FT3 und FT4 passen nicht zusammen...

  • Hallo,

    nach Schwangerschaft/Abstillen versuche ich jetzt, die Schilddruese neu eingestellt zu bekommen, leider finde ich immer noch so richtig keinen Arzt, der die freien Werte richtig beruecksichtigt. ich habe Unterfunktions-symptome (Haarausfall/spaerlicher Haarwuchs, Gewichtszunahme, Erschoepfung). Noch dazu habe ich jetzt zum zweiten Mal Kinderwunsch, und nehme jetzt DHEA 25 mg ein. Dadurch geht es mir schlagartig besser, aber es scheint mir, dass so das Problem von der falschen Richtung angegangen wird. Ich koennte es ja auch bei Schwangerschaft nicht weiter nehmen. Vitamin D Mangel wurde diagnostiziert und therapiert, Eisen sollte auch ok sein.

    Die letzten gemessenen Werte sind (112 mikrogramm l-thyroxin, noch ohne dhea)
    TSH: 0,53 (0,27 - 4,2)
    ft3 pg/ml: 2,4 (2-4,4)
    ft4 pg/ml: 16,70 (9,3-17)

    cortisol ng/ml: 80,80 (war in letzter zeit eher bei 50)
    testosteron: nicht mehr messbar

    die Endokrinologin, die sich das letztens ansehen sollte, meinte auch, sie haette viele patienten, die sich mit solchen Werten gut fuehlen. ich aber nicht. Mir gehen die Haare aus, und ich nehme zu.
    Ausserdem habe ich Angst, dass bei einer erneuten Schwangerschaft wieder sofort eine Unterfunktion auftritt (Anfang der letzten Schwangerschaft verlief sehr schlecht, ich konnte mit viel Eigeninitiative aber dann doch beide Werte parallel im oberen Drittel einstellen, da funktionierte also auch die Umwandlung). Also stelle ich den Kinderwunsch immer nochmal zurueck und versuche einen besseren Arzt zu finden. Aber alle schauen nur auf den TSH, der sei doch ok. Alles andere in der Norm: Was will ich also :heul:

    In welche Richtung wuerdet Ihr schauen: Umwandlungsstoerung? Nebennieren (wurde bei mir vor jahren vermutet, aber der Test hat nichts erbracht)? Naehrstoffmangel? rT3?

  • Liebe EausB:Wink:


    Herzlich willkommen im Forum!

    Prima, dass Du Dich um Deine Gesundheit kümmerst und den Weg hierher gefunden hast!


    Vorinfo:


    Der folgende Text ist halb automatisch, damit wir nicht immer alles neu schreiben müssen.

    Bitte überlese die Sachen, die Du schon beantwortet hast oder die nicht auf Dich zutreffen.

    Danke!


    Hashimoto ist aus unserer Sicht keine Krankheit, die aus dem Nichts kommt.

    Sie hat eine Vorgeschichte.


    Aus diesem Grund bitten wir Dich, ein paar Fragen zu beantworten, damit wir nicht jedes Detail einzeln erfragen müssen

    Hier schreibt jeder in seiner Freizeit, deshalb ist es einfacher, gleich einiges zu wissen.

    Das spart Zeit und unnötige Gedankenschleifen unsererseits.


    Der Körper ist eine Einheit und nichts funktioniert reibungslos, wenn es eine Störung in irgend einem Bereich gibt.

    Somit können diverse Einflüsse große Auswirkungen auf Befinden, Stoffwechsel und Organe haben.


    Wenn Du auf eine Frage nicht eingehen möchtest, ist das ok. Hier besteht kein Zwang zur Beantwortung.


    - Dein Alter

    - Dein Geschlecht

    - Deine Ernährungsgewohnheiten

    - etwas von Deinem Lebensstil (Stress, Schlaf, Bewegung/Sport, …)

    Rauchen, Drogen?

    - Amalgamfüllungen, Impfungen, Tattoos, Kontrastmittel?

    - Welche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel nimmst Du? Auch hormonelle Verhütung oder Wechseljahresbehandlung falls weiblich.

    - Gibt es OP’s oder andere Eingriffe, die Du schon hinter Dir hast?

    - Was hast Du schon alles ausprobiert, damit es Dir besser geht?

    - Wie sehen Deine Werte und sonstigen Berichte aus? Immer mit Maßeinheit und Referenzbereich!! (die kannst Du sehr gern in Dein Profil stellen. Dort werden sie schnell gefunden. Aber bitte nicht die Aktualisierungen vergessen.)

    - Sind die Werte mit oder ohne vorherige L-Thyroxin-Einnahme gemacht worden?


    Und, was für uns natürlich auch wichtig ist, was erwartest Du im/vom Forum?


    Noch drei wichtige Hinweise:


    1. Bitte schreibe hier im Forum keine Blockbeiträge und achte auf die Rechtschreibung!

    Das erleichtert uns das Lesen.

    Da wir hier ja alle unentgeltlich schreiben und es in unserer Freizeit tun, kann es auch mal etwas länger dauern, bis jemand antwortet.

    Also nicht ungeduldig sein.


    2. Bitte erspare uns ein bisschen die Arbeit, indem Du Begriffe, die Du nicht kennst/weißt selber recherchierst.

    Gockel & Co hat da viel zu bieten.

    Sich dann ergebende Fragen kannst Du natürlich gern stellen!


    3. Bitte sei so lieb und beantworte hier nur die Fragen, die wir Dir gestellt haben und die Du beantworten möchtest.


    Für Fragen Deinerseits erstelle dann ein neues Thema in dem passenden Unterforum!

