Was darf ich von den Medikamenten erwarten?

  • Haalllo !:)


    Bei mir wurde vor etwa einem Monat Hashimoto vermutet und heute durch eine Klinik nochmals bestätigt.

    Hier mal kurz meine Symptome:

    - Gewichtszunahme trotz ausreichender Bewegung und gesundem, nicht übermäßigem essen

    - Ausbleiben der Periode

    - Östrogen- und Vitamin D-Mangel

    - erhöhte Leberwerte

    - Müdigkeit den ganzen Tag über, jedoch dann Ein- und Durchschlafprobleme

    - sehr unreine Haut

    - kein Sättigungsgefühl, starker Appetit

    - keinerlei Libido

    - Haarausfall

    - Antriebslosigkeit, Depressionen

    - Wassereinlagerungen

    - vermehrtes Schwitzen

    - chronische Verstopfung und Blähbauch nach fast jeder Mahlzeit

    - Schwindel, fehlender Gleichgewichtssinn und Migräne

    - Konzentrationsstörungen, Verwirrtheit

    - Schwierigkeiten tief Luft zu holen

    - schnell einschlafende Beine/Arme/Hände


    Mehrere Fragen hierzu:


    1. Können diese ganzen Symptome wirklich von Hashimoto kommen?

    2. Was darf ich von den Tabletten erwarten? Was kann/ wird sich alles bessern? Va. nehm ich von denen noch mehr zu?

    3. Wann kann ich eine Veränderung erwarten?

    4. Sollte ich noch extra eine Hormontherapie aufgrund des Östrogenmangels machen?


    Ich fühle mich durch die heutige Diagnose total allein gelassen. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen :daumendrehen:


  • 1. Können diese ganzen Symptome wirklich von Hashimoto kommen?

    Nein, nicht nur von Hashimoto!


    Da Hashi auch wiederum eine Folgekrankheit ist, muss man genau hinschauen, warum du das bekommen hast.


    Dazu reichen Deine Blutwerte leider nicht aus.

    Suche Dir aus dem Diagnosethread raus, was noch fehlt und lasse das nachtesten.


    Vor allem HPU gehört abgeklärt, da es eine direkte Ursache sein kann.

    2. Was darf ich von den Tabletten erwarten? Was kann/ wird sich alles bessern? Va. nehm ich von denen noch mehr zu?

    Allein von den Tabletten wird sich wahrscheinlich nicht allzuviel ändern.

    Da gehört mehr dazu.


    Hier habe ich einiges zusammengefasst:


    Tipps zur Unterstützung der Gesundheit im Alltag



    3. Wann kann ich eine Veränderung erwarten?

    Keine Ahnung, das ist sehr unterschiedlich und hängt von vielen Faktoren ab.


    Wenn gute Grundhaltung, Essen, Lebensstil da ist, geht es manchmal recht schnell.

    Wenn nicht, dann klappt es nur mit Tabletten sowieso nicht.



    4. Sollte ich noch extra eine Hormontherapie aufgrund des Östrogenmangels machen?

    Welcher Zyklustag war das?

    Wo ist das Progesteron?


    Hast Du schon mal hormonelle Verhütung gemacht?

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Also erstmal danke für die Antwort Augenstern:)

    Ich habe noch Blutwerte rumfliegen, bin aber derzeit nicht daheim. Werd morgen mal die Befunde noch hochladen.

    Das mit dem HPU hab ich hier schon mehrmals gelesen, aber weiß nicht wirklich was mit dem Begriff anzufangen... Hab ich tatsächlich auch noch nie vorher gehört.

    Ich werd mir aber den Diagnosethread nochmal anschauen und hoffe, dass ich das alles in den nächsten Wochen abhaken kann.


    Zu dem Hormontest: Also ich habe meine Periode das letzte mal am 13. März gehabt. Mein Endokrinologe hat mir dann Progesterontabletten verschrieben, die ich 14 Tage lang nehmen musste. Eigentlich hätte daraufhin meine Periode einsetzen sollen, war jedoch nicht der Fall. Deswegen kann ich dir nicht sagen, welcher Zyklustag das war.

    Ich hab von 14 bis 17 Jahren die Pille genommen. Mit 18 hatte ich dann für 1 Jahr die Jaydesse, hab diese dann aber frühzeitig entfernen lassen, da ich mit starken Stimmungsschwankungen und unreiner Haut zu kämpfen hatte.

