Vanilei87 sagt Hallo

  • Hallo zusammen,


    ich möchte mich nun auch gerne Vorstellen.


    Ich denke meine Geschichte begann schon in meiner frühen Jugend.

    Immer wieder waren meine Schilddrüsen Werte auffällig und ich sollte Tabletten nehmen und dann wieder nicht. Lange Zeit habe ich mich dann echt gut gefühlt und habe weiter nichts unternommen.


    Im April 2017 war ich dann mal wieder bei meiner Ärztin, da ich immer so schrecklich müde und Antriebslos war, woraufhin eine Unterfunktion festgestellt wurde. Da mein Vater auch Hashimoto hat und mittlerweile die Schilddrüse verkümmert ist, schlug mir meine Ärztin vor, bei der nächsten Blutabnahme gezielt auf Hashimoto zu testen.


    Im September 2017 wurde dann Hashimoto festgestellt.

    Ich begann zuerst mit L-Tyroxin 50. Im Januar 2018 wurde eine erneute Untersuchung gemacht und ich musste auf 75 erhöhen.

    L-Thyroxin 50 war von Henning und die 75 Mikrogramm dann von Ratiopharm.


    Seit ich denken kann, hatte ich keinen normalen Stuhlgang und mein halbes Leben war für mich echt nicht schön.


    Essen gehen war fast unmöglich denn ich hatte noch nicht fertig gegessen, da wollte es auch schon wieder raus. Ich hatte teilweise so schlimme Durchfälle, das ich Blut dabei hatte. Ich ging von Arzt zu Arzt um immer wieder zu hören, das es ja nur Psychisch sein kann :heul: Wenn man das dann immer wieder hört, glaubt man es irgendwann.


    Seit ich nun die Tabletten von Ratiopharm nehme, bin ich ein neuer Mensch. Ich habe so gut wie keine Durchfälle mehr und einen normalen Stuhlgang :Daumen:


    Da ich mit allem trotzdem sehr unsicher war, machte ich einen Termin beim Endokrinologen im April 2018.


    Die Ärztin war super freundlich und hatte sich auch viel Zeit für mich genommen.


    In unserem Gespräch, teilte ich Ihr auch mit, das ich gerne ein Kind möchte woraufhin Sie mir eine Erhöhung auf 88 Mikrogramm empfohlen hatte. Sie machte noch einen Ultraschall der aber nicht auffällig war (keine starke Entzündung)


    Mittlerweile hatte ich wieder eine Blutkontrolle und nehme 100 Mikrogramm L-Thyroxin


    Jetzt genauer zu mir:


    Ich bin 31 Jahre jung

    Weiblich

    Überwiegend Low Carb, viel Gemüse und Salat

    Ich gehe 3-4 mal die Woche ins Gym und habe sonst kein Stressiges leben

    Ich rauche seit März 2018 nicht mehr und nehme keine Drogen. Alkohol trinke ich alle Schaltjahre mal

    Keine Amalgamfüllungen, Geimpft bin ich gegen alle Kinderkrankheiten und sonst nichts, Tattoos ja 4 Stück, Kontrastmittel ist schon über 1 Jahr her

    L-Thyroxin 100 Mikrogramm, Zink, Eisen, Omega 3 und Folsäure 800

    Mandel-OP, Nasescheidewand, Kapaltunnel, Blinddarm, Gutartiger Knochentumor am Kopf

    Ich habe ausser der Müdigkeit und Antriebslosigkeit keine Beschwerden


    Aktuell ist mein TSH-Wert bei 5,1 und die anderen Werte kenne ich leider nicht, da ich nicht weiß, welche Werte das sind (Abkürzungen auf dem Blutbild)


    Ich erhoffe mir von diesem Forum, einen Austausch und Tipps da aktuell der Kinderwunsch besteht und man mit bereits mitteilte, das es mit diesem TSH-Wert wohl sehr schwierig werden könnte.


    Liebe Grüße aus dem kalten Mannheim


    Vanessa :Santa:

  • Vanessa,


    danke für Deine Vorstellung, alle Fragen beantwortet und noch mehr :Daumen:, deswegen kann ich hier schließen.

    Eröffne doch bitte einen Thead im Hauptforum mit Deinen Fragen und stell dort bitte auch den kompletten Blutbefund und den Ergebnistext des Ultraschalls ein.

    Kannst Du fotografieren und hochladen. amen abdecken.

    Eine Frage haben wir noch, zu beantworten im Hauptthread, nimmst Du die Pille?


    Beste Grüße ins kalte Mannheim

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • ardnowa

    Hat das Thema geschlossen