Ratlosigkeit - Unterstützung gewünscht

  • Hallo,


    wie schon in meiner Vorstellung geschrieben, habe ich vor 4 Jahren die Diagnose Hashimoto erhalten.


    Sämtliche Arztbesuche brachten keine Ergebnisse für mein schlechtes Wohlbefinden (Magen- & Darmspiegelung, Gehirn-MRT, Abdomen-CT, Thorax-Röntgen, Laktose-Test, Kardiologe...)


    Auch meine Endokrinologen konnten mir bis jetzt nicht helfen, wobei diese aus meiner Sicht fast ausschließlicht darum bemüht haben den TSH-Wert in den Normbereich zu bringen. An meinem Wohlbefinden änderte sich jedoch nichts. Aktuell wurde mir Tyronajod 50 von Henning verschrieben.


    Folgende Probleme quälen micht täglich:


    - Angstzuständige

    - Benommenheit / Mattheit (BrainFog) / Müdigkeit

    -> obwohl ich sehr gut schlafe, jedoch bringt dies keinerlei Erholung

    - Herzklopfen

    - Schweratmigkeit

    - Konzentrationslosigkeit

    - Mundgeruch & Parodontose

    - Übelkeit


    Meine aktuellen Blutwerte:



    Die Ergebnisse vom Ultraschall, bzw. der Szintigrafie habe ich aktuell leider nicht vorliegen, diese kann ich gern nachreichen.


    Ich bin leider absolut ratlos und fühle mich durch die Ärzteversorgung im Stich gelassen. Ich hoffe ihr könnt mir wertvolle Tipps geben.


    Kennt jemand einen sehr guten Artz im Bereich Erfurt - Leipzig - Chemnitz - Dresden - Erzgebirge? Ich bin gern bereit auch weitere Wege auf mich zu nehmen.


    Welche Vorgehsensweise könnt Ihr empfehlen?


    Hoffnungsvolle Grüße

    Der Urlauber

  • Urlauber :Wink:,


    vorab, ich hab wenig Zeit, einige Hinweise.

    Es gibt einige Anhaltspunkte und vieles was Du selber machen kannst.

    Sämtliche Gesundheitschecks haben ergeben, alles wäre i.O.

    Das liegt am System, sind die Blutwerte im Referenzbereich, gilt man als gesund, leider sind die Referenzen fragwürdig.

    Zudem sind einige Deiner Blutwerte sehr knapp in der Referenz, da stimmt einiges nicht. MCH hier ist das Komma für den Normbereich verrutscht?

    Zudem könntest Du versuchen die Werte aus Augensterns Diagnose abzuarbeiten.

    Recht ausgewogene Ernährung, kaum Fertiggerichte

    Keine Fertiggerichte ist gut. Was bedeutet ausgewogen inhaltlich?

    - Gebrauchsstärke/dichte von Handy, Wlan, schnurlosen Telefonen: leider viel zu viel

    https://hcfricke.com/emf/

    Tyronajod 50

    Es ist normalerweise kontraindiziert bei Hashimoto ein Jodpräparat zu geben. Oder wurde bei Dir auf irgendeine Weise ein Jodmangel nachgewiesen? Der Umstieg auf reines Schilddrüsenhormon könnte eine Verbesserung bringen, eventuell könntest Du versuchen LT von Henning zu bekommen.

    Ich hoffe um Unterstützung, um mein persönliches Wohlbefinden zu verbessern.

    Tipps zur Unterstützung der Gesundheit im Alltag


    Fragen gerne fragen.


    Beste Grüße

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Hallo adrnowa,


    vielen Dank für die kurzfristige Rückmeldung, mir die Informationen in Ruhe ansehen.


    Zudem sind einige Deiner Blutwerte sehr knapp in der Referenz, da stimmt einiges nicht. MCH hier ist das Komma für den Normbereich verrutscht?

    Ich habe die Laborergebnisse abfotografiert, nicht bearbeitet

    Keine Fertiggerichte ist gut. Was bedeutet ausgewogen inhaltlich?

