Diskussionen rund um Hashimoto Thyreoiditis: Symptome, Einstellung, Befinden, Blutwerte, Zusammenhänge.

Meine Geschichte

no avatar

JasZumMin

Neuling

Neuling
Beiträge

2

Registriert

Fr 11. Aug 2017, 13:00

Meine Geschichte

von JasZumMin » Sa 12. Aug 2017, 11:41

Geschrieben von ardnowa

Hallo Jasmin!

Herzlich willkommen im Forum!
Prima, dass Du Dich um Deine Gesundheit kümmerst und den Weg hierher gefunden hast!

Vorinfo:

Ein paar Infos brauchen wir aber von Dir, wenn unsere Tipps sinnvoll sein sollen.

Bitte verrate uns

- Dein Alter
- Dein Geschlecht
- Deine Ernährungsgewohnheiten
- etwas von Deinem Lebensstil (Stress, Schlaf, Bewegung/Sport, …)
Rauchen, Drogen?
- Amalgamfüllungen, Impfungen, Tattoos?
- Welche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel nimmst Du? Auch hormonelle Verhütung falls weiblich.
- Gibt es OP’s oder andere Eingriffe, die Du schon hinter Dir hast?
- Was hast Du schon alles ausprobiert, damit es Dir besser geht?
- Wie sehen Deine Werte und sonstigen Berichte aus? Immer mit Maßeinheit und Referenzbereich!! (die kannst Du auch gern in Dein Profil stellen. Dort werden sie schnell gefunden. Aber bitte nicht die Aktualisierungen vergessen.)
- Sind die Werte mit oder ohne vorherige L-Thyroxin-Einnahme gemacht worden?

Und, was für uns natürlich auch wichtig ist, was erwartest Du im/vom Forum?


Hallo & Danke für die schnelle Antwort unter meiner Vorstellung Liebe ardnowa!

Ich versuche so gut es geht mich um meine Gesundheit zu kümmern aber es gibt Hürden.

-Ich bin 26 Jahre alt & weiblich.
-Esse meistens Abends wenn meine kleine schläft.
Um ca. 18-19 Uhr, aber auch nicht immer ne warme Mahlzeit manchmal nur ein Brot.
Aber jetzt nicht unmengen so das ich mich nicht mehr halten könnte,
esse aber worauf ich lust habe zb. einen teller nudeln mit bolognese.
Meine Leidenschaft ist Schokolade <3
An manchen Tagen esse ich mal mehr Schoki & an manchen gar keine.
Ich trinke nur Wasser sehr selten mal einen O-Saft o.ä.
Ich trinke leider nur sehr wenig vielleicht 500ml-1L am Tag ?
Wenn ich mich wirklich die ganze Zeit dran erinnere trinke ich bestimmt 2L.

-Bin meistens um 08:00 Uhr wach
& mach manchmal zwischendurch mit meiner Kleinen einen Mittagsschlaf,
wenn ich Zeit dafür habe, wenn wir einen machen dann ca. 1 Stunde.
Um ca. 00:00 - 01:00 gehe ich wieder schlafen.
Manchmal mit, manchmal ohne Unterbrechungen, meistens mit.
Nicht unbedingt meine Maus unterbricht meinen Schlaf,
meistens bin ich es selbst & manchmal fühle ich mich nach dem Schlaf noch schlechter als vorher,
dann tun mir alle Knochen weh, besonders der Rücken.

-Ich bewege mich recht viel, ich gehe Putzen & lauf meiner Tochter so gut wie den ganzen Tag hinterher.
Ich würde sagen ich bin jeden Tag gestresst aber ich denke das hat nicht immer was mit Hashimoto zu tun.

-Ich habe sehr unregelmäßig meine Periode, zuvor hatte ich Sie immer sehr regelmäßig.

-Im Moment habe ich L-Thyroxin ja nach ärtzlicher Beratung abgesetzt &
die ersten Tage habe ich mich auch ganz gut gefühlt aber im Moment fühle ich mich gar nicht gut.
Wache schon mit schlechter Laune auf, fühle mich Komplett unattraktiv, aufgebläht & habe wieder mehrere Pickel.

