Bitte um Rat zu meinen Blutwerten

Freischaltungen für neu registrierte Benutzer sind aus organisatorischen Gründen erst wieder ab dem 01.10.2018 möglich. Wir bedanken uns für euer Verständnis.
Gerne könnt Ihr Euch im Forum schon einmal umsehen.
  • Hallo,

    Was sagt ihr zu meinen Werten aus der letzten Untersuchung und vorallem dem Rat der Nuklearmedizin und meinem Hausarzt, dass ich auf L-Thyroxin 100 senken sollte?

    Danke schon mal im voraus.

    VG Stella :AugenRollen:

    :AugenRollen:

  • Stella

    Hat den Titel des Themas von „Bitte um Rat zu den Blutwerten“ zu „Bitte um Rat zu meinen Blutwerten“ geändert.
  • Liebe Stella:Wink:


    Herzlich willkommen im Forum!


    Ich habe gesehen, Du hast unseren Begrüßungsfragebogen in Deinem Profil bereits beantwortet :Daumen:

    Würdest Du bitte die Werte mit Maßeinheiten garnieren.


    Hast Du noch weitere Blutwerte? Hormonstatus? Es wäre alles von Interesse.


    Es besteht keinerlei Grund die Dosis zu senken. Dein Doc hat nur auf das TSH geschaut, hat gesehen, relativ tief in der Norm, also senken.

    Die freien Werte, die etwas über den tatsächlichen Versorgungszustand aussagen, sind aber tief in ihrer jeweiligen Norm.

    Daher würde ich eher nicht senken.

    Es taugt zum Wohlfühlen aber niemals, nur die SD-Hormone zu beachten.


    Ich habe gesehen Du nimmst eine Wechseldosis? Alles am Morgen?

    Du könntest zum Beispiel tgl. 112, 5 nehmen (eine halbe 125 und eine halbe 100).


    Und eine Frage zum Sono-Befund gibts eine Aussage zur Größe? Normal ist relativ.


    Nimmst Du Nahrungsergänzungen? Vitamine? Mineralien? Sonstwas?


    Hier hat Augenstern ein Schema gebastelt, wie man diagnostisch alles abklopfen kann.

    Vorschlag für eine umfassende Diagnose


    Fragen gerne fragen.


    Beste Grüße

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Hallo ardnowa,

    vielen Dank für deine Antwort, hab mich sehr darüber gefreut. Die Werte hab ich schon mal mit Maßeinheiten versehen, weitere vorhandene Werte ergänze ich gleich noch.


    Die Wechseldosis nehm ich immer morgens. Zustande kam das mit der Begründung von meinem Hausarzt, dass man die L-Thyroxin 112 nicht so einfach aus der Apotheke bekommt und die 100 bzw. 125 wären nahezu immer auf Lager... :Verpeilt:


    Genaueres zum Sonobefund was "normal" ist, gibts leider nicht, genau so steht es drin.


    Zu Nahrungsergänzungsmitteln nehm ich Agnus Castus gegen prämenstruelle Beschwerden, Pantovigar gegen Haarausfall, im Winter nehm ich regelmäßig Vitamin D und ansonsten trink ich täglich Smoothies mit Obst und Wildkräutern.


    Beim Vorschlag für eine umfassende Untersuchung, der Basisuntersuchung, da muss man aber trotzdem noch einiges selbst bezahlen oder? Auf was kommt man da so im Schnitt?


    Viele Grüße

    Stella :lach:

    :AugenRollen:

  • Was sagt ihr zu meinen Werten aus der letzten Untersuchung und vorallem dem Rat der Nuklearmedizin und meinem Hausarzt, dass ich auf L-Thyroxin 100 senken sollte?

    Davon halte ich nix.

    Erster schritt wäre Splitten des LT.


    Morgens 12,5mg weglassen und diese dann am Abend auf der Bettkante nehmen.

    Dieses Muster wöchentlich so lange weiter machen, bis man morgens und abends die Hälfte der Tagesdosierung nimmt.


