Beschwerdefrei trotz nicht ganz so toller Werte

  • Hallo zusammen,

    hab mich n bisschen eingelesen in das Thema Hashimoto und denke mal, dass meine Werte nicht ganz so toll sind obwohl ich beschwerdefrei bin?

    Hab in drei Wochen nen Termin beim NUK und hoffe dass der mehr dazu sagen kann.



    Meine Werte:


    TSH: 0,23 (0,35-4,5)

    FT3: 2,0 (2,0-4,4)

    FT4: 11,3 (8,0-17,0)


    TAK >4000 (<115)

    MAK 58 (<34)

    TRAK <0,8 (<1,59)


    Die SD war im April beim Ultraschall bei 3(denk mal ml, da meine Hausärztin keine Einheit genannt hat)


    Gruß Melle

  • Jo, da denkst Du richtig :zwinkern:


    Deine Werte sehen nicht gut aus, vor allem das fT3 ist sehr mau!


    Bitte gib mal noch die Maßeinheiten an, damit es nicht zu Missverständnissen kommt.


    Wie kam die o.g. Messung zustande?


    Wie lange hattest Du welche Dosis genommen und wann?


    Dein TSH passt nämlich nicht zu den niedrigen Werten, was auf eine Nebennierenschwäche hindeuten könnte.


    Aber auch auf Mängel in anderen Bereichen.



    hab mich n bisschen eingelesen in das Thema Hashimoto und denke mal, dass meine Werte nicht ganz so toll sind obwohl ich beschwerdefrei bin

    Diesen Zustand sehe ich als brandgefährlich an.


    Bei solch einem massiven T3 Mangel kann viel anbrennen, was nicht zwingend gleich zu bemerken sein muss.


    Da gibts auch durchaus Sachen, die später kaum reparabel sind.


    Deshalb gut, dass Du Dich jetzt kümmerst!!!

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • TSH: 0,23 (0,35-4,5) mU/l

    FT3: 2,0 (2,0-4,4) ng/l

    FT4: 11,3 (8,0-17,0) ng/l


    TAK >4000 (<115) U/l

    MAK 58 (<34) U/l

    TRAK <0,8 (<1,59)



    Hab die Werte nochmal eingefügt, mit Einheiten kann den Beitrag oben nicht bearbeiten.


    Da ich seit 2005 LT nehmenlass ich meine Werte alle 3-6 Monate überprüfen. Je nachdem ob ich an der Dosierung was geändert hab oder nicht. LT 150 nehm ich jetzt schon über ein Jahr. Morgens nüchtern mindestens 30 Minuten vor dem ersten Kaffee/ oder Frühstück. Allerdings können zwischen der Einnahme und dem Frühstück 4 Stunden vergehen da ich die Tabletten im Bett nehm und wenn ich Arbeite erst in der ersten Pause was ess.


    Standartmäßig wird von meiner Ärztin nur TSH kontrolliert. Die freien Werte wollte ich jetzt mal selbst haben.


    Die Antikörper hat sie messen lassen nachdem sie im April festgestellt hat dass meine SD sehr klein ist.

    Hat mir mein alter Hausarzt vor drei Jahren oder so auch schon gesagt. Der hat das aber als nicht besorgniserregend eingestuft und nicht weiter nachgeforscht. Auch er hat mich, fast 10 Jahre lang, nur nach TSH eingestellt.

  • LT 150 nehm ich jetzt schon über ein Jahr. Morgens nüchtern mindestens 30 Minuten vor dem ersten Kaffee/ oder Frühstück.

    Ok

    Meine Meinung dazu:


    1. Du nimmst diese 150µg LT nicht ordentlich auf

    Deine Werte passen nicht dazu


    Gründe könnten sein:

    Dein Körper will nicht so viel haben, weil irgend etwas nicht stimmt

    (fehlende Vitalstoffe, fehlende Steroidhormone, HPU, Enzymmangel, Eiweißmangel, etc.)


    Du machst "hormonelle" Verhütung, das blockiert das System


    Darm ist nicht in Ordnung


    Deshalb dringend den Diagnosethread abarbeiten.

    Standartmäßig wird von meiner Ärztin nur TSH kontrolliert. Die freien Werte wollte ich jetzt mal selbst haben.

    Deine Rettung!

    Das TSH täuscht eine gute Lage vor, die aber nicht vorhanden ist.

    Die Antikörper hat sie messen lassen nachdem sie im April festgestellt hat dass meine SD sehr klein ist.

    Das gehört eigentlich in die Anfangsdiagnose!

    Keine SD dieser Welt gibt grundlos zu wenig Hormone her.

    Hat mir mein alter Hausarzt vor drei Jahren oder so auch schon gesagt.

    Was???

    Der hat das aber als nicht besorgniserregend eingestuft und nicht weiter nachgeforscht. Auch er hat mich, fast 10 Jahre lang, nur nach TSH eingestellt.

    Tja, gut, dass Du Dich da jetzt mal selbst dahinter klemmst!


    Wieviel rauchst Du?

    Das ist auf jeden Fall auch ein Stolperstein, den es zu überdenken gilt.

    Rauchen senkt ebenfalls das TSH und man bekommt einen falschen Eindruck vom Stand der SD-Hormone.


    Gugel mal "TSH und Rauchen", da gibts einiges zu lesen.



    150µg nüchtern am Morgen ist eine ziemliche Hausnummer!

    Keine gesunde SD dieser Welt haut soviel Hormon auf einmal raus.


    Hast Du schon mal über Splitten nachgedacht?


    Das würde ich als ersten Schritt überlegen, damit Dein Regulationssystem nicht so überstrapaziert wird.

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Ok, da scheint ja echt mehr im Argen zu sein als ich gedacht hab.

