Schilddrüse fast nicht mehr vorhanden dank Hashimoto, und nun?

  • Hallo zusammen,


    ich lebe schon lange mit meiner Hashimoto-Schilddrüse. Ich bin gut eingestellt dank einer Kombi bestehend aus Euthyrox 88 und Thybon 20 (ein wunderbares Medikament, bin nicht mehr benommen/ neben mir stehend).


    Andere Symptome gibt es mal mehr oder weniger, ist aber alles im tolerablen Bereich. Nach längerer Zeit wurde aktuell meine Schilddrüse vom behandelnden Arzt geschallt. Tja, sie ist kaum noch vorhanden (von 7 auf 1). Ist schon irgendwie gruselig.


    Wie ist das denn eigentlich mit einer Autoimmunerkrankung? Man kann ja sagen, dass sie ihren Job bzgl. Schilddrüse erledigt hat. Aber was kommt nun? Da sind doch noch weiterhin Antikörper im Blut oder täusche ich mich?


    Geht es jetzt an anderer Stelle weiter oder bin ich mit dem Thema durch? Ich mache mir da schon Gedanken. Über eine Antwort würde ich mich freuen.


    Viele Grüße aus Belm (liegt bei Osnabrück)

    Claudia

    :lach:

    Einmal editiert, zuletzt von ardnowa () aus folgendem Grund: Absätze eingefügt.

  • Hallo Claudia:Wink:


    Herzlich willkommen im Forum!

    Prima, dass Du Dich um Deine Gesundheit kümmerst und den Weg hierher gefunden hast!


    Vorinfo:


    Der folgende Text ist halb „automatisch“, damit wir nicht immer alles neu schreiben müssen.

    Bitte überlies die Sachen, die Du schon beantwortet hast oder die nicht auf Dich zutreffen.

    Danke!


    Hashimoto ist aus unserer Sicht keine Krankheit, die aus dem Nichts kommt.

    Sie hat eine Vorgeschichte und Ursachen/Auslöser.


    Aus diesem Grund bitten wir Dich, ein paar Fragen zu beantworten, damit wir nicht jedes Detail einzeln erfragen müssen

    Hier schreibt jeder in seiner Freizeit, deshalb ist es einfacher, gleich einiges zu wissen.

    Das spart Zeit und unnötige Gedankenschleifen unsererseits.


    Der Körper ist eine Einheit und nichts funktioniert reibungslos, wenn es eine Störung in irgend einem Bereich gibt.

    Somit können diverse Einflüsse große Auswirkungen auf Befinden, Stoffwechsel und Organe haben.


    Wenn Du auf eine Frage nicht eingehen möchtest, ist das ok. Hier besteht kein Zwang zur Beantwortung.


    - Dein Alter

    - Dein Geschlecht

    - Deine Ernährungsgewohnheiten

    - etwas von Deinem Lebensstil (Stress, Schlaf, Bewegung/Sport, …)

    Rauchen, Drogen?

    - Amalgamfüllungen, Impfungen, Tattoos, Kontrastmittel?

    - Welche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel nimmst Du? Auch hormonelle Verhütung oder Wechseljahresbehandlung falls weiblich.

    - Gibt es OP’s oder andere Eingriffe, die Du schon hinter Dir hast?

    - Was hast Du schon alles ausprobiert, damit es Dir besser geht?

    - Wie sehen Deine Werte und sonstigen Berichte aus? Immer mit Maßeinheit und Referenzbereich!! (die kannst Du sehr gern in Dein Profil stellen. Dort werden sie schnell gefunden. Aber bitte nicht die Aktualisierungen vergessen.)

    - Sind die Werte mit oder ohne vorherige L-Thyroxin-Einnahme gemacht worden?


    Und, was für uns natürlich auch wichtig ist, was erwartest Du im/vom Forum?


    Noch drei wichtige Hinweise:


    1. Bitte schreibe hier im Forum keine Blockbeiträge und achte auf die Rechtschreibung!

    Das erleichtert uns das Lesen.