    DeinTSH ist für das doch eher niedrige T3 ebenfalls sehr niedrig.

    Für mich deutet das darauf hin, dass irgend was nicht rund läuft und der Körper runter reguliert.


    Was Dich da ausbremst, solltest Du herausfinden.

    Die Wechseldosis nehm ich immer morgens. Zustande kam das mit der Begründung von meinem Hausarzt, dass man die L-Thyroxin 112 nicht so einfach aus der Apotheke bekommt und die 100 bzw. 125 wären nahezu immer auf Lager...

    So ein Quatsch!

    Alles ist bestellbar.


    Aber versuche jetzt mal das Splitten.

    So wäre der Körper mittelfristig dann gleichmäßiger versorgt.

    Genaueres zum Sonobefund was "normal" ist, gibts leider nicht, genau so steht es drin.

    Frage doch mal nach!

    Eigentlich müssen die das gespeichert haben.

    Zu Nahrungsergänzungsmitteln nehm ich Agnus Castus gegen prämenstruelle Beschwerden,

    Wichtig: einen Hormonstatus machen, wie ich aufgeführt habe!!!

    Kosten um die 100€

    Pantovigar gegen Haarausfall,

    Haarausfall weist auf Hormonprobleme hin.


    Nutzt dir das Mittel?


    im Winter nehm ich regelmäßig Vitamin D

    Warum nur im Winter?

    Wann checkst Du den Wert?

    Was nimmst Du dazu?

    und ansonsten trink ich täglich Smoothies mit Obst und Wildkräutern.

    Super!!!


    Aber ob das reicht, all Deine Vitamine und Mineralien auf ein gutes Level zu bringen?

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Hallo Augenstern,

    vielen Dank für deine Antwort :lach:. Ich werde das Splitten anfangen. Hoffentlich erhalte ich das nächste Rezept mit L-Thyroxin 100 und L-Thyroxin 25, so dass es mit dem Splitten besser geht um auf die 112 verteilt morgens und abends hinzukommen. Hab übermorgen einen Termin bei meinem Hausarzt.


    Ja wegen dem Sonobefund kann ich nochmal nachfragen...


    Macht den kompletten Hormonstatus eigentlich der Endokrinologe oder der Frauenarzt?


    Ja das mit dem Pantovigar ist so eine Sache. Ob es mir wirklich hilft kann ich nicht sicher sagen, aber ich meine es verschlimmert die Lage zumindest mal nicht noch mehr. Und solange ich nichts besseres habe bleibe ich dabei. Aber jetzt krieg ich ja tolle Tipps von euch vom Forum und plane einen Hormonstatus machen zu lassen und bin gespannt ob sich da klare Baustellen definieren lassen.


    Das Vitamin D hab ich bisher immer nur im Winter genommen, wegen der fehlenden Sonne. Den Wert checken lassen hab ich bisher erst einmal, da war er wie so einige andere meiner Werte an der untersten Grenze im Normbereich. Wie oft ist denn so ein Check angesagt?


    LG Stella :lach:

    :AugenRollen:

  • Hoffentlich erhalte ich das nächste Rezept mit L-Thyroxin 100 und L-Thyroxin 25, so dass es mit dem Splitten besser geht um auf die 112 verteilt morgens und abends hinzukommen.

    erzähle da mal nix vom Splitten!

    Da bekommt der Doc wahrscheinlich Schnappatmung.


    Sage, Du möchtest nicht die Wechseldosis und, weil Dir das nicht bekommt.

    (Nervosität bei der höheren Dosis)

    Du würdest dann lieber die 100 + eine halbe 25 nehmen.

    Macht den kompletten Hormonstatus eigentlich der Endokrinologe oder der Frauenarzt?

    Theoretisch kann das jeder machen!

    Das hängt von dem Verständnis des Docs ab, ob er/sie es für sinnvoll erachten.


    Aber lasse Dir keine anderen Werte aufschwätzten!!!!