    Hauptsächlich frisch kochen, viel Gemüse, teilweise Bio-Qualität. Kaum Süßes


    Es ist normalerweise kontraindiziert bei Hashimoto ein Jodpräparat zu geben. Oder wurde bei Dir auf irgendeine Weise ein Jodmangel nachgewiesen? Der Umstieg auf reines Schilddrüsenhormon könnte eine Verbesserung bringen, eventuell könntest Du versuchen LT von Henning zu bekommen.

    Durch die Einnahme von L-Tyrox über einen längeren Zeitraum (ca. 3 Monate) hat sich mein Wohlbefinden weiter verschlechtert. Mein Endo hat mir dann die Umstellung empfohlen - Einnahme abends vor dem schlafen gehen.


    Ich habe in 2 Wochen einen Termin beim Hämatologen, meint ihr ich kann hier die notwendigen Blutwerte zur genaueren Diagnose erhalten.


    Mich würde noch interessieren ob ihr gute Ärzte empfehlen könnt.


    VG

  • Durch die Einnahme von L-Tyrox über einen längeren Zeitraum (ca. 3 Monate) hat sich mein Wohlbefinden weiter verschlechtert. Mein Endo hat mir dann die Umstellung empfohlen - Einnahme abends vor dem schlafen gehen.

    Naja, das kommt vor, wurde denn eine Kontrolle der Werte gemacht?

    Wenn sich was verschlechtert, sollte man der Sache nachgehen.

    Es gibt eigentlich immer einen Grund dafür.


    Wieso kam er drauf, Dir das am Abend zu geben?

    Gab es ein Begründung dafür?

    Wie ist Dein Schlaf?


    Ich habe in 2 Wochen einen Termin beim Hämatologen, meint ihr ich kann hier die notwendigen Blutwerte zur genaueren Diagnose erhalten.

    Ich glaube, eher nicht.

    Außer, Du bist privat versichert und der Doc ist ein sehr offener Typ.


    Kannst es ja versuchen, wir drücken Dir gern die Daumen dafür.


    Mich würde noch interessieren ob ihr gute Ärzte empfehlen könnt.

    Frage doch mal im entsprechenden Unterforum nach.


    LG Augenstern

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Hallo,

    nachdem ich mich lange Zeit nicht gemeldet habe, möchte ich die Plattform gern wieder aktiv nutzen.


    Leider ist mein Empfinden nach wie vor sehr dürftig...


    Seit ca. 3 Wochen nehme ich LT Tropfen von Henning (11 Tropfen am morgen), vorher nahm ich L-Thyroxin, bzw. Thyronajod Tabelletten. Da sich meine Probleme jedoch nicht besserten erfolgte die Umstellung auf Tropfen!


    Folgende Probleme quälen mich derzeit primär..


    - Benommenheit / Mattheit

    - Gedankennebel -> es fühlt sich an, als wäre man gar nicht richtig anwesend

    - Müdigkeit -> obwohl ich sehr gut schlafe, jedoch bringt dies keinerlei Erholung

    - Herzklopfen

    - Schweratmigkeit

    - Reflux


    Meine aktuellen Blutwerte:

    Großes Blutbild

    - Leukozyten: 6,1G/l (4,0-9,0)

    - Erythrozyten: 5,6 T/l (4,3-5,9)

    - Hämoglobin: 16,7g/dl (14,0-18,0)

    - MCV: 90,7fl (80-96)

    - MCH: 1,86fmol (1,74-1,98)

    - MCHC: 20,5mmol/l (19-22)
    - Thrombozyten: 206G/l (150-400)


    - HbA1c: 25mmol/mol (<44)

    - MBG: 4,4mmol/l (<6,7)


    - Cholesterin gesamt: 160mg/dl

    - LDL: 89mg/dl

    - HDL: 52mg/dl (>45)


    - fT3: 3,20ng/l (3,13-6,76)

    - fT4: 1,60ng/dl (0,93-1,70)

    - TSH: 5,12mIU/l (0,27-4,20)

    - MAK: 609,35IU/ml (0-4,11)

