Arzt schickt mich zum Psychiater aber die Antikörper?

  • Hallo Zusammen,


    Ich bräuchte dringend Unterstützung denn anscheinend habe ich kein gutes Händchen für kompetente Ärzte.


    Kurz zu mir:


    Ich bin 33 und weiblich. Ich bin alleinerziehende Mutter mit einem stressigen Alltag und rauche ca. 6-8 Zigaretten am Tag. Essen tue ich fast alles außer Schokolade und wenig Milchprodukte,da ich eine Lactoseintoleranz habe. Ich habe an Eingriffen eine EilleiterSS, einen Kaiserschnitt und eine Darmspiegelung hinter mir, bei der gutartige Wucherungen entfernt werden mussten.


    Zu meiner Geschichte zum Thema Schilddrüse. Ich war

    2016 wegen Krampfartigen Schmerzen im Hals beim Endokrinologen. Nach dem Sono Verdacht auf Hashi, TSH war im Normbereich und Antikörper wurden nicht gemessen somit keine Bestätigung seiten des Arztes. Ich ließ es darauf beruhen weil ich mich nicht auskannte.


    2018 nach starker zunahme von Ängsten ohne Grund, beim Auto fahren, im Bett und dann tagtäglich überall und großer innerer Unruhe bin ich erneut zu einem anderen Endo für ein großes Blutbild.


    Werte:


    TSH 2,54


    T3 2,89


    T4 11,4



    MAK <60 172 (+)


    TRAK <1.8 <1.0


    TAK <33 770 (+)


    Der Arzt sagte nur er verschreibe mir einfach mal die kleinste Dosis Hormone auf und ich solle zum Psychiater gehen..bin etwas hilflos! Über die Antikörper sprach er gar nicht,aber sind die nicht eindeutig erhöht? Einen Ultraschall hielt er auch für unnötig..


    Kann mir jemand mit dem Werten weiterhelfen? Sollte ich einen weiteren Arzt aufsuchen oder es so akzeptieren?


    Vielen Dank fürs lesen :Durcheinander::Durcheinander:

  • Liebe Ricky :Wink:


    Herzlich willkommen im Forum!

    Prima, dass Du Dich um Deine Gesundheit kümmerst und den Weg hierher gefunden hast!


    Vorinfo:


    Der folgende Text ist halb „automatisch“, damit wir nicht immer alles neu schreiben müssen.

    Bitte überlese die Sachen, die Du schon beantwortet hast oder die nicht auf Dich zutreffen.

    Danke!


    Hashimoto ist aus unserer Sicht keine Krankheit, die aus dem Nichts kommt.

    Sie hat eine Vorgeschichte und Ursachen/Auslöser.


    Aus diesem Grund bitten wir Dich, ein paar Fragen zu beantworten, damit wir nicht jedes Detail einzeln erfragen müssen

    Hier schreibt jeder in seiner Freizeit, deshalb ist es einfacher, gleich einiges zu wissen.

    Das spart Zeit und unnötige Gedankenschleifen unsererseits.


    Der Körper ist eine Einheit und nichts funktioniert reibungslos, wenn es eine Störung in irgend einem Bereich gibt.

    Somit können diverse Einflüsse große Auswirkungen auf Befinden, Stoffwechsel und Organe haben.


    Wenn Du auf eine Frage nicht eingehen möchtest, ist das ok. Hier besteht kein Zwang zur Beantwortung.


    - Dein Alter

    - Dein Geschlecht

    - Deine Ernährungsgewohnheiten

    - etwas von Deinem Lebensstil (Stress, Schlaf, Bewegung/Sport, …)

    Rauchen, Drogen?

    - Amalgamfüllungen, Impfungen, Tattoos, Kontrastmittel?

    - Welche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel nimmst Du? Auch hormonelle Verhütung oder Wechseljahresbehandlung falls weiblich.

    - Gibt es OP’s oder andere Eingriffe, die Du schon hinter Dir hast?

    - Was hast Du schon alles ausprobiert, damit es Dir besser geht?

    - Wie sehen Deine Werte und sonstigen Berichte aus? Immer mit Maßeinheit und Referenzbereich!! (die kannst Du sehr gern in Dein Profil stellen. Dort werden sie schnell gefunden. Aber bitte nicht die Aktualisierungen vergessen.)

    - Sind die Werte mit oder ohne vorherige L-Thyroxin-Einnahme gemacht worden?


    Und, was für uns natürlich auch wichtig ist, was erwartest Du im/vom Forum?


    Noch drei wichtige Hinweise:


    1. Bitte schreibe hier im Forum keine Blockbeiträge und achte auf die Rechtschreibung!

    Das erleichtert uns das Lesen.

