Normales TSH, normales T3, aber niedriges T4

  • Hallo zusammen,


    ich schreibe für meinen Mann. Seine SD-Werte sind nicht alle in Ordnung, im Moment lässt uns der Arzt auch hängen (wir bekommen einfach keinen Termin), deswegen schreibe ich hier.


    TSh 0,96

    t3 3,31 (2,3-3,8)

    t4 0,79 (0,9-1,6)


    rT3 155,2 (90-215)


    HbA1c 37,5 (<39)

    Eisen 143 (65-175)

    Ferritn 175,5 (22,0-322)


    Selen 139 (92- 149)

    Selen korreliert 8%


    25 (OH) Vitamin D 80 (100-150)

    Cortisol 15,35 (4,3-22,4)


    Q10 (korrigiert) 0,688 (>0,200)


    GOT 27 (13-40)

    GPT 40 (9-40)


    CHolesterin 238 (>190)



    Mein nimmt schon B-Vitamine, D, Folsäure, DHEA, D-Boost, Selen.


    Er fühlt sich körperlich etwas müde, ansonsten geht es aber. Keine HPU.


    Wir fragen uns, woher kommt der niedrige t4-Wert und was muss man tun?

    Die Wald-und Wiesen-Endos haben bisher nur Jod vorgeschlagen, aber das sehe ich kritisch. Sein TsH ist ja in Ordnung.


    Danke schonmal im Voraus,

    Leni

    HPU, Nebennierenschwäche, Hashimoto Thyreoiditis, Schwermetallbelastung, EBV+Co., Kieferostitis

  • Leni könntest Du für ihn noch ein paar Infonen bereitstellen? Danke.


    - Alter

    - Ernährungsgewohnheiten

    - Lebensstil (Stress, Schlaf, Bewegung/Sport, …)

    Rauchen, Drogen?

    - Gebrauchsdichte von Smartphone, Wlan und schnurlosen Telefonen?

    - Amalgamfüllungen, Impfungen, Tattoos, Kontrastmittel?

    - Übergewicht?

    - Welche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel?

    - Gibt es OP’s oder andere Eingriffe?

    - Wie sehen Deine Werte und sonstigen Berichte aus? Immer mit Maßeinheit und Referenzbereich!! (die kannst Du sehr gern in Dein Profil stellen. Dort werden sie schnell gefunden. Aber bitte nicht die Aktualisierungen vergessen.)

    - Sind die Werte mit oder ohne vorherige L-Thyroxin-Einnahme gemacht worden?


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • ardnowa

    Hat den Titel des Themas von „normesles TsH, normales T3, aber niedriges T4“ zu „Normales TSH, normales T3, aber niedriges T4“ geändert.
  • Ach und nochwas, ich habe die Überschrift korrigiert.

    Sind die Werte T3 und T4, oder eher fTs?


    Gibts nur Gesamtcholesterin, oder auch HDL und LDL?

    Ferritin ist hoch, gibts da CRP dazu, gerne auch als hochgeladenen Datenblatt, Namen abdecken.


    LGa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Hallo ardnowa,


    danke fürs Korrigieren ....:zwinkern:



    Die angegebenen Werte zur Schilddrüse sind ft`s.


    HDL: 53 (> 40)

    LDL: 169 (< 130)


    Mein Mann ist im Januar erstmals zum Doc gegangen wegen Kopfschmerzen und Müdigkeit. Dann gab es ein Blutbild und die Verschreibung von NEM´s.


    Nach drei Monaten ging es zur Kontrolle (das sind die Werte von oben), vieles hatte sich dann verbessert:

    Nebenniereschwäche wurde besser,

    Homocystein sank deutlich

    Vitamin D wurde auch besser.


    Aber der ft4 ist in dieser Zeit nochmal gesunken und liegt jetzt unter dem Referenzbereich. Und das trotz gutem TsH und ausreichend ft3. Leber und Cholesterin sind auch nicht gerade Bombe.


    Nennt sich aufgrund der anderen guten Werte sekundäre Hypothyreose. Ab warum und was ist die Ursache?


    LG Leni

    HPU, Nebennierenschwäche, Hashimoto Thyreoiditis, Schwermetallbelastung, EBV+Co., Kieferostitis

  • Moin Leni,


    gab es zurückliegend OPs ?


    Amalgamentfernung - was wurde zum Schutz unternommen ?

    Er sollte das Schwermetallthema angehen , auch mit Schutz befindet sich Quecksilber im Körper.

    Auch ist noch zu gucken, ob er Nicos hat, das kann ein entsprechender Zahnarzt .


    Wurden die Viren gecheckt ? Ultraschall der SD ? Antikörper ?

    Also noch einiges, was auf Augensterns Liste steht.....


    Viele Grüße

    Jona

    Es gibt keine Gesunden - nur schlecht Untersuchte !

  • Ich danke euch.


    Wir hatten jetzt doch ein Arztgespräch und warten erstmal ab, was sich tut.


    LG Leni

    HPU, Nebennierenschwäche, Hashimoto Thyreoiditis, Schwermetallbelastung, EBV+Co., Kieferostitis

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Kollapszustände und Panikattacken durch Hashimoto 17

      • milkalotte
    2. Antworten
      17
      Zugriffe
      1,3k
      17
    3. milkalotte

    1. Sehr schlechtes Befinden 6

      • derPUHmann
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      605
      6
    3. ardnowa

    1. Extreme Beschwerden, aber Ärzte ratlos 23

      • Finchen
    2. Antworten
      23
      Zugriffe
      1,7k
      23
    3. steffi73

    1. Keine richtige Diagnose und mir geht´s miserabel 13

      • Sunny22
    2. Antworten
      13
      Zugriffe
      754
      13
    3. steffi73

    1. Hashimoto Symptome / Einstellung mit L-Thyroxin 9

      • Ivana
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      561
      9
    3. Ivana