    - TRAK: 1,01IU/l (0-1,75)


    - GOT: 0,27umol/ls (<0,84)

    - GPT: 0,27umol/ls (<0,84)

    - Gamma GT: 0,22 (<1,0)

    - Billirubin dir: 4,2umol/l (0,9-4,3)

    - Bilbirubin ges: 10,5umol/l (<20,5)


    - Kreatinin: 90umol/l (<106)

    - Harnsäure: 287 umol/l (0-420)


    - Amylase: 0,60umol/ls (<1,84)

    - Lipase: 0,45umol/ls (0,27-1,05)


    - Triglyceride: 0,7mmol/l (0,0-1,7)


    - Ferritin: 218ug/l (30-400)

    - sTfR: ????


    - CRP: negativ

    - CRP quantitativ: 0,5mg/l (bis 5)


    - Homocystein: ???

    - 25-OH-Vit.D3: 40,1ng/ml (20-70)

    - Magnesium: ???

    - Zink: ???

    - Selen: ???

    - Hämatokrit: 0,46 (0,40-0,52)

    - Eisen: 18umol/l (11-29)

    - Kupfer: 13,7umol/l (12,4-20,6)

    - Calcium: 2,40mmol/l (2,10-2,60)

    - Kalium: 4,8mmol/l (3,5-5,1)

    - Natrium: 141,0mmol/l (135-145)

    - Vitamin B12: 616,0ng/l (197-771)

    - Vitamin B6: 29,8ug/l (8,7-27,2)


    Sowie Steroid-Hormone:

    - Östradiol: ???

    - Pregnenolon: ???

    - Progesteron: ???

    - Freies Testosteron: 0,062ug/l (0,060-0,179)

    - Testosteron gesamt: 4,95 (2,80-8,0)

    - Albumin: 68,8 rel.% (55,8-66,1)

    - DHEA-S: ???

    - Cortisol (Morgenwert vor 8h): 575,0nmol/l (166,0-507,0)

    - ACTH: 16,7ng/l (4,7-48,8)

    - SHBG: 61,6nmol/l (18,3-54,1)


    Bitte um Prüfung der vorliegenden Werte - ich freue mich auf den Austausch im Forum! Alles fehlende werde ich versuchen nachzureichen.


    Vielen Dank für eure Unterstützung!

  • Noch ein paar Infos zu mir und meinem Lebensstil:


    - 31Jahre, männlich

    - 1,87cm, 78kg - Gewichtsszunahme nicht möglich

    - seit 3 Jahren Nichtraucher (vorher 10 Jahre ca. 10 täglich)

    - Kaum Alkohol, da nur schwer verträglich

    - 3 x Woche Fitnessstudio (seit über 1 Jahr) Kraft + Ausdauer

    - Vitamin D3 vor 5 Jahren bei 13

    - NEMs: Vitamin D3, Zink Selen

    - viel zu viel Elektronik / Mobilfunk (beruflich bedingt ca 10 Stunden täglich)


    Weitere Fragen kann ich jederzeit gern beantworten.

  • Urlauber,


    ich habe Deine neuen Beiträge in den alten Thread integriert, bitte hier weiterschreiben.
    Danke.


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Urlauber,


    was ich in den neuen Blutwerten sehe, Ferritin zu hoch, isst Du viel Fleisch? Würde ich reduzieren, Hohes Ferritin wirkt oxidativ, ist schlecht.

    Vit B12 zu tief.

    Das hohe B6 könnte auf HPU hindeuten.

    Du nimmst Vit D ein, wo ist das Magnesium (viel) und Vit K2 dazu?

    (11 Tropfen am morgen)

    Henning-Tropfen, ich habe das nicht recherchiert, wieviel µg LT sind das?

    Hast Du schon versucht, die Dosis zu splitten?

    Vitamin D3, Zink Selen

    Welche Zink-Form, wieviel und welches Selen, wieviel? Wurde das getestet, steht nicht in Deinen Werten.