-Ich rauche keine Zigaretten aber fast täglich Shisha (Wasserpfeife).

-Ich würde gerne nochmal Schwanger werden,
vielleicht nicht jetzt sofort aber ich habe auf jeden Fall noch einen Kinderwunsch.

-Ich habe glaub ich eine Amalgamfüllung.

-Ja geimpft bin ich aber ich müsste meine Impfungen mal auffrischen lassen.
Etwas gegen Gebärmutterhalskrebs waren die letzten Impfungen glaub ich das war ca. vor 9 Jahren.

-Ich habe keine Tattoos & auch kein Interesse daran im Moment auf jeden Fall.

-Ich nehme gar keine Tabletten im Moment hatte vorher L-Thyroxin 50, das war´s.
Nehme auch keine Pille oder sonstige Verhütungsmittel.

-Habe meine Tochter durch einen Kaiserschnitt bekommen im September 2015, sonst wurde ich noch nie Operiert.

-Ich habe mein L-Thyroxin eingenommen & halt meine Ernährung schon paar mal umgestellt,
aber ich bin sehr ungeduldig wenn ich keine Ergebnisse sehe habe ich Keine Lust mehr.
Ich versuche mir immer selbst alles schön zu reden klappt leider nur nie.
Habe ein paar Tage sogar gar nichts gegessen (4) nur um zusehen ob sich was ändert, nichts ist passiert.
Damals habe ich zwei Tage nichts gegessen & sofort gemerkt das mein Bauch flacher war.

-Meine Werte vom 16.01.2017 sind ohne Medikamenteneinnahme.
Die Werte vom 24.04.2017 sind nach der einnahme von L-Thyroxin 50 & Jodid.
& die letzten Werte vom 13.07.2017 sind nach der einnahme von L-Thyroxin 50

Laborwerte beim Hausarzt am 16.01.2017
TSH 6,9 µU/ml
TPO 194 IU/ml

24.04.2017
TSH 0,74 µU/ml


Nuklearmedizin Diagnostik vom 13.07.2017
Klinischer Befund:Euthyreote Erscheinung, Palpatorisch unauffälliger Befund.

Sonographie der Schilddrüse und Sonographie der Halsweichteile
Volumen rechts 4ml, links 5ml, damit unteres Normalvolumen.
Das Schallmuster erscheint echoreduziert aufgelockert und inhomogen,
passend zu Autoimmunthyreoditis. Knoten oder Zysten sind nicht abgrenzbar.
Regulärer zervikaler Lymphknotenstatus.

fT3 (freies Trijodthyronin) 3,80 pg/ml 2.30-4.20
fT4 (freies Thyroxin) 1,12 ng/ml 0.78-1.54
TSH (Thyreoidea stim. Hormon) 0,02 µU/ml 0.40-4.00
Thyreoglobulin-AK (TGAK) 205 IU/ml negativ <100 grenzwert : 100-150 positiv >150
Peroxidase-AK (TPO) 508 IU/ml negativ <50 grenzwert: 50-75 positiv > 75

Beurteilung:
Hashimoto-Thyreoiditis mit latent hyperthyreoter Stoffwechsellage unter der bestehenden Substitutionsmedikation mit vollständig supprimiertem TSH.

Empfehlung:
Die Beschwerden sind nicht thyreogen.
Absetzen von L-Thyroxin bei derzeit latenter Hyperthyreose.
Hauärztliche Kontrolle der Schilddrüsenhormone in 2 Monaten.
Evtl. im Verlauf Sonographische Verlaufskontrolle in 2 Jahren.


Ich erwarte vom Forum ein paar Tipps & Aufklärung ich fühle mich so allein gelassen & Hilflos.


Geschrieben von ardnowa
Die Sonographie sagt Hashimoto, sowohl in Größe als in Struktur, die Antikörper auch, Du hattest 50 µg LT genommen, eine niedrige Dosis und ganz ansprechende freie Werte, und dann haben die Dottores aufs TSH geschielt und fanden, Du seiest überdosiert. Warst Du nicht.
Du hast die Hormone abgesetzt, wie gehts Dir jetzt?


