Schmerzmittel, Statine, Betablocker & CO wieso eher nicht

  • Hallo!

    Ich hatte über viele Wochen morgens starke Übelkeit.

    Mir hilt Ingwertee super. Trinke ich jetzt jeden Morgen.

    Seitdem ist es weg. Ingwer hilf bei Übelkeit. Ist auch wissenschaftlich belegt.

    Ich nehme den gekauften zum aufgießen.

    Und warum nicht Betablocker erst mal nehmen?

    Diese Herzklopfen kann nämlich echt Angst machen.

    Und diese Angst macht es noch schlimmer.

    Wenn ich immer an alle Nebenwirkungen denke, die da überall stehen... dann kann man nicht mal eine Ibu nehmen.

    Ich finde nicht alles lässt sich mit der Natur oder Physio regeln.

    Ja, da werden jetzt viele wieder schreiben: bloß nicht usw...:Anbeten:

    Und einmal Betablocker heißt nicht, dass du das immer nehmen musst.


    Gute Besserung

  • Und warum nicht Betablocker erst mal nehmen?

    Jonas ist ein junger Kerl, der jetzt Herzklopfen hat.

    Bevor das nicht ordentlich abgeklärt ist, sich ein Medikament mit x Nebenwirkungen reinzugreifen, macht keinen Sinn.


    Da treibt man mit dem Beelzebub den Teufel aus!

    Wenn ich immer an alle Nebenwirkungen denke, die da überall stehen... dann kann man nicht mal eine Ibu nehmen.

    Richtig!

    Im Leben würde ich persönlich keine Ibu nehmen, die schlägt total auf die Leber.


    Der Körper zeigt ein Problem an und wir sind es in unserem Leben gewöhnt, dieses möglichst sofort zu unterdrücken.

    Warum???

    Wäre mal eine interessante Frage:zwinkern:

    Ist ja nicht nur im medizinischen Bereich so.

    Ich finde nicht alles lässt sich mit der Natur oder Physio regeln.

    Durchaus richtig!

    Aber Natur usw. sind prima Helfer für die Zeit, bis man weiß, was los ist und dann über sinnvolle Wege die Ursache versucht zu behandeln.


    Das Herz klopft ja nicht aus Spaß mal so stark.


    Auch Hashimoto ist keine Ursache, sondern ein Symptom.


    Somit sollten wir lernen, den Dingen auf den Grund zu gehen, auf den Körper hören und ihm helfen, wieder ins Lot zu kommen.


    Das ist kaum möglich, wenn wir Symptome unterdrücken ohne die Ursache zu kennen.


    Ich spreche hier nicht über Notfallmedizin, nur dass wir uns richtig verstehen...:zwinkern:

    Da gelten u.U. andere Gesetze!



    Falls du Tipps oder Ideen oder irgendwas hast kannst du gern Bescheid sagen. :)

    Jonas, es denkt mich, wie meine Freundin immer so schön sagt :BigGrins2:

    Ich werde Augen und Ohren offen halten und Dir dann schreiben.


    Ich habe, ist mir eingefallen, immer einen Tropfen Bio-Pfefferminzöl vom Handrücken geleckt, wenn es mir übel war (Reise, Schifffahrt)

    Vielleicht würde Dir auch Pfefferminztee oder frische Blätter kauen, reichen.

    Gibts beim Dehne.... oder so in Töpfen zu kaufen und kannst Du Dir auf die Fensterbank stellen.

    Rieche sie alle durch und entscheide dann, welche Sorte Dir gefällt.

    Spearmint z.B.


    Ausserdem beobachte genau, wann es Dir schlecht wird:

    die Uhrzeit

    was Du vorher gegessen hast

    was vorher los war


    Vielleicht erkennt man was daraus und man kann einen Grund ableiten.


    Schönen Pfingstsonntag!!!

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • IBU ist ein anerkanntes Schmerzmittel und schlägt in geringen Dosen sicher nicht so auf die Leber, dass diese Schäden nimmt.

    Ich spreche nicht von 10 mal im Monat.

    Ich denke hier wird Angst gemacht!

    Und kurzfristig ein Betablocker, was hat das mit dem Alter zu tun?

    Aber ich habe mir gedacht, dass jetzt hier einige dagegen schreiben!

    Bitte vergesst nicht, dass der Arzt ihm das auch erstmal verschrieben hat.

    Wenn wir gegen alles nur Kräuter nehmen würden, dann wäre ich schon lange tot.

    Ich finde ,hier wird im Forum oft die Schulmedizin verdrängt.

    Jeder muss für sich ein Zusammenspiel aus Schul- und Naturkundemedizin finden.

    So, jetzt halte ich mich hier lieber raus!