    - viel zu viel Elektronik / Mobilfunk (beruflich bedingt ca 10 Stunden täglich)

    .. kannst Du nicht alles was geht ans Kabel verlegen, und statt Mobilfunk Festnetz, auch Schnur?


    Wlan ganz weg, besonders privat, Handy im Flugmodus.


    Nimmst Du Bindemittel und Leberunterstützung?
    Hast Du eine gute Verdauung?


    Hast Du unschöne Hauterscheinungen? Akne? Pickel? Ausschläge? Neurodermitis? Psoriasis?


    Dein Testo ist tief, einige Steroid-Werte fehlen noch, was sagt der Arzt, was schlägt er vor?


    Sonst fällt mir gerade nichts ein :lach:.


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Hallo Ardanowa,

    vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.

    was ich in den neuen Blutwerten sehe, Ferritin zu hoch, isst Du viel Fleisch? Würde ich reduzieren, Hohes Ferritin wirkt oxidativ, ist schlecht.

    Vit B12 zu tief.

    Ferritin schwankt immer zwischen 180 & 210ug/l. Welcher Wert ist hier anzustreben? Der Normbereich ist an der Stelle ja unglaublich großzügig.

    Welcher B12 Wert sollte das Ziel sein? Auch hier denkt man als Laie eher man wäre bereits am Limit, bzw. sehr gut dabei.


    Du nimmst Vit D ein, wo ist das Magnesium (viel) und Vit K2 dazu?

    VitD3 nehme ich folgendes: https://alphafoods.de/products/vitamin-d3

    Magnesium habe ich bis jetzt noch nicht eingenommen. - ich werde jedoch diese Woche noch Magnesium testen lassen

    Henning-Tropfen, ich habe das nicht recherchiert, wieviel µg LT sind das?

    Hast Du schon versucht, die Dosis zu splitten?

    Die Dosis habe ich noch nicht gesplittet, da ich erst seit wenigen Wochen auf die Tropfen umgestiegen bin. Wie sind die Erfahrungen mit Tropfen - ich habe darüber wenig finden können.

    1 Tropfen enthält 5 Mikrogramm LT - sollten also ca. 55µg LT entsprechen.

    Welche Zink-Form, wieviel und welches Selen, wieviel? Wurde das getestet, steht nicht in Deinen Werten.

    Aktuell erfolgt die Einnahme des folg. Präparates: https://alphafoods.de/products/th1-immun-intensivkur


    Da diese Werte bisher nicht geprüft wurden, kann ich darüber leider keine Angaben machen. Ich werde auch diese Werte noch bestimmen lassen (diese Woche)

    Zink 50 mg 500%
    Selen 100 mcg 180%


    .. kannst Du nicht alles was geht ans Kabel verlegen, und statt Mobilfunk Festnetz, auch Schnur?

    Der Großteil wurde bereits per Kabel verlegt bzw. wird über die Stromleitung weitergeleitet, jedoch noch nicht überall. Da werde ich sicher noch Anpassungen vornehmen. Telefonat etc. laufen ausschließlich über Headset (Kabel).

    Nimmst Du Bindemittel und Leberunterstützung?
    Hast Du eine gute Verdauung?

    Gelegentlich nehme ich etwas zur Unterstützung der Leber: https://fuerstenmed.de/Fuerste…ke-Loewenzahn-120-Kapseln

    • Mariendistel Extrakt 250 mg **
    • - davon Silymarin 200 mg **
    • Artischocke Extrakt 175 mg **
    • - davon Cynarin 4,375 mg **
    • Löwenzahn Wurzelextrakt 75 mg **

    Weitere Bindemittel nehme ich bis dato nicht ein.

    Verdauung habe ich durch die Einnahme von Probiotika stabilisieren können, jedoch habe ich sehr häufig mit Blähungen zu kämpfen. Die Einnahme der Probiotika erfolgte nach einer Darmflora-Analyse.

    Hast Du unschöne Hauterscheinungen? Akne? Pickel? Ausschläge? Neurodermitis? Psoriasis?

