Kinderwunsch mit 39 und Hashimoto

  • Hallo Zusammen,


    ich versuche schon seit 2014 schwanger zu werden, aber leider es hat bisher noch nicht geklappt.
    Da mein Mann und ich beide einen stressigen Job haben und es auch Zeiten gibt, in denen wir beruflich voneinander getrennt sind,

    spielt das Thema: "Timing, Zeit, Stress" bestimmt auch eine nicht unwesentliche Rolle :)


    Allerdings kommen mir so langsam Zweifel, ob es überhaupt noch klappt und welche Rolle mein Alter und auch die Erlrankung Hashimoto spielt.


    Vielleicht mal zu mir: Hashimoto - TSH 0,8 ( Tf3/Tf4) im oberen Bereich. Genau Werte folgen noch - liegen noch in der Praxis.


    Derzeit nehme ich:

    Früh: L-Tyroxin ( 25 / 50 ) Wechsel


    B- Vitamine ( incl. Folsäure)

    Tagesdosis: Pantothensäure ( 60 mg) , Niacin (50 mg) , Vitamin B1 + B2 je (40 mg) , Vitamin B6 ( 20 mg), Vitamin C ( 20 mg), Folat ( 600ug) als Folsäure 400 ug, D-Biotin 500 ug, Vitamin B12 ( 100 ug)


    MoFerritin 21( auch weil ich sehr starken Haarausfall habe)


    1x Vitamin D2000


    Neu: Phyto-C ( jeweils 2 x 10 Tropfen)


    Abends: Progesteron Creme D4 - 3 Hübe


    Da ich Sonne plötzlich nicht mehr vertrage, müsste ich eigentlich noch Calcium nehmen, dass hilft oft, dass es mir ein bisschen besser geht. Aber ich muss gestehen, dieses ganze Tabletten nehmen macht mich echt fertig. Es gibt Tage, an denen ich einfach keine Lust mehr habe ( bis auf L-Tyroxin).

    Ich bin 39 und schlucke mehr Tabletten als meine 75 jährige Schwiegermutter.


    Manchmal bin ich an dem Punkt an dem ich mir denke, dass meine Körper ja krank ist und es deswegen mit dem Kind nicht klappt, und ich es vielleicht lassen sollte. Sorry für diese Gedanken, aber vielleicht gibt es ja noch jemanden, der sich auch so fühlt. Oder gerne auch Erfolgsgeschichten. Vielen Dank!


    GLG Jassi

  • Allerdings kommen mir so langsam Zweifel, ob es überhaupt noch klappt und welche Rolle mein Alter und auch die Erlrankung Hashimoto spielt.

    Das Alter spiel mit Sicherheit eine große Rolle!


    In unserer Gesellschaft ist es heute normal, recht spät Kinder zu bekommen.

    Deshalb machen sich die wenigsten darüber Gedanken.


    Ein 20jähriger Körper ist mit Sicherheit anders drauf wie ein 39jähriger.

    Das bringt die Zeit mit sich.:zwinkern:


    Wenn es Dir also ernst ist mit Deinem/Eurem Wunsch, würde ich auf jeden Fall die Hütte erst mal in Schuß bringen, bevor sich da ein Mitbewohner einnistet.


    Bedeutet, alles checken, säubern, auffüllen.

    Dann könnte es vielleicht klappen.

    Genau weiß man das aber sowieso nie!

    Vielleicht mal zu mir: Hashimoto - TSH 0,8 ( Tf3/Tf4) im oberen Bereich. Genau Werte folgen noch - liegen noch in der Praxis.

    Ohne fT3 und fT4 ist das TSH nicht einzuschätzen!

    Deshalb hole Dir mal die Werte.


    Gibt es noch anderes was gemessen wurde?


    Schaue Dir den Diagnosethread an und mache noch alles, was Dir fehlt.

    Vorschlag für eine umfassende Diagnose


    Früh: L-Tyroxin ( 25 / 50 ) Wechsel

    Warum im Wechsel???

    Das ist nicht günstig!

    Je die Hälfte der Tabletten ergibt das Mittel und wäre wesentlich besser für den Körper.


    Wie sieht die SD aus?

    Was kann sie noch in etwa leisten?

    B- Vitamine ( incl. Folsäure)

    Tagesdosis: Pantothensäure ( 60 mg) , Niacin (50 mg) , Vitamin B1 + B2 je (40 mg) , Vitamin B6 ( 20 mg), Vitamin C ( 20 mg), Folat ( 600ug) als Folsäure 400 ug, D-Biotin 500 ug, Vitamin B12 ( 100 ug)

    Welche Firmen?

    Welche Formen der Vitamine.

    Grad bei B6, B12 und Folsäure ist das wichtig.


    Ansonsten im Prinzip gute Idee!

    Wer hat Dir den Tipp gegeben?

    Auch die Heilpraktikerin?