    Mit 22 habe ich dann nochmals die Pille versucht, diese aber aufgrund vieler Nebenwirkungen nach 2 Monaten wieder abgesetzt. Seitdem habe ich keine hormonelle Verhütung mehr.


    Zu sagen ist noch, dass ich diese Woche in einer Klinik war und da nochmals ein kompletter Hormontest gemacht wurde. Die Ergebnisse und die des LHRH- Tests bekomme ich am Donnerstag.


    Vitamin D, B12 und weitere Nährstoffe wurden auch getestet, die Ergebnisse stelle ich wie gesagt morgen noch rein.


    Ich weiß wirklich null wie ich mit dieser Diagnose umgehen soll. Ich bin von Grund auf ein sehr wirrer Mensch und sehr leicht überfordert. Ich glaub das wird alles noch sehr anstrengend...

  • Haallo :)


    Ich habe vor kurzem die Diagnose 'Hashimoto' erhalten und nehme derzeit L-Thyroxin 25, Dekristol 20000 und Selen 200.

    Ich habe in kürzester Zeit 8 Kilo zugelegt (von 46 auf 54/55). Seit 1 1/2 Jahren schwanke ich andauernd mit meinem Gewicht zwischen 52 und 56. Nur ist es die letzten Wochen ganz schlimm geworden und ich habe ohne meine Ernährung umzustellen (+mehr Bewegung) die 58 geknackt.

    Zu sagen ist auch, dass ich leicht erhöhte Leberwerte habe und einen Vitamin D-, Östrogen- und Progesteronmangel habe.


    Nun zu meiner Frage: Nehme ich durch die Tabletten wieder etwas ab? Ich hab totale Angst, dass ich noch mehr zunehm. Ich bin am verzweifeln...


    Achja, ich ernähre mich eigentlich recht gesund. Viel Gemüse, komplett fleisch- und fischlos...

  • highter,


    Das mit dem HPU hab ich hier schon mehrmals gelesen, aber weiß nicht wirklich was mit dem Begriff anzufangen... Hab ich tatsächlich auch noch nie vorher gehört.

    Hier gibts nen Online-Fragebogen und da könnte der Test für 24 Std Urin auch bestellt werden.

    http://www.keac.de/hpu/index.html

    Machts nichts wenn Du das noch nie gehört hast, Deine Ärzte bestimmt auch nicht :CrazyGrins:

    Ich weiß wirklich null wie ich mit dieser Diagnose umgehen soll. Ich bin von Grund auf ein sehr wirrer Mensch und sehr leicht überfordert.

    Ist klar, daß Dich das überfordert, versuch Struktur in die Sache zu kriegen, das Diagnose-Tool von Augenstern ist dabei hilfreich, demnächst kriegst Du ja auch noch ein paar Werte stell sie ein, dann schauen wir.

    Dekristol 20000

    Wie nimmst Du das, einmal wöchentlich? Gibst Du auch viel Magnesium dazu und Vit K2.

    Wie schlecht war Dein 25-OH Vit D3 denn?

    Hier gehts zum Aufsättigungsrechner auch für K2

    http://www.melz.eu/index.php/f…/vitamin-d-substituierung


    Gib Deine Daten ein, zum Auffüllen kannst Du z.b. 60 eingeben und den Rest wie vorgegeben übernehmen.

    Achja, ich ernähre mich eigentlich recht gesund. Viel Gemüse, komplett fleisch- und fischlos...

    Viel Gemüse ist großartig ........ nur fleisch und fischlos ist nicht notwendigerweise gesund und könnte zum Problem werden ..... weil der Mensch leider, nicht nur, aber auch ein Fleischfresser ist.

    Lies z.B.hier, ist manchmal ein bißchen verquasst ....... und zu Beginn versteht man eher Bahnhof, aber glaub mir, die Bahnhöfe werden mit der Zeit kleiner :zwinkern:

    http://edubily.de/2015/09/das-…ie-gurus-nicht-erzaehlen/


    Du nimmst wahrscheinlich von den 25 µg nicht sofort ab, aber wenn im Laufe der Zeit Dein Stoffwechsel wieder richtig läuft, die Hormone balanciert sind und alle Stoffe zur Verfügung gestellt sein werden, dann wird es auch kein Problem mehr darstellen, das Ausgangsgewicht wieder zu erreichen :Daumen:


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Danke für die Antwort erstmal :)

    Hier gibts nen Online-Fragebogen und da könnte der Test für 24 Std Urin auch bestellt werden.


    http://www.keac.de/hpu/index.html


    Machts nichts wenn Du das noch nie gehört hast, Deine Ärzte bestimmt auch nicht :CrazyGrins:

    kann man den Test denn auch beim Arzt machen? Oder bekommt man das auch als wirrer Mensch ganz gut alleine hin?^^

    Wie nimmst Du das, einmal wöchentlich? Gibst Du auch viel Magnesium dazu und Vit K2.

