Ich bin Recherche-Freak aus Leidenschaft

  • Hallo


    Ich habe seit 2011 diagnostiziertes Hashimoto und bin immer noch auf der Suche nach einer Verbesserung meines chaotischen Lebens. Ein langer Weg liegt hinter mir, weil nichts logisch erscheint. Ich lasse mich seit 2 Jahren generell nicht mehr von Ärzten behandeln, weil es mich eher entmutigt als gestärkt hat. Ich nehme meine Medis und probiere vieles aus, um meine Situation zu optimieren, vor allem über die Ernährung und nach den Konzepten der "Functional Medicine".


    Der Titel "Ich bin ein Recherche-Freak aus Leidenschaft" ist nicht so zu verstehen, dass ich mich hobbymässig über Gesundheit informiere, sondern eher aus der Not heraus, weil mir bislang noch niemand ein hilfreiches Konzept nahebringen konnte, das auch mir weiterhilft. Ich vermute, dass ich so viele Baustellen habe, dass es gar nicht mehr möglich ist, durch eine einzige Maßnahme etwas zu bewirken. Ich habe konstant schwankende SD-Werte, einen erhöhten Blutzucker (vermutlich Insulinresistent), ein Problem mit Stresshormonen und ziemlich schräge Zustände (siehe Profil), die mein Leben seit 5 Jahren komplett umgekrempelt haben.


    Das Forum hier ist sehr interessant von den Themen her, und ich freue mich, auf Gleichgesinnte zu treffen und womöglich ein paar Anregungen zu finden. Und natürlich hoffe ich, vielleicht auch euch mit ein paar Infos aus meinem Recherche-Fundus dienen zu können.


    Ich lebe mit meiner Familie in einer kleinen Stadt, mein Kater ist mein Psychopharmaka, und ich habe mich selbständig gemacht und arbeite von zu Hause aus, damit ich in meinen schwereren Phasen auch mal die Tür geschlossen halten kann.


    Es grüßt,

    Die Zitrone :Tee:

  • Liebe Zitrone!

    Willkommen im Forum.


    Vorinfo:


    Der folgende Text ist halb "automatisch", damit wir nicht immer alles neu schreiben müssen.

    Bitte überlese die Sachen, die Du schon beantwortet hast oder die nicht auf Dich zutreffen.

    Danke!


    Hashimoto ist aus unserer Sicht keine Krankheit, die aus dem Nichts kommt.

    Sie hat eine Vorgeschichte.


    Aus diesem Grund bitten wir Dich, ein paar Fragen zu beantworten, damit wir nicht jedes Detail einzeln erfragen müssen

    Hier schreibt jeder in seiner Freizeit, deshalb ist es einfacher, gleich einiges zu wissen.

    Das spart Zeit und unnötige Gedankenschleifen unsererseits.


    Der Körper ist eine Einheit und nichts funktioniert reibungslos, wenn es eine Störung in irgend einem Bereich gibt.

    Somit können diverse Einflüsse große Auswirkungen auf Befinden, Stoffwechsel und Organe haben.


    Wenn Du auf eine Frage nicht eingehen möchtest, ist das ok. Hier besteht kein Zwang zur Beantwortung.


    - Dein Alter

    - Dein Geschlecht

    - Deine Ernährungsgewohnheiten

    - etwas von Deinem Lebensstil (Stress, Schlaf, Bewegung/Sport, …)

    Rauchen, Drogen?

    - Amalgamfüllungen, Impfungen, Tattoos, Kontrastmittel?

    - Welche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel nimmst Du? Auch hormonelle Verhütung oder Wechseljahresbehandlung falls weiblich.

    - Gibt es OP’s oder andere Eingriffe, die Du schon hinter Dir hast?

    - Was hast Du schon alles ausprobiert, damit es Dir besser geht?

    - Wie sehen Deine Werte und sonstigen Berichte aus? Immer mit Maßeinheit und Referenzbereich!! (die kannst Du sehr gern in Dein Profil stellen. Dort werden sie schnell gefunden. Aber bitte nicht die Aktualisierungen vergessen.)

    - Sind die Werte mit oder ohne vorherige L-Thyroxin-Einnahme gemacht worden?


    Und, was für uns natürlich auch wichtig ist, was erwartest Du im/vom Forum?


    Noch drei wichtige Hinweise:


    1. Bitte schreibe hier im Forum keine Blockbeiträge und achte auf die Rechtschreibung!

    Das erleichtert uns das Lesen.

    Da wir hier ja alle unentgeltlich schreiben und es in unserer Freizeit tun, kann es auch mal etwas länger dauern, bis jemand antwortet.

