Muss ich den ganzen Wirrwarr noch verstehen?

  • Ich habe ja seit letzter Woche die Diagnose Hashimoto.


    Wie in der Vorstellung und im Profil angegeben habe ich vom 14.06.-03.07.19 10 mg Thiamizol zwei Mal am Tag genommen. Ab 03.07.19 dann nur noch einmal am Tag 10 mg.


    In der Packungsbeilage vom Thiamizol stand das man bei Grippeähnlichen Symptomen wie Halsschmerzen und Mundschleimhautentzündungen zum Arzt gehen soll da man an Agranulozytose (https://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Agranulozytose)

    leiden könnte.


    Ich habe dann eben solche Symptome bei mir bemerkt und bin zur Hausärztin, diese hat mich zum Endokrinologen geschickt. Meine Endokrinologin hat im Moment Urlaub und ich bin wo anders hin gegangen. Doet wurde gestern eine Blutabnahme gemacht und heute kam das Ergebnis. Ich habe die oben genannte Erkrankung nicht sondern nur einen Virusinfekt.


    Allerdings meinte die Ärztin das es völliger Schwachsinn ist, bei einer Überfunktion in Verbindung mit Hashimoto Thiamizol zu nehmen da das ja gar nicht wirkt. Sie meinte auch das sie sich nicht sicher ist das ich Hashimoto habe, es könnte auch Morbus Basedow sein.


    Allerdings habe ich von zwei anderen Ärzten die direkte Diagnose Hashimoto. Die Ärztin meinte ich dürfte mit meinen Werten von gestern sowieso keinerlei Beschwerden haben.


    Die Werte von gestern trage ich sofort nach sobald sie in der Life-App verfügbar sind. Dann wollte sie meinen TRAK - Wert von letzter Woche wissen den habe ich bei der Sprechstundenhilfe von meiner Endokrinologin erfragt, der liegt bei 1,73 IU/l.


    Das habe ich der Ärztin von heute auch mittgeteilt. Nächste Woche muss ich noch Mal hin.

    Jetzt zu meinen Fragen, muss ich den ganzen Hickhack noch verstehen?


    Ich sehe da einfach nicht mehr durch. Ist Hashimoto so schwer zu verstehen daß da in dem Feld so viele unterschiedliche Meinungen hat und was sagt ihr zu dem TRAK-Wert?


    Liebe Grüße.

    Einmal editiert, zuletzt von ardnowa () aus folgendem Grund: Absätze eingefügt, sonst unleserlich und nicht zu erfassen. Bitte in Zukunft selber daran denken. Danke.

  • Schreibe bitte noch die Einheiten und Referenzwerte hinter deine Werte.


    Kann schon sein, dass du MB und nicht Hashi hast.


    Thiamazol bringt bei einer Überfunktion durch Hashimoto tatsächlich nichts.


    Wie wurde denn Hashi durch die anderen zwei Ärzte diagnostiziert?

    Wurde ein Ultraschall bzw. ein Szintigramm gemacht?


    LG Ellen

    SD-UF durch RJT

  • Zartbitter,


    ergänze bitte die Werte im Profil um Maßeinheiten und Ref-Bereiche. Wurden schon Antikörper getestet? Kannst Du dazu Werte posten?

    Wurde eine Sonografie gemacht?

    ................... bin schon mein Leben lang Übergewichtig.

    Wolltest Du das ändern?

    Ich verhüte noch mit der Mirena (Hormonspirale)

    Das scheint Dein allergrößtest Problem zu sein, auch wird die Spirale als Auslöser und Ursache für SD-Probleme betrachtet. Beschäftige Dich am besten damit, wie Du das Teil schnellstmöglich loskriegst.

    TRAK - Wert von letzter Woche wissen den habe ich bei der Sprechstundenhilfe von meiner Endokrinologin erfragt, der liegt bei 1,73 IU/l.

    Bitte auch mit Ref-Bereich, notfalls telefonisch erfragen.


    Zudem hatte Dir Augenstern die zwei wichtigsten Links schon in Deiner Vorstellung gepostet.


    Kümmere Dich um alle Werte aus dem Diagnose-Vorschlag und versuche nach und nach die Hinweise aus den Gesundheitstipps umzusetzen, das geht ohne fremde Hilfe, und das kannst Du alles selber machen und ist mördereffektiv.


    Fragen gerne fragen.


    Beste Grüße

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Zartbitter,

    ich denke, Du brauchst einen neuen Ultrasschall, damit man die Entwicklung sieht.


    Außerdem überdenke Deinen Lebensstil und Essgewohnheiten, das ist mindestens die halbe Miete, bezüglich Deines Gewichts.


    Und, wie ardnowa schrieb, mach Dich kundig bezüglich hormoneller Verhütung, dass ist alles massiv kontraproduktiv.

    Gibts auch hier im Forum einiges dazu, nutze die Suchfunktion!


    LGA

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Fragen über Fragen... mir schwirrt der Kopf 2

      • landkinder
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      138
      2
    3. ardnowa

    1. Einschätzung der Blutwerte & LHrH-Test 2

      • naninanu92
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      146
      2
    3. naninanu92

    1. Hilfe bei Novothyral!! Schlafstörungen / Pupillenreaktion 62

      • Tapir17
    2. Antworten
      62
      Zugriffe
      3k
      62
    3. Mekendra

    1. Bluthochdruck durch Hashimoto? oder zwei Baustellen? 14

      • tulip
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      606
      14
    3. steffi73

    1. Wer kann mir helfen ? 12

      • Steffi8
    2. Antworten
      12
      Zugriffe
      311
      12
    3. Steffi8