    Da wir hier ja alle unentgeltlich schreiben und es in unserer Freizeit tun, kann es auch mal etwas länger dauern, bis jemand antwortet.

    Also nicht ungeduldig sein.


    2. Bitte erspare uns ein bisschen die Arbeit, indem Du Begriffe, die Du nicht kennst/weißt selber recherchierst.

    Gockel & Co hat da viel zu bieten.

    Sich dann ergebende Fragen kannst Du natürlich gern stellen!


    3. Bitte sei so lieb und beantworte hier nur die Fragen, die wir Dir gestellt haben und die Du beantworten möchtest.


    Für Fragen Deinerseits erstelle dann ein neues Thema in dem passenden Unterforum!

    So behalten wir den Überblick und können schnell auf Deine Infos zurückgreifen, wenn wir für eine Antwort etwas brauchen.


    Auf gute Zusammenarbeit und ertragreiches Stöbern im Forum!


    Liebe Grüße,

    das Moderatorenteam


    PS: Klein beigeben, niemals. Mach Dich selber schlau. Es geht immer mehr als man glaubt!


    Versuche einen Termin bei einem NUK zu kriegen, Ultraschall wäre wichtig, kannst Du Deine Werte noch um Normwerte und Maßeinheiten erweitern?! Und bitte alle Werte, nicht nur SD-Werte kommunizieren

    Der Arzt sagte nur er verschreibe mir einfach mal die kleinste Dosis Hormone auf und ich solle zum Psychiater gehen..bin etwas hilflos!

    Das ist Ignoranz gepaart mit Angsthasentum!!!!!! Psychiater brauchst Du normalerweise nicht :zwinkern: ...... Du nimmst aktuell 25 µg? Seit wann?


    Beste Grüße

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Hallo Ardnowa,


    Ich nehme seit ca 10 Tagen 25 das ist richtig. Ich bin psychisch auch schon stabiler geworden und ich versuche Stress zu vermeiden.

  • welche Werte sind denn wichtig? Die Liste ist lang ^^

  • Alle :BigGrins2: kannst auch fotografieren und als Datei hochladen.

    Und bitte noch die Fragen abarbeiten, danke!


    Beste Grüße

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Dein Alter

    33

    Dein Geschlecht

    Weiblich

    - Deine Ernährungsgewohnheiten

    Alles außer Schokolade

    - etwas von Deinem Lebensstil (Stress, Schlaf, Bewegung/Sport, …)

    Ich bin alleinerziehende beruftätige Mutter und habe einen recht stressigen Tag. Ich habe für Sport keine Zeit und brauche sehr lang zum einschlafen. Ich bin oft kaputt.

    Rauchen, Drogen?

    Ich rauche ca. 6-8 Zigaretten am Tag

    - Amalgamfüllungen, Impfungen, Tattoos, Kontrastmittel?

    Ich habe Amalgamfüllungen, geimpft wurde ich ewig nicht und zwei Tattoos habe ich auch.

    - Welche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel nimmst Du? Auch hormonelle Verhütung oder Wechseljahresbehandlung falls weiblich.

    ich nehme seit 10 Tagen L-Thyrox 25 Mikrogramm

    - Gibt es OP’s oder andere Eingriffe, die Du schon hinter Dir hast?

    EilleiterSS, Kaiserschnitt und Darmspiegelung

    - Was hast Du schon alles ausprobiert, damit es Dir besser geht?

    Ich mache mir gerade erst schlau

    - Wie sehen Deine Werte und sonstigen Berichte aus? Immer mit Maßeinheit und Referenzbereich!! (die kannst Du sehr gern in Dein Profil stellen. Dort werden sie schnell gefunden. Aber bitte nicht die Aktualisierungen vergessen.)


    - Sind die Werte mit oder ohne vorherige L-Thyroxin-Einnahme gemacht worden?


    Ohne

    Und, was für uns natürlich auch wichtig ist, was erwartest Du im/vom Forum?

    Ein Rat ob meine Werte etwas aussagen und was ich für mich tun kann.

  • Huhu, das hatte ich auch....mit der Datei zu groß. Machst du es vom Handy aus?

    Da gibt's eine App Foto und Bildverkleinerung, da kann man leicht verkleinern.

    Vom PC aus gibt's über Chip gute Verkleinerungsprogramme zum runter Laden, kostenlos.


    ?


    LG Jeannine

  • Hallo Ricky!


    Danke für Deine Infos!


    Der Übersichtlichkeit halber schleiße ich jetzt diese Vorstellung und bitte Dich, Deine Fragen in einem neuen Thread im Hauptforum oder einem anderen, passenden Unterforum zu stellen.


    Bis später:Wink:


    LGA

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Augenstern

    Hat das Thema geschlossen