Wieder eine Neue mit dem Kopf voller Fragen, weil es mir nicht gut geht

  • Liebe Community,


    erstmal danke für die Aufnahme :Daumen:, ich hoffe, hier ein paar Antworten auf meine Fragen zu finden und gebe mir Mühe, alle notwendigen Infos in den Text zu stecken.


    2007 wurde mir die Diagnose Hashimoto Thyreoiditis gestellt, nachdem ich plötzlich sehr schnell und unaufhaltsam an Gewicht zunahm, monatelang mit Verstopfungen zu kämpfen hatte und es mir auch sonst sehr oft unerklärlich schlecht ging.


    Zunächst bekam ich 50mq Thyroxin (Euthyrox 50 von Merck) und das ist nach ein paar Jahren auf 75mq angepasst worden. Seit mindestens 5 Jahren ist diese Dosis unverändert. Ich gehe ca. 1 mal im Jahr zur Blutkontrolle (zuletzt im Juli 2018) und mir werden immer gute Blutwerte bescheinigt.


    Allerdings fühlt es sich seit ein paar Monaten gar nicht mehr so an, als sei alles in Ordnung. Ich habe extreme Verstopfungen, starken Haarausfall und wieder schnelle, kaum aufhaltbare Gewichtszunahme. Ich schlafe selten bis nie gut ein oder durch und bin sehr antriebslos seit ein paar Wochen. Hinzu kommt häufiger Nachtschweiß und schmerzende Hände.


    Die Hausärztin sagt, die Blutwerte seien absolut in Ordnung und die Hormon-Dosis kann so bleiben.


    allgemeine Daten:

    Ich bin eine Frau :-))

    41 Jahre alt

    3 Kinder zw. 13-18

    Stresspegel: es geht so

    aktive Läuferin

    Essgewohnheiten: ich achte auf wenig Zucker, viel Gemüse,

    Kaffeesüchtig

    Nichtraucherin

    Stresspegel: normal bis hoch (Job, Haushalt, Kinder eben)


    Vorerkrankungen:

    Darmkrebs 2007 - Sigma-Karzinom (Hashimoto wurde gleichzeitig festgestellt)

    Resektion des Sigma-Darms (ca. 50 cm. verkürzt)

    seither krebsfrei (keine Chemotherapie)


    Medikamente:

    Euthyrox 75 von Merck

    Dosis 75mq täglich morgens 1/2 Stunde vorm Frühstück


    meine aktuellen Blutwerte (Juli 2018):

    TSH-basal 2,44 uU/ml (Ref. bereich: 0,27-4,20)

    freies T3 2,67 ng/l (Ref.b.: 1,80-4,60)

    freies T4 10,50 ng/l (Ref.b.: 8,00-17,00)


    Herzlichen Dank fürs bis hier Lesen! Ich hoffe, jemand hat einen Tipp für mich


    LG Juli

  • Liebe Juli :Wink:

    Herzlich willkommen im Forum!


    Prima, dass Du Dich um Deine Gesundheit kümmerst und den Weg hierher gefunden hast!

    Ich schicke diesen Text los, obwohl Du uns schon viele Informationen geliefert hast :Daumen:, weil auch ein paar allgemeingültige Dinge drinstehen, die wictig sind um Zusammenhänge zu verstehen.


    Hast Du noch andere Blutwerte, außer Schilddrüse?


    Vorinfo:


    Der folgende Text ist halb „automatisch“, damit wir nicht immer alles neu schreiben müssen.

    Bitte überlese die Sachen, die Du schon beantwortet hast oder die nicht auf Dich zutreffen.

    Danke!


    Hashimoto und alle anderen Schilddrüsenprobleme sind aus unserer Sicht keine Krankheit, die aus dem Nichts kommen.

    Sie haben eine Vorgeschichte und Ursachen/Auslöser.


    Aus diesem Grund bitten wir Dich, ein paar Fragen zu beantworten, damit wir nicht jedes Detail einzeln erfragen müssen

    Hier schreibt jeder in seiner Freizeit, deshalb ist es einfacher, gleich einiges zu wissen.

    Das spart Zeit und unnötige Gedankenschleifen unsererseits.


    Der Körper ist eine Einheit und nichts funktioniert reibungslos, wenn es eine Störung in irgend einem Bereich gibt.

    Somit können diverse Einflüsse große Auswirkungen auf Befinden, Stoffwechsel und Organe haben.


    Wenn Du auf eine Frage nicht eingehen möchtest, ist das ok. Hier besteht kein Zwang zur Beantwortung.