    Da wir hier ja alle unentgeltlich schreiben und es in unserer Freizeit tun, kann es auch mal etwas länger dauern, bis jemand antwortet.

    Also nicht ungeduldig sein.


    2. Bitte erspare uns ein bisschen die Arbeit, indem Du Begriffe, die Du nicht kennst/weißt selber recherchierst.

    Gockel & Co hat da viel zu bieten.

    Sich dann ergebende Fragen kannst Du natürlich gern stellen!


    3. Bitte sei so lieb und beantworte hier nur die Fragen, die wir Dir gestellt haben und die Du beantworten möchtest.


    Für Fragen Deinerseits erstelle dann ein neues Thema in dem passenden Unterforum!

    So behalten wir den Überblick und können schnell auf Deine Infos zurückgreifen, wenn wir für eine Antwort etwas brauchen.


    Auf gute Zusammenarbeit und ertragreiches Stöbern im Forum!


    Liebe Grüße,

    das Moderatorenteam

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • - Dein Geschlecht:

    weiblich

    - Deine Ernährungsgewohnheiten:

    fleischreduziert, lactosefreie Michlprodukte (Lactoseintoleranz), ich versuche ausgewogen zu essen

    (Obst und Gemüse).

    - etwas von Deinem Lebensstil (Stress, Schlaf, Bewegung/Sport, …):

    mäßig viel Stress (mal auch mehr), guter Schlaf, Sport könnte mehr sein.

    Rauchen, Drogen?

    seit 15 Jahren Nichtraucherin, selten Alkohol.

    - Amalgamfüllungen, Impfungen, Tattoos, Kontrastmittel?

    ich habe Amalgamfüllungen, Standardimpfungen (aber keine Grippeimpfungen), kleines Tatoo auf Schulter auf der Schulter.

    - Welche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel nimmst Du?

    Euthyrox 88 + Thybon 20 (1/2), sporadisch VitaminD

    - Gibt es OP’s oder andere Eingriffe, die Du schon hinter Dir hast?

    Augen-OP im Kindesalter, Knie-OP.

    - Was hast Du schon alles ausprobiert, damit es Dir besser geht?

    Kaffee gegen die Müdigkeit, Ernähungsumstellung (weniger Fleisch). Wenig Industrieprodukte

    (keine Tiefkühlpizza). Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn man medikamentös nicht richtig eingestellt ist, nichts hilft.

    - Wie sehen Deine Werte und sonstigen Berichte aus? Immer mit Maßeinheit und Referenzbereich!!

    (die kannst Du sehr gern in Dein Profil stellen. Dort werden sie schnell gefunden. Aber bitte nicht

    die Aktualisierungen vergessen.) :

    ich gehe halbjählich zu einem Internisten, der mich bzgl. Schilddrüse behandelt und mir das Thybon

    verschreibt. Da wird vorab Blut abgenommen. Immer Werte im Referenzbereich.

    Ich habe meinen Hausarzt gewechselt, der sich nicht um die Schilddrüse als solches kümmert (wie regelmäßige Blutabnahme oder schallen). Schwerpunkt mehr im alternativen/ homöopathischen Bereich. Bei Blutabnahmen liegen die Werte aber im Referenzbereich.

    - Sind die Werte mit oder ohne vorherige L-Thyroxin-Einnahme gemacht worden?:

    ohne.

  • Danke Claudia für Deine Angaben, dann schließe ich hier, weiter im Hautforum.

    Auch wenn Du hervorhebst, auf Werte nicht zu achten, wären Zahlen für die Beurteilung der Lage durchaus hilfreich.

    Nur die Angabe, Werte im Referenzbereich, haben keine Aussagekraft.

    Kannst das letzte Befundblatt des behandelnden Internisten im Hauptforum hochladen.

    Namen alle abdecken.

    Auch die Frage nach hormoneller Verhütung bitte im Hauptforum beantworten.


    Beste Grüße

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • ardnowa

    Hat das Thema geschlossen