    Hab mich halt immer auf meinen Arzt verlassen was die Dosierung und die Art der Einnahme angeht.

    Auch als mir das erste Mal erzählt wurde dass es nicht besorgniserregend ist dass die SD so klein ist hat mich nicht stutzig gemacht.

    Und dass der TSH nicht unbedingt aussagekräftig ist und man eher nach den freien Werten gehen soll weis ich auch erst seit ich mich mit dem Thema Hashimoto auseinandergesetzt hab.


    Da ich seit knapp zwei Jahren nicht mehr Hormonell verhüte kann es daran nicht liegen dass die Werte so komisch sind.

    Werd mich dann mal nach der Liste durchchecken lassen. Hoff, dass ich nen guten Endokrinologen finde der ganzheitlich Untersucht und nicht alles isoliert betrachtet.

  • Ok, da scheint ja echt mehr im Argen zu sein als ich gedacht hab.

    Wahrscheinlich ja!

    Allein die SD ist es praktisch nie!

    Hab mich halt immer auf meinen Arzt verlassen was die Dosierung und die Art der Einnahme angeht.

    Dazu habe ich bei Fienchen einiges geschrieben. :zwinkern:


    Selber Schlau machen und die Verantwortung übernehmen.

    Anders wird es nichts werden, zeigt die Erfahrung.

    Auch als mir das erste Mal erzählt wurde dass es nicht besorgniserregend ist dass die SD so klein ist hat mich nicht stutzig gemacht.

    Es gibt keine Minimierung nach unten, nur nach oben.

    Keine Ahnung, was sich die Medizin dabei gedacht hat :kotz:

    Und dass der TSH nicht unbedingt aussagekräftig ist und man eher nach den freien Werten gehen soll weis ich auch erst seit ich mich mit dem Thema Hashimoto auseinandergesetzt hab.

    TSH ist ein Regulationshormon, was von vielen Parametern abhängt, nicht nur SD.

    Daher macht es keinen Sinn, nur darauf zu schauen.

    Da ich seit knapp zwei Jahren nicht mehr Hormonell verhüte kann es daran nicht liegen dass die Werte so komisch sind.

    Doch, Pilleneinnahme hat Langzeitfolgen!

    Lies Dich hier mal im Forum quer zum Thema "hormonelle Verhütung".


    Was meinst Du mit "komische Werte"?

    Werd mich dann mal nach der Liste durchchecken lassen. Hoff, dass ich nen guten Endokrinologen finde der ganzheitlich Untersucht und nicht alles isoliert betrachtet.

    Da will ich Dir keine Hoffnungen machen.

    Wahrscheinlich wirst Du eher nicht fündig, sondern musst schauen, die Werte zu organisieren und selbst Deine Schlüsse draus ziehen.


    Am ehesten könnte es mit Ärzten klappen, die

    Naturheilkunde/Ganzheitliche Medizin

    TCM

    Orthomolekulare Medizin

    als Zusatzbezeichnung haben.


    Da ist es egal, welche Sorte Arzt.

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Ok. Wusst nicht dass die Hormone der Pille (bzw des Nuva Rings) so lange nachwirken. Immerhin bin ich ja seit fast zwei Jahren weg von dem Gift. Da muss ich mich mal wenn ich mehr Zeit hab näher einlesen.


    Mit den komischen Werten hab ich gemeint dass es sich für mich als Laie schon komisch anhört, dass der eine Wert eine Überfunktion vortäuscht während der andere eher auf eine Unterfunktion schließen lässt?


    Jetzt wo ich mich näher mit dem Thema befass stell ich fest, dass ich wohl doch nicht ganz so beschwerdefrei bin wie ich mir einreden will. Hab so zwei mal im Jahr ne phase in der ich mich zu allem aufraffen muss. Morgens ins Geschäft geht noch. Aber dann ist der Tag gelaufen und ich bekomm den Hintern nicht mehr hoch. Auch hab ich in der Zeit unerklärliche Stimmungsschwankungen. Von jetzt auf sofort. Könnte evtl am Hashi liegen.

  • MelleSchatzi,

    Lies nochmal alle Posts von Augenstern nach, je öfter, desto mehr verstehtst Du :BigGrins2:.

    Jetzt wo ich mich näher mit dem Thema befass stell ich fest, dass ich wohl doch nicht ganz so beschwerdefrei bin wie ich mir einreden will

    Wenn Du beschwerdefrei wärest, dann grenzte es an ein medizinisches Wunder ...... du warst nur bescheiden geworden.

    Könnte evtl am Hashi liegen.

    Ja schon, aber Hashimoto ist eine Folge, schlechtes Immunsystem, falsche Darmbesiedlung, Leberbelastung, Mangel an Hormonen, Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen, Nährstoffen, Aminosäuren, zu viel Stress, zu viel Pestizide, zu viel Schwermetalle ....... :CrazyGrins:


    Deswegen nochmal Augensterns Posts nachlesen und die Diagnose abarbeiten

    Vorschlag für eine umfassende Diagnose


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Ich bin kein Frischling bei HT 27

      • Spaechtele
    2. Antworten
      27
      Zugriffe
      662
      27
    3. Spaechtele

    1. Hashimoto - mein Verdacht 3

      • Anolii
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      187
      3
    3. Augenstern

    1. Hashimoto, Überfunktion oder doch was ganz Anderes? 9

      • KateBlack
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      290
      9
    3. KateBlack

    1. Starker Haarausfall beim Mann. Bitte um Hilfe! 4

      • Leon
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      103
      4
    3. Augenstern

    1. Soll es Hashi ohne Antikörper sein ? 15

      • StolzeMama
    2. Antworten
      15
      Zugriffe
      178
      15
    3. Augenstern