    So behalten wir den Überblick und können schnell auf Deine Infos zurückgreifen, wenn wir für eine Antwort etwas brauchen.


    Auf gute Zusammenarbeit und ertragreiches Stöbern im Forum!


    Ohne andere Werte und Zusammenhänge zu kennen, wären Ansagen Kaffeesatzleserei :lach:deswegen stellen wir konkretere Fragen.

    Erlaube mir noch zwei kommentierende Bemerkungen.

    nach Schwangerschaft/Abstillen versuche ich jetzt, die Schilddruese neu eingestellt zu bekommen, leider finde ich immer noch so richtig keinen Arzt, der die freien Werte richtig beruecksichtigt.

    E, man stellt nicht die Schilddrüse ein, man versucht die ausgefallene Produktion der SD durch externe Zugabe von SD-Hormonen auszugleichen.

    Schilddrüsenhormone braucht man nicht direkt in der SD, sondern in jeder Zelle des Körpers.


    die Endokrinologin, die sich das letztens ansehen sollte, meinte auch, sie haette viele patienten, die sich mit solchen Werten gut fuehlen. ich aber nicht.

    Das ist auch bei den anderen Patienten nicht wirklich so, mit solchen Werten fühlt sich niemand wohl, die sind höchstens schon alle bescheiden geworden und glauben den d:Zensiert:mmen Texten ihrer Ärzte.


    Kommuniziere mal alle vorliegenden Werte, beantworte noch einige unserer Fragen, dann schauen wir was geht.


    Beste Grüße :Wink:

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Hallo,

    ich poste gerne noch ein paar Werte etc., dazu wollte ich uebrigens anregen, dass die Laengenbegrenzung fuer die Vorstellung im Profil aufgehoben wird: Da wollte ich naemlich alles ausfuehrlich hineinschreiben, Ueberraschung - Text zu lang! Dann aller heruntereditiert. Im Profil faende ich das auch ehrlich besser aufgehoben, als im einem Diskussionsthread.


    - Dein Alter
    38

    - Dein Geschlecht
    W

    - Deine Ernährungsgewohnheiten

    - etwas von Deinem Lebensstil (Stress, Schlaf, Bewegung/Sport, …)

    Rauchen, Drogen?
    Seid ich so krank war, lebe ich supergesund...Sport koennte ich noch etwas mehr machen, aber ich laufe auch so ca. 2 h taeglich ueber den Spielplatz, das Kind moechte naemlich immer noch mehr als es kann

    - Amalgamfüllungen, Impfungen, Tattoos, Kontrastmittel?
    Ich vermute, dass bei mir Hashimoto durch eine Mischung aus stress und evtl. Jod-Kontrastmittel (kernspintomographie) ausgeloest wurde.

    - Welche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel nimmst Du? Auch hormonelle Verhütung oder Wechseljahresbehandlung falls weiblich.

    euthyrox 125 mikrogram
    dhea 25 mg
    eisen 10mg
    folsaure 600
    b-vitamine
    vitamin d 20.000 iE/woche

    - Was hast Du schon alles ausprobiert, damit es Dir besser geht?
    diverse aerzte, die meisten bestanden aber darauf, dass ich eher eine ueberfunktion haette, weil der tsh niedrig war.

    - Wie sehen Deine Werte und sonstigen Berichte aus? Immer mit Maßeinheit und Referenzbereich!! (die kannst Du sehr gern in Dein Profil stellen. Dort werden sie schnell gefunden. Aber bitte nicht die Aktualisierungen vergessen.)
    ich kann leider in meinem Profil nicht mehr schreiben, weil die textbox voll ist. werte folgen unten.

    - Sind die Werte mit oder ohne vorherige L-Thyroxin-Einnahme gemacht worden?
    Immer ohne

  • Jut! Danke, sehr ausführlich :lach:.

    Ich schließe den Thread hier und würde Dich bitten, mit dem hier


    In welche Richtung wuerdet Ihr schauen: Umwandlungsstoerung? Nebennieren (wurde bei mir vor jahren vermutet, aber der Test hat nichts erbracht)? Naehrstoffmangel? rT3?

    wieder im Hauptforum aufzutauchen.

    Deine Bitte um Aufhebung der Begrenzung des Profiltextets, habe ich weitergeleitet.


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • ardnowa

    Hat das Thema geschlossen
  • meine werte historisch:



    Zeitraum Dosis mikrogramm TSH FT4 FT3
    2005 - 2010 125 0,7-0,9
    12/2014-01/2015 100 0,9
    01/2015-02/2015 50 >10
    02/2015-04/2015 75 2,5
    05/2015-07/2015 50 2,49
    97/2015-09/2015 ->durch schwangerschaft werte entgleist 88 6,96
    09/2015-10/2015 100 4,35
    10/2015-11/2015 125 1,35 12,1 (9,3-17) 2,21 (2,3 - 4,2)
    11/2015-12/2015 150 1,87 13,1 (9,3-17) 2,55 (2,3 - 4,2)
    12/2015-01/2016 170 1,54
    01/2016 185 1,2 1,43 (0.9 - 1.8) 3,20 (2,3 - 4,2)
    02/2016 185 -0.068 1,47 (0.9 - 1.8) 3,21 (2,3 - 4,2)
    mit 185 durchweg gutes Befinden
    ab Entbindung 22.06.2016 Einnahme von 160, stillzeit
    07/2016 160 -0,01 2,29 s.o 4,0 s.o.
    09/2016 125 -0,01 1,9 3,03
    10/2016 112 -0,01 1,65 3,01
    ab dann bis abstillen 12/2017 stabil
  • ardnowa

    Hat das Thema geschlossen