Sono auffällig Blutwerte OK?

  • Sonografie Befund

    Rechts 6ml

    Links 4ml

    Gesamt Volumen 10ml normal sind Volumen bis 22ml bei Frauen

    Reflexstruktur leicht inohomogen und etwas echoarm am Übergang vom linken SD Lappen echoarmer Knoten


    Die geringe Größe der SD spricht für eine autoimmunthyreoiditis.


    Blutwerte

    TSH 1.61 Referenz 0.25-4.00

    <2.50 subklin.

    Ft4 1.39 Referenz 0.90-1.90

    Mak 44 Referenz <60


    Was haltet ihr davon ?


    Ich habe im November 16 entbunden seit dem verstärkt Symptome wie Dauer müde antriebslos sehr gereizt Stimmungsschwankungen Muskelschmerzen Wasser in den Beinen vorallem Abends Thrombose würde ausgeschlossen . Antibaby Pille wurde bereits 3 Mal gewechselt . Starke ausgeprägte nacken Schmerzen mit Kopfschmerzen MRT wurde gemacht nichts gefunden !


    Der Arzt hält es nicht angebracht zu behandeln der Schilddrüse weigerte sich sogar das ich mir eine zweite Meinung hole. Blutwerte seien ja in Ordnung.Da mir die Ultraschall Werte einfach nicht gefallen und mein Wohlbefinden auch nicht ! In der Familie sind bereit 3 Personen mit Schilddrüsenerkrankung bekannt.

    Ich bitte um eure Meinung ! Liebe Grüße

  • Rechts 6ml

    Links 4ml

    Gesamt Volumen 10ml normal sind Volumen bis 22ml bei Frauen

    Reflexstruktur leicht inohomogen und etwas echoarm am Übergang vom linken SD Lappen echoarmer Knoten


    Die geringe Größe der SD spricht für eine autoimmunthyreoiditis.

    Laut Ultraschall durchaus eine Hashi SD

    Aber weniger die Größe als die Beschaffenheit geben da den Ausschlag!


    Eine kleine SD mit gesundem Gewebe könnte theoretisch auch angeboren sein.

    TSH 1.61 Referenz 0.25-4.00

    <2.50 subklin.

    Ft4 1.39 Referenz 0.90-1.90

    Mak 44 Referenz <60

    Dein Werte sehen in der Tat nicht so schlecht aus.

    Allerdings fehlt fT3


    Was genau nimmst Du ein?

    Ich habe im November 16 entbunden seit dem verstärkt Symptome wie Dauer müde antriebslos sehr gereizt Stimmungsschwankungen Muskelschmerzen Wasser in den Beinen vorallem Abends Thrombose würde ausgeschlossen . Antibaby Pille wurde bereits 3 Mal gewechselt .

    1. SS und Entbindung sind typische Auslöser für SD-Problem

    2.Deine Symptome deuten für mich erst mal eher auf einen Steroid Hormonmangel/Ungleichgewicht


    Die Pille, egal welche, sehe ich da als Auslöser und würde eher dort suchen als bei der Schilddrüse.


    Lies Dir mal den Diagnosethread durch und arbeite die Werte des Basispakets ab.

    Ich glaube, da tust Du Dir mehr Gutes als Dich jetzt zu sehr auf die SD zu fixieren.


    Zum Thema Pille, hier:

    Folgeprobleme von der Hormonspirale "Mirena"


    Das alles gilt 1:1 auch für die Pille!!!


    Der Diagnosethread:

    Vorschlag für eine umfassende Diagnose


    Der Arzt hält es nicht angebracht zu behandeln der Schilddrüse weigerte sich sogar das ich mir eine zweite Meinung hole.

    Es geht ihn eigentlich nix an, ob Du Dir eine zweite Meinung holst, das ist Deine Entscheidung.

    Aber ganz Unrecht hat er nicht, dass er die SD nicht als alleinigen Auslöser sieht.

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Danke für die Antwort!

    Ich nehme nichts ein .

    Ich verstehe auch nicht warum der ft3 wert nicht gemessen wurde da er ja auch eigentlich wichtig erscheint !


    Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen das es nicht an der SD liegen sollte weil alles dafür spricht ! Oder sollte ich jetzt abgespeist werden mit einem anti depressiv?


    Und die Pille wo ich zurzeit nehme ist eine sehr niedrig dosierte .

  • Und die Pille wo ich zurzeit nehme ist eine sehr niedrig dosierte .

    Das ist völlig egal!

    Dieses hormonell wirkende Medikament bringt Deinen Hormonhaushalt komplett durcheinander.


    Lies Dir den Thread durch und schaue Dir das Video an.

    Dann kannst Du vielleicht besser verstehen, warum ich so denke.


    Deine Symptome deuten auf Progesteronmangel hin.

    Der ist typisch bei Pilleneinnahme.


    Lasse das fT3 auf eigene Kosten messen, dann weißt Du wo Du da stehst.

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Okay also schließt du die SD eigentlich aus? Trotz solch einen Sono Befund ? Dann werde ich mich Mal bei meinen Frauenarzt vorstellen .

  • Okay also schließt du die SD eigentlich aus?

    Im Moment sehe ich die SD nicht als Hauptverursacher Deiner Probleme.


    Dass dort nicht alles super läuft, sehe ich auch.

    Aber ich denke, erst mal die anderen Sachen abarbeiten, dann wieder checken und neu überlegen.

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. fT3 zu hoch, fT4 niedrig 13

      • Ina
    2. Antworten
      13
      Zugriffe
      422
      13
    3. ardnowa

    1. Kann ich Hausarzt trauen? 1

      • Ohayoo
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      54
      1
    3. ardnowa

    1. Brauche Hilfe bei der Einschätzung meiner Werte 9

      • annilein22
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      273
      9
    3. annilein22

    1. Mal Symptome einer Überfunktion, danach einer Unterfunktion 4

      • Fragender
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      96
      4
    3. Augenstern

    1. Druckgefühl und massive Schluckbeschwerden nach L-Thyroxin 11

      • sunrise123
    2. Antworten
      11
      Zugriffe
      210
      11
    3. ardnowa