  • Dazu braucht es nicht 10x, selbst eine einmalige Ibueinnahme führt zu Schmerzen im Magen, ist in den Nebenwirkungen aufgeführt und habe ich in den letzten Jahren vermehrt beobachtet.


    Auch NW wie Bronchospasmen sind nicht selten ( kenne ich von mir gut )


    Das ist keine Angstmacherei, sondern Tatsachen. Die Leber ist in Folge dessen betroffen.


    Auch mir hat der Arzt Betablocker verordnet, die ich nicht nahm.
    Mißachtete er doch die klare Kontraindikation bein Asthma


    Mit Einnahme von Schilddrüsenhormonen erledigte sich das Betablockerthema.

    allerdings sind die Herzsymptome ein guter Indikator für Dosisänderungen.

    Es gibt keine Gesunden - nur schlecht Untersuchte !

  • Ich finde ,hier wird im Forum oft die Schulmedizin verdrängt.


    Unstrittig ist doch, daß es dieses und andere Foren deshalb gibt, weil die Schulmedizin Probleme nicht im Zusammenhang betrachtet, sondern, jeder Arzt einer bestimmten Fakultät nur seine Gebiet bearbeitet.

    Kennt man doch, HNO, der nix von Leber oder Darmbesiedlung weiß und mit Hingabe jahrelang die Heuschnupfen und Nebenhöhlen behandelt, klar mit ganz tollen Mittels der Pharma :D.


    Und der Ortho der nix von Hashimoto weiß, dafür lieber Schultern und Hüften operieren läßt, das heilt nicht, aber bringt eine tolle Rendite.


    Oder was anderes, Diagnosen, die der Verlegenheit und Unfähigkeit des vernetzten Denkens entspringen, siehe Fibromyalgie.

    IBU ist ein anerkanntes Schmerzmittel und schlägt in geringen Dosen sicher nicht so auf die Leber, dass diese Schäden nimmt.

    Ibu heilt nicht, sondern verdrängt, damit verdient man, weils später weitere Probleme gibt. Selten werden Zusammenhänge hergestellt, aber jede Intervention wirkt sich anderer Stelle aus.

    Und warum nicht Betablocker erst mal nehmen?

    So auf Verdacht? Weil die Dinger so schön bunt sind?

    Aber ich habe mir gedacht, dass jetzt hier einige dagegen schreiben!

    Zu kurz gedacht, das ist keine Opposition, um der Opposition Willen, es hat Gründe, die habe ich versucht kurz darzustellen.

    Ich denke hier wird Angst gemacht!

    Wir sind hier ein Forum, das einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt, das versucht Zusammenhänge darzulegen und Lösungen aufzuzeigen.

    Da wird natürlich nicht die einfache Schubladen bedient, mit der die Schulmedizin ja eben nicht weiterkommt, sonst wären wir alle schlau, schön, gesund und bestimmt nicht hier.


    Das war mein Wort zum Pfingstsonntag

    Aloha

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Einiges wurde schon beantwortet, zu den folgenden Zitaten hätte ich noch was zu sagen:


    Wenn wir gegen alles nur Kräuter nehmen würden, dann wäre ich schon lange tot.

    Wo hat irgend wer geschrieben, dass wir alle, immer und überall Kräuter nehmen sollten?


    Mein Bestreben ist es nicht, die Dinge zu bagatellisieren, sondern Wege aufzuzeigen, die man gehen könnte, um Symptome erst mal mild zu beeinflussen, bevor ich nicht weiß, was dahinter steckt.

    Ich finde ,hier wird im Forum oft die Schulmedizin verdrängt.

    Nein, ganz im Gegenteil!


    wir sehen zu, die modernen Möglichkeiten voll auszuschöpfen.

    Früher war es nicht möglich, so viele Parameter der Gesundheit im Blut/Speichel/Urin zu messen und daraus Schlüsse zu ziehen.


    Die Forschung hat viele tolle Zusammenhänge entdeckt und noch tollere Mittel entwickelt.

    Die sollte man nutzen.

    Dazu gehören auch

    Vitamine

    Mineralstoffe

    Enzyme

    Hormone

    usw.


    Aus diversen Gründen, zu denen ich mich hier nicht auslasse, wurden leider viel Zusammenhänge nicht mehr beachtet bis hin zu dem unfassbaren Ergebnis, dass die Ärzte sie nicht mehr lernen.


    Die moderne Welt ist auf dem Weg, dass sich der Mensch von sich selbst und der Natur immer weiter entfernt.

    Die Folgen sind auch hier im Forum zu erkennen!


    Vielleicht sollte man auch, bevor man über die "Schulmedizin" diskutiert, eine Begriffsklärung machen?

    Für mich besteht sie zumindest nicht nur aus den Medikamenten, die im Titel stellvertretend aufgelistet sind.