    Wie schlecht war Dein 25-OH Vit D3 denn?

    Ich sollte es zunächst für 2 Wochen alle 2 Tage nehmen und danach nur noch 1 wöchentlich, genau :)
    Die Werte habe ich daheim rumliegen, bin im Moment nicht daheim. Schau aber sofort nach dann :)

    ...K2 oder Magnesium nehm ich nicht dazu. Mein Arzt hat leider nichts deswegen gesagt gehabt. Nur, dass ich es mit einer fettreichen Mahlzeit nehmen soll.

    Aber ich werd den Rechner nutzen, danke dir!


    Viel Gemüse ist großartig ........ nur fleisch und fischlos ist nicht notwendigerweise gesund und könnte zum Problem werden ..... weil der Mensch leider, nicht nur, aber auch ein Fleischfresser ist.


    Lies z.B.hier, ist manchmal ein bißchen verquasst ....... und zu Beginn versteht man eher Bahnhof, aber glaub mir, die Bahnhöfe werden mit der Zeit kleiner :zwinkern:

    Puuh, die Sache mit dem Fleisch essen wird sich wahrscheinlich erstmal nicht mehr ergeben bei mir. ^^ War nie der große Fleischliebhaber und bin seit 1 Jahr vegetarisch :)



    Du nimmst wahrscheinlich von den 25 µg nicht sofort ab, aber wenn im Laufe der Zeit Dein Stoffwechsel wieder richtig läuft, die Hormone balanciert sind und alle Stoffe zur Verfügung gestellt sein werden, dann wird es auch kein Problem mehr darstellen, das Ausgangsgewicht wieder zu erreichen :Daumen:

    na des klingt doch ermutigend^^ Hatte auch nicht erwartet, dass ich sofort wieder meine Kilos unten hab, aber solang es nicht immer und immer mehr wird, ist des sehr beruhigend, danke ! :)

  • kann man den Test denn auch beim Arzt machen? Oder bekommt man das auch als wirrer Mensch ganz gut alleine hin?

    Du bist ja nicht blöd, sondern höchstens ein bißchen verpeilt, deswegen kriegst Du das hin :Daumen:

    Nee, beim Arzt kann man das ncht machen, Du könntest aber, wenndir Dein Arzt wohlgesonnen ist, die Adresse des Arztes auf dem Laborauftrag angeben, dann sparst Du die Mwst. :freu:, dann kriegt der Arzt auch die Auswertung, aber Du auch.

    ..K2 oder Magnesium nehm ich nicht dazu.

    Würde ich dringend dazu raten, Magnesium ist für alles wichtig, wirkt auch beruhigend, und falls Du Verdauungsprobleme in Richtung zu wenig und zu selten haben solltest, dann mußt Du das nehmen und es flutscht :Durchgeknallt:

    War nie der große Fleischliebhaber und bin seit 1 Jahr vegetarisch :)

    Dann fehlen bei Dir bestimmt Aminosäuren und B-Vitamine.

    Bin auf Deine Auswertungen gespannt.


    Gruß zur Nacht :Dream:

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Du bist ja nicht blöd, sondern höchstens ein bißchen verpeilt, deswegen kriegst Du das hin :Daumen:


    Nee, beim Arzt kann man das ncht machen, Du könntest aber, wenndir Dein Arzt wohlgesonnen ist, die Adresse des Arztes auf dem Laborauftrag angeben, dann sparst Du die Mwst. :freu: , dann kriegt der Arzt auch die Auswertung, aber Du auch.

    puh...ob die wirklich so Lust auf das alles hat.. Ich musste sie schon anbetteln, dass sie mir doch eine Einweisung für die Klinik mitgibt. Was sich im Nachhinein als das Schlauste herausgestellt hat^^ Die nette Dame meinte auch einfach nur "Ja, alles deutet auf Hashimoto hin. Kommen Sie in 6 Monaten wieder, tschüss." Was das ist, was ich tun soll hat sie mir natürlich nicht gesagt^^

