Passen meine Symptome zu Hashimoto?

Freischaltungen für neu registrierte Benutzer sind aus organisatorischen Gründen erst wieder ab dem 01.10.2018 möglich. Wir bedanken uns für euer Verständnis.
Gerne könnt Ihr Euch im Forum schon einmal umsehen.
  • Hallo Zusammen,


    Seit ca. 2 Monaten gehts mir echt nicht gut.
    Es fing plötzlich über nacht an: Nächtliches schweißgebadetes aufwachen, gelegentliches herzrasen tagsüber und extrem trockene, rote und brennende Augen.
    Nach 2 wochen mit diesen Symptomen war ich beim Hausarzt. Der hat sofort Blut abgenommen und ein 24h EKG angeordnet.
    Eine Woche später wieder dort gewesen: Blut ok, EKG ok. Seine Aussage: "kann nichts schlimmes sein".


    Naja, habe dann gehofft dass es sich bessert, aber im Gegenteil. Nach ca. 2 weiteren Woche ging es mir dann noch schlechter. Der Nachtschweiß ist weg, dafür habe ich jetzt noch öfters Herzrasen (manchmal auch fast den ganzen Tag), ich hab ständig das Gefühl als wär ich einen Marathon gelaufen, bin nur kaputt und müde und bin manchmal außer puste, ohne irgendwas gemacht zu haben.
    Morgens komme ich fast nicht aus dem Bett, da sich alles so schwer anfühlt. Seit dem sind jetzt auch psychische Symptome hinzugekommen: innere Unruhe, bock zu nichts, nur noch schlechte Laune, appetitlosigkeit und eine extreme konzentrationschwäche.
    Nach der Arbeit will ich oft einfach nur noch ins Bett.


    Vor einer Woche war ich dann wieder beim Hausarzt. Nach dem ich meine zusätzlichen Symptome schilderte, hat er mich zum Kardiologen und zum Lungenfacharzt überwiesen (habe bei Beiden erst im September einen Termin bekommen).


    Ich habe das Gefühl, wenn ich länger geschlafen habe, sind die Symptome leicht besser.
    Zwischendurch war ich auch mal beim Augenarzt, der nur die trockenen Augen bestätigt hat und mir ein Spray dafür verschrieben hatte. In 3 Wochen habe ich bei einem anderen Augenarzt einen Termin.


    Nach meinem letzten Arztbesuch bin ich dann im Internet auf Hashimoto gestoßen. Die Symptome beschreiben exakt mein Leiden. Habe auch direkt einen Termin beim Radiologen zur Schilddrüsenuntersuchung gemacht, der ist aber auch erst in über einem Monat. Einige Symptome habe ich schon Ewigkeiten: trockene Haut, kaputtes Haar, geschwollene Lymphknoten am Hals und kloß im Hals (dieser kann allerdings durch meinen Zwerchfellbruch verursacht werden).


    Bei mir wurde schonmal die Schilddrüse beim Radiologen vor ca. 3 Jahren untersucht und dort hatte man rein gar nichts gefunden. Entwickelt sich eine Hashimoto Krankheit so plötzlich? Ich fühle mich morgens meist wesentlich schlechter als abends. Passt das zu Hashimoto? Ist ein Radiologe die beste Anlaufstelle? Lese oft, dass man Schilddrüsenleiden über Jahre hinweg übersieht. Das macht mir etwas Angst, da ich echt nich weiß was ich tuen soll wenn bei mir nichts gefunden wird.
    Wie würdet ihr meine Symptome einschätzen?


    Gruß und danke
    DerM

  • Hallo DerM!
    Willkommen in unserem Forum :Wink:


    Geh ich recht in der Annahme, daß Du ein Mann bist? Alter?


    Deine Schilderungen deuten schon drauf hin, daß da ein SD-Problem besteht.


    Sag, kannst Du Blutwerte kommunizieren, weil Werte i.O., das ist so eine Sache. Docs schauen, ob im Referenzbereich, dann ists okay, was leider nicht stimmt, deswegen würden Zahlen schon sehr helfen!


    Als Vorbereitung auf Deinen nächsten Arztbesuch, kannst Du Augensterns Diagnose-Tool als Vorlage nehmen


    http://www.hashimoto-forum.de/viewtopic.php?f=2&t=2511


    Sie hat auch einiges über Auslöser und Ursachen beschrieben. Und es ist wirklich alles relevant.