Mir gings erst gut aber jetzt geht´s mir richtig schlecht fühle mich noch fetter,
habe wieder unreine Haut & totale Stimmungsschwankungen. :-(

Geschrieben von ardnowa
Jasmin, das war eine Empfehlung, kein Befehl.
Der kann man folgen, muß aber nicht. Wenns Dir schlecht geht, könntest Deiner Hausärztin kommunizieren, Du wolltest weiterhin 50 µg nehmen, sie möge Dir das bitte verschreiben.

Denn, daß Deine Beschwerden nicht von dem Schilddrüsen-Problem kommen, ist eine Vermutung, keine gesicherte Erkenntnis.
Allerdings möchte ich feststellen, SD-Probleme sind letztlich Symptome, nicht die Ursache.


Ja nur weiß ich nicht was ich machen soll wenn Sie sagt wir lassen das erst mal 2 Monate.
Meine Ärztin kennt sich überhaupt nicht aus.
Sie unterstellt mir ja ständig das es an mir liegt & nicht an Hashimoto.

Deswegen werde ich jetzt zur meiner Krankenkasse gehen
& mich dort informieren welcher Arzt in meiner Umgebung gut ist bzw. geeignet.

Geschrieben von ardnowa
Und Jasmin, nochwas, wie gehts Deiner Tochter, alles ok?


Meiner Tochter geht´s Super, wächst & wird jeden Tag frecher.
Sie hat jetzt herausgefunden wie man aus dem Bett klettert. :Bravo:

Liebe Grüße
JasZumMin

Benutzeravatar

ardnowa

Moderator

Moderator
Beiträge

1852

Registriert

Mi 4. Jun 2014, 23:07

Meine Geschichte

von ardnowa » So 13. Aug 2017, 21:31

Jasmin :Wink:

habe nochmal alles nachgelesen, viel Info, danke, ich konzentrier mich auf das wichtigste.

Jasmin, es ist fast egal, ob Deine Hausärztin Ahnung von Hashimoto hat, solange sie sich interessiert zeigt.
Versuch von ihr wieder L-Thyroxin zu kriegen, Begründung

JasZumMin hat geschrieben:die ersten Tage habe ich mich auch ganz gut gefühlt aber im Moment fühle ich mich gar nicht gut.
Wache schon mit schlechter Laune auf, fühle mich Komplett unattraktiv, aufgebläht & habe wieder mehrere Pickel.


und die Werte des Basispakets aus Augensterns Diagnose Thread, hier nochmal der Link
viewtopic.php?f=2&t=2511

Für die anderen Hormonwerte müßtest Du die Gyn bemühen, Grund
JasZumMin hat geschrieben:-Ich habe sehr unregelmäßig meine Periode, zuvor hatte ich Sie immer sehr regelmäßig.

Das ist Definitiv nicht normal, sie möge bitte alles checken, damit Du Deinem Problemen auf die Spur kommst.

Kümmere Dich selber um Dein Wohlergehen, lies Dich hier im Forum schlau, ich hatte in der Vorstellung schon zwei Links gesetzt, bitte durchlesen!

Kauf Dir das hier und arbeite alles durch
https://www.zuckschwerdtverlag.de/ratge ... ditis.html

Hashimoto ist nicht an allem schuld, deswegen kannst/mußt Du auch selber positiven Einfluß auf das Geschehen nehmen.

Das folgende sind auch keine Befehle, aber wichtige Empfehlungen :BigGrins2:

Hör auf Shisha zu rauchen!
Versuch Deine Ernährung im Wesentlichen in Richtung Gemüse/Salat/Käse/Fisch zu verschieben.
Laß Zucker weg, Weißmehl/Brot/Nudels/Pizza ebenso.
Leidenschaft, also Schokolade, ziemlich reduzieren :Durchgeknallt:
Bitte immer dran denken, mehr trinken, tgl 2 Liter!

JasZumMin hat geschrieben:-Ich habe keine Tattoos & auch kein Interesse daran im Moment auf jeden Fall.


Bitte so lassen!

Beste Grüße :Wink:
ardnowa
„Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
- Sophokles -

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste

Hashimoto-Forum.de