    Also nicht ungeduldig sein.


    2. Bitte erspare uns ein bisschen die Arbeit, indem Du Begriffe, die Du nicht kennst/weißt selber recherchierst.

    Gockel & Co hat da viel zu bieten.

    Sich dann ergebende Fragen kannst Du natürlich gern stellen!


    3. Bitte sei so lieb und beantworte hier nur die Fragen, die wir Dir gestellt haben und die Du beantworten möchtest.


    Für Fragen Deinerseits erstelle dann ein neues Thema in dem passenden Unterforum!

    So behalten wir den Überblick und können schnell auf Deine Infos zurückgreifen, wenn wir für eine Antwort etwas brauchen.


    Auf gute Zusammenarbeit und ertragreiches Stöbern im Forum!


    Zitrone, Insulinresistenz ist umkehrbar und auch alles andere kann beherrscht und eingepegelt werden. Außer Du bist zwischen 90 und 100, dann wird eventuell etwas schwieriger :CrazyGrins:

    Ist nicht immer einfach, aber mit ein bißchen Arbeit und Hartnäckigkeit kriegt man einiges geregelt.


    Herzliche Grüße

    Das Moderatorenteam

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Gut, dann hier noch die Interviewfragen :-)


    - Dein Alter

    41


    - Dein Geschlecht

    weiblich


    - Deine Ernährungsgewohnheiten

    Mischkost, eher Tendenz zu low-carb


    - etwas von Deinem Lebensstil (Stress, Schlaf, Bewegung/Sport, …)

    wenig Stress, wenig Schlaf, Sport ist seit vielen Jahren nicht mehr möglich, da es mir den T3 in den Keller reißt.


    - Rauchen, Drogen?

    Drogen nein, Rauchen zirka 7 Zigs täglich


    - Amalgamfüllungen, Impfungen, Tattoos, Kontrastmittel?

    Nur ein Tattoo, Impfungen als Kind, so die Üblichen halt


    - Welche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel nimmst Du? Auch hormonelle Verhütung oder Wechseljahresbehandlung falls weiblich.

    Nahrungsmittelergänzug: Vitamin C, Astaxanthin, im Winter Vitamin D, Mariendistel

    Je nach Phase nehme ich noch andere, so als Test, ob es was bewirkt. Bald beginne ich mit Ashwaghanda für den Blutzucker und das Cortisol


    - Gibt es OP’s oder andere Eingriffe, die Du schon hinter Dir hast?

    Nein


    - Was hast Du schon alles ausprobiert, damit es Dir besser geht?

    Restlos alles wohl nicht, aber das meiste. Ich denke, bei mir liegt es an der Reihenfolge, die ich noch nicht raushabe, um etwas zu erreichen. Welche Baustelle sollte ich zuerst angehen?


    - Wie sehen Deine Werte und sonstigen Berichte aus? Immer mit Maßeinheit und Referenzbereich!! (die kannst Du sehr gern in Dein Profil stellen. Dort werden sie schnell gefunden. Aber bitte nicht die Aktualisierungen vergessen.)

    Es gibt keine aktuelle Werte und sie sind mir in diesem Forum auch nicht wichtig, da meine Werte grundsätzlich wenig aussagekräftig sind. Ich habe mich schon mit tiefen Werten ok gefühlt und mit super Werten miserabel.

  • Ups, Zitrone,


    Deine Antwort war in den Plauderbereich geraten ...... ich habe sie hierher verschoben, hoffe, das ist in Deinem Sinne.

    Es gibt keine aktuelle Werte und sie sind mir in diesem Forum auch nicht wichtig, da meine Werte grundsätzlich wenig aussagekräftig sind. Ich habe mich schon mit tiefen Werten ok gefühlt und mit super Werten miserabel.

    Und keine Werte ......... :Durchgeknallt: ......... weil uninteressant.


    Naja, kann man so sehen und wenns nirgends hakt, dann ist das ja auch entspannt.

    Ich vermute, dass ich so viele Baustellen habe, dass es gar nicht mehr möglich ist, durch eine einzige Maßnahme etwas zu bewirken.

    Nur wenns irgendwo klemmt, dann dürften ein paar Zahlen, beileibe nicht nur SD-Werte, doch ganz interessant und aussagekräftig sein.

    Wie wolltest Du denn sonst Dein System in einen gesunden, equilibrierten Zustand pegeln?


    Ich schließe den Thread hier, weiter gehts in den entsprechenden Unterforen.


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • ardnowa

    Hat das Thema geschlossen