    Hat sie, bevor sie Dir das riet, HPU checken lassen?

    MoFerritin 21( auch weil ich sehr starken Haarausfall habe)

    Gut

    1x Vitamin D2000

    Täglich?

    Ist nicht so üppig!

    Wie sieht der Wert aus?

    Neu: Phyto-C ( jeweils 2 x 10 Tropfen)

    Warum?

    Abends: Progesteron Creme D4 - 3 Hübe

    Warum? Auf Grund welcher Messwerte?

    D4 ist praktisch nix.

    Ob das sinn macht, wage ich mal zu bezweifeln.

    HPs dürfen aber nicht mehr verschrieben/raten.

    Aber ich muss gestehen, dieses ganze Tabletten nehmen macht mich echt fertig. Es gibt Tage, an denen ich einfach keine Lust mehr habe ( bis auf L-Tyroxin).

    Ich bin 39 und schlucke mehr Tabletten als meine 75 jährige Schwiegermutter.

    Deine Schwiemu wird aller Wahrscheinlichkeit Medikamente nehmen, Du nicht!

    Du füllst nur Deine Tanks, damit der Stoffwechsel funktionieren kann.


    Aber checke mal alles und passe dann an!

    Manchmal bin ich an dem Punkt an dem ich mir denke, dass meine Körper ja krank ist und es deswegen mit dem Kind nicht klappt, und ich es vielleicht lassen sollte.

    s.o.

    Ob Dein Körper wirklich krank ist, weiß man doch gar nicht.

    Die meisten Sachen sind Symptome, die man in den Griff bekommen kann, wenn man sich mit den Ursachen beschäftigt.


    Sorry für diese Gedanken,

    Für diese Gedanken brauchst Du Dich nicht zu entschuldigen, es ist wichtig, sich diese zu machen!:Daumen:


    Heut weiß man, dass eine Schwangerschaft auch eine Art Entgiftungsmechanismus für die Mutter ist.

    d.h., es ist sehr wichtig, sich vorher selber zu reinigen und auf einen guten Stand zu bringen.


    Mit Deinem Auto gehst Du auch nicht auf große Reise, ohne vorher einen Checkup zu machen, bei Bedarf zu reparieren und alle Tanks zu füllen.

    Also warum dann nicht erst recht genau schauen, wenn man neues Leben in die Welt setzen möchte???

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Hallo Augenstern,


    vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

    Ich hole mich alle relevanten Werte und poste diese sobald ich die habe, dass Ihr euch ein besseres Bild machen könnt.


    Vielen Dank fürs erste..

    Herzliche Grüße, Jassi

  • Hi Jassi,


    und dann beginne am besten, sofern Du es noch nicht tust, mit Natürlicher Empfängnisregelung.

    So kannst Du genau sehen, wann und ob überhaupt es Eisprünge gibt. Auch läßt sich der Zeitpunkt für eine Bestimmung der Hormone optimal ableiten.

    Ein regelmäßiger Zyklus muss inhaltlich nicht optimal passend sein


    In dem von mir erstellten Thread " Verhütung bei Hashimoto " habe ich einiges zusammengetragen.

    Frage gerne nach, wenn Du was wissen willst .


    Viele Grüße

    Jona

    Es gibt keine Gesunden - nur schlecht Untersuchte !

  • Hallo liebe Form-Mitglieder,


    ich bin total aus dem Häuschen!!! Es hat geklappt - ich bin schwanger! Kann es noch gar nicht glauben - nach 4 Jahren!

    War heute gleich in meinem Schilddrüsenzentrum um Blut abzugeben und habe am Donnerstag einen Termin beim FA. Dummerweise fliegen wir am Samstag für 2 Wochen in den Urlaub / Mauritius. Mach mir gerade bissl Sorgen, weil es ja 11 Stunden Flug sind.

    Und ich hoffe soooo sehr, dass alles gut geht.


    GLG Jassi


    P.S

    Medikamente


    L-Tyrox im Wechsel ( 25 / 50)

    Eisen

    Selen 200

    B-Vitamine ( incl. Folsäure)

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Kinderwunsch mit 39 und Hashimoto 4

      • Jassi110379
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      503
      4
    3. Jassi110379

    1. Unerfüllter Kinderwunsch trotz guter Einstellung 12

      • Limami
    2. Antworten
      12
      Zugriffe
      808
      12
    3. Jassi110379

    1. Schwanger, FT4 zu niedrig, Hilfe bei Dosierung 32

      • Apollo98
    2. Antworten
      32
      Zugriffe
      1,5k
      32
    3. Augenstern

    1. Benötige eure Hilfe bei meinem Bericht 94

      • Tigerle87
    2. Antworten
      94
      Zugriffe
      3k
      94
    3. Spaechtele

    1. Frage zum Thema Kinderwunsch und Hashimoto? 74

      • Jana
    2. Antworten
      74
      Zugriffe
      2,2k
      74
    3. Jana