    Nur das, was ich aufgeführt habe, macht Sinn.

    Alles andere ist Augenwischerei oder nicht aussagekräftig genug.


    Viel Glück beim Verhandeln!:Daumen:

    Ja das mit dem Pantovigar ist so eine Sache. Ob es mir wirklich hilft kann ich nicht sicher sagen, aber ich meine es verschlimmert die Lage zumindest mal nicht noch mehr. Und solange ich nichts besseres habe bleibe ich dabei.

    Nimm weiter und lasse die Mineralien/Vitamine etc., die da drin sind, mal checken.

    Dann siehst Du, ob es was bringt.

    Das Vitamin D hab ich bisher immer nur im Winter genommen, wegen der fehlenden Sonne. Den Wert checken lassen hab ich bisher erst einmal, da war er wie so einige andere meiner Werte an der untersten Grenze im Normbereich. Wie oft ist denn so ein Check angesagt?

    Eigentlich 2x im Jahr:

    April und Oktober

    Also Frühlingsanfang und Herbstanfang

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • warum soll der Schnappatmung bekommen :LachTot:ist doch viel logischer die Hormone sozusagen gleichmäßig verteilt zu nehmen? Wenn ich da was von Nervosität erzähle, dann hat er ja seine Bestätigung, dass ich auf die L-Thyroxin 100 senken sollte. Dabei fühle ich mich doch eher schlapp und oft antriebslos, will auf die regelmäßigen 112... aber ich werde berichten was dabei herauskommt...


    LG Stella :lach:

    :AugenRollen:

  • warum soll der Schnappatmung bekommen :LachTot:

    Weil die meisten Ärzte sich keinerlei Gedanken über die Regulation von SD-Hormonen machen!


    Keine gesunde SD dieser Welt haut soviel Hormon auf einmal raus.

    Und schon gleich gar nicht morgens nach dem Aufstehen!!! :CrazyGrins:

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • ja also das Gespräch mit dem Hausarzt verlief soweit mittelprächtig. Eine Reduzierung des L- Thyroxins würde er meinem Befinden/Gefühl überlassen, so dass ich auf eine Beibehaltung der Dosis drängte. Die L-Thyroxin 112 gibts anscheinend nicht von Henning und da ich nicht auf einen anderen Hersteller wechseln möchte schlug ich die Variante mit 100 + 25 (letzteres zum Halbieren) vor. Das gefiel ihm irgendwie nicht und er liess mir die Wahl: 112er von einem anderen Hersteller oder weiterhin die Wechseldosis. Also entschied ich mich für letzteres und nehme jetzt morgens die halbe 125er und abends die halbe 100er, passt doch auch ganz gut.


    Wegen weiteren Blutwerten zur anschaulichen Diagnose, ist mein HA sicherlich nicht der richtige Ansprechpartner, da ich werd ich wohl mal beim Gynäkologen oder Endokrinologen nachfragen...


    Soviel mal kurz zu meinem aktuellen Stand.


    LG Stella :lach:

    :AugenRollen:

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Bioidentisches Progesteron 11

      • NadBu
    2. Antworten
      11
      Zugriffe
      785
      11
    3. NadBu

    1. Welches SD Medikament, warum splitten und wofür Bindemittel? 20

      • Tina
    2. Antworten
      20
      Zugriffe
      1,2k
      20
    3. Tina

    1. Bitte um eure Einschätzung 22

      • NadBu
    2. Antworten
      22
      Zugriffe
      1,4k
      22
    3. NadBu

    1. Schilddrüsentabletten splitten, wer hat Erfahrungen? 30

      • steffi73
    2. Antworten
      30
      Zugriffe
      2,2k
      30
    3. steffi73

    1. Reaktion auf Euthyrox (Merck) mit Histaminsymptomen - Überdosierung, Unverträglichkeit, Rezepturänderung? 24

      • imogen
    2. Antworten
      24
      Zugriffe
      962
      24
    3. imogen