    - Dein Alter

    - Dein Geschlecht

    - Deine Ernährungsgewohnheiten

    - etwas von Deinem Lebensstil (Stress, Schlaf, Bewegung/Sport, …)

    Rauchen, Drogen?

    - Amalgamfüllungen, Impfungen, Tattoos, Kontrastmittel?

    - Welche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel nimmst Du? Auch hormonelle Verhütung oder Wechseljahresbehandlung falls weiblich.

    - Gibt es OP’s oder andere Eingriffe, die Du schon hinter Dir hast?

    - Was hast Du schon alles ausprobiert, damit es Dir besser geht?

    - Wie sehen all Deine anderen Werte und sonstigen Berichte aus? Immer mit Maßeinheit und Referenzbereich!! (die kannst Du sehr gern in Dein Profil stellen. Dort werden sie schnell gefunden. Aber bitte nicht die Aktualisierungen vergessen.)

    - Sind die Werte mit oder ohne vorherige L-Thyroxin-Einnahme gemacht worden?


    Und, was für uns natürlich auch wichtig ist, was erwartest Du im/vom Forum?


    Noch drei wichtige Hinweise:


    1. Bitte schreibe hier im Forum keine Blockbeiträge und achte auf die Rechtschreibung!

    Das erleichtert uns das Lesen.

    Da wir hier ja alle unentgeltlich schreiben und es in unserer Freizeit tun, kann es auch mal etwas länger dauern, bis jemand antwortet.

    Also nicht ungeduldig sein.


    2. Bitte erspare uns ein bisschen die Arbeit, indem Du Begriffe, die Du nicht kennst/weißt selber recherchierst.

    Gockel & Co hat da viel zu bieten.

    Sich dann ergebende Fragen kannst Du natürlich gern stellen!


    3. Bitte sei so lieb und beantworte hier nur die Fragen, die wir Dir gestellt haben und die Du beantworten möchtest.


    Für Fragen Deinerseits erstelle dann ein neues Thema im Hauptforum!

    So behalten wir den Überblick und können schnell auf Deine Infos zurückgreifen, wenn wir für eine Antwort etwas brauchen.


    Auf gute Zusammenarbeit und ertragreiches Stöbern im Forum!


    Liebe Grüße,

    das Moderatorenteam


    Deine SD-Werte sind schlecht, für Substitution ist das TSH viel zu hoch und die Freien zu niedrig, besonders, weil fT3 auch eine absurd tiefe untere Referenzgrenze hat. Damit sieht dein fT3 ganz passabel aus, ists aber überhaupt nicht.

    Wie Du mit den Werten überhaupt noch an Laufen denken kannst, ist mir schleierhaft. Da zieht es Dir bestimmt öfter mal den Stecker und erholen kannst Du auch nicht ?!


    Soforthilfe gegen Verstopfung, Magnesium, ev. das hier

    https://www.medizinfuchs.de/pr…fit-gmbh-pzn-1036454.html

    geht aber auch jedes andere :zwinkern:

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Hallo Ardnowa,


    vielen Dank für deine schnelle Antwort. Ich hab erstmal geheult, weil es mich erleichtert, dass ich mir das alles nicht einbilde.


    Welche Blutwerte soll ich noch posten? Welche sind relevant?


    LG

  • Ich habs gelöscht, ist ein Arztnamen drauf.

    Lads nochmal hoch, bin jetzt ne Weile weg. Sehe einen schweren Vit D Mangel.


    Bis später.


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Oh, sorry, den Namen hab ich übersehen. Hier nun ohne

  • Gut, danke dafür.


    Ich denke Du hast gute Voraussetzungen, daß Du wieder fit werden wirst, das ist ein Weg, den es zu gehen gilt.

    Wege, auch lange Wege, sind für Läufer ja auch nichts bedrohliches :BigGrins2:.

    Ich hab erstmal geheult, weil es mich erleichtert, dass ich mir das alles nicht einbilde.

    Trau Deinen Wahrnehmungen wieder, sie sind wichtig und niemals eingebildet, egal, was eine Koryphäe in weiß dazu verlautbart.


    Wir könnten Dir einige Hinweise geben und Wegzeiger aufstellen, das meiste wirst Du selber machen können.


    Deine Vorstellung schließe ich hier, damit bleibt die Übersicht gewahrt.

    Eröffne bitte einen Thread im Hauptforum. Mit Deinen Zweifeln und Fragen und so :lach:.


    Beste Grüße

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • ardnowa

    Hat das Thema geschlossen