    Aber am Montag werd ich mal einen neuen ausprobieren und hoffe, dass der etwas besser mit der ganzen Sache umgeht :)

    Aber den Test mach ich dann vielleicht doch lieber daheim selbst. Auch mal nett, wenn man nicht jeden Tag beim Arzt verbringt


    Würde ich dringend dazu raten, Magnesium ist für alles wichtig, wirkt auch beruhigend, und falls Du Verdauungsprobleme in Richtung zu wenig und zu selten haben solltest, dann mußt Du das nehmen und es flutscht :Durchgeknallt:

    Hab grad sofort eine genommen. Gut, dass mein Hausarzt des nicht für nötig hält mir solche Informationen zu geben. Die Tabletten sind ja so billig^^


    Dann fehlen bei Dir bestimmt Aminosäuren und B-Vitamine.

    Bin auf Deine Auswertungen gespannt.

    Also beim B12 sah alles super aus :) Aber wie gesagt. Ich kümmer mich drum, dass alle Ergebnisse die Tage hier landen!


    Gute Nacht!:Wink:

  • Ich hab von 14 bis 17 Jahren die Pille genommen. Mit 18 hatte ich dann für 1 Jahr die Jaydesse, hab diese dann aber frühzeitig entfernen lassen, da ich mit starken Stimmungsschwankungen und unreiner Haut zu kämpfen hatte.

    Mit 22 habe ich dann nochmals die Pille versucht, diese aber aufgrund vieler Nebenwirkungen nach 2 Monaten wieder abgesetzt. Seitdem habe ich keine hormonelle Verhütung mehr.

    Mädel, Du hast noch nie im Leben Dein eigenes Hormonsystem entwickeln können.


    Das braucht jetzt Zeit und Ruhe.


    Mal gucken, was die neuen Werte sagen.

    Aber da sehe ich erst eine Chance, wenn eine Gleichmäßigkeit ins System kommt und Du erst mal nix in die Richtung nimmst.



    kann man den Test denn auch beim Arzt machen? Oder bekommt man das auch als wirrer Mensch ganz gut alleine hin? ^^

    Das ist ein Urintest, der sowieso daheim gemacht wird.

    Bei Fragen uns dann hier kontaktieren.


    LGA

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Mädel, Du hast noch nie im Leben Dein eigenes Hormonsystem entwickeln können.


    Das braucht jetzt Zeit und Ruhe.


    Mal gucken, was die neuen Werte sagen.

    Aber da sehe ich erst eine Chance, wenn eine Gleichmäßigkeit ins System kommt und Du erst mal nix in die Richtung nimmst.

    Ja, ich bereue jede einzelne Einnahme mittlerweile. Hat mir ja leider nie besonders gut getan und die Frauenärzte geben diese mittlerweile viel zu leichtsinnig raus. Auch meine Endokrinologin meinte nachdem sie meine Werte gesehen hat, ich soll am besten mit der Pille wieder anfangen. Hab dies natürlich sofort abgelehnt.

    Aber ich muss ja irgendetwas gegen meinen Östrogen-/ und Progesteronmangel unternehmen?:( Hab am Donnerstag einen Termin bei meiner FA und bin gespannt, was sie mir vorschlägt...


    Das ist ein Urintest, der sowieso daheim gemacht wird.

    Bei Fragen uns dann hier kontaktieren.

    Danke! Ich werd höchstwahrscheinlich darauf zurückkommen :lach:

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Hashimoto, Überfunktion oder doch was ganz Anderes? 9

      • KateBlack
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      334
      9
    3. KateBlack

    1. Hashimoto - mein Verdacht 6

      • Anolii
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      290
      6
    3. Anolii

    1. Soll es Hashi ohne Antikörper sein ? 16

      • StolzeMama
    2. Antworten
      16
      Zugriffe
      277
      16
    3. StolzeMama

    1. Extreme Muskelverspannung/Verhärtung, was hilft?? 8

      • Stricklisel
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      140
      8
    3. Rauhaar

    1. Sind das wirklich reine Hashimotosymptome oder Anzeichen für noch was andres? 2

      • Rauhaar
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      51
      2
    3. ardnowa