    Hautprobleme:

    - teils fettige / teils trockene Haut

    - großer roter Fleck am Hals

    - gelegentlich Pickel

    Dein Testo ist tief, einige Steroid-Werte fehlen noch, was sagt der Arzt, was schlägt er vor?

    Die Steroid-Hormone werde ich nachträglich bestimmen lassen und zur Verfügung stellen.


    Wie lässt sich der Testo-Wert am besten erhöhen?


    Der Arzt, bzw. die Ärzte sind ratlos. Keine kann etwas finden und hat Lösungsansätze. Es wurde umfangreiche Untersuchungen durchgeführt, das Ergebnis immer gleich -> alles OK. Aber das scheint ja generell ein Problem bei den Untersuchungen zu sein, wie ich bereis mehrfach im Forum lesen konnte.


    Der Endo hat zuletzt die Umstellung auf die LT Tropfen empfohlen - danach sehen wir weiter. Gleichzeitig sprach er aber auch eine klinisch Überweisung an. Sollten sich also bis September/Oktober keine Besserungen zeigen, werde ich das Thema mit der Überweisung ansprechen und eine Uniklinik aufsuchen. In der Hoffnung, dass man das System da etwas genauer als gesamtes betrachtet.


    Viele Grüße

    der Urlauber :)

  • Der Großteil wurde bereits per Kabel verlegt bzw. wird über die Stromleitung weitergeleitet, jedoch noch nicht überall.

    Das ist ja noch schlimmer, dadurch wird Dein ganzes Haus ne große Antenne.

    Geschirmtes Netzwerkkabel, nicht Stromleitung(Kabel)!

    https://hcfricke.com/emf/

    Und Headset ist immer noch Funk zum Handy.

    Wir meinen da richtiges Telefon an der Strippe und auch der Hörer ist mit Kabel am Telefon. Also wie früher :CrazyGrins: Naja, Wählscheibe muss nicht sein, haha!


    Es geht, auch wenn man sich wieder umgewöhnen muss. Deine Gesundheit wird es Dir danken!


    Ferritinwert: so um die 70

    Auch hierzu im Blog von HC nachlesen.

    https://hcfricke.com/2017/02/1…sen-formen-blutwerten-co/


    Magnesium musst Du nicht unbedingt vorher messen, ist eins der wenigen Soffe, die man sich einfach so geben kann.

    https://hcfricke.com/2017/12/1…-threonat-und-ueberhaupt/


    Unser Haus-und Hofschreiber hat zu allem einen Artikel :Daumen:


    Auch B12: https://hcfricke.com/2016/06/22/vitamin-b12/


    Ebenso Vit.D: https://hcfricke.com/2016/10/2…in-d3-k2-aktueller-stand/


    Du siehst, das sind alles größere Themen und nciht mit einem Satz zu beantworten.

    Da sich aber kaum ein Doc auskennt, muss man sich selber aufschlauen und entsprechend handeln.


    Mit den Tropfen LT kannst Du doch prima mit dem Splitten beginnen.

    Einfach abends vor dem Schlafen auf der Bettkante 1 Tropfen nehmen.

    Das steigerst Du dann langsam, bis Du bei Halbe/Halbe bist.


    LG Augenstern

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Hormone + SD - brauche euren Rat 71

      • Anlein
    2. Antworten
      71
      Zugriffe
      2,7k
      71
    3. steffi73

    1. Bitte um Hilfe da ich verzweifelt bin und jeder Tag schlimmer wird 19

      • mutu
    2. Antworten
      19
      Zugriffe
      1,2k
      19
    3. GubbelElse

    1. Starke Weinerlichkeit, Angstzustände und Depression 138

      • GubbelElse
    2. Antworten
      138
      Zugriffe
      4,3k
      138
    3. GubbelElse

    1. Ich weiß nicht mehr weiter!! 14

      • Lola83
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      448
      14
    3. Venice

    1. Seit L Thyroxineinnahme weitere gesundheitliche Probleme. Umwandlungsstörung? 287

      • karen
    2. Antworten
      287
      Zugriffe
      8,6k
      287
    3. Augenstern