    Ich persönlich verteufle sie auch nicht, möchte ihr aber den für mich passenden Stellenwert geben.


    So, jetzt halte ich mich hier lieber raus!

    Warum???


    Steht doch nirgends, dass wir alle gleicher Meinung sein müssen und andere Auffassungen nicht kund getan werden dürften.


    Ich wäre froh, wenn sich mehr User beteiligen würden.

    Hauptsache, der sozial verträgliche Ton bleibt bestehen!!

    Ist doch völlig ok, wenn man sich mit heiklen Themen die uns alle betreffen, mal etwas näher befasst und austauscht.



    Also, an alle die hier still mitlesen:


    Wäre nett, wenn ihr Eure Erfahrungen und Meinungen mit uns teilt.

    Es geht uns alle an!!!

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Hallo!

    Ich habe festgestellt, dass Fragen von Betroffen hier immer von den den gleichen drei oder vier Personen beantwortet werden.

    Ist man da anderer Meinung und rät etwas anderes, dann hagelt es gleich von diesen Personen Komentare.

    Da kann man ja dann gleich eine

    eins zu eins Beratung machen.

    Das ist doch nicht der Sinn eines Forums.

    Vor einiger Zeit war das noch nicht so.

    Wenn ich hier lesen muss, das selbst die Einmalige Einnahme einer Schmerztablette so gefährlich ist, dann bin raus.

    Leider finde ich nichts zum Löschen meines Profils.

    Bitte löscht mich!

    Das ist hier nicht mehr meine Art von Austausch.

    Lg

  • Wenn sich außer diesen drei oder vier Personen niemand bereit erklärt, auf Fragen zu antworten, was willste da machen? Wenn Du eine Idee hast, bitte!


    Eine Schmerztablette hat nun mal Nebenwirkungen, Du selbst hast doch diese Bemerkung gemacht:

    Wenn ich immer an alle Nebenwirkungen denke, die da überall stehen... dann kann man nicht mal eine Ibu nehmen.

    Diese Nebenwirkungen stehen nicht nur aus Spaß da, die müssen zwingend aufgeführt werden, weil das alles auftreten kann.

    Und ja, die Einnahme einer Schmerztablette kann in der Tat gefährlich werden.


    Wenn Du das für Dich locker siehst, ist das Deine Sache. Wenn Du allerdings Empfehlungen in diese Richtung gibst, ist es schon wichtig, dass auf evtl. Unverträglichkeiten aufmerksam gemacht wird.


    Ich finde es eigenartig, dass gegenteilige Meinung für Dich ein Grund ist, die Löschung zu beantragen.:AugenRollen:


    LG Rigo

    BE am 28.09.2017 unter 100,0 LT und 10 Thybon
    TSH: 0,02 (0,27 - 4,2)
    FT3: 4,5 (3,1 – 6,8 pmol/L)
    FT4: 16,7 (12,0 – 22,0 pmol/L)

  • Dieser Thread war nicht dazu gedacht, eine Grundsatzdiskussion über Sinn und Unsinn eines Forums zu diskutieren, sondern wir hatten die Schulmedizin auf dem Schirm.


    Schade, dass es wieder mal nicht zu klappen scheint, über gegensätzliche Meinungen in Ruhe zu schreiben.

    Ich verstehe Deine Aufregung nicht, Sanne, zumal Du das Thema auf die Matte gebracht hast.


    Kein Mensch hat geschrieben, dass eine einmalige Gabe von Schmerzmitteln zu unwiederbringlichen Schäden führt.

    Es war die Erfahrung, die Jonalu selbst gemacht hat.


    Aber, wie Rigo schrieb, wir wissen nicht, was die User, die hier ihre Geschichte erzählen oder um Hilfe bitten, wirklich an Problemen haben.


    Da finde ich es schon wichtig, sich mit Möglichkeiten auseinanderzusetzen, die aller Wahrscheinlichkeit keinen Schaden anrichten.

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Skript: Häufige Probleme bei der heutigen Schilddrüsendiagnostik

      • Michael DAngelo
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      1,3k
    1. Der neue TSH-Wert von 10 mU/L als Obergrenze für die SD-Therapie soll durchgeboxt werden.. 3

      • Michael DAngelo
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      1,4k
      3
    3. Janne1

    1. Ein Newsletter, wie für uns gemacht 4

      • Augenstern
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      848
      4
    3. ardnowa

    1. Tipps zur Unterstützung der Gesundheit im Alltag 3

      • Augenstern
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      496
      3
    3. Jeannine479

    1. Schmerzmittel, Statine, Betablocker & CO wieso eher nicht 9

      • Sanne1975
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      793
      9
    3. Augenstern