    NUK ist okay, wenn er seinen Job versteht.


    Schau Dich hier um, lies Dich schlau, je mehr Du weißt, desto besser.


    Berichte, was weiter geschieht.


    Beste Grüße :Wink:
    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Danke für die flotte Antwort. Ja ich bin männlich und 22 Jahre alt.
    Blutwerte müsste ich mir beim arzt mal holen. Poste ich anschließend.
    Sieht man denn alle Schilddrüsewerte auf einem einfachen Blutbild vom Hausarzt? Wird dort nicht nur der TSH wert gemessen?


    Ich werd mich mal hier weiter schlau machen.


    Gruß
    DerM

  • DerM,


    DerM schrieb:

    Blutwerte müsste ich mir beim arzt mal holen. Poste ich anschließend.


    :ThumbsUp:


    DerM schrieb:

    Sieht man denn alle Schilddrüsewerte auf einem einfachen Blutbild vom Hausarzt? Wird dort nicht nur der TSH wert gemessen?


    Ja, schau mer mal, was er alles gemacht hat.


    DerM schrieb:

    Ich werd mich mal hier weiter schlau machen.


    :Bravo:


    LG
    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Nächsten Mittwoch habe ich endlich meine Schilddrüsenuntersuchung beim NUK. Werden dort alle relevanten Blutwerte bestimmt, oder muss ich auf gewisse Sachen extra bestehen?

  • Meine Ergebnisse liegen nun vor. Den Bericht schaffe ich leider erst am Donnerstag beim Hausarzt abzuholen.
    Die Werte poste ich dann.
    Beim Ultraschall sagte der Nuk da sei nix. Habe dann eben beim Hausarzt wegen den Ergebnissen angerufen, da sagte mir die Dame es liege eine Stoffwechselerkrankung vor. Ist das Hashimoto?
    Und sie sagte, dass keine Behandlung nötig wäre. Man müsse das wohl nur kontrollieren wenn man Beschwerden hat (Die habe ich doch!).
    Was soll ich tun? Termin beim Hausarzt? Oder wird der mir dasselbe sagen?
    Da muss dringend was passieren!


    Danke.


    Gruß
    DerM

  • Hey!


    Also ich würde nochmal zum Hausarzt und mit ihm drüber sprechen. Vll hat die Helferin nur geschaut, ob die Werte in der vorgegebenen "Norm" sind. Und dann mal schauen was er sagt. Und auch erstmal gucken was im Bericht vom Nuk steht, Größe u Struktur der SD...
    LG

    LG Ämse

  • Hallo DerM!


    Reg Dich jetzt nicht auf und warte erst mal ab, was die Werte sagen.
    Stelle sie gern hier ein.


    Dann bekommst Du sicherlich Rückmeldungen.


    Mit diesem Input kannst Du dann zum Hausarzt gehen und noch einiges genauer erfragen oder auch, wenn doch nötig, um Medikamente bitten.


    Wenn alles schief läuft, dann einen anderen Arzt suchen!!!


    Ja, Hashimoto ist auch eine Stoffwechselkrankheit in weitestem Sinne.
    Läuft begrifflich aber eher unter Autoimmunkrankheit.


    LGA

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Vielen dank für die schnellen Antworten.


    Also die SD sollte ja normal aussehen. Sagte jedenfalls der NUK direkt beim Ultraschall.


    Aber mal den Bericht abwarten. Hoffe mir kann bald geholfen werden.

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Bioidentisches Progesteron 11

      • NadBu
    2. Antworten
      11
      Zugriffe
      728
      11
    3. NadBu

    1. Welches SD Medikament, warum splitten und wofür Bindemittel? 20

      • Tina
    2. Antworten
      20
      Zugriffe
      1,1k
      20
    3. Tina

    1. Bitte um eure Einschätzung 22

      • NadBu
    2. Antworten
      22
      Zugriffe
      1,3k
      22
    3. NadBu

    1. Schilddrüsentabletten splitten, wer hat Erfahrungen? 30

      • steffi73
    2. Antworten
      30
      Zugriffe
      2,1k
      30
    3. steffi73

    1. Reaktion auf Euthyrox (Merck) mit Histaminsymptomen - Überdosierung, Unverträglichkeit, Rezepturänderung? 24

      • imogen
    2. Antworten
      24
      Zugriffe
      853
      24
    3. imogen