kann das echt nicht mit eigenen Worten beschreiben, Augenstern, vielleicht hast du ja mal Zeit das kürzere Video zu gucken.

    Ponyo, wenn Du Dich nicht von tollen Konzeppten kapern lassen möchtest, die Dir Heil versprechen, dann solltest Du versuchen, genau das zu machen:

    Es in eigenen Worten ausdrücken!

    Sonst läufst Du massiv Gefahr, irgend welchen Ideologien aufzusitzen.

    Ich möchte noch dazu sagen, dass ich schon größere und kleinere Entzündungen im Körper hatte, die sich praktisch von selbst geheilt haben. Hat aber schon mal Wochen bis Monate gedauert...

    Das ist völlig normal, jeder Körper kann das bis zu einem gewissen Grad. Deshalb braucht man keine "Religion" draus zu machen, wie es dieser Herr Hamer getan hat.


    Lies mal über ihn bei Wikipedia

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ryke_Geerd_Hamer


    Wenn davon nur die Hälfte stimmt, will ich mit solch einem Gedankengut nix zu tun haben.

    Das ist auch der grund, warum ich mir die Videos nicht anschaue, ist mir die Sache nicht wert.


    Sorry Ponyo, dass ich so direkt bin.

    Das geht nicht gegen Dich, sondern diese gequirlte Sche:Zensiert:, die einem immer wieder von diversen Seiten untergejubelt wird.


    Die große Frage ist für mich:

    Warum klappt es immer wieder, dass Themen, egal welche, die Menschen so fasziniert, dass sie ihr Hirn ausschalten und Ideologien nachrennen??? Zu allen Zeiten und in jeden Kulturen!

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Danke Augenstern, das überzeugt mich völlig was du mir da für Gegenargumente zeigst ! :cooler:

    So in etwa läuft das auch in meinem Kopf ab, wer zum Geier kann sich denn heutzutage noch 100%ig gesund ernähren und gesund leben ? Näääää....das geht doch gar nicht !:NIchtGanzDicht:


    Ja...und deshalb wollte ich mal eine zweite Meinung hören und mich nicht erst verrückt machen.


    Danke Dir ! :Silvester:


    LG Ponyo

  • Ja, bei allen schnellen, rezeptartigen oder sooooo leichten Problemlösern sollte man wirklich sehr genau hinschauen und seinen gesunden Menschenverstand einschalten.

    Ich finde auch immer interessant, die Personen, die Themen vortragen, genauer anzuschauen, ob sie authentisch wirken.

    Die Dame im ersten Video sah nicht so prickelnd gesund aus :zwinkern:

    In das zweite V. habe ich nicht rein geschaut. :UnschuldigesPfeifen


    LG Auge

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Die können wir als abschreckende Beispiele stehen lassen :CrazyGrins:. Sonst ist die anschließende Diskussion wertlos.


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Nein, brauchst Du nicht! Das können wir selbst machen.

    Aber ich denke, so was kann ruhig mal als Beispiel hier stehen bleiben.

    Vielleicht regt es den einen oder anderen doch dazu an, über so verführerische Thesen intensiver nachzudenken.


    Herzlichen Dank für Dein Mitdenken!!!


    LGA

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Einheiten-Chaos 6

      • Indira
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      3,2k
      6
    3. Augenstern

    1. Schmerzmittel, Statine, Betablocker & CO wieso eher nicht 9

      • Sanne1975
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      7,9k
      9
    3. Augenstern

    1. Hashimoto Online Kongress 9

      • NadBu
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      5,7k
      9
    3. Augenstern

    1. Diskussion über Referenzbereiche/Normwerte 9

      • Augenstern
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      2,8k
      9
    3. ardnowa

    1. Die 5 Biologischen Naturgesetze 9

      • Ponyo
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      